Ruschel

User
Beiträge
41
  • #1

Traurig wegen Parship-Mann...und noch immer Kontakt!

Hallo, liebes Forum!
Ich habe hier bei PS im Dezember einen Mann kennengelernt, der mir gleich gut gefiel. Einzige Bauchschmerzen, die ich hatte: Er ist getrennt lebend...Aber gut, das kann ja auch schon länger her sein...so dachte ich.
Wir schrieben viel und lange, hatten Freude an unserem Kontakt, haben mehrmals telefoniert. Das erste Date war klasse...die Zeit verging wie im Flug. Dann wieder Mails, viele SMS und neue/lange Telefonate. Vieles ging von ihm aus. Neues Date...man kam sich sogar etwas körperlich näher (und ich hatte nicht das Gefühl, ihn zum langen Abschiedskuss zwingen zu müssen) und wir planten schon gemeinsame weitere Unternehmungen...
Dann plötzlicher Rückzug und einen Korb: Er hätte festgestellt, noch nicht so weit zu sein und würde lieber Abstand nehmen. Ich einerseits wütend...auf ihn (Wieso meldet er sich dann hier an?) und andererseits auf mich. Hatte ich doch geahnt (hier und da kam es dann doch kurz zur Sprache-nur tat er anfangs sehr cool), dass 14 Jahre Ehe nicht so wegzustecken sind, schon gar nicht, wenn man erst seit paar Wochen ausgezogen ist. Mist. Problem war nur: Ich war schon verknallt.Ob er die Wahrheit sagt(e), keine Ahnung. Ich glaube ihm eigentlich. Bei PS ist er seitdem nicht mehr aktiv, wie ich sehen konnte.
Nun haben wir noch losen Kontakt.Der "Korb" und die persönliche Situation waren nie weider Thema. Er würde sich freuen, ab und an von mir zu hören.Es gab Mails und auch SMS (Weihnachten, Neujahr).Dann wurde ein neues Treffen im neuen Jahr anvisiert.Jetzt ist es gerade so, dass von mir mehr Aktion da ist und er nur reagiert. Aber reagieren tut er meist sofort.Eine persönliche Begegnung hat er jetzt in den Frühling??!! verlegt...Was soll das alles?Hält er mich nur warm?Was soll ich tun? Ich denke schon noch oft an ihn und kann hier seitdem keinem mehr schreiben...Andererseits war ich immer für Verarbeitung der Altlasten,hatte Alarmglocken und ja auch am Ende Recht...Ich müsste ihm eigentlich dankbar sein für seinen Rückzug. Verfahrene Kiste.Was denkt ihr?
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #2
willkommen im Club.

Parship besteht zu 90 % aus Männern, die frisch getrennt sind, jemanden zum trösten brauchen und uns hinhalten, weil ihnen irgendwann einfällt, daß sie noch nicht soweit sind.
 

Ruschel

User
Beiträge
41
  • #3
Sprichst Du aus Erfahrung?

Ist ja nicht so schön...Problem ist nur, er war ja ehrlich. Und ich kann momentan noch nicht ganz loslassen...
 

Ikarus

User
Beiträge
69
  • #4
Also ich verstehe das nicht…. Wie konnte es denn soweit kommen, dass sich eine einseitige Beziehung entwickeln konnte. Mein Reden der minimalen Schnittmengenbeziehung. Komisch warum es immer nur Frauen erwischt!

Ich bin superobervorsichtig und wittere hinter jeder Ecke Lug und Betrug, da springen schon diejenigen ab, die auf ne‘ Romanze aus sind. Der Junge würde doch alles tun um sich Appetit für Zuhause holen!

Im Grunde hast Du Dir doch schon selbst die Antwort gegeben.

Grüße m/44
 

Ruschel

User
Beiträge
41
  • #5
Das verstehe ich jetzt wieder nicht..

Ikarus: Wie meinst Du das???
Wie konnte es denn soweit kommen, dass sich eine einseitige Beziehung entwickeln konnte. Mein Reden der minimalen Schnittmengenbeziehung. Komisch warum es immer nur Frauen erwischt!
Ich stehe jetzt irgendwie auf der Leitung...
 

Ikarus

User
Beiträge
69
  • #6
Leonie, Leonie…. Woher hast Du nur diese Angaben. Ich kann genau das Gegenteil behaupten. In welcher Gegend und welcher Altersgruppe „angelst“ Du denn?

Ich kann behaupten 0.0 Altlasten zu haben und kann sagen, dass ich absolute seriöse Absichten haben. Gut, eventuell sehe ich „*******“ aus, das wäre dann wohl der Nackenbruch einer Beziehung. Aber ich kann nur sagen, dass meine Erfahrung eine ganz andere ist. Frau sucht keinen der sie in den Mittelpunkt stellt und Charaktereigenschaften wie Treue und Ehrlichkeit voraussetzt.

So siehts doch mal aus!
Grüße, m/44.
 

Ikarus

User
Beiträge
69
  • #7
Ruschel: Gehen wir doch mal sich Sache Analytisch an!

Eine Beziehung kann nur so stabil sein, wie die Größe der Schnittmenge der Übereinkünfte beide künftiger Paare. Und dabei geht es nicht um Lappalien ob der Weingeschmack der gleiche ist… Es geht um essentielle Sachen wie… Treue und wie man probiert langsam die Prioritäten beider Partner zu kombinieren. Ich gebe ganz offen zu, dass meine Einstellung sehr, sehr konservativ ist. Auch halte ich die körperliche Sache für absolut übertrieben und das es nach dem dritten Date zur Sachen kommen sollte. Alles Humbug.

Auch die auch so tollen Lebenserfahrungen mit xig Partnern ist nicht Haltbar. Wenn in meinem Fall Sie doch so eine gewaltige Erfahrung hat, warum hats‘ denn dann nicht gehalten. So gut kann diese Kenntnis dann doch nicht sein.

Jemand der in Trennung lebt und eventuell noch Kinder hat, hat naturgemäß eine starke Bindung zur Verdauen. Da wird er natürlich probieren eine Art Schocktherapie anzuwenden und ganz schnell ins kalte Wasser springen und sich eine neuen Gespielin anlachen. Nachdem er ansatzweise bekommen hat was er wollte kommen aber wieder die alten Erinnerungen zum Vorschein…

Wie gesagt, alles nur meine Meinung,
Grüße, m/44
 

Ruschel

User
Beiträge
41
  • #8
Na ja...

...klingt ja nun auch nicht gerade wohlwollend den Frauen gegenüber. Ich finde das toll, wenn Männer ehrlich sind und nicht feige oder nur "nett" sein wollen, um kein schlechtes Gewissen zu haben. Habe die Erfahrung gemacht (und ich hatte schon mal jemanden kennengelernt, der keinen hundertprozentigen Korb geben wollte/konnte), dass Männer sich dann entweder gar nicht mehr melden oder hinhalten...warum auch immer.
Nehmen wir mal an, er ist ehrlich. Kann ja sein, dass er noch Zeit braucht. Aber will ich darauf warten?
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #9
woher will Ikarus wissen, welche Männer uns Frauen begegnen?

ich bin superobervorsichtig und wittere hinter jeder Ecke Lug und Betrug


ach so, Du bist der, der "Lug und Betrug" in seinen allergien aufgezählt hat in Parship! ich hatte dich sofort gelöscht, als ich das gelesen hatte!
aber Du behauptest im nächsten Post, daß du keine ALtlasten hast.
wie vereinbart sich das?
 

Ruschel

User
Beiträge
41
  • #10
Bitte keinen Zoff...

Leonie, eine Frage an Dich: Was würdest Du an meiner Stelle tun? Klingt so, als sei dir diese Situation nicht fremd...
 

Ikarus

User
Beiträge
69
  • #11
Ich spreche offen aus wie ich es mir vorstelle und stelle von Anfang an sicher, dass Sie diejenige ist, die sich ein Bild machen darf, denn eine einseitige Beziehung nutzt niemanden etwas. Es dreht sich beim „Werben“ nur um sie, nicht um mich!

Und zum Thema Korb geben…. Es ist eine Pflicht für einen Gentleman die Dame niemals in Verlegenheit zu bringen. Dazu gehört die Position des Verlierers einzunehmen und ihr den Vortritt zu geben beim Schluss machen. Dabei rede ich aber nicht von Hasenfüßen, die es nicht wahrhaben wollen, dass Schluss ist.

Grüße, m/44
 

Ikarus

User
Beiträge
69
  • #12
Leonie, Ohlala, da haben wir jemanden mit Feuer!

Welch eine Ehre jemand zu begegnen der das Männerhirn so schnell entschlüsseln kann. Schade nur, dass Du schon wieder durchgefallen bist. Ein bisschen mehr Hirn kannst Du mir schon gönnen….

So einfach mache ich es niemanden. Bei mir muss Frau schon ein wenig mehr Nachdenken um mich zu ködern!

Davon mal abgesehen bin ich mir sicher, dass Du mein Profil Dir niemals anschauen würdest.

Grüße, m/44
 

Ruschel

User
Beiträge
41
  • #13
Da machst Du es Dir aber auch schön einfach...

@Ikarus
Das heißt also, Frau soll erkennen, dass Du nicht genug empfindet bzw. die Sache nicht anläuft und Du reagierst vielleicht dann nur noch, wirst aber selber nicht aktiv. Damit sie dann sagen kann, so nicht und Schluss ist???
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #14
Ruschel:
Ich würde jeden Mann in seinen Allerwertesten treten, der mir damit kommt, daß er mich erst im Frühjahr treffen will.
wenn er wirklich was für Dich empfindet, wäre er jetzt bei Dir und nicht in 3 Monaten.
Ich habe die frisch getrennten reihenweise gedatet und nur schlechte Erfahrungen gemacht. Vieleicht glauben sie selber was sie uns erzählen. Ich glaube ihnen nichts mehr. Ich will mir auch nicht mehr ellenlange Beziehungsdramen über die Ex anhören. Dafür läßt sich ein Therapeuth teuer bezahlen und hat bessere Ratschläge als wir. Du wirst bei einem solchen Mann immer zu kurz kommen. Er hat keine Energie, sich auf Dich und Deine Bedürfnisse einzustellen. Du bist ihm für den Übergang zum ausweinen gut genug und als Rettungsanker, wenn sonst niemand für ihn da ist.
Letztendlich wird er sich dann in eine Frau verlieben, die er erst nach Dir kennengelernt hat. Die erste nach einer unglücklichen Beziehung ist immer nur ein Übergang.

Denk an die goldene Parship regel: Jeden Tag melden sich neue Männer an. also weg mit denen, die Dich nur als Trostpflaster benutzen!
 

Ikarus

User
Beiträge
69
  • #15
@Ruschel:
Oh nein!
Es ist leider sehr schwer so eine Vorgehensweise zu beschreiben, da das geschrieben Wort naturgemäß interpretationsfähig ist.
Zu allererst ergreife ich natürlich die Initiative, mag sie eine weiter Kommunikation so wird von mir erzählt damit sie sich ein kleines Bild machen kann auch natürlich wie ich ticke usw.
Bei den Treffen (die ich selbstverständlich bezahle!!!!) dreht es sich um sie und man kann erkennen ob sich Gemeinsamkeiten ergeben. Dabei kann es sogar über Smalltalk gehen. Um ein Gefühl zu bekommen. Das kürzeste Treffen dauerte fünf Stunden und es gab immer etwas zu erzählen…

Normalerweise weis man dann schon ob sich weiteres ergibt.

Grüße, m/44
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #16
Ikarus, ich will keinen Mann ködern, der sich selber optisch als untere Liga beschreibt und offensichtliche Defekte hat.
 

Ruschel

User
Beiträge
41
  • #17
Danke!!!

@Leonie
Klare Worte, aber Du hast Recht. Ich gebe zu, dass mein Verstand mir das von Anfang an sagte, sonst hätte ich bei ihm auch hier und da nicht nachgehakt und wäre nicht so hellhörig gewesen. Aber nun heißt es, ihn abzuschreiben. Habe auch keine Lust, auf Trostpflaster, Sprungbrett oder auf Abtreter und schon gar nicht, zurückzustehen bzw. mir alles anzuhören. Es bleibt einem ja doch nichts verborgen.
Insofern: Weiter gehts!
 

Ikarus

User
Beiträge
69
  • #18
@Leonie
Na, sollten wir doch tatsächlich etwas gemeinsam haben. Ich habe nämlich auch kein Interesse an jemanden dessen Selbstbewusstsein auf einer Basis aufbaut die keiner Überprüfung standhält. Es ist ein ganz einfaches solche Leute ins Absatz zu befördern, sogar mit Ihren eigenen Waffen!

In diesem Sinn‘

Grüße, m/44

PS: Probier ein wenig dezenter aufzutreten, dann denke ich, dass jemand Dich auf Augenhöhe akzeptiert!
 

Ruschel

User
Beiträge
41
  • #19
Schade...

...dass das hier so ein wenig Katz und Maus-Spiel geworden ist...Muss das denn sein? Da ist mein eigentliches Thema leider ein wenig zu kurz gekommen. Aber danke trotzdem an euch beide. Ich weiß jetzt, was zu tun ist. Viele Grüße und weiterhin viel Glück!
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #20
Ikarus, ich sehe uns beide nicht auf Augenhöhe und mich interessieren Deine Sherlock Holmes Ambitionen Deiner "Überprüfungen" meiner Grundlagen meines Selbstwertgefühls nicht im Geringsten. Meine Absätze tun hier nichts zur Sache.

Ich bin auch der Meinung, daß bei der Ausgangsproblematik nur Menschen hilfreich antworten können, die selbst eine solche Situation kennen.
 

Ikarus

User
Beiträge
69
  • #21
Ruschel,
sorry, hast natürlich Recht.

Hör‘ auf Deine innere Stimme. Wie gesagt, Du hast es ja schon in Deiner Anfrage beantwortet und im Grunde sind die Antworten ja ZU dem Thema auch meiner Meinung in Ordnung gewesen. Ist halt nen bisschen „friendly fire“ beigemischt gewesen.

Grüße, m/44
 

Ruschel

User
Beiträge
41
  • #22
Alles klar.

Wie gesagt. Danke an euch zwei!
 

Ikarus

User
Beiträge
69
  • #23
Einer geht noch!

Aha, Frau Leonie,
dann bist Du so einem auch schon auf den Leim gegangen. Dann ist das mehr als ein Kompliment, das wir nicht auf Augenhöhe sind.

Wie kommst Du eigentlich immer darauf, dass Du auf meiner Augenhöhe wärst!
 

Smiler

User
Beiträge
135
  • #24
Ihr beide solltet euch nach Dschungelcamp mal treffen, da geht was.

Ruschel, falls Du noch eine zustimmende Meinung brauchst, dann versuch den Stohhalm tatsächlich loszulassen. Ich versuche mir die Situation gerade andersrum vorzustellen und komme selbst optimistisch immer nur zu dem Schluß, dass es nicht gut gehen kann.

Die rosarote Brille kann die Wirklichkeit sehr verfälschen und auch wenn es glückliche Geliebte geben soll, glaube ich nicht so recht daran.

Klare Worte für klare Verhältnisse.
 

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
  • #25
Hallo Ruschel,

tut mir leid für Dich...
Ich würde an Deiner Stelle keinen Kontakt zu ihm suchen, wenn er der Reagierende ist. Du hast wenig davon, wenn Du ihn halb überzeugen musst, zu Dir zu kommen. Er muss das selbst wollen, und zwar so, dass er die Initiative ergreift. Wenn es soweit ist, würde ich ihn ganz genau festnageln, wie seine familiäre Situation nun ist, und ob er wirklich bereit für eine neue Beziehung ist.

Pflege den den Kontakt erst wieder, wenn Du merkst, dass es Dich glücklich macht, unabhängig davon, wieviel er letztendlich zu geben bereit ist.
 

Aidin

User
Beiträge
15
  • #26
Sinneswandel

Hallo,
Ich möchte gleich zu Beginn sagen, dass die Meinung eines Mannes nicht als kategorisch für "den Mann" zu behandeln ist.
Ruschel - erklär Dir das doch folgendermaßen:

Wir alle Leben Phasen, jede Phase ist für ihre Dauer unsere Wahrheit.
Leider können die meisten von uns in diesem Zustand nicht sehr weit schauen - schon gar nicht wenn es um Gefühle geht.
Die Erfahrungen die wir als Erwachsene mitbringen (bei manchen in Form von seelischen Narben), schützen uns nicht immer vor dieser Kurzsichtigkeit.
Seine Zuneigung scheint eine solche Phase gewesen zu sein, deine Erfahrung konnte deine Verliebtheit nicht übertönen.
Enttäuschte Gefühle sind ein Zeichen dafür, das wir überhaupt noch fähig sind diese immer wieder neu blühen zu lassen! Besser enttäuscht zu werden, als nicht mehr Vertrauen zu können.

Kopf hoch :)
 

Ruschel

User
Beiträge
41
  • #27
Stimme euch doch zu...

@Smiler
@LunaLuna
@Aidin

Klar ist man auf der sicheren Seite, wenn man weiß, dass der andere genauso gibt und ebenso die Initiative ergreift und nicht immer nur reagiert. So kann er nämlich (auch vor allem zu sich) sagen: "Wieso, ich habe mich doch immer gemeldet?" oder "Ich habe doch nichts versprochen!"
Deshalb sollte ich wohl auf mein Bauchgefühl hören, welches eigentlich immer ganz gut war und ist und das tun, was mir gut tut. Im Moment quäle ich mich eher: "Sollte ich mich weiter melden oder nicht?"
Jemanden von etwas zu überzeugen in Gefühlsdingen bringt doch nichts...
Und Aidin, ich habe immerhin gemerkt, dass da was gehen könnte bei mir. Es war meine erste Erfahrung, mich in jemanden in einer Online-Partnerbörse verlieben zu können. Auch wenn es nicht von Erfolg gekrönt war :-(
Man zweifelt dann nur immer gleich an sich und denkt, dass es an einem selbst lag...
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #28
es liegt nicht an Dir. Ich würde mich nicht mehr melden. Wenn Du ihm etwas bedeutest, wird er sich melden.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #29
Hallo Ruschel,

Vor gut einem Jahr war ich schonmal für ein paar Wochen in Parship und bin in dieselbe Rolle geraten, wie der Mann, um den es dir hier geht. Ich war also der Übeltäter. (Allerdings habe ich der Frau gleich am nächsten Morgen nach dem Date gesagt, dass ich noch nicht bereit für was neues bin. Ich hab ehrlich geglaubt, ich bin es, aber es war nicht so.)

Ich habe dann sehr viel später nochmal Kontakt mit dieser Frau aufgenommen, weil ich immer noch gute Gefühle für sie hatte, aber nach anfänglichem Interesse hat sie das dann doch sehr bald und eindeutig wieder beendet. Ich hab echt gebaggert, aber da war nichts mehr zu machen.

Da kann ich nichts gegen sagen, ich hab die Sache einfach vermasselt. Es gibt Dinge, da hat man keinen zweiten Versuch. Wenn du auch das Gefühl hast, dass eine Beziehung sich von so einem "Geburtsfehler" nicht mehr erholen würde, dann brich es ab.

André
 

Leonie

User
Beiträge
192
  • #30
"allerdings habe ich der Frau gleich am nächsten Morgen nach dem Date gesagt, dass ich noch nicht bereit für was neues bin. Ich hab ehrlich geglaubt, ich bin es, aber es war nicht so."

woran hast Du das festgemacht? Woher wußtest Du, daß Du nicht bereit bist?

Was änderte einige Zeit später DEine Meinung dann doch diese Frau zu wollen?