Gulliver

User
Beiträge
498
  • #31
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von artistin:
vielleicht können ja die männer (ü40?) noch mal deutlicher werden. stichwort beuteschema oder da-bin-ich-hin-und-weg oder so.
Ich bin Ü50 und habe kein "bewusstes" Beuteschema. Ich kann mit allen Frauen-Typen gut. Der winzige Unterschied liegt darin, ob eine Frau auch meinem Ideal-Typ entspricht, was ich aber nicht als bewusste Entscheidung sehe, sondern als Gefühl. Einiges resultiert auch aus Erfahrungen mit unterschiedlichen Frauen-Typen.

Die Tatsache, ob eine Frau meiner "Chemie" entspricht wird sich später in vielen Details zeigen. Reagiere ich in Konflikten liebevoll oder forsch? Nehme ich ihre Hand oder sitze ich stumm neben ihr? Lächle ich viel oder schaue ich ernst? Wurmt mich vieles, was sie macht oder eher nicht? Sehe ich Sex als Freude oder als lästige Pflicht? Berühre ich sie überhaupt gerne oder stumpft das ab? Höre ich ihr gerne zu oder ist es mir zuwider?

Meine Partnerin ist 9 Jahre jünger als ich und wird für mich auch in 10 Jahren noch eine junge, geile Frau sein, nach der ich mich sehnen werde. Eine Partnerin, die älter wäre als ich es bin, müsste schon meinem Wunschtyp "Frau" entsprechen sonst könnte es nie gut laufen.

Ihr Frauen wollt wissen, ob ihr sein Wunsch-Typ seid? Blättert mit ihm gemeinsam eine Illustrierte durch und beobachtet, bei welchen Bildern er sich länger aufhält. Das braucht aber mehr als nur ein Date. Auch ihr habt einen "Traum-Typ Mann", der es euch angetan hat und dem nicht viele entsprechen werden.
 

Benutzer

User
Beiträge
676
  • #32
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Sie musste "mein Typ" sein, der sich allerdings nicht bildlich beschreiben ließ. Blonde oder dunkle Haare, groß oder klein, schlank oder ganz etwas dicklicher war nicht so entscheidend.

Wichtig war, dass sie so eine Art Kumpeltyp war, nicht aus Zucker, mit der man auch mal Quatsch machen konnte. Bloß nicht so eine brave, die zur Klavierstunde ging.

Und sportlich sollte sie natürlich sein. Allerdings alles, was sie konnte, sollte sie nicht ganz so gut können, wie ich. Ich musste in allem ein klitzekleines bisschen besser sein können, sodass ich schon ein bisschen ihr Held sein konnte und sie ein wenig zu mir aufsah.

Heutzutage stehe ich noch immer auf Kumpeltypen, bei denen es allerdings leidenschaftlich "knistern" MUSS.

Frei nach Culcha Candela's "Wildes Ding":
Ich will nur eine mit Herz Kopf Arsch und Pepp,
Draußen Prinzessin und ein Freak in meinem Bett
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #33
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Heike:
Können wir unter dem Strich festhalten, daß junge Jungs sich tolle Frauen ersehnen? Nachdem aber erwachsene tolle Frauen feststellen, daß sie niemanden abkriegen, weil Männer tolle Frauen nicht aushalten, hat sich dann irgendwann das Traumbild der männlichen Bevölkerung geändert oder ist der Unterschied der zwischen Traum und Realität: also daß die tollen Frauen geträumt, aber in der Realität nicht ausgehalten werden?
Die Frauen in Pubertätsträumen waren doch idealisiert und daher unrealistisch und auch selbstwidersprüchlich, und wir haben irgendwann auch aufgehört, in der Realität danach zu suchen. Nicht, weil sie uns zu hoch/groß/stark waren, sondern weil sie schlichtweg nicht existierten.
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #35
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Andre:
Die Frauen in Pubertätsträumen waren doch idealisiert und daher unrealistisch und auch selbstwidersprüchlich, und wir haben irgendwann auch aufgehört, in der Realität danach zu suchen. Nicht, weil sie uns zu hoch/groß/stark waren, sondern weil sie schlichtweg nicht existierten.
ich denke aber, bei vielen Männern, gerade die, die jetzt aus einer langen Ehe kommen, ist die Realität nicht angekommen. In den Profilen beschreiben sie die Zauberfee, abwechselnd mit bestimmten äußerlichen Merkmalen (Augen wie Bergseen, grazile Figur, Kleidungsstil, Absatzhöhe), andere erwarten Magic Moments direkt bei der ersten Begegnung und alle haben sie gemeinsam, daß die Frau ihrem ansonsten wohl häufig tristen Dasein die Pure Lebensfreude vermitteln.
Manche wollen auch "nur" die ganz große Liebe finden. Sie suchen nicht nur eine gut zusammen Pessende, sondern die für sie Perfekte, DIE Richtige.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #36
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Fenster_zum_Hof:
Die Frage ist: wie ist das bei Männern bzw. Jungen?
Von welchen Wünschen, Archetypen, Bildern werden die Jungenträume befeuert? Soll sie die "hilflose schöne Prinzessin" sein, während er der siegreiche Held ist, zu dem sie aufblickt? Worum geht es Jungen, wenn sie von Mädchen träumen?

Ach, Prinzessinnen waren doch auch früher (ausser ganz früher natürlich) schon ein bißchen sehr langweilig, vielleicht eher so: http://www.youtube.com/watch?v=CNgAJHzc5VY Wir sehen, dass die Begeisterung im Publikum seinerzeit ja durchaus geschlechtsübergreifend war, was ja zarte Hoffnungen im Hinblick auf Veränderungen der Beziehungen der Geschlechter in den näheren Zukünften aufkeimen lassen konnte. (Wir sehen leider auch, dass Altamont einige Jahre später nur logische Konsequenz war ...)


Zitat von Heike:
... also daß die tollen Frauen geträumt, aber in der Realität nicht ausgehalten werden?

Hmm, sind untolle Frauen nicht meist auch reichlich unaufregend? Ich meine, ohne eine gewisse Aufregung gehts nun mal nicht. Scheint mir aber auch keine Frage des "Aushaltens", sondern der Auseinandersetzung.

Zitat von Andre:
Die Frauen in Pubertätsträumen waren doch idealisiert und daher unrealistisch und auch selbstwidersprüchlich, und wir haben irgendwann auch aufgehört, in der Realität danach zu suchen. Nicht, weil sie uns zu hoch/groß/stark waren, sondern weil sie schlichtweg nicht existierten.

Sure about that? Oder spiegelt das nicht eher die Anpassung an die Erfahrung, dass die ersehnten Subjekte der Begierde sich schlicht als nicht erreichbar erwiesen?
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #37
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Bauhaus:
ich denke aber, bei vielen Männern, gerade die, die jetzt aus einer langen Ehe kommen, ist die Realität nicht angekommen. In den Profilen beschreiben sie die Zauberfee, abwechselnd mit bestimmten äußerlichen Merkmalen (Augen wie Bergseen, grazile Figur, Kleidungsstil, Absatzhöhe), andere erwarten Magic Moments direkt bei der ersten Begegnung und alle haben sie gemeinsam, daß die Frau ihrem ansonsten wohl häufig tristen Dasein die Pure Lebensfreude vermitteln.
Manche wollen auch "nur" die ganz große Liebe finden. Sie suchen nicht nur eine gut zusammen Pessende, sondern die für sie Perfekte, DIE Richtige.

@Bauhaus:
Realität ist zumindest bei mir angekommen, war meines Erachtens aber auch nie weg...

Nettmann
 

Venturu

User
Beiträge
241
  • #38
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Heike:
Können wir unter dem Strich festhalten, daß junge Jungs sich tolle Frauen ersehnen? Nachdem aber erwachsene tolle Frauen feststellen, daß sie niemanden abkriegen, weil Männer tolle Frauen nicht aushalten, hat sich dann irgendwann das Traumbild der männlichen Bevölkerung geändert oder ist der Unterschied der zwischen Traum und Realität: also daß die tollen Frauen geträumt, aber in der Realität nicht ausgehalten werden?

Ich glaube es gibt mitunter einen himmelweiten Unterschied zwischem dem was eine Frau als "tolle Frau" bezeichnet und dem was ein Mann sagt.

Insofern ist die Nachfrage von Artistin sehr gut.
 

koelner

User
Beiträge
112
  • #39
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von artistin:
... vielleicht können ja die männer (ü40?) noch mal deutlicher werden. stichwort beuteschema oder da-bin-ich-hin-und-weg oder so.

mein "Beuteschema" als Ü50-jähriger:

schlichtweg die (positive) "Ausstrahlung"

...doch wie beschreibt man Ausstrahlung?

mich spricht zunächst eine nach aussen erkennbare "positive Lebensenergie" an - ein Lachen / Lächeln im Gesicht, spontaner Humor im Dialog, intelligenter Witz, Lockerheit und ein gewisses Selbstbewusstsein im Umgang miteinander.

Das Aussehen sollte optisch "gefällig" sein - dies geht mit dem ersten Punkt etwas einher; natürlich gepflegt und ein gewisser Stil (dem Anlass eben "normal" entsprechend); für das direkte "hin-und-weg" schadet "subtile Erotik" natürlich nicht (damit bin ich auch wieder bei der Ausstrahlung); Frau sollte eben Frau sein und darf sich auch gerne so darstellen!

Im Gespräch zeigen sich dann meist noch die ersten "Linien" der Wertvorstellungen und der Intelligenz, Themen entsprechend zu bereden.

gruß
koelner
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #40
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von equinox:
Sure about that? Oder spiegelt das nicht eher die Anpassung an die Erfahrung, dass die ersehnten Subjekte der Begierde sich schlicht als nicht erreichbar erwiesen?
Ja, das gab es natürlich auch oft genug, dass wir ein Mädchen, das wir wollten, nicht gekriegt haben. Aber nicht, weil sie irgendwelche höheren Wesen waren, sondern weil wir dann halt nicht ihr Typ waren. Herangetraut haben wir uns an "höhere Wesen" aber schon.
 
Beiträge
2.399
  • #41
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

mich hat mal the Sexiest Man Alive auf Händen getragen. Das war schon ein tolles Gefühl!
 

Lisa

User
Beiträge
643
  • #42
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Fenster_zum_Hof:
... als kleines Mädchen hat man ja vom "Traumprinzen auf dem weißen Pferd" geträumt,[...]
Der Zukünftige sollte so eine Art Retter und Vaterfigur, groß, schön, reich, liebevoll und zugewandt sein. [...] Der starke, schöne Traumprinz war ein zentraler Wunsch in unseren jungen Jahren.

Nee...nee...nochmal nee. Ich glaube,wenn mich mit 12/13 ein Junge wie ein Prinzesschen behandelt hätte, hätte er was auf die Nase oder nen Tritt gegen das Schienbein bekommen :)).
 
Beiträge
2.399
  • #43
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Lisa:
Nee...nee...nochmal nee. Ich glaube,wenn mich mit 12/13 ein Junge wie ein Prinzesschen behandelt hätte, hätte er was auf die Nase oder nen Tritt gegen das Schienbein bekommen :)).
Gewalt gegen Männer ist genauso schlimm wie Gewalt gegen Frauen. Wir sollten alle daran arbeiten, unsere Kinder zu friedliebenden Menschen zu erziehen.
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #44
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Fenster_zum_Hof:
Die Frage ist: wie ist das bei Männern bzw. Jungen?
Von welchen Wünschen, Archetypen, Bildern werden die Jungenträume befeuert? Soll sie die "hilflose schöne Prinzessin" sein, während er der siegreiche Held ist, zu dem sie aufblickt? Worum geht es Jungen, wenn sie von Mädchen träumen?
Welche Eigenschaften und Merkmale und Rollen haben Mädchen, in die sich ein 12-/13jähriger heimlich verliebt? Wovon phantasiert er?


Mädchen? Ich weiß auch nicht warum, aber die fand ich irgendwie seltsam. Man konnte über nix mit denen reden ohne dass sie irgendwann anfingen alles abzuwerten, was sie nicht verstanden hatten. Alles was interessant war, schienen sie blöd zu finden. Dabei haben sie nach Schulschluss scheinbar selber nix weiter gemacht als fernsehen. Sie kannten scheinbar jeden Schauspieler und jede Schauspielerin. Man hat sie jedenfalls so gut wie nie draußen angetroffen. Nicht mal im Sommer beim Baden. Hat doch mal jemand aus der Clique seine Schwester mitgebracht, schlugen sämtliche Versuche, sie in die Gruppe zu integrieren, fehl.
Es gab bis auf seltene Ausnahmen praktisch keine Gemeinsamkeiten zwischen Jungen und Mädchen, obwohl wir miteinander zur Schule gingen.

Irgendwann, als Jungen und Mädchen angefangen hatten sich auch körperlich auseinander zu entwickeln, da erwachte dann schon eine gewisse Neugier. Ein unbestimmtes Sehnen wie es wohl wäre, so ein fremdartiges Wesen zu spüren und zu erfahren wofür sie sich interessiert, in der Hoffnung, es sei etwas dass man selber spannend findet.
Ich habe begonnen, davon zu träumen, es gäbe ein Mädchen, dass dieselben Dinge spannend und interessant findet wie ich. Eine mit der man über alles mögliche (interessante) reden könnte und mit der man ganz viele Dinge gemeinsam erleben könnte.
Später hoffte ich, sie würde wenigstens interessiert zuhören.
Noch später - sie würde mich wenigstens in Ruhe lassen, wenn ich etwas tue, das mich interessiert und nicht ständig insistieren.

Eine Heldin gab´s natürlich auch. Eine zeitlang haben ich und andere aus unserer Clique Doro Pesch sehr bewundert.
 
Beiträge
2.399
  • #46
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

2008
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #48
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Truppenursel:
Ach, das war doch diese Drogenabhängige Rocksängerin?

Genau die.
Wobei wir sie nur durch Warlock und von den Plattencovers her "kannten". Weitere Details drangen einfach nicht durch den eisernen Vorhang und bis in unsere Provinz und dort kannte man Drogen nur vom Hörensagen als Geisel des Kapitalismus.

PS: Ich habe mit 7 oder 8 Jahren mal "Drogerie" über einem Laden gelesen. Da war ich echt schockiert und hab überlegt, ob man das nicht der Polizei melden soll. Mein Vater hat mir dann erklärt, dass Drogen nicht gleich Drogen sind.
 

Lisa

User
Beiträge
643
  • #49
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Truppenursel:
Gewalt gegen Männer ist genauso schlimm wie Gewalt gegen Frauen. Wir sollten alle daran arbeiten, unsere Kinder zu friedliebenden Menschen zu erziehen.

Jaaa so ein Nasenstüber von einer spillrigen 12-jährigen kann schon einen Riesenschaden anrichten, mindestens Rollstuhlpflicht.
*Ironie off* (extra für dich, falls du smileys übersiehst)
 

Venturu

User
Beiträge
241
  • #50
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von t.b.d.:
Ich habe begonnen, davon zu träumen, es gäbe ein Mädchen, dass dieselben Dinge spannend und interessant findet wie ich. Eine mit der man über alles mögliche (interessante) reden könnte und mit der man ganz viele Dinge gemeinsam erleben könnte.
Später hoffte ich, sie würde wenigstens interessiert zuhören.
Noch später - sie würde mich wenigstens in Ruhe lassen, wenn ich etwas tue, das mich interessiert und nicht ständig insistieren.

Köstlich! :-D
 

Tollpatsch

User
Beiträge
137
  • #51
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Fenster_zum_Hof:
Die Frage ist: wie ist das bei Männern bzw. Jungen?
Von welchen Wünschen, Archetypen, Bildern werden die Jungenträume befeuert? Soll sie die "hilflose schöne Prinzessin" sein, während er der siegreiche Held ist, zu dem sie aufblickt? Worum geht es Jungen, wenn sie von Mädchen träumen?
Welche Eigenschaften und Merkmale und Rollen haben Mädchen, in die sich ein 12-/13jähriger heimlich verliebt? Wovon phantasiert er?
Die Mädchen der Parallelklasse - Das mag jetzt noch einigermassen nüchtern klingen, war damals aber etwa ebenso realistisch als würde Prinzessin Kleopatra extra für mich wiederauferstehen.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.306
  • #53
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Nettmann:
Nicht noch mehr? Ok, später in der Pubertät,... ;-)

Im Ernst kann ich Pit Brett zustimmen, war auch eher nie eine Traumfrau sondern immer ein konkretes Exemplar des anderen Geschlechts:
Immer wirksam: braune Rehaugen, inzwischen eher blaue Augen, die Wasser gleichen,...
Groß, eher schlank, eher kein glattes Haar, wobei auch das sehr gut aussehen kann, Haarfarbe muss zu Frau passen
(Schon wieder konkrete Frauen im Kopf) ;-)

Nettmann

Dann wird es doch nichts mit uns ,-). Bin klein, zierlich-schlank, grün-braune Augen, aber echter brauner langer Locken-Bob.

Blaue Augen, die Wasser gleichen, naja, Männer lieben es manchmal zu ertrinken.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.306
  • #54
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Gulliver:
Ihr Frauen wollt wissen, ob ihr sein Wunsch-Typ seid? Blättert mit ihm gemeinsam eine Illustrierte durch und beobachtet, bei welchen Bildern er sich länger aufhält. Das braucht aber mehr als nur ein Date. Auch ihr habt einen "Traum-Typ Mann", der es euch angetan hat und dem nicht viele entsprechen werden.

Interessanter Tipp, werde ich mal ausprobieren. Mein Traum-Typ? Der Schauspieler und Ehemann von Andrea Sawatzki, Christian Berkel.

Mein Traum-Typ hat sich seid meiner Teenie-Zeit nie geändert. Mit großen, blonden Männern mit blauen Augen kann ich nichts anfangen. Da hat nie was gekribbelt und da wird auch nie was kribbeln.
 

Gulliver

User
Beiträge
498
  • #55
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Mentalista:
Interessanter Tipp, werde ich mal ausprobieren. Mein Traum-Typ? Der Schauspieler und Ehemann von Andrea Sawatzki, Christian Berkel.
Ich googelte unter Bilder und finde, dass Christian Berkel optisch ein sehr interessanter Typ Mann ist. Er hat ein markantes Gesicht und eine starke Ausstrahlung. Ich bin vom Typ her ähnlich, aber dem Harald Lesch viel ähnlicher als dem Christian Berkel.
 

Gulliver

User
Beiträge
498
  • #57
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Truppenursel:
Wie unterschiedlich die Geschmäcker sein können! Mich spricht dieser Schauspieler als Mann gar nicht an.
Ich hoffe auch immer, dass ich nicht zu vielen Frauen gefalle, sondern nur denen, an denen auch meinerseits Interesse besteht. Ist nicht immer ganz so einfach. Glücklicherweise bin ich nicht der Typ von vielen Frauen, was die Partnersuche viel relaxter machte. Ich stelle ziemlich hohe Ansprüche an "Frau" und es ist ein Riesenzufall, wenn ich so eine treffe und sie dann auch noch Gefallen an mir findet. :)
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #59
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Mentalista:
Dann wird es doch nichts mit uns ,-). Bin klein, zierlich-schlank, grün-braune Augen, aber echter brauner langer Locken-Bob.

Oooch Mönsch, ... ;-)
aber du weißt ja, wie das mit den Traumprinzen und Prinzessinnen ist: Letztlich entscheidet man sich doch für was anderes...

Zitat von Mentalista:
Blaue Augen, die Wasser gleichen, naja, Männer lieben es manchmal zu ertrinken.

Ein Taucher, der nicht taucht, taucht nix. Hab ziemlich viel Luft in den Lungen. Da kommt es sehr selten zum Ertrinken. Außerdem ist es ja auch z.B. bei Nixen verbreitet, dass sie grünliche Augen haben. ;-)

Nettmann

Blaue A
 

Mentalista

User
Beiträge
16.306
  • #60
AW: Traumprinz und Traumprinzessin

Zitat von Nettmann:
Ein Taucher, der nicht taucht, taucht nix. Hab ziemlich viel Luft in den Lungen. Da kommt es sehr selten zum Ertrinken. Außerdem ist es ja auch z.B. bei Nixen verbreitet, dass sie grünliche Augen haben. ;-)

Nettmann

Blaue A

Witzig geschrieben :), Nixe mit grünen Augen? Nee, zu mir passt eher eine schwarze Katze mit grün-gelben Augen und Katzen mögen eigentlich nicht so gerne Wasser.