Jett Rink

User
Beiträge
635
  • #31
Zitat von Boni86:
Ich habe in den letzten Stunden viel über Depressionen gelesen und ich denke das es gewisse Anzeichen auf eine Selbstunsicherheit gibt...damit heißt es nun zu lernen und zu verstehen.Danke euch!

Bevor du weiter in die Tiefe dringst, informiere dich bitte umgehend darum, was es heißt, Partner einer depressiven Person zu sein. Was da alles auf dich zukommen wird und wie es in über 90% aller Fälle endet. Zudem glaube ich nicht, dass du sie wirklich liebst, da sie nie das Ideal deiner Vorstellung erfüllt hat. Ich denke, du willst sie retten. ;)
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #33
Zitat von fafner:
Sie ist selbstunsicher und Du weißt nicht, damit umzugehen und hättest vermutlich obendrein auch keine Geduld.

Es gibt Menschen, die wissen nicht, ihre Gefühle "normal" mitzuteilen. Selbstunsichere gehören dazu. Du bist so ziemlich das Gegenteil und deshalb bist Du attraktiv. Man verliebt sich doch gerne in das, was man selbst nicht ist, aber es gerne sein möchte.

Und natürlich führt Selbstunsicherheit zu Depressionen. Und natürlich gibt es, wie immer, unterschiedlich starke Ausprägungen.

Diese Parallele kam mir auch in den Sinn.

Wer kann damit schon umgehen?
Was macht Geduld da für einen Sinn?
Man kann womöglich 10, 15 Jahre geduldig sein und darauf warten das der Partner mal Vertrauen fasst und sich öffnet, während die Zurückhaltung sich immer mehr wie Ablehnung anfühlt. Klar jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich. Muss halt schauen dass man sich ab und an selbst was Gutes tut. Und dann? Das Leben währt nicht ewig und jünger wird man auch nicht mehr. Was bleibt denn anderes als seiner Verantwortung sich selbst gegenüber gerecht zu werden und den letzten Schritt dann auch noch zu tun und zu gehen? Das wüsste ich wirklich gern.
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #34
  • Like
Reactions: Mentalista

fafner

User
Beiträge
13.028
  • #35
Zitat von t.b.d.:
Was bleibt denn anderes als seiner Verantwortung sich selbst gegenüber gerecht zu werden und den letzten Schritt dann auch noch zu tun und zu gehen? Das wüsste ich wirklich gern.
Ich weiß es auch nicht. Bin ja auf der anderen Seite. Ihr macht das wohl schon richtig.
 
Beiträge
235
  • #36
Zitat von Boni86:
Hallo zusammen, ich habe vor ca. 6 Monaten meine absolute Traumfrau hier bei Parship gefunden.

(...)

Insgesamt führen wir bis dato eine sehr harmonische Beziehung, ich habe ihr schon mein Kind und meine Eltern vorgestellt, bei ihr steht das noch aus..

(...)

habe das Gefühl sie hat Angst davor. Ich bekomme leider aus ihr nichts raus und verstehe nicht warum sie mich vor allen ihrer Leuten versteckt hält. Insgesamt ist sie etwas schüchtern und zurückhaltend aber ich kann einfach mit dieser Gefühlkälte nicht umgehen.

Hast Du Dir schon überlegt, dass - falls sie nicht auch ein Kind / Kinder hat - ihr zwei auf einer anderen Ebene seid (ich vermeide bewusst die Wendung "keine Augenhöhe")? Hat sie einfach akzeptiert (oder muss sie einfach akzeptieren), dass Du ein Kind hast? Für Dich scheint es das Selbstverständlichste der Welt, dass Du auf dem Markt der einsamen Herzen die gleich guten Karten hast wie noch Kinderlose? Vielleicht will sie auch noch Kinder, aber dass eine Rolle als "Stiefmutter" bevorsteht, stört ihren Traum der perfekten Beziehung? Meine These: Hättest Du kein Kind, wäre alles anders. Dies gilt natürlich nicht, wenn sie auch ein Kind / Kinder hat.
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #37
Zitat von Frauen-Versteher:
Für Dich scheint es das Selbstverständlichste der Welt, dass Du auf dem Markt der einsamen Herzen die gleich guten Karten hast wie noch Kinderlose? Vielleicht will sie auch noch Kinder, aber dass eine Rolle als "Stiefmutter" bevorsteht, stört ihren Traum der perfekten Beziehung? Meine These: Hättest Du kein Kind, wäre alles anders. Dies gilt natürlich nicht, wenn sie auch ein Kind / Kinder hat.

Warum denkst du, dass für Frauen ohne eigenes Kind ein kinderloser Mann besser sei?
Vorteile, die ein Mann mit Kind so zu bieten hat: Falls du als Frau keine eigenen Kinder willst, wird er nicht unbedingt Kinder mit dir machen wollen, denn er hat ja schon eigene. Wenn du als Frau ein eigenes Kind willst, hast du einen Mann an deiner Seite, der als Vater bereits erprobt ist, und ihr könnt die Familie noch etwas größer machen.
Durch die Beziehung zu seinen Kindern, ist er wahrscheinlich auch allgemein in Beziehungen selbstbewusster und sensibler. Außerdem ist er dann auch keine verzweifelte Jungfrau, die gerade auf dem Sprung in den Puff ist. ;-) Und er dürfte auch nicht nur auf Partnersuche sein, weil er so Angst davor hat, alleine zu sein (er ist ja nicht alleine, sondern hat seine Kinder). Er dürfte also weniger zum Klammern neigen.
Das sind doch einige Vorteile. Also, natürlich hat er mindestens genauso gute Karten auf dem Markt wie ein Mann ohne Kinder. Vielleicht sogar bessere.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #38
Eigentlich ists für den konkreten Fall eher irrelevant, wie insgesamt so der Markt für Mann mit Kind ist.

Ich möchte nicht wissen, wie heftig die NoGo-Kommentare ausgefallen wäre, wenn bei gleicher Rollensituation der Schreiber eine Frau und der Abwesende ein Mann gewesen wären.

Zitat von t.b.d.:
Klar jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich.
Ich geh eher davon aus, daß niemand für sein Glück verantwortlich ist. Aber man auch nicht ohne Einfluß ist, weder auf das eigene noch das eines anderen.
 
  • Like
Reactions: Yin

billig

User
Beiträge
1.120
  • #39
Ja, es ist so furchtbar wie hier mit abwesenden Männern umgegangen wird. Heul. Schluchz.
 

fafner

User
Beiträge
13.028
  • #40
Viel schlimmer ist doch, wie mit anwesenden Männern umgegangen wird... ;-)
 
  • Like
Reactions: Yin

billig

User
Beiträge
1.120
  • #41
Weil ihm gesagt wurde, dass es sich abfällig liest wie er so über seine gefühlskalte Traumfrau schreibt? Aber Hauptsache, du hast einen Grund für Selbstmitleid.
 

fafner

User
Beiträge
13.028
  • #42
Ach herrje, billig, nimm nicht immer alles so ernst...
 
  • Like
Reactions: lisalustig and Yin
G

Gast

Gast
  • #43
Zitat von Heike:
Ich geh eher davon aus, daß niemand für sein Glück verantwortlich ist. Aber man auch nicht ohne Einfluß ist, weder auf das eigene noch das eines anderen.
Das zu lesen, wirkt auf mich sehr befreiend. Ich fühle mich immer so ohnmächtig, wenn mir jemand sagt, ich sei selber verantwortlich. Manche Dinge kann man leider nicht 100% beeinflussen.
 

m0rph3us

User
Beiträge
339
  • #45
Zitat von Nolita:
Du brauchst Geduld! Daß sie noch irgendwie an dem anderen hängt, darfst du nicht so sehen, als wenn sie dich damit ablehnt. Manchmal braucht es seine Zeit, bis man völlig gelöst ist von der Vergangenheit. das bedeutet nicht, daß sie dich nicht will!

Aber dann sollte man so lange alleine bleiben und keine neue Beziehung anfangen. Leider gibt es viele Menschen die nicht dazu in der Lage sind.
 
  • Like
Reactions: lisalustig
G

Gast

Gast
  • #46
Wer aus einer langjährigen Ehe kommt, oder verwitwet ist, kann dann wohl jahrzehntelang alleine bleiben? Man kann doch nicht einfach so Dekaden seines Lebens abhaken, als wenn nichts gewesen ist. Das ist, glaube, ich sehr viel verlangt, wenn nicht sogar unmöglich.
 

m0rph3us

User
Beiträge
339
  • #47
Zitat von Nolita:
Wer aus einer langjährigen Ehe kommt, oder verwitwet ist, kann dann wohl jahrzehntelang alleine bleiben? Man kann doch nicht einfach so Dekaden seines Lebens abhaken, als wenn nichts gewesen ist. Das ist, glaube, ich sehr viel verlangt, wenn nicht sogar unmöglich.

Darum geht es doch nicht. Aber man sollte die Vergangenheit eben ruhen lassen und nicht in den Alltag der neuen Beziehung einbringen.
Jeder von uns hat eine Vergangenheit, aber die hat in der Gegenwart weitestgehend nichts zu "suchen".
Hat der TE was darüber geschrieben dass diese Dame *direkt* aus einer langjährigen Ehe kommt? Sehen wir mal nach:

"Sie war vorher 15 Jahre verheiratet und ist seit ca. 1,5 Jahren getrennt lebend, in dieser Trennungszeit hatte sie eine Kurzbeziehung mit einem sehr attraktiven Mann der ihr auch eine Kette geschenkt hat, diese trägt sie Tag und Nacht und will nicht darüber mit mir sprechen"

Und diesem "Kurzbeziehungstypen" hechelt sie wohl immer noch hinterher. Das ist dem neuen Partner gegenüber einfach nur *kacke*.

Getrennt lebend ist sie auch noch, also nicht mal Schneid genug den Scheidungsantrag zu stellen, das Trennungsjahr ist ja vorbei, somit gilt die Ehe als zerrüttet.

Sie verdient den TE garnicht. Und er ist vor Liebe wohl fast blind.

Sie verdient aktuell nur eines: einen Tritt in den Allerwertesten damit sie wach wird, aber ehrlich gesagt habe ich da nicht viel Hoffnung.
 
G

Gast

Gast
  • #48

Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #49
Zitat von m0rph3us:
Aber dann sollte man so lange alleine bleiben und keine neue Beziehung anfangen. Leider gibt es viele Menschen die nicht dazu in der Lage sind.

Ich vertrete auch deine Auffassung; es ist mir jedoch tatsächlich mal passiert, dass erst mit der Begegnung zum Neuen klar wurde, dass das Alte noch nicht beendet war.
 

Bibiana

User
Beiträge
167
  • #50
Zitat von tina*:
Das ist ja schön. Darf ich mal fragen, wie du das erkannt hast? Also, dass es die absolute Traumfrau ist? Du schreibst über sie:

- Fernbeziehung über 200km
- sehen uns jedes Wochenende, manchmal sogar unter der Woche
- In der Regel gehen die Wünsche nach einem gemeinsamen Treffen von mir aus
- Sie hat Angst, mich ihren Eltern und Freunden vorzustellenbzw. „hält mich versteckt“
- sie äußert fast keine Gefühle mir gegenüber äußert, sie küsst mich zwar aber sie kann einfach nicht aus ihr rausgehen und sagen das sie mich liebt, attraktiv und symphatisch findet
- Am Telefon ist Sie häufig auch sehr zurückhaltend und Nachdenklich
- per Whatsapp schreibt sie, dass Sie mich braucht etc
- Wenn ich bei ihr bin guckt Sie mich fast nie an
- Es wirkt so als wäre Sie mit ihren Gedanken immer abwesend, sie spricht insgesamt nicht viel
- hat aber ein sehr warmherziges Herz.(woran erkennst du das eigentlich?)
- Sie guckt oft nach unten, wenn ich sie darauf anspreche sagt sie es wäre alles in Ordnung
- Sie könne mit meinen Komplimenten nicht umgehen und sei es nicht gewohnt.
- Der Sex ist gut, sie ist zwar zurückhaltend hat aber ihren Spaß und sucht diesen auch
- etwas schüchtern und zurückhaltend
- sie würde glaube ich nie um mich kämpfen
- sie ist zufrieden im Moment und wartet darauf was passiert
- hat mir eine sehr teures Geschenk zu Weihnachten gemacht

Du bist natürlich der Traummann:

- ich spreche die Treffen an und organisiere alles
- Unter der Woche bin ich auch meistens derjenige der die Initiative ergreift und Kontakt per Telefon und Whatsapp suct
- ich habe ihr schon mein Kind und meine Eltern vorgestellt
- Ich sage ihr dieses andauernd und mache ihr ständig Liebesbeweise
- ich bin wirklich schon sehr Geduldig mit Ihr und gebe Ihr Zeit, biete Ihr immer an sich auch mal ein freies Wochenende zu nehmen
- Ich gebe und mache wirklich viel für Sie, habe sie schon mehrfach zum Kurzwochenende(Urlaub) eingeladen damit sie mal auf andere Gedanken(welche auch immer) kommt, Musical, Kino etc,
- Liebesgeständnisse wo andere Frauen geweint hätten (nein, wirklich? - schluchz)
- Also wenn ich wirklich eines habe dann ist es Einfühlungsvermögen und ich gehe wirklich sehr sensibel mit ihr und ihren Gedanken um.
- würde auch gerne mal ein Kompliment von ihr hören.



Ja, das liest man. Da hat parship ja mal wieder ganze Arbeit geleistet :).

Ich hab’s leider nicht so ganz verstanden. Entweder sie ist deine Traumfrau, also genau so, wie du sie dir geträumt hast, oder du hast in jedem Punkt was zu meckern. Für mich liest's sich ja eher nach zweitem.

Naja, we are united in our differences ...

das kann ich nur unterschreiben...
 
G

Gast

Gast
  • #51
Böse Leser könnten vermuten, daß sie optisch seine absolute Traumfrau ist...
 

t.b.d.

User
Beiträge
1.557
  • #53
Zitat von Nolita:
Böse Leser könnten vermuten, daß sie optisch seine absolute Traumfrau ist...

Rein hypothetisch könnte es sein, dass alles oder vieles was der TE in dieser Frau sieht (nicht nur die Optik), was sie zu seiner persönlichen Traumfrau macht, durchaus vorhanden ist, aber vieles davon von ihr selbst weitgehend unterdrückt wird aus Gründen über die wir nur spekulieren können (einiges wurde bereits genannt, wobei ich zu fafners Auffassung tendieren würde).
Das ist durchaus schon vorgekommen.
Man kann (muss aber nicht) davon ausgehen, dass es genau diese Diskrepanz ist, die den TE umtreibt und dass er sie deshalb so unmissverständlich darstellt.
Geht man aber davon aus, dass das was der TE schreibt größtenteils nicht zutrifft, dann sehe ich nicht, wie daraus ein hilfreicher Ansatz entstehen könnte.

Man könnte dann vielleicht noch hinterleuchten ob der TE das, was sie zu seiner Traumfrau macht, wirklich in ihr sieht weil sichere Anzeichen dafür vorhanden sind (z.B. ihre WA Nachrichten) oder ob er Teile davon projiziert, also etwas sieht weil er sich´s wünscht aber Anzeichen falsch deutet. (kommt vor, ist schade, aber auch kein Grund jemanden verbal abzuwatschen)

Weiterhin wissen wir nicht ob manches dass er toll an ihr findet, sie an sich selbst gar stört.

Möglich ist auch dass der TE eine Romanfigur ist so wie hier: http://www.reiterrevue.de/forum/kummerkasten/52326-rossfrauen-pferdeverrückt-10.html
 

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #54
Zitat von Boni86:
Wenn das Wochenende dann vorbei ist und ich zuhause bin kommt immer eine Whatsapp wie dankbar sie mir doch wäre, wie schön alles ist und das sie glücklich ist...aber warum kann sie mir das nicht zeigen oder ins Gesicht sagen? Spielt sie mit mir?

Während eurer Zweisamkeit denkt sie womöglich an jemand anderen. Wenn sie alleine ist, vermisst sie die Zweisamkeit mit dir - weil sonst niemand da ist. Ich würde mich, so sehr es dir möglicherweise schwerfällt, etwas rarer machen. Nach dem Motto: "Willst du gelten, mach' dich selten".

Gib ihr etwas Raum, um von sich aus, auf dich zugehen zu können. Wenn dann nichts kommt, hast du schon mal einen Anhaltspunkt.
 
  • Like
Reactions: lisalustig
G

Gast

Gast
  • #55
Zitat von t.b.d.:
@t.b.d., du bist echt der Kracher, was du für Zeugs liest ... die Rossfrau - herrlich (übrigens eins meiner heimlichen Feindbilder, wenn der Heiligenschein mal wieder kneift)

Ich glaube, es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder, du machst es mehr oder weniger so, wie Friebel es vogeschlagen hat (total süß!). Oder du machst Schluss. Aber es bringt nichts, einen Menschen immer weiter ändern zu wollen, wenn er sich nicht ändern will. DAs ist meine Erfahrung. Ich hab meinen letzten Freund auch verloren, weil er ein paar Eigenschaften hatte, die ich echt nicht ertragen konnte, und wenn man dann rumerziehen will am anderen, beginnt nur so ein quälendes Spiel. Besser ist dann, man beendet es, auch wenn es in dem Moment sehr schmerzhaft ist. Das Leben geht weiter, und du verlierst ja auch einfach nur viel Zeit in einer Beziehung, wenn es gar keine Aussicht gibt, dass es mal so wird, dass du dich auch wohlfühlen kannst damit!
Da ist viel Wahres dran. Auch wenn's keiner gerne hört ...
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #56
Vielleicht hätte es bei dem einen oder anderen Forumsbeitrag was Tröstliches, wenn er sich als von einem Finger namens Zeh getippt herausstellte. Aber tatsächlich steckt wohl doch eher der Böhmermann dahinter.