G

Gast

  • #31
der letzte "wichtige" ist kein Jahr her.
 
G

Gast

  • #32
was ist überhaupt ein Held? Perfekt ist er jedenfalls nicht.. Er weiß um seine Schwächen und hat moralisches Empfinden...was noch? Er setzt sich selbst nicht an die erste Stelle. Er ist empatisch... charmant...mutig...
Ohje, ich beschreibe gerade eine Frau, glaube ich..
 
Beiträge
12.442
Likes
6.579
  • #33
Also bei Wagner ist der Held einfach ein naiver, pubertierender Rotzlümmel mit zu viel Kraft. Daß sich Brünnhilde in den verliebt, bleibt mir immer ein Rätsel.
 
G

Gast

  • #35
Beiträge
1
Likes
0
  • #37
Es bedeutet leider nicht zwangsläufig, dass das SIngle-Leben damit beendet sein wird in naher Zukunft. Vielleicht hat man einfach viel über das Thema nachgedacht.
 
Beiträge
120
Likes
59
  • #38
Zitat von fafner:
Oder vom Verlieben?

Ich hatte schon so ziemlich alles. Träumen von der Partnerin (muß ja nicht immer sensationell oder erotisch sein, "irgendwie" meine ich jetzt hier), oder auch NICHT träumen von der Partnerin (also nie, was mich ziemlich irritierte), oder auch träumen von einer neuen Liebe. Das zum Glück, soweit ich mich entsinne, tatsächlich nur in einer unverpartnerten Phase.

Und mit träumen meine ich jetzt nicht im metaphorischen Sinne, sondern echt.

Kennt sich wer mit Freud aus? Hat das was zu bedeuten? :)
Ich habe nur wenig Ahnung von Freud, denke aber, dass seine Ansätze überholt sind.

Trotzdem nehme ich manche meiner Träume ernst. Wenn mich der Eindruck eines Traumes manchmal tagelang beschäftigt (kennt ihr das?) versuche ich, daraus Schlüsse zu ziehen.

Außerdem bin ich sicher, dass während eines Traumes Erlebnisse verarbeitet werden und das Aufwachen ist dann auch erleichternd. So beruhigt es mich, wenn ich von nahestehenden Menschen träume, die ich leider hergeben musste (meine Schwester, meinen Vater, meinen Partner...). So ein Traum zeigt mir, daß ich mit der Verarbeitung der Verluste auf einem guten Weg bin und die Last wird leichter.

Komischerweise kommen in meinen erotischen Träume häufig ganz fremde Personen vor, Das ist sogar in einer verpartnerten Phase passiert. Da habe ich mich geschämt.

Generell aber messe ich Träumen keine all zu große Bedeutung zu. Manchmal nutze ich aber das Gespräch darüber, um die eigenen Gedankengänge dazu zu unterbrechen...
 
Beiträge
635
Likes
68
  • #41
Wo du mich schon so lieb fragst, was hast du denn letzte Nacht geträumt? ;)
 
G

Gast

  • #42
Zitat von Jett Rink:
Wo du mich schon so lieb fragst, was hast du denn letzte Nacht geträumt? ;)

Ich träume noch immer von freundlichen Wegelagerern, mit denen ich freundliche kurze Sätze austausche und wenn ich dann, wenn ich vorbei bin, zurück sehe, sitzen da struppige Hunde mit toten Augen und verwandeln sich, sobald sie sich beobachtet fühlen, in weiße Kaninchen mit kleinen Flügeln.... Ich bin dann immer froh, wenn der Wald endlich zuende ist...
 
Beiträge
635
Likes
68
  • #43
Eindeutig eine Verarbeitung all deiner Erlebnisse hier im dunklen Parshipwald. ;)
 
Beiträge
635
Likes
68
  • #45
Zitat von evelina:
nein..die Erlebnisse hier sind eigentlich eher positiv...muss ich tatsächlich sagen. Sind viele liebe Männer hier in der Börse unterwegs.. ;)
Das kann ich über euch Mädels nur zurückgeben. Ich habe bis jetzt auch nur positive Erfahrungen gemacht. ;)

Obwohl ich mich auch schon mal gefragt habe, ob die Frau, die ich suche, sich auch hier angemeldet hat... Es bleibt also spannend... ;)
 
Beiträge
41
Likes
3
  • #51
Von welchen Dingen oder Tatsachen ich träume, kann ich heut nicht mehr sagen. Aber sicherlich nicht nur von der Partnerin. Richtig ist wohl, dass man im Traum viele Dinge und Gegebenheiten des Tages verarbeitet oder abschließt.
 
Beiträge
2.531
Likes
929
  • #52
...interessant:
" ...für die ich eine Lösung träume..."
 
Beiträge
100
Likes
38
  • #53
Ich träume in der Regel von Dingen, die mich stark beschäftigen.
Im Studium habe ich vor Klausuren oft von der Thematik geträumt..das war total praktisch, denn was ich mir am Vortrag eingeprägt habe, hat sich nachts verfestigt :)
Was Männer bzw die Liebe angeht, da spreche ich Träumen nur so weit Bedeutung zu, dass die Person uns bewusst, oder unbewusst sehr beschäftigt.
Letze Woche habe ich von einem guten Freund geträumt. Wir kennen uns von klein an, haben uns aber während des Studiums aus den Augen verloren. Seit einigen Wochen haben wir wieder täglich Kontakt und ich habe daher von ihm geträumt. M.E nicht mehr und nicht weniger :)