Beiträge
1.118
Likes
236
  • #121
Zitat von Howlith:
Ich habe gerade zum allerallerersten Mal das dringende Bedürfnis verspürt eine Foristin (nein, nicht Du Mentalista !!!) auf ignore zusetzen ... wie macht man das überhaupt? Und: darf ich das als Troll überhaupt. Oder sollte ich nicht vielmehr so richtig trollmäßig verbal auf die Ka*** hauen. Ich bräuchte da mal Unterstützung von den anderen "Trollen".
Als Troll darfst Du alles. Sonst bist Du ja kein Troll ;-)
Wir könnten doch beim Forumstreffen "Zitateraten" spielen.
Wer bin ich?
Hach - da würden mir einige spontan einfallen...
Gratuliere zum neuen Status.


bzgl.: Sabinas Thread (damit ich nicht dauernd OT bin)...
Ich finde es gut, wenn man ein Verhalten, dass man nicht erwartet oder nachvollziehen kann, verstehen will.
(Hast Du glaube ich auch irgendwo geschrieben ;-) ).
Der einfachste Weg (und dümmste) ist, dem Anderen nur die schlechtesten Absichten zu unterstellen.
Ich versuche den Anderen zu verstehen.
Vieles kann man nur vermuten.
Die Wahrheit erfährt man eher selten.

Habe gelernt, es auch mal stehen lassen zu können.
Das ist schwierig.
Aber wichtig.

In Deinem Fall würde ich so denken:
Ich bin traurig, ich bin enttäuscht.
Weil ich mir mehr gewünscht hätte.
Ich konnte Gefühle/ Begeisterung für jemanden entwickeln.
Ich habe ihn anders eingeschätzt. Habe mich wohl getäuscht.
Bei ihm ist irgendwann diese Anfangsbegeisterung nicht mehr weitergewachsen.
Das ist dann eben so.

(Und überlege vielleicht, ob Dir das nicht schon mal selbst passiert ist... Mir schon öfters - vielversprechende Dates - vielleicht Anfang ein Funke da - aber wenn es nicht weiterwächst oder äußere/ innere Lebensumstände einen hindern... Bewusst oder unbewusst...)

Und ja - vielleicht bist Du direkt, würdest den Anderen nie im Unklaren lassen.
Das ist schön, wenn Du das kannst.
Finde ich auch gut.

Trotzdem würde ich für mich nie mit 100% Sicherheit sagen können, ob mir das nie/ niemals nie passieren würde.
Das Leben ist manchmal so unberechenbar...

Nehme es nicht als Verletzung/ Kränkung.
Du darfst traurig/ enttäuscht sein.

Suche dann weiter, wenn Dir wieder danach ist.

Es ist manchmal notwendig zu lernen, dass nicht alles selbstverständlich sein muss. Oder feste Regeln gelten müssen.
Dass eigene Umgangsformenwünsche nicht umgesetzt werden müssen...
Dass Menschen eben sehr unterschiedlich sein dürfen.
Es deshalb keine besseren/ schlechteren Menschen gibt.
Dass viele eben anders sind.
Dass man vielleicht selbst für Andere, anders, komisch, nichtverständlich ist.

Dass dies nicht falsch sein muss.
Manchmal gibt es einfach kein "richtig".
Es ist so.

Aber - wenn Du dann den passenden Menschen für Dich findest (und Du auch für ihn passt), kannst Du Dein Glück intensiver genießen - weil Du weißt, dass das selten und nicht selbstverständlich ist.
 
Beiträge
3.949
Likes
2.847
  • #122
OT (sorry)
@Howlith
Ist klar, dass du jetzt nicht mehr zum Forumstreffen kommen darfst, oder? Troll sein ist ein Ausschlusskriterium zur Teilnahme! Ich hatte schon vor zwei Jahren beim letzten Treffen so ein komisches Gefühl.........da war so eine komische Aura um dich herum...........Muss nochmal die anderen fragen......;-)
 
Beiträge
3.949
Likes
2.847
  • #123
Nochmal OT (nochmal sorry)
Mir fällt grad auf, Sternschnuppe "Tramell" ist auch bereits wieder verglüht........
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #126
ich gebe der strohmann-hypothese völlig recht. Wenn ich paar Leute gleichzeitig jongliere halte ich auch erstmal alle hin und habe keine zeit, und ehrlich gesagt, oft ist das Interesse an die einzelnen Individuen gar nicht so gross sondern das Gefühl von macht- dass man das grosse Bild hat, die nicht. Sie fügen sich in Ihre Ohnmachtposition, sind sowas von froh wenn sie "beim Umzug helfen" oder schnell mal mit computer kram helfen dürfen. egal wie attraktiv oder wie gut verdienend sie sind, wenn sie merken dass deine wertschätzung nur soweit geht, machen sie sich unbewusst kleiner um ihr plätzchen zu finden und hoffen auf etwas Zuwendung. am ende schlafe ich mit niemanden, sondern schreibe nur unpersönlich zurück und melde mich dann einfach nicht mehr. Das ist was dieser typ macht, und so toll die Gespräche sind, der typ hat nur sich selbst im visier. Kurz: ein narzisstisches Schwein, das dir nicht weiter Kopfzerbrechen bereiten soll. löse dich davon und gib dir selbst die chance dich vom richtigen finden zu lassen.
 
Beiträge
2.024
Likes
563
  • #128
Zitat von Mentalista:
Ich würde richtig lesen, wer hat wo Howi als Troll bezeichnet ,-).
Nun, ja ... warte mal ... das war ... äh ja ... genau ...

Zitat von Mentalista:
Irgendwie ähnelt deinem Schreiben immer mehr eines Forum-Trolls.
Ach komm Menta, jetzt mal nicht so ein rumgeeiere, das mag ich nicht ... Du doch auch nicht, oder ... siehe ...

Zitat von Mentalista:
Du bist doch diejenige, die mir trolliges Verhalten diagnostiziert ... also ganz-oder-gar-nicht! Bin ich nun ein Troll oder nicht?
 
Beiträge
158
Likes
3
  • #129
Zitat von Sabina:
vor einigen wochen habe ich einen sehr interressanten mann kennengelernt. ***
meine gedanken gehen auch wieder in die richtung, warum einer, der oft betonte wie wichtig er kommunikation und offenheit findet, diese punkte auch gelebt hat, so wie ich ihn bislang erlebt habe, sich nun als das gegenteil zeigt.
ich fühle mich hilflos in dieser situation und kann damit nicht umgehen. ich bin auch nicht so der typ, der einfach abhaken und vergessen kann und weiterwandert zum nächsten.
danke fürs zuhören. ich versuche weiter zu schlafen.
Hallo Sabina,

tut mir leid, dass Du enttäuscht bist. Ich kann verstehen, dass man mal an sich selbst zweifelt, denn Du beschreibst Dich ja als Mensch, der normalerweise eher eine gute Menschenkenntnis hat.
Wenn ich Deinen Text richtig verstehe hast Du ja erst mal nur versucht Dir Deine Enttäuschung von der Seele zu schreiben?

Du schreibst aber auch, dass Du glaubst, dass sich für ihn die Dinge entweder geändert haben oder das er vielleicht auch von Anfang an ein „falsches Spiel“ gespielt hat.

Beides ist ja möglich und leider erfährt man manchmal die Wahrheit nicht.

Vor allem schützen kann sich keiner und da man gerade online erst mal nichts über den anderen Menschen weiß und manches auch vielleicht voreiliger als üblich interpretiert macht es die Dinge nicht immer nur leichter. Und Menschen, die andere hinters Licht führen wollen nutzen nun mal ihre persönlichen Stärken.

Der Wunsch nach Nähe und Zärtlichkeit macht jeden Menschen verletzlich und auch manchmal unvorsichtiger .. und wenn man einmal in seiner eigenen „rosa Wolke“ ist, dann fällt es den meisten schwer aufmerksam zu sein… Ich finde da sollte man mit sich selbst "gnädiger" sein...Daraus folgt nun ja nicht, dass man zukünftig jedem misstrauen sollte.

Ich empfinde einige Zeilen, die Du schreibst aber auch als kontrolliert… und klar ich kenne Dich nicht und weiß nichts von Dir, frage mich aber auch, warum versuchst Du objektiv zu bleiben für das Forum oder für Dich selbst oder habe ich einen falschen Eindruck, ist auch möglich ?

Für Deine aktuellen Fragen sehe ich aber nur den Unterschied, was möchtest Du denn erreichen?

Was ich damit schreiben möchte, vielleicht könnte es auch gut sein, einfach die Gefühle raus zulassen. Ich würde ihn vielleicht anrufen… Man kann fragen, man kann von seinen verletzten Gefühlen sprechen, man kann aber auch einfach sagen "in meinen Augen bist Du eine linke Ratte…"

Macht die Situation nicht besser ;-) aber wenn Du glaubst es ist sinnlos und er hat mit Dir gespielt ändert sowieso gar nichts die Situation…

Liebe Grüße Frauchen

P.S. parship ist halt nur eine Chance, wie alle anderen Kontaktmöglichkeiten auch, für mich bleiben hier aber einige Gesetzmäßigkeiten anders als in "RL" .... auch, wenn Menschen überall gleich sind...
Aber wer kennt schon alle Anworten..ich nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
259
Likes
5
  • #130
Hallo Frauchen!

Entschuldigung für meine späte Antwort, immer, wenn ich mich einloggen wollte, funktionierte es nicht.

Ich bin nie davon ausgegangen, daß er ein "falsches Spiel" treiben könnte oder noch andere Kandidatinnen hat oder "schlechte" Absichten hat.
Inzwischen hat sich einiges geklärt. Er hatte sich dann auch von sich aus bei mir gemeldet und wir haben über einige Dinge geredet. Er hat nach wie vor interesse an mir, das ist das wichtigste, er hat allerdings momentan auch viele andere Dinge zu erledigen, so daß es zeitlich schwierig ist und die räumliche Entfernung zwischen uns spielt dabei leider auch eine Rolle.
Natürlich kann man sich fragen, wieso man überhaupt Kontakt zu jemandem aufnimmt, wenn man relativ weit voneinander wohnt und wieso man sich bei Parship anmeldet, wenn man nicht unendlich viel Freizeit hat.
Wenn man aber immer auf den idealen Moment wartet, wo man viel Zeit hat um alles nach Bilderbuch zu gestalten, kann es passieren, daß dieser Moment nie kommen wird oder erst nach der Rente.

Das ist generell ein schwieriges Thema, ich denke auch, daß es ein sehr häufiges Thema bei all diesen Parship-Kontakten ist. Man ist noch nicht so ganz richtig entflammt, nur ein wenig, der Alltag hat uns dann so fest im Griff, daß es uns einfach manchmal zu viel ist, um eine mögliche Beziehungsanbahnung zu intensivieren. Meistens beendet man es dann, einfach um seine Ruhe zu haben, sich nicht unter Druck gesetzt zu fühlen, manchmal aber lohnt es sich auch zu warten und nicht alles sofort eim Eilzugtempo durchzuziehen.
 
Beiträge
313
Likes
25
  • #131
Zitat von Sabina:
... er hat allerdings momentan auch viele andere Dinge zu erledigen, so daß es zeitlich schwierig ist und die räumliche Entfernung zwischen uns spielt dabei leider auch eine Rolle.
Natürlich kann man sich fragen, wieso man überhaupt Kontakt zu jemandem aufnimmt, wenn man relativ weit voneinander wohnt und wieso man sich bei Parship anmeldet, wenn man nicht unendlich viel Freizeit hat.
Wenn man aber immer auf den idealen Moment wartet, wo man viel Zeit hat um alles nach Bilderbuch zu gestalten, kann es passieren, daß dieser Moment nie kommen wird oder erst nach der Rente.
Ich versichere dir, für eine Beziehung braucht es weder "unendlich viel Freizeit" noch die "Rente". Ich schreibe es ab und an mal wieder, Zeit hat man nicht, Zeit nimmt man sich.
Bei mir ist es auch eine Fernbeziehung geworden, obwohl ich das, in einem Ballungsraum wohnend, nicht wollte. Fast alles gut.

Das ist generell ein schwieriges Thema, ich denke auch, daß es ein sehr häufiges Thema bei all diesen Parship-Kontakten ist. Man ist noch nicht so ganz richtig entflammt, nur ein wenig, der Alltag hat uns dann so fest im Griff, daß es uns einfach manchmal zu viel ist, um eine mögliche Beziehungsanbahnung zu intensivieren. Meistens beendet man es dann, einfach um seine Ruhe zu haben, sich nicht unter Druck gesetzt zu fühlen, manchmal aber lohnt es sich auch zu warten und nicht alles sofort eim Eilzugtempo durchzuziehen.
Na ja, wenn man das so handhabt, dann war die Anbahnung es wert wegen Belanglosigkeit und der Ruhe wegen beendet zu werden. Es ist auch toll warten zu können, aber auch mal richtig es im Eilzugtempo durchzuziehen, Das ergibt sich, unverhofft. Noch besser ist zu tun was man selber will und es den anderen wissen zu lassen.
 
Beiträge
259
Likes
5
  • #132
es kam dann zu keinem zweiten Treffen mehr. Da er ja so wenig Zeit hatte, schaffte wir es nie. Irgendwann hatte er aber zeit auszugehen und dort eine andere kennenzuelernen und mit ihr zusammenzukommen. Das hatte er mir, ehrlich wie er ist, dann irgendwann neulich mitgeteilt.
Meine freude darüber hat sich in Grenzen gehalten.
Inzwischen ist er auch gelegentlich wieder auf Parship zu sehen, warum weiß ich nicht, vielleicht ist es schon wieder vorbei mit der anderen. bei mir hat er sich nie wieder gemeldet.
Ich war ihm dann wohl doch zu belanglos. so kann es gehen.

Ich bin durch diese Geschichte sehr verhalten geworden und nur noch selten auf Parship. Aus meiner unmittelbaren Umgebung ist da sowieso kaum jemand dabei. Mir ist einfach die Lust vergangen, wieder Hoffnungen in solche "Beziehungen" zu stecken, wo die Leute aufgrund ihrer vollen Terminkaldender (Arbeit, Hobby, Kinder) kaum zeit haben, am Ball zu bleiben.
Es war sicherlich keine böse Absicht von ihm, aber immer nur dieses lauwarme, wie ich es oft bei Parship erlebe, ist nichts für mich.
 
Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #133
Zitat von Sabina:
Ich bin durch diese Geschichte sehr verhalten geworden und nur noch selten auf Parship. Aus meiner unmittelbaren Umgebung ist da sowieso kaum jemand dabei.

Es war sicherlich keine böse Absicht von ihm, aber immer nur dieses lauwarme, wie ich es oft bei Parship erlebe, ist nichts für mich.
So ähnlich ging es mir vor zig Jahren bei Parship und anderen SB auch. Man muss wohl viel Glück haben, die wenigen wirklich interessierten, wirklich freien, beziehungsfähigen und beziehungswilligen Männer zu finden, kennenzulernen und hoffentlich auf deren Geschmack, Vorlieben usw. zu treffen.

Daher lieber das Geld für Parship sparen, mehr raus gehen, das Leben geniessen, aktiv sein, für sich und sich draussen umzuschauen.

Wenn ich die Werbung für Parship höre und sehe, muss ich immer wieder "schmunzeln"....
 
Beiträge
259
Likes
5
  • #134
alle 11 sekunden... genau..weltweit. Verliebt sich jemand. nur wie oft sie sich dann wieder ent-lieben, steht nirgendwo in der werbung :)

ach Mentalista, ich schau mich ja auch draußen um. die da draußen sind auch nicht besser und genauso unfrei, beziehunsgunfähig, unwillig.
der einzige unterschied ist möglicherweise, daß die bei Parship GLAUBEN, sie seien beziehungswillig und fähig und alles, aber was ich da so alles erlebt habe, an Unreife, an Hin und her, da glaube ich fast, daß sich viele bei Parship einfach so anmelden und selber gar nicht wissen, wie es um sie steht. Das sind dann so Momentgelüste, die sie aber dann doch, wenn es ernst wird, nicht umsetzen wollen oder können.
 
Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #135
Zitat von Sabina:
alle 11 sekunden... genau..weltweit. Verliebt sich jemand. nur wie oft sie sich dann wieder ent-lieben, steht nirgendwo in der werbung :)

ach Mentalista, ich schau mich ja auch draußen um. die da draußen sind auch nicht besser und genauso unfrei, beziehunsgunfähig, unwillig.
der einzige unterschied ist möglicherweise, daß die bei Parship GLAUBEN, sie seien beziehungswillig und fähig und alles, aber was ich da so alles erlebt habe, an Unreife, an Hin und her, da glaube ich fast, daß sich viele bei Parship einfach so anmelden und selber gar nicht wissen, wie es um sie steht. Das sind dann so Momentgelüste, die sie aber dann doch, wenn es ernst wird, nicht umsetzen wollen oder können.
Du hast mit deinen Zeilen vollkommen recht. Das ist die Realität. Die muss man halt aktzeptieren und das Beste drauss machen. Es hat viel mit Glück und Zufall zu tun, in dem kaum vorhandenen Markt, an dem was du für eine Partnerschaft als Basics mitbringst und auch vom Mann mit Recht erwartest, langfristig fündig zu werden.