Beiträge
6
Likes
0
  • #1

Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

Hallo zusammen,

immer wieder höre und lese ich, dass man am besten einen neuen Partner findet wenn man nicht nach ihm sucht und mit sich ganz allein glücklich ist bzw. das nach außen hin ausstrahlt. Wie aber soll man aber - und diese Frage richtet sich vor allem an die Damen in den 30igern in diesem Forum - so locker und unbedarft eingestellt sein, wenn man bereits Mitte 30 ist und sich umbedingt Familie und vor allem Kinder wünscht? Wie geht man dann vor um dieser ja anscheinend so wichtigen Prämisse zu begebenen, wenn einem Familie mit das wichtigste im Leben ist?

Außerdem widerspricht nicht das Prinzip des "Du musst keinen Partner wollen für eine neue Partnerschaft" der Partnervermittlung von PARSHIP? Hier sucht man ja ganz bewusst nach einem Partner und entscheidet sich sogar zu einem finanziellen Einsatz, um einen Partner zu finden. Hier wird jedoch Erfolg versprochen.

Die erstere Frage ist mir wichtiger als die zweite. Danke für Rückmeldungen und Kommentare.
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #2
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

Zitat von flowerbomb:
immer wieder höre und lese ich, dass man am besten einen neuen Partner findet wenn man nicht nach ihm sucht und mit sich ganz allein glücklich ist bzw. das nach außen hin ausstrahlt.
also an ein ehernes gesetz, dass wer suchet nicht findet, glaub ich nicht, hab ich nicht erlebt und auch nicht massig zugetragen bekommen. und das zumindest ausgestrahlte glück, finde ich, wird auch als notwendige voraussetzung für eine beziehung/ partnerschaft überschätzt: genügend männer/ frauen reflektieren auch auf unglück. (ob man eine beziehung mit dieser thematischen konstellation will, sei mal dahingestellt). pragmatischer ansatz: für einen selbst scheint es mir aber leichter aushaltbar die zeit "dazwischen" ein bisschen weniger unglücklich zu verbringen und, wenn eben kein partner da ist, auf dinge zu fokussieren, die das leben angenehmer machen.

Zitat von flowerbomb:
Wie aber soll man aber - und diese Frage richtet sich vor allem an die Damen in den 30igern in diesem Forum - so locker und unbedarft eingestellt sein, wenn man bereits Mitte 30 ist und sich umbedingt Familie und vor allem Kinder wünscht? Wie geht man dann vor um dieser ja anscheinend so wichtigen Prämisse zu begebenen, wenn einem Familie mit das wichtigste im Leben ist?
meine meinung siehe oben, die lockerheit wird überrated. allerdings rate ich dennoch das wichtigste deines leben auf ein wenig mehr säulen aufzuteilen. selbst mit einem partner funktioniert das kinderkriegen dann nicht selbstverständlich. ein plan b könnte da druck rausnehmen, falls der zuviel wird.
 
Beiträge
12
Likes
0
  • #3
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

Zitat von flowerbomb:
Hallo zusammen,

immer wieder höre und lese ich, dass man am besten einen neuen Partner findet wenn man nicht nach ihm sucht und mit sich ganz allein glücklich ist bzw. das nach außen hin ausstrahlt. Wie aber soll man aber - und diese Frage richtet sich vor allem an die Damen in den 30igern in diesem Forum - so locker und unbedarft eingestellt sein, wenn man bereits Mitte 30 ist und sich umbedingt Familie und vor allem Kinder wünscht? Wie geht man dann vor um dieser ja anscheinend so wichtigen Prämisse zu begebenen, wenn einem Familie mit das wichtigste im Leben ist?
Bin zwar keine Frau, aber das hab ich auch schon alles mal gehört. Eine positive Einstellung und Ausstrahlung in allen Lebensbereichen ist sehr wichtig und macht einen großen Unterschied, eben auch (aber nicht nur) für die Partnersuche. Das ist auch psychologisch belegt. Beispiel: ein Mann, der eine negativere Einstellung zu sich selbst hat, z.B. "ich bin eh nicht attraktiv / mich will eh niemand", der wird ein Lächeln oder andere Signale von interessierten Frauen im real life negativ deuten bzw. nicht als Interesse wahr oder überhaupt als Kontaktanbahnung wahrnehmen. Generell spürt man ja oft, wie man positiv beeinflusst wird, wenn jemand eine positive Ausstrahlung auf einen hat, da reicht oft schon ein Lächeln.
Deine Ausstrahlung wird also sowohl dein eigenes Verhalten als auch das deines Gegenübers positiver oder negativer beeinflussen, auch bei der Partnersuche.
Hinzu kommt: wie kann man sich für jemanden begeistern oder gar lieben, wenn man sich selbst nicht liebt? Da wurde mal ein interessantes, englisches Video irgendwo hier verlinkt, wo das thematisiert wurde.

Ich z.B. habe eine sehr positive Lebenseinstellung entwickelt. Zwar bin ich derzeit Single (bin 34) und Familie und Partner ist für mich sehr wichtig, aber deswegen bin ich dennoch ingesamt gut drauf und denke mir "wirst schon die richtige finden". Mit einer passenden Partnerin wäre ich natürlich noch glücklicher, aber bis dahin hab ich keinen wirklichen Grund, als Single mies drauf zu sein. Hinzu kommt auch noch ein gesundes Selbstbewusstsein, was ungemein hilft. Für Torschlusspanik ist's noch zu früh und Panik jeglicher Art ist nicht förderlich um das zu erreichen, was du willst. Also: "no panic!" und auf die positiven Dinge fokussieren: beruflicher Erfolg, Hobbys, was auch immer einem hilft.

Außerdem widerspricht nicht das Prinzip des "Du musst keinen Partner wollen für eine neue Partnerschaft" der Partnervermittlung von PARSHIP? Hier sucht man ja ganz bewusst nach einem Partner und entscheidet sich sogar zu einem finanziellen Einsatz, um einen Partner zu finden. Hier wird jedoch Erfolg versprochen.
Zu Parship mag ich mich da weniger äußern. Alle Anbieter erzählen was von Erfolg. ;) Vielleicht ist der Satz mit dem "nicht wollen/suchen" so gemeint, dass man nicht zu verkrampft an die Sache rangehen darf, da sich sonst Enttäuschung und Frust stärker breit machen - was ja wieder die Einstellung und Ausstrahlung beeinflusst (siehe oben).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
142
Likes
6
  • #5
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

@flowerbomb: Ich habe schon oft gehört, man müsse sich selbst lieben und dann würde man einen Partner finden. Aber ich kenne viele Menschen, die mit sich selbst nicht im Reinen sind und trotzdem eine Beziehung haben.

Der Mensch ist ein soziales Wesen - ohne primäre Liebe und Anerkennung durch Andere kann der Mensch sich selbst nicht lieben. Denn Selbstliebe ist nichts anderes als die Internalisierung der von Außen zugeführten Liebe durch andere. Deswegen kann man auch durch Therapie alleine keine Veränderung herbeiführen. Nur positive zwischenmenschliche Erfahrungen, die frühere negative Erfahrungs- und Denkmuster überlagern und neu kanalisieren, können den geplagten Menschen verändern.
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #6
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

Zitat von Connaissance:
Der Mensch ist ein soziales Wesen - ohne primäre Liebe und Anerkennung durch Andere kann der Mensch sich selbst nicht lieben. Denn Selbstliebe ist nichts anderes als die Internalisierung der von Außen zugeführten Liebe durch andere. Deswegen kann man auch durch Therapie alleine keine Veränderung herbeiführen. Nur positive zwischenmenschliche Erfahrungen, die frühere negative Erfahrungs- und Denkmuster überlagern und neu kanalisieren, können den geplagten Menschen verändern.
das hast du sehr schön geschrieben, liebe Connaisance! Daher ist es so wichtig, daß die Menschen den liebevollen und zugewandten Zusammenhalt praktizieren anstatt alle Problemfälle zur Psychotherapie zu überweisen.

Hast du das selber so formuliert oder kann man das irgendwo tiefergehend nachlesen?
 
Beiträge
142
Likes
6
  • #7
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

@Truppenursel:

Ich müsste bezüglich der entsprechen Literatur erst recherchieren. Aber ich kann Dir eine wahre Geschichte erzählen von einer Frau, die sich selbst nicht liebte. Denn sie konsumierte harte Drogen. Oftmals hatte diese Frau Selbstmordgedanken. Doch dann sie traf einen Mann, der ihr all seine Liebe schenkte. Und diese bedingungslose Liebe sorgte für eine tiefe und erfüllende Wärme im Herzen dieser Frau. Sie blühte auf wie eine Pflanze, die man täglich sorgfältig pflegt. Und schon bald war sie mit sich und ihrem Leben sehr zufrieden und konnte die Finger von den Drogen lassen.

Andere Menschen kämpfen hingegen jeden Tag und bleiben dennoch erfolglos. Es liegt an uns, auch ihnen unsere Liebe zu schenken. Denn Liebe ist die stärkste Kraft auf dieser Welt. Und abgesehen davon bedeutet Liebe für mich auch, das Wertvolle in einem Menschen zu entdecken.

Viele Grüße
Connaissance

PS: Ich bin ein Mann (ohne Beziehungserfahrung).
 
Beiträge
12
Likes
0
  • #8
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

Zitat von Connaissance:
@flowerbomb: Ich habe schon oft gehört, man müsse sich selbst lieben und dann würde man einen Partner finden. Aber ich kenne viele Menschen, die mit sich selbst nicht im Reinen sind und trotzdem eine Beziehung haben.
Fragt sich nur, wie lange - und wie gut diese Beziehungen bis dahin laufen. Wer sich selbst nicht akzeptieren oder lieben kann, wird es schwer(er) damit haben, von anderen geliebt zu werden. Habe die Erfahrung selber gemacht mit einer Dame. Sie hat einige Selbstzweifel und macht den Eindruck, dass sie glaubt, sie wäre es nicht wert, geliebt zu werden. Sie selber sagte auch, dass sie erstmal sich selber lieben können muss, bevor sie wieder bereit für eine Beziehung ist. Vielleicht gibt es auch Ausnahmen, wer weiß, gibt's ja in so ziemlich allen Bereichen des Lebens.

Zitat von Connaissance:
Andere Menschen kämpfen hingegen jeden Tag und bleiben dennoch erfolglos. Es liegt an uns, auch ihnen unsere Liebe zu schenken. Denn Liebe ist die stärkste Kraft auf dieser Welt. Und abgesehen davon bedeutet Liebe für mich auch, das Wertvolle in einem Menschen zu entdecken.
Hab genau das versucht und dachte auch, dass sich dadurch dieses Problem lösen lässt, wenn man ihr zeigt, dass man sie so liebt, wie sie ist. Dem war aber leider nicht so. Soll natürlich nicht heißen, dass das so nie funktioniert. Vermutlich braucht's in der Regel aber noch etwas mehr als Liebe geschenkt zu bekommen.
Liebe bedeutet meiner Meinung nach, neben dem, was Du geschrieben hast, dass man jemanden so mag/lieb, wie er/sie ist, das schließt die "Makel" mit ein.
 
Beiträge
37
Likes
0
  • #9
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

Zitat von flowerbomb:
.... man am besten einen neuen Partner findet wenn man nicht nach ihm sucht und mit sich ganz allein glücklich ist bzw. das nach außen hin ausstrahlt.

Wie aber soll man aber - und diese Frage richtet sich vor allem an die Damen in den 30igern in diesem Forum - so locker und unbedarft eingestellt sein, wenn man bereits Mitte 30 ist und sich umbedingt Familie und vor allem Kinder wünscht? Wie geht man dann vor um dieser ja anscheinend so wichtigen Prämisse zu begebenen, wenn einem Familie mit das wichtigste im Leben ist?

Außerdem widerspricht nicht das Prinzip des "Du musst keinen Partner wollen für eine neue Partnerschaft" der Partnervermittlung von PARSHIP? Hier sucht man ja ganz bewusst nach einem Partner und entscheidet sich sogar zu einem finanziellen Einsatz, um einen Partner zu finden. Hier wird jedoch Erfolg versprochen.
Es aber einen allgemeingültigen Grundsatz: Zuerst muss man an sich denken. Der Wunsch nach Familie und Kinder ist nachvollziehbar. Allerdings mit der tickenden Uhr im Hinterkopf setzt man sich einem Druck aus, der einem schon mal die Sinne für den richtigen bzw. komplett falschen Partner benebeln kann. Damit tut man sich keinen Gefallen - auch nicht dem Partner und schon gar nicht den Kindern. Die merken das Missverhältnis zwischen den Eltern als erste - deutlicher als die Erwachsenen selbst.

Das Wichtigste ist zumindest ein weitestgehend zufriedenes, wenn nicht glückliches Leben zu führen. Dann erwischt man wahrscheinlich auch den richtigen Partner.

Die Anmeldung auf einer Partnerbörse ist ja nur der erste Schritt. Doch mit Zeitdruck macht das Ganze auch hier nur wenig Sinn. Man sollte offen für Bekanntschaften sein, wissen, was man will und vor allem wer zu einem passt - und nicht auf Gedeih und Verderb Eigenschaften in der einen oder anderen Bekanntschaft zu sehen, um dann eilig zur Erfüllung der grundlegenden Wünsche überzugehen. Eile war noch nie ein guter Ratgeber.
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #10
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

Zitat von Indiana:
Wenn man noch jung ist, mag das stimmen.
Aber was ist mit denen, deren biologische Uhr tickt oder die schon über 50 oder älter sind und nicht mehr so viel Zeit haben? Die sich einen Partner wünschen, solange sie noch gesund und aktiv sind? Das Leben kann so schnell vorbei sein.
 
Beiträge
12
Likes
0
  • #11
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

Zitat von Truppenursel:
Wenn man noch jung ist, mag das stimmen.
Aber was ist mit denen, deren biologische Uhr tickt oder die schon über 50 oder älter sind und nicht mehr so viel Zeit haben? Die sich einen Partner wünschen, solange sie noch gesund und aktiv sind? Das Leben kann so schnell vorbei sein.
Das Leben ist generell viel zu kurz. :p Aber was nützt es denn, wenn man sich selbst so sehr unter Druck setzt, hetzt und dadurch immer verkrampfter nach einem Partner sucht? Der Schuss geht nach hinten los, denn das macht sich auch beim Gegenüber bemerkbar in irgendeiner Form (jedoch nicht positiv). Man kann daher aktiv am Ball bleiben und suchen, aber man muss sich vor Augen halten, dass man nur einen gewissen Einfluss auf den Erfolg bzw. das Tempo bei der Suche hat, dies jedoch nicht mit noch mehr Einsatz erzwingen oder beschleunigen kann.
Immer locker bleiben - auch wenn's manchmal leichter gesagt, als getan ist.
 
Beiträge
1.118
Likes
2
  • #12
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

ich weiss nicht was AC Single bedeutet...

Torschlusspanik ist kein guter Ratgeber und es gibt keine gute oder schlechte Zeit für eine Partnerschaft.
Vor lauter Suchen, das Leben nicht mehr geniessen können oder fixiert darauf sein, blockiert die Energie. Offen zu sein und Zufriedenheit ausstrahlen, zieht Menschen an. Interesse am Leben selbst, an einem Hobby das verbindet oder an den Menschen bringt sie in unser Leben.
Bei mir hat sich das bewährt.

Die Frage stellt sich auch warum man unbedingt Kinder möchte. Sie machen das Leben nicht einfacher sondern komplizierter. Eine gute Partnerschaft, egal ob hetro- oder homosexuell finde ich die Voraussetzung dafür.
Ich glaube schon, dass sich sehr viele Menschen das wünschen, auch wenn hier gerade die eine Tageszeitung von
Mingles sprach. Leute die Single sind, jemanden daten mit ihm Sex haben, ausgehen, Wochenende verbringen ohne in eine partnerschaftliche Beziehung zu wollen. - Die Reaktionen der Leser war jedoch ziemlich negativ darauf.

Ich glaube, dass unsere Gesellschaft im Wandel ist, auch Partnerschaft.
 
Beiträge
1.118
Likes
2
  • #13
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

Zitat von Truppenursel:
Wenn man noch jung ist, mag das stimmen.
Aber was ist mit denen, deren biologische Uhr tickt oder die schon über 50 oder älter sind und nicht mehr so viel Zeit haben? Die sich einen Partner wünschen, solange sie noch gesund und aktiv sind? Das Leben kann so schnell vorbei sein.
Man kann sein Leben intensiv leben oder eintönig, beides vergeht.
Wer in jüngeren Jahren keine Partnerschaft gelebt oder gefunden hat, wird mit 50 kaum noch fexibel genug sein, sofern man immer Single war.
Wo es einfach nicht richtig geklappt hat, ist es immer noch möglich Familie zu haben, als Mann problemlos, als Frau findet sich vielleicht auch ein Mann der schon Kinder hat.
 
Beiträge
37
Likes
0
  • #14
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

Zitat von Truppenursel:
Wenn man noch jung ist, mag das stimmen.
Aber was ist mit denen, deren biologische Uhr tickt oder die schon über 50 oder älter sind und nicht mehr so viel Zeit haben? Die sich einen Partner wünschen, solange sie noch gesund und aktiv sind? Das Leben kann so schnell vorbei sein.
Es stimmt ganz allgemein, unabhängig von jung oder alt.

Ich kann ja durchaus die Sehnsucht verstehen, dass man nicht allein bleiben will. Doch sofern man sich unter Zeitdruck setzt wird man nicht den Partner finden, den man braucht bzw. sich wünscht. Das hat dann auch nichts mehr mit Liebe zu tun, sondern dient einfach der Zweckerfüllung. Unfair wird der Zeitdruck zudem auch gegenüber einem Kinderwunsch. Das Kind, das unter diesem Druck gezeugt wird ist zu bedauern, denn es bekommt das alles mit - vor allem wenn man den falschen Partner gewählt hat. Dann hat man zwar seinen Wunsch erfüllt und das eigene Ego befriedigt, auch einen Punkt auf der "Agenda Taten im Leben" abgehakt, doch das Kind wird vor diesem Hintergrund zu einem Ding, zu einem Gegenstand - das nicht mit Liebe gezeugt worden ist. Und das wird es im nachhinein viele Male spüren. Auch wenn Mama und Papa scheinbar, vor allem nach außen glücklich sind.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #15
AW: Torschlusspanik in den 30igern versuch mit sich selbst glücklich sein sollen

Zitat von flowerbomb:
......immer wieder höre und lese ich, dass man am besten einen neuen Partner findet wenn man nicht nach ihm sucht
Natuerlich muss man auch die Augen aufmachen und selbst aktiv werden.

Zitat von flowerbomb:
und mit sich ganz allein glücklich ist bzw. das nach außen hin ausstrahlt.
Wenn man mit sich und seinem Leben zufrieden ist, dann strahlt man das auch aus und ist fuer andere attraktiv. Wer moechte schon mit Menschen zusammen sein, die staendig nur mies drauf sind, keine Ziele haben oder die schoenen Dinge des Lebens nicht geniessen koennen oder wollen.

Zitat von flowerbomb:
Wie aber soll man aber - und diese Frage richtet sich vor allem an die Damen in den 30igern in diesem Forum - so locker und unbedarft eingestellt sein, wenn man bereits Mitte 30 ist und sich umbedingt Familie und vor allem Kinder wünscht? Wie geht man dann vor um dieser ja anscheinend so wichtigen Prämisse zu begebenen, wenn einem Familie mit das wichtigste im Leben ist?
Steh zu Deinem Kinderwunsch und suche nach einem Mann, der auch eine Familie gruenden moechte und dann werdet ihr sehen wohin das Kennenlernen / die Beziehung fuehrt. Alles andere macht sowieso keinen Sinn.

Wenn fuer Dich nur ein Nichtraucher in Frage kommen wuerde, dann wuerdest Du Dir darueber auch keine Gedanken machen, sondern das klar und deutlich zum Ausdruck bringen.

Mir wurde auch schon unterstellt, dass ich (mit Mitte 30) eine Torschlusspanik haben muss. Diese Personen waren der festen Ueberzeugung, dass das in meinem Alter gar nicht anders sein kann, wenn man noch einen unerfuellten Kinderwunsch hat. Ich sehe das aber voellig anders. Schaue ich mir zudem an, wer diese Personen sind, dann muss ich feststellen, dass die ihr Leben nicht auf die Reihe kriegen oder es vermasselt haben und/oder mit Familienplanung sowieso nichts am Hut haben. Sie glauben, einen Schwachpunkt bei mir gefunden zu haben und wollen mir so vielleicht auf den Schlips treten, um sich selbst besser fuehlen zu koennen. Das laesst mich aber kalt, denn es hat nichts mit mir und meiner Situation zu tun.

Ich habe einen Kinderwunsch. Hatte ich schon immer. Bisher habe ich meine Familienplanung noch nicht umgesetzt. Aber dennoch spuere ich auch mit Mitte 30 keine Torschlusspanik oder den Wunsch, mit irgendeinem dahergelaufenen Mann einfach nur ein Kind zu zeugen. Ich moechte eine Familie gruenden und nicht einfach nur ein Kind in die Welt setzen. Fuer mich ist das ein Unterschied und zwar ein gewaltiger Unterschied!
Heute ist es doch keine Ausnahme mehr, dass man mit Ende 30 oder Anfang 40 das 1. Kind bekommt. Warum soll ich mich dann also unter Druck setzen, nur weil ich den richtigen Partner fuer die Gruendung einer Familie noch nicht gefunden habe?! Es ist mein Leben und mein Glueck und ich geniesse mein derzeitiges Leben und alles andere wird sich ergeben. Die Erwartungen anderer sind mir egal.

Natuerlich suche ich einen Partner und natuerlich achte ich mit Mitte 30 darauf, dass der Mann auch einen Kinderwunsch hat. Das hat aber nicht nur was mit meinem Alter zu tun, sondern auch mit meinen Erfahrungen. Fuer mich ist das keine Torschlusspanik, sondern ein gewisses Auswahlkriterium, das sich auf gemeinsame Ziele und (Werte)Vorstellungen bezieht. Es ist einfach besser, von Anfang an zu wissen, dass beide einen Kinderwunsch haben, wenn einem das wichtig ist. Ob und wann man den Kinderwunsch dann umsetzt, steht auf einem voellig anderen Blatt.

Wuerde ein Mann mit meinem Kinderwunsch ein Problem haben, dann passen wir einfach nicht zusammen. Und wenn ein Mann Angst hat, dass ich gleich schwanger werden will, dann passt er auch nicht zu mir, weil es nicht verstanden hat, warum ich meinen Kinderwunsch noch nicht umgesetzt habe. So ein Typ koennte mir also auch gestohlen bleiben!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: