LenaamSee

User
Beiträge
2.516
  • #61
Guten Morgen, muß ich mal googeln, was paradoxe Intention ist, und mich darüber informieren. Ob es mir hilft. Gibt es darüber auch gute Literatur, welche Du empfehlen würdest?
https://www.prozukunft.org/buecher/watzlawick-sein-ansatz-der-paradoxen-intervention
Die Therapie machte ich bei einem Psychologen, der nach Viktor Frankl, Logotherapie bzw. Existenzanalyse arbeitet.
Ein Buch hab ich damals nicht dazu gelesen, machte nur die Stunden und war froh das lästige Rotwerden hinter mir lassen zu können.

Hoffe, Du kommst ein bisschen weiter mit Deinem Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Single1970

Single1970

User
Beiträge
3.066
  • #62

Malcador

User
Beiträge
5.291
  • #63
Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber kannst Du das überhaupt, Dich kurz fassen? Du schreibst hier immer dermaßen weitschweifig und benutzt seltsame Formulierungen (womöglich Schweizer Idiom?), da finde ich es zum Teil echt anstrengend, Deine Beiträge zu lesen. Das wäre für den Erstkontakt ein nicht zu unterschätzendes Handicap.
 

Xeshka

User
Beiträge
742
  • #64
Nein, bei direkter Kommunikation passe ich mich dem Gegenüber an... ausser ich weiss dass gerne zugehört wird. Ich bin generell niemanden mit Wortschwallen am übertölpeln. Es ist sicher schon häufiger vorgekommen dass bestimmte Frauen mich am Telefon oder sonstwo regelrecht "über den Haufen geredet" haben, insbesondere Frauen welche schriftlich kaum etwas abliefern. Schriftlich und mündlich sind komplett andere "Sprachversionen" die jeder anders anwendet oder beherrscht. Zwar fehlt es mir nicht am Wortschatz fürs Mündliche, jedoch am "Anwendungsskill" was mich da weniger dominant macht. Manche Frauen sind da echte Meister, haben aber schriftlich kaum was drauf.

Also, ich habe sie zu keinem Zeitpunkt mit meinen Worten bedrängt. War stets geduldig am zuhören und abwarten, mit dem was sie zu sagen hatte. Sie hatte ja wiederholt und ziemlich emotional "Lieber" gesagt... und ausser so vage Fragen woher ich komme (was ich dann auch nur vage beantwortet hatte da ich sie, ihre Motivation, nicht einordnen konnte) und das wegen der Maske. Ausserdem als ich fragte "ob wir uns kennen"... das wurde ja dann eben mit "Nein, mit dem Herzen"... , Was ich dann beantwortete "Ja, das ist speziell". In etwa so wurde es beantwortet, das war von ihr sehr deutlich. So deutlich dass ich perplex wie angewurzelt dort gestanden war und abwartete wie es nun weitergeht mit dem was sie mitteilen oder machen möchte. Habe sie stets beobachtet und mir überlegt was ich jetzt machen sollte oder was sie jetzt machen würde... ein Cocktail von Eindrücken. Komplett unbekannte Situation, enorm überraschend, fühlte mich da in der Beurteilung echt unbeholfen.

Danach kam leider... wieder einmal "Lieber" und sie hatte sich in etwa so verabschiedet "Bis später Lieber"... ich dachte da nur noch "Ähhh. was... und wieso tut sie so als kennen wir uns und hat ja noch nicht mal Personalien getauscht". Eigentlich hatte sie von Anfang an sich so verhalten als würden wir uns schon ewig kennen (ihren Gefühlen mit dem Herzen nach war es auch so) und jetzt möchte sie noch quasi den Partner "abholen", in etwa so hatte es sich angefühlt. Also das kann man ja kaum schauspielern... weil wenn man das nur bei jemandem macht der einem nicht interessiert... mitten in der Nacht, das ist echt gefährlich für Frauen.

Ist nicht so dass ich sie nicht toll fand, das stimmte vom ersten Eindruck alles... aber ich war einfach überrumpelt. Ich glaube sie hatte einen Schwall von Gefühlen und konnte fast nur noch "Lieber" sagen. Normalerweise wäre ich ja standhaft genug um einer Polizistin welche blöd tut Paroli zu bieten... aber wenn mir dann sowas passiert... dann bin ich schwach wie ein Teddybär... dann gehen mir die Worte aus und ich kann nur noch zuhören und staunen.

Ich glaube, sie konnte kaum mehr als ich sagen da ihr Kopf nicht mehr richtig am ticken war. Und am Ende hatte sie anscheinend noch gedacht dass sie mich wiedersehen würde und sie mich auch schon ewig kennt... sonst wäre sie ja nicht mit diesem vertrauten Abschied weggefahren.

Ne, also... meine Güte... was mir da alles zustösst auf offener Strasse. Ich weiss nicht ob es da noch eine Chance auf ein Wiedersehen gibt, jedoch, wenn ich es hinterher genauer analysiere... ich denke schon dass da sehr viele Gefühle im Spiel waren. Würde ich sagen dass ich ähnliches empfinde... ich glaube die Chance wäre gross. Aber so ist es oft mit der Liebe, wie gewonnen so zerronnen. Weiss nicht was da noch machbar ist...
Weiss ja nur in welchem Dorf sie wohnen müsste... und Autotyp ist auch bekannt, mehr weiss ich eigentlich gar nicht da ja nur ICH ein wenig ausgefragt wurde... ich wusste einfach nicht mehr was sagen oder fragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
742
  • #65
Es ist schon so, meine bis heute anhaltende Theorie: Das Herz sieht alles, jedoch sehr ungenau. Deswegen brauchen wir den Geist um das "alles sehende" zu konkretisieren, sollten wir es genauer wissen wollen oder überhaupt wissen wollen. Der Geist ist genau und langsam, das Herz ist ungenau aber vollständig. Etwas konkretes im Herzen abrufen ist äusserst schwierig, aber nicht unmöglich, also eine intuitive Ebene welche etwas kaum wahrnehmbares weisen kann. Ich bin grundsätzlich für alle Betrachtungsweisen offen und ich denke, überall hat es viele Wahrheiten die man auch nutzen kann. Eventuell gibts da nen guten Hellseher, einer der kein Scharlatan ist. Weil wenn SIE dermassen stark daran glaubt dann hat es auch eine Signatur. Nur schwierig sowas zu finden... ich kann ja mal ein Reading machen, da bin ich gespannt...
Werde mir das stark überlegen, das hats ja sogar gewisse Probe-Readings die Gratis sind. Wenns mich enttäuscht brauch ich nicht mehr kommen. Also wenn sie wirklich mit dem Herzen glaubt dass wir uns schon ewig kennen, dann ist es garantiert aufzuspüren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malcador

User
Beiträge
5.291
  • #66
Werde mir das stark überlegen, das hats ja sogar gewisse Probe-Readings die Gratis sind. Wenns mich enttäuscht brauch ich nicht mehr kommen. Also wenn sie wirklich mit dem Herzen glaubt dass wir uns schon ewig kennen, dann ist es garantiert aufzuspüren.
Na, das gratis Probe-Reading wird schon positiv ausfallen, die Kundschaft muß ja angefixt werden.
 

Xeshka

User
Beiträge
742
  • #67
Du verkennst die harte Sachlage... ich erwarte vom Reading dass sie damit aufzuspüren ist und zwar pronto. Hinhalterei so wie es die meisten Damen machen, brauch ich nicht. Das wäre ja nur ein Zeichen entweder von Inkompetenz oder mangelndem Interesse. Dann könnte ich es ja genausogut selber machen oder erlernen.

Bei den meisten Leuten (welche überhaupt reagieren) werde ich einfach gebencht und ich vermute jetzt mal dass es beim aktuellsten Fall auf Gleichklang ebenso war. Vertrauen ist gut aber man sollte realistisch sein. Wenn jemand wirklich etwas kann oder etwas möchte sind die Resultate pronto!

Man muss nichts beschönigen... ich vertraue zwar vielen Menschen und vielen Methoden... jedoch kann ich wenn es sein muss auch sehr pragmatisch sein.

Naja, bei der ersten Liebe oder Verliebtheit da war ich vor dem zweiten Treffen noch zu einer Kapelle gegangen und habe den Herrn um seinen Segen gebeten. Er hatte es offenbar nicht erhören wollen... das musste ich wegstecken. Deswegen ist ein wenig irdische Assistenz nicht verkehrt. Ich glaube zwar schon dass der Herr etwas zulassen wird wenn es fatal sein muss, aber nur wenn ich mich dann auch darum bemühe, also meinen Teil tue.

Dieser Sachverhalt war der damaligen platonischen Freundin komplett egal, da hatte wohl Lucifer seine Hand im Spiel und das obwohl sie selber sich als christlich betrachtet und im Haus alles voller kleiner Eulen hatte... also sehr wohl an überirdisches glaubt. Nun lebt sie vermutlich im Zölibat und hat ja jetzt alle Hände voll zu tun beim Pflegen von "armen" alten Leutchen inkl. kranken Tieren... ein Kind oder Mann wäre da nur im Wege. Ich bin ja kein "Armer"... wenn ich unter Umständen ein Leben lange keine richtige Freundin habe... das sind halt so scheinheilige "Gutemensch-Philosophien"... weil auch ich sollte Liebe verdient haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
742
  • #68
Jedenfalls, denke ich, aus meiner Sicht und den Erfahrungen die ich bisher machte hat man im "real life" sofern man sich nicht stockdumm anstellt (das tue ich leider) die besten Chancen. Online Dating sehe ich lediglich als Backup... denn Chancen kann es überall haben.

Und ganz generell gilt dass wenn man nur eine Nummer kriegt und irgend einen Vornahmen, dann ist es gleichbedeutend mit der totalen Unverbindlichkeit und meistens resultiert es in einen Benching-Prozess. Das ist dann wie eine Art Roulette wo dann ein Kügelchen reingeworfen wird und je nachdem bleibt es dann an manchen Orten stecken. Dabei wird diese Wartezeit gerne als "Charaktertest" bezeichnet, obwohl manchmal komplett ohne jede Aussage und teils absichtlich provoziert. D.h. man benimmt sich wie ein echter Jerk (ignorieren, nicht anworten u.a. und wenn dann ausfallend reagiert wird ist es dann ein echtes Ferkel... ).

Da würde ich für mich Abstand davon nehmen weil das heisst einfach nichts. Das ist ja die berühmte und immer stärker gelebte Unverbindlichkeit und dazu Austauschbarkeit... sowas ist für mich keineswegs liebevoll und auch von keinem tiefen Potential. Weil man steigert sich ja dann immer weiter rein in dieses "Konsumverhalten" und es ist dann halt meistens eher das Befriedigen hedonistischer kurzfristiger Bedürfnisse als das was ich unter "richtiger Liebe" verstehe. Kein Wunder bemerken immer mehr Leute, vorallem Frauen, dass man sie echt nur noch im Bett haben möchte und die Ausreden um dann keine nachhaltige Beziehung zu wollen sind so gut wie endlos, kennen wir ja mittlerweile. Natürlich ist es hier von Vorteil wenn man möglichst wenig "Spuren" hinterlässt. Am besten kennt man bis nach dem Schäferstündchen lediglich das Phone (welches man sperren kann) und dazu einen Vornamen, sonst nix. Mit diesem Gebaren wird ja diese ganze Mentalität nur noch gefördert... und es ist nicht sicher ob das der Liebe ingesamt dauerhaft zuträglich ist denn wir haben mittlerweile ein Überangebot an "hedonistischen Angehensweisen", ganz einfach weil es besonders bequem ist d.h. soviel Sex oder was auch immer wie möglich bei gleichzeitig minimalster Veranwortung.

Ist jemand wirklich von einem angetan, dann trifft man sich eigentlich sofort und sofern das Treffen gut war dann gibts auch sofort Personalien. Ausser man hat sich von Anfang an bereits in Natura angetroffen, dann kann man auch gleich danach Personalien geben... sofern es vielversprechend war natürlich. Alles andere ist unverbindlicher Wischiwaschi und es hat ja niemand gesagt dass man Beziehungen, wenn es dann doch nicht gut läuft... nicht beenden kann. Das wird ja sowieso die ganze Zeit getan, denn trotz aller "Vorkehrungen" waren Beziehungen noch nie so kurzlebig und unverbindlich wie heute, man hat also kaum noch "Commitment" zu befürchten.

Auch der letzte Gleichklang-Kontakt wo ich die Nummer bekam. Also seit ich die Nummer erhalten habe wurde das Antwortmessage nie mehr gelesen, auf SMS nicht reagiert und wenn ich Abends mal anrufe kommt der Anrufbeantworter. keine Ahnung ob das noch Früchte trägt... sehr unwahrscheinlich. Immerhin klar wieso es auch bei vorgegangener Beziehungen wohl nicht so toll gelaufen war denn Kommunikation ist bei Beziehungen etwas sehr essentielles, siehe auch das was im neusten Blog-Eintrag steht:
https://www.psychologie-partnersuche.de/allgemein/was-ist-die-grundbedingung-fuer-liebe/
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
742
  • #70
Ja was heisst etwas? Sie wusste ja dass die Information die ich gab nicht ausreicht für ein Wiedersehen. Sofern gewollt natürlich, was ich leider für wahrscheinlich halte. Dennoch habe ich währenddessen gar nicht soweit gedacht, dazu mit einem unerwarteten Rückzug (ich meine... wie soll es da einen Anschluss haben können?).

Oder sie hätte auch wie ich schon sagte sich vorstellen können oder irgend etwas genaueres über sich sagen.

Ich glaube schon dass viele Parteien sich da ungünstig anstellen, jedoch ist es kein Geheimnis dass Frauen besonders wählerisch sind. Das kann ihnen auch keiner verübeln denn ich möchte auch nicht ständig als Bettwanze herhalten müssen... dazu haben wir dann doch noch zuviele andere Bedürfnisse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
742
  • #72
Heisst doch nichts... selbst wenn sie sehr strikt ausgefallen wäre "Strasse so und so im Hinterliberg" dann wäre wohl doch kaum etwas draus geworden da Frauen anscheinend etwas "Druck" brauchen, also der Mann muss klipp und klar sein Interesse zu erkennen geben und IHRE Personalien anfragen. Ich hatte auch schon Frauen angetroffen die sich relativ strikt vorgestellt hatten (Name, Wohnort) jedoch muss man auch da dranbleiben und dann weiterbohren... halt einfach genug Interesse zeigen.

Dennoch Danke dass du mir diese Sichtweise am aufzeigen bist, das bestätigt ja nur dass ganz generell die Frau anfangs nicht viel reinstecken möchte da ja sowieso "ein besserer Fang" um die nächste Ecke kommt. Wenns dem so wäre... denn wäre sie WIRKLICH von mir angetan dann würde sie da sicher dranbleiben, alles andere wäre töricht: Bereits zuviel reingesteckt für nix.

Am Ende ist dann doch jede Frau anders... das was du tust machen andere Frauen wieder anders. Übrig bleibt nur die Einsicht dass sie generell defensiver und wählerischer sind, was auch seine guten Gründe hat die wir als gesamte Gesellschaft in die Welt gesetzt hatten. Selbst wenn da einzelne Individuen gar nichts verbockt hatten... wir sind dann doch alle im gleichen Boot.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #73
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
742
  • #74
Ich mag viel verlangen und dennoch... das Nächste mal verläuft es ja anders da ich nun das Problem erkenne und es das nächste Mal anders machen werde.

Ich bin nur froh dass ich es jetzt klar als "Anbaggerversuch" einordnen kann und es nicht einfach nur irgendwie Austausch unter Mitmenschen oder gar pure Nächstenliebe war, sondern schon etwas was sich direkt auf mich bezieht.

Und Nein, ich hätte nicht lockergelassen bis sie (oder eben er) davongelaufen wäre weil... wenn ich echt an dem Punkt angelangt bin wo ich wiederholt "Liebe" sage... dann scheue ich weder Aufwand noch Mühen ehe es nicht anders erwiesen ist.

Auch das ist wieder ein Anspruch der mir klar mitteilt dass nunmal Ansprüche vorhanden sind, denn für die Liebe lohnt es sich zu kämpfen... man kann sie NIE als gegeben oder "verifiziert" betrachten.

Und Nein, lediglich nichts aussagen bedeutet nicht "kein Interesse", das ist neutral und bedeutet "etwas anders versuchen oder anbieten". Bei fehlendem Interesse gucke ich weg und laufe weg... mag mich noch verabschieden wie z.B. "Schön gewesen aber ich möchte jetzt gehen". Meistens wird es drückender ausgedrückt wie "ich muss jetzt gehen"... entspricht natürlich nicht der Wahrheit aber wir sind selten ehrlich zueinander. "Möchte" ist viel zu ehrlich, fast schon offensiv.

Frauen welche kein Interesse an mir hatten die haben ständig absichtlich danebengeguckt oder sogar den Sessel im Zug gewechselt, das sind EINDEUTIGE Signale.

Eine Frau hatte, als ich sie lange angesehen hatte... erst lange geguckt und musste dann leer schlucken. Jedoch war sie lange auf mich fixiert und beim weggehen hatte sie den Kopf nach hinten geneigt mit wipendem Gang (heisst soviel wie "Schade, habe mich nicht getraut"). Also, auch das ist noch kein Desinteresse aber da war ich nicht genug strikt.

Ich denke schon, der grösste Fluch ist die geforderte aktive Rolle in der Schublade wo ich stecke, das muss ich bewältigen und ändern.

Ist halt einfach sehr kompliziert das ganze soziale Zeugs nur damit man ankommen oder landen kann. Andererseits ist es mir schon bekannt aber ich habe es im Verhalten nicht intus da mir die Erfahrung mit der Anwendung fehlt. Das ist so wie wenn ich nur 3 Tage im Jahr Auto fahre... da kann man keine Fahrkünste erwarten obwohl ich die ganze Theorie kenne.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
742
  • #75
Dennoch, also ich nehme gerne alle Schuld auf meine Kappe weil es mir gar nichts bedeutet moralisch überlegener zu sein. Ich gewinne ja nichts davon egal wie gut oder schlecht ich dastehe... ich gewinne nur etwas wenn es am Ende tatsächlich funktioniert, egal wie gut oder schlecht es gehandhabt wurde.

Für mich ist es allerdings KEIN Qualitätsmerkmal wenn ein Mann oder eine Frau all zu leicht zu haben ist. Wobei Frauen sowieso, bei mir, nie leicht zu haben sind... Männer meistens schon. Das heisst... würde ich einen Mann wollen dann wäre es gar kein Nachteil wenn man darum kämpfen muss. Auch bei der Frau ist es kein Nachteil aber... dort muss ich sowieso kämpfen, dort ändert sich nichts.

Wenn der Mann der Frau fast schon in die Arme fällt "Hach ja, ich habe dich schon immer sofort gewollt, jetzt noch n Kuss u.a." dann kann man sich ja vorstellen wie erfahren dieser Mann ist und meistens hat er dann auch viele Betten schon gewechselt. Das ist kein Nachteil wenn man sowieso auf Hedonismus steht. Wenn man allerdings NICHT darauf steht ist auch für die Frau kämpfen nicht verkehrt. Männer die schwierig zu haben sind die sind ja auch für andere Frauen schwierig zu haben... ausser sie sehen so wenig attraktiv aus oder sind dermassen asozial, depressiv u.a. dass sie aus sich selbst heraus d.h. ohne eine nennenswerte Defensive nicht gerne genommen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #76
Sie ist eine andere Person und könnte ganz anders fühlen. Darum geht es bei jeder Art des Kennenlernens, so nähert man sich an. Sie zeigt sich ein Stück und du zeigst dich ein Stück und wenn das klappt nimmt man immer eine weitere Stufe der Treppe und staunt über die Erkenntnisse von sich und über den/die andere Person.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Femail-Me, Single1970 and LenaamSee

Xeshka

User
Beiträge
742
  • #77
Okay...
Bei mir gilt generell, je länger ich jemanden kenne desto einfacher wird es. Das ist nicht bei allen so. Also, erst Hürden packen... dann kann es rosig werden.
 
  • Like
Reactions: Maron

liegestuhl

User
Beiträge
1.931
  • #79
Dennoch, also ich nehme gerne alle Schuld auf meine Kappe weil es mir gar nichts bedeutet moralisch überlegener zu sein. Ich gewinne ja nichts davon egal wie gut oder schlecht ich dastehe... ich gewinne nur etwas wenn es am Ende tatsächlich funktioniert, egal wie gut oder schlecht es gehandhabt wurde.

Für mich ist es allerdings KEIN Qualitätsmerkmal wenn ein Mann oder eine Frau all zu leicht zu haben ist. Wobei Frauen sowieso, bei mir, nie leicht zu haben sind... Männer meistens schon. Das heisst... würde ich einen Mann wollen dann wäre es gar kein Nachteil wenn man darum kämpfen muss. Auch bei der Frau ist es kein Nachteil aber... dort muss ich sowieso kämpfen, dort ändert sich nichts.

Wenn der Mann der Frau fast schon in die Arme fällt "Hach ja, ich habe dich schon immer sofort gewollt, jetzt noch n Kuss u.a." dann kann man sich ja vorstellen wie erfahren dieser Mann ist und meistens hat er dann auch viele Betten schon gewechselt. Das ist kein Nachteil wenn man sowieso auf Hedonismus steht. Wenn man allerdings NICHT darauf steht ist auch für die Frau kämpfen nicht verkehrt. Männer die schwierig zu haben sind die sind ja auch für andere Frauen schwierig zu haben... ausser sie sehen so wenig attraktiv aus oder sind dermassen asozial, depressiv u.a. dass sie aus sich selbst heraus d.h. ohne eine nennenswerte Defensive nicht gerne genommen werden.
Sehr lebenstheoretisch, werter
@Xeshka! 😎
 

Xeshka

User
Beiträge
742
  • #80
Da kann ich wenig dran ändern da meine Möglichkeiten die sich mir auftun anscheinend sehr begrenzt sind. Falls dann doch mal etwas "auf mich zukommt" vergeht es dann auch... offensichtlich... schneller als Staub im Winde verweht. Mir fehlt also so gesehen die Erfahrung... und dennoch halte ich nichts von diesem "Aufreisser-Modus", also das was manche Leute so gut können: Endlos viele Partner/Freunde "anschleppen" aber am Ende bleibts fast nur Hedonismus, ein häufiges "kommen und gehen" mit eher begrenzter Tiefe. Da bin ich per se der unpassende Typ dazu, die Frauen merken das eigentlich schon. Dennoch, obwohl sie wissen dass sie mit Hürden rechnen sollten lassen sie sich zu schnell abwimmeln.

Man muss sich im Grundsatz einfach aufeinander einlassen wollen, dann lässt man sich auch nicht so leicht abwimmeln, ausser es ist wirklich Hopfen und Malz verloren. Wo da diese Grenze ist das ist kaum zu definieren weil... es gibt sogar Paare die sich gegenseitig beschimpfen und dennoch... irgendwo mögen sie sich.

Was ich bei meiner bescheidenen Erfahrung sagen kann ist, dass ich mich generell unheimlich anstrengen muss damit überhaupt mal etwas passiert da die Dame in der Regel ziemlich defensiv ist. Sofern da mal eine seltene Ausnahme eintritt... dann bin ich so perplex, fast schon schockiert weil es sehr ungewöhnlich ist. Dann würde ich eigentlich von IHR erwarten dass sie mir dieses ungewöhnliche Verhalten "unter Beweis" stellt... also mir zeigen dass sie es wirklich ernst meint.

Im übrigen hatte sich die süsse Dame von Gleichklang nun doch noch gemeldet. Das war nicht ganz simpel (wie üblich) weil sie hatte wie schon gesagt zuerst 1 Monat die Message nicht mehr gelesen (auch vorher passiv mit etwa 2 Wochentakt), hatte allerdings überraschend schon in der dritten Mail mir die Nummer gegeben und sie scheint sich kaum auf dieser Plattform aufzuhalten. Kein Wunder weil Männer aus der Schweiz, in ihrem Alter (+/- 5 J), sind dort sehr selten. Gleichzeitig auch toll für mich, weil da wird sie nicht überrumpelt von Masse anstatt Klasse.

Als ich dann nach 1 Monat Stille mal mich per SMS ankündigte wurde darauf 2 Tage nicht reagiert. Danach rufte ich einfach an, es kam Anrufbeantworter. War mir zu unpersönlich, ich wollte sie lieber direkt am Apparat haben. Habe also nach 2 weiteren Tagen nochmal kurz nach Feierabend angerufen, da war auch zuerst Anrufbeantworter... sie hatte sich allerdings danach sofort gemeldet.

Da fragte ich sie zuerst wo sie jetzt wohnt und da kam raus dass es nicht ganz dort war wie sie es auf der Plattform angegeben hatte, in die Details gehen wollte sie allerdings auch nicht. Der genaue Grund daher unbekannt aber gut habe ich nachgefragt. Als ich meinen Wohnort mitteilte da war rausgekommen dass ihre Mutter auch dort wohnt... echter Zufall so scheint es mir. Also habe ich vorgeschlagen dass wir uns am besten einfach treffen sollten, da ich nicht der Telefon-Fan bin und unter 4 Augen ist es immer besser. Da haben wir uns dann relativ praktisch auf den nächsten Besuch bei der Mutter geeinigt. Mir war es grundsätzlich egal wo wir uns genau treffen, aber sie hat Bahnhof vorgeschlagen.... also klar die "sichere" Linie. Restaurant oder sowas liegt für mich jedenfalls nicht drin und draussen wirds wohl ziemlich kühl sein. Sofern es stimmig ist werden wir dann wohl weiterziehen... in noch unbekannte Gefielde.

Soweit so gut... jedenfalls läuft was; zu früh freuen möchte ich mich... nach all den (wenn auch raren) Erfahrungen die ich bisher machte jedoch nicht... freue mich allerdings sehr auf das Treffen. So wie sie, so halten es die allermeisten Damen ab... da kann man immer nur Stück für Stück weitergehen und jeder Schritt kann ein Herkulesakt werden. Müssen tut gar nichts, aber erfahrungsgemäss ist das einfach "die übliche Vorgehensweise" welche am häufigsten vorkommt.

Jeder wird noch endlos viele "versteckte" Problemchen haben... auch sie... das kann ich jetzt schon ohne dass ich es weiss erraten. Obwohl ich mich momentan für relativ unproblematisch halte, verglichen mit dem was ich sonst so alles höre. Dem was da alles sein kann sehe ich mich allerdings gewachsen. Ich denke schon dass es eher für sie stimmen muss weil ich bin schon jemand der sehr schwierig in jegliche Schubladen passt. Ich war schon immer meinen eigenen Weg gegangen, die Gesellschaft interessierte mich wenig.

Am Ende, alles zuviele Gedanken, die ich mir jedesmal mache. wichtig ist mir in diesem noch sehr unbekannten Stadium dass es möglichst viele schöne Momente hat. Selbst wenn ich für so eher "oberflächliche" Angehensweisen klar nicht der passende Typ dazu bin, ohne Beschnuppern und etwas "spielen" geht am Anfang wohl kaum was.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4
  • #81
Lieber Beitragsstarter. Stell doch hier mal einen link zu deinem Profil rein. Klingt sehr vielversprechend.
LG
 
  • Like
Reactions: mitzi
D

Deleted member 23368

Gast
  • #82
Frauen daten ist eigentlich recht einfach, da Frauen generell aufgeschlossen dem Thema gegenüber sind. Du kannst mal Kontaktanzeigen probieren, die sind ziemlich witzig. Wenn du eine rein setzt die originell ist, wirst du mit Anfragen bombadiert. Wenn du draußen unterwegs bist, musst du mit Zeichen arbeiten. Kannst dir zum Beispiel ganz konservativ im Buchladen ein paar Buchrücken durchlesen und dabei so etwas bescheuertes tragen, dass jede Frau sofort merkt, der hat sich selbst angezogen. Sie sprechen dich dann sogar an im Laden. Wichtig ist, dass du eine EInladung formulierst im realen Leben und es ihnen einfach machst, ins Gespräch zu kommen. Und dann kann man sich ziemlich schnell verknallen :).

Wie bei jedem Single haben auch Frauen nur Angst davor abgelehnt zu werden. Wenn du diese Hürde senken kannst, spricht jeder mit dir auch im echten Leben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Hängematte, Hippo, mitzi und 5 Andere

LenaamSee

User
Beiträge
2.516
  • #83
Klingt als wärst Du grad megagut unterwegs @Mr. Hyde 🙂
 
  • Like
Reactions: mitzi, fraumoh, Femail-Me und ein anderer User

IMHO

User
Beiträge
14.579
  • #85
Hab heute eine schöne Liebesgeschichte gehört .... eine Freundin hat, nachdem sie vor ein paar Jahren eine fürchterliche Trennung hinter sich hatte, einen Mann in einem Fahrradgeschäft, indem beide etwas gesucht haben, kennen gelernt, einfach so ... ohne Plan ... und ist seit einer Weile in einer glücklichen Beziehung.

Nicht planen, einfach den Alltag leben und die Gelegenheit, wenn sich eine bietet, nutzen. :)
Hatte ich auch neulich. Wir trafen uns beim Bestatter. Sie suchte etwas für ihren Vater, ich für mich. Hat nicht so wirklich geklappt - versteh' einer die Frauen. :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Femail-Me, Hippo, SoulFood und 3 Andere

IMHO

User
Beiträge
14.579
  • #87
"Kennen wir uns?"
"Nö, wüsste nicht, woher."
"Hm, und ich dachte, dass ich diese Maske schon mal irgendwo gesehen hätte."
 
  • Like
Reactions: Femail-Me, Anthara, Megara und ein anderer User

Megara

User
Beiträge
15.331
  • #89
Ja, da kannst du das eine oder andere Maskenwunder erleben :) . Da hatte einer im Bus so tolle Augen, dass ich mich umgedreht habe als er ausgestiegen ist. Zauber hielt so lange, bis seine Maske unten war...
Aber aber die Augen sind doch der Seelenspiegel. ;)
"Kennen wir uns?"
"Nö, wüsste nicht, woher."
"Hm, und ich dachte, dass ich diese Maske schon mal irgendwo gesehen hätte."
Drei mal gelacht,was macht das ?