Beiträge
803
Likes
1
  • #61
AW: Tattoo's schick oder abstoßend?? Wie steht ihr dazu??

Zitat von Dreamerin:
Na ja, soweit würde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen wollen.
Auf jeden fall gibt sie ihr alter mit 29 an und da ist vieles eben schon eine Frage des Generationswechsels, nicht wahr Freitag? Man muss auch einfach mal tolerieren können! Solange, und darum mein gesundheitlicher Einwurf, alles im Rahmen bleibt, lassen wir doch jeden tun und lassen, was er/sie mag. Wichtig fände ich nur, dass mir diese Vorlieben nicht sozusagen "auftättowiert" werden. Ich persönlich trage keinen Schmuck, würde daraus aber auch nie eine Weltanschauung machen oder andere abwerteten, weil sie zu diesem Schuh die passenden Ohrringe haben.......;-)
wie denn aus dem Fenster lehnen? Das macht ja chaosweib mit unterschiedlichen Berufsangaben. Und ja, man muss tolerieren können, dann sollte man auch tolerieren können, dass es nicht nur eine Sache des Alters , sondern auch der sozialen Schicht ist. Ausgenommen hiervon dezente und/oder unauffällige Tattoos. .
 
Beiträge
3.957
Likes
2.859
  • #62
AW: Tattoo's schick oder abstoßend?? Wie steht ihr dazu??

Noch was kulturelles dazu:
Im Frühjahr habe ich eine Studienreise nach Borneo gemacht. Dazu gehörte auch eine Übernachtung im tiefsten Dschungel bei den Eingeborenen. Der dortige Schamane war von oben bis unten tätowiert. Aber immer symmetrisch. Linke Schulter gleich rechte Schulter. Er meinte, das Gleichgewicht im Körper sei ganz wichtig. Deshalb ginge es gar nicht, z.b die rechte Schulter zu tätowieren, die linke aber nicht, oder auch nur mit einem anderen Motiv! Im alter von 16 wird begonnen, die Jungs zu tattovieren, aber immer synchron. Bestimmte Körperregionen gelten als besonders mutig, z. b. der Hals. Ist wohl extrem schmerzempfindlich und sozusagen eine Mutprobe der Kopfjäger. Die Kopfjäger, z. B. ließen sich für jeden enthaupteten Krieger einen Strich in den Unterarm tätowieren. Und wer am meisten Striche hatte.......... Das Tattoo galt also traditionell eher nicht als Schmuck, so wie heute, sondern als Kennzeichnung dessen, was man geleistet hat im leben.
 
Beiträge
3.957
Likes
2.859
  • #63
AW: Tattoo's schick oder abstoßend?? Wie steht ihr dazu??

Zitat von maxine195:
wie denn aus dem Fenster lehnen? Das macht ja chaosweib mit unterschiedlichen Berufsangaben. Und ja, man muss tolerieren können, dann sollte man auch tolerieren können, dass es nicht nur eine Sache des Alters , sondern auch der sozialen Schicht ist. Ausgenommen hiervon dezente und/oder unauffällige Tattoos. .
Nun, von unterschiedlichen Berrufsangaben habe ich so nichts bewusst mitbekommen.
Wenn man in einem Forum schreibt, sollte man sich immer mal wieder vor Augen führen, dass nicht alles stimmt, was hier steht. Deshalb ist es oftmals hilfreich, nicht alles zu dicht an sich heran zulassen!
 
Beiträge
803
Likes
1
  • #64
AW: Tattoo's schick oder abstoßend?? Wie steht ihr dazu??

Zitat von Dreamerin:
Nun, von unterschiedlichen Berrufsangaben habe ich so nichts bewusst mitbekommen.
Wenn man in einem Forum schreibt, sollte man sich immer mal wieder vor Augen führen, dass nicht alles stimmt, was hier steht. Deshalb ist es oftmals hilfreich, nicht alles zu dicht an sich heran zulassen!
Das stimmt. Und deshalb tut es auch nicht not , seine Meinung mit offensichtlich nicht zutreffenden Behauptungen unterstützen zu wollen. Auch das ist eine Altersfrage, aber eher bei Kindern:)
 
Beiträge
402
Likes
0
  • #65
AW: Tattoo's schick oder abstoßend?? Wie steht ihr dazu??

@ maxine 195 und ihre Einschätzung zu Tattoo `s:

„na egal, unter Profilberatung ist jetzt zu lesen, dass sie ja nun doch nicht in der Finanzwelt zu Hause ist. Lustiger Abend heute :)

„nein , chaosweib, die schrieb doch gerade, dass sie in der Finanzwelt zu Hause ist und überall Tätowierte sieht:)

"ok, ich verstehe, was du meinst... nun, vielleicht jobbte sie ja mal nebenbei beim Sparkassensommerfest? :) "

„chaosweib hat sich unter "Profilberatung" mit einem Beruf weit außerhalb der vorgeblichen Finanzwelt angegeben. Das meinte ich. Mir kam das gleich erfunden vor.“

„eben , in der Finanzwelt als Kundenberaterin für Aktien im medizinisch technischem Bereich !“

Soweit ich hier richtig verstanden habe, geht es um Tattoo`s.
 
Beiträge
33
Likes
0
  • #66
AW: Tattoo's schick oder abstoßend?? Wie steht ihr dazu??

Auch wenn ich keinen Zusammenhang zum Thema Partnersuche bzw. Partnerschaft sehe - eine interessante Diskussion.
Ich persönlich habe zu Tätowierungen keinerlei "Draht". Für mich ist die Gesundheit ein so hohes Gut, dass ich meinen Körper allein aus diesem Grund niemals mit Modifikationen irgendwelcher Art belästigen würde. Ich finde einen gesunden Körper einfach perfekt, einige Vorschreiber/innen haben sich dazu ja schon geäußert. Außerdem finde ich auch, dass die Anzahl tätowierter Personen derart zunimmt, dass man früher oder später als nicht tätowierter Mensch vermutlich weit individueller dasteht denn als tätowierter, auch das klang schon an. Ich kann zwar verstehen, dass man auf der Suche ist nach Alleinstellungsmerkmalen, die einen als Individuum kennzeichnen, nach einer ganz persönlichen Note, bezweifle aber, dass eine Tätowierung diesbezüglich die richtige Wahl ist.
Aber das soll jeder so machen, wie er will. Wenn ich mich in eine tätowierte Frau verlieben würde, so wäre das für mich jedenfalls kein Hindernis.
Indes gibt es einen Aspekt, der mich bei aller Toleranz einfach immer wieder wundert und der in dieser Diskussion bisher nur am Rande erwähnt worden ist. Kein Mensch kann seinen Geschmack über einen Zeitraum von 20, 30, 40 oder mehr Jahren vorhersagen! Der Geschmack ändert sich, unwiderruflich, so sicher wie das Amen in der Kirche! Insofern verblüfft mich immer wieder die Unbefangenheit (Gedankenlosigkeit?), mit der sich manche Leute exponierte Körperteile wie Unterschenkel, Unterarme oder Hals, die ja oft nicht bedeckt sind, tätowieren lassen. Erst vorgestern stand ich im Supermarkt an der Kasse hinter einer ca. 20-jährigen Frau, die sich eine Buchstabenreihe auf ihren Nacken hatte tätowieren lassen.
Was mach ich denn, wenn ich 60 bin und das tätowierte Muster will mir so gar nicht mehr gefallen oder ist mir gar peinlich?
Von meinem generellen Desinteresse an Tätowierungen abgesehen wäre DAS definitiv ein Grund für mich, es nicht zu tun.
 
Beiträge
6
Likes
0
  • #67
AW: Tattoo's schick oder abstoßend?? Wie steht ihr dazu??

Zitat von nele5050:
@ maxine 195 und ihre Einschätzung zu Tattoo `s:

„na egal, unter Profilberatung ist jetzt zu lesen, dass sie ja nun doch nicht in der Finanzwelt zu Hause ist. Lustiger Abend heute :)

„nein , chaosweib, die schrieb doch gerade, dass sie in der Finanzwelt zu Hause ist und überall Tätowierte sieht:)

"ok, ich verstehe, was du meinst... nun, vielleicht jobbte sie ja mal nebenbei beim Sparkassensommerfest? :) "

„chaosweib hat sich unter "Profilberatung" mit einem Beruf weit außerhalb der vorgeblichen Finanzwelt angegeben. Das meinte ich. Mir kam das gleich erfunden vor.“

„eben , in der Finanzwelt als Kundenberaterin für Aktien im medizinisch technischem Bereich !“

Soweit ich hier richtig verstanden habe, geht es um Tattoo`s.
Danke Nele, das du alles zusammengefasst hast.

Ok um das hier mal aufzuklären.. Ich habe zwei Jobs. Mein Job im Angestellten Verhältnis ist als Biologisch technische Assistentin, das ist korrekt.
Mein ZWEITjob ist auf Selbstständiger Basis und dort bin ich ungebunde Finanzdiensleisterin. Meine Ausbildung habe ich letztes Jahr und dieses Jahr parallel zu meinem Hauptjob absolviert. Mein Zweites Standbein habe ich seit Dezember 2011...
Ja auch mit 29 Jahren kann man Ziele und Ambitionen im Leben haben.. Aber schön, das man nicht nachfragt, sondern irgendwelche wilden Vermutungen/Behauptungen aufstellt..
Ich selbst komme aus einer Bänker Familie und ja ich weiß wie "spießig" die Bank und Co sein kann....

Amen
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #68
AW: Tattoo's schick oder abstoßend?? Wie steht ihr dazu??

Zitat von Goldie:
Tattoo's sind nicht wie Kleider!! Sondern für mich schlicht eine Verzierung für Leute
die sonst null Selbstwertgefühl haben und glauben mit Verzierungen a) aufzufallen, b) cool zu wirken und c) sich so sicher im Glauben wiegen, dass Jedermann/Frau dies bestimmt auch cool findet.Schrecklich!
Ich muss dir in einem Punkt recht geben, Tattoos sind nicht wie Kleider. Aber ansonsten kann ich dir nicht zustimmen, zumindest was mich betrifft. Ich habe relativ viele Tattoos und jedes einzelne hat für mich eine Bedeutung. Und mir ist bewusst, dass nicht alle sie "cool" findet, was mir auch völlig egal ist. Genug Selbstwertgefühl habe ich, denke ich, auch um nicht darauf angewiesen zu sein mich über meinen Körperschmuck zu definieren. Auf allen tut man einfach ab einer gewissen menge an Tattoos einfach, ob man es will oder nicht. Aber ich kann sie verstecken wenn es darauf ankommen sollte.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #69
AW: Tattoo's schick oder abstoßend?? Wie steht ihr dazu??

Zitat von chaosweib:
Ich selbst komme aus einer Bänker Familie und ja ich weiß wie "spießig" die Bank und Co sein kann....

Amen
ich bin genauso spiessig und stelle niemanden mit piercings, tattoos und abgedrehten haarschnitten und farben ein.:) einen dresscode haben wir natürlich auch.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #70
AW: Tattoo's schick oder abstoßend?? Wie steht ihr dazu??

Zitat von nuit:
Zitat von maxine195:
na gerade Heike verwies immer auf das, was man, jenseits aller ideologien dafür oder dagegen , feststellen und beobachten kann. Und eine schlichte Leugnung von dem , was andere in ihren Lebenswelten, Arbeitsbereichen feststellen, wäre sicher nicht ihr Ding.
Zitat von nuit:
maxine, soweit ich heike verstanden habe (und das möchte ich für nicht für alle ihrer beiträge in anspruch nehmen :) ), war es ihr immer ein besonderes anliegen, bewertungen bis hin zu vorurteilen zu hinterfragen.
Dann klär ichs mal auf: ihr habt beide recht! :)
Mir war es oft ein Anliegen darauf hinzuweisen, daß man beispielsweise eine persönliche Abneigung gegen Zitronenkuchen haben kann, die durchaus als indiskutabel behauptet werden darf. Wenn man aber meint, man sei deswegen gegen Zitronenkuchen, weil Zitronenkuchenesser Bombenleger sind, dann ist schon der belehrende HInweis erlaubt, daß es für so etwas doch ne Begründung bräuchte und dem womöglich einfach nicht so ist.
Menschen mit Allergie gegenüber Differenzierungen nennen sowohl Äußerungen von Vorlieben und Behauptungen gerne breiig "Meinung".
Und die Hochbegabten unter den Allergikern wissen zudem, daß eine Meinung nie besser oder richtiger als ne andere sein kann, denn sonst hieße sie ja Richung oder Bessung und nicht Meinung.
Und heraus kommt der übliche Käse.
Da hat nuit nicht nur meine Sympathie, daß sie auf den relevanten Unterschied zwischen Vorliebe und Vorurteil hinweist.

Und Maxine hat recht, wenn sie differenziert zwischen der Frage, was man selbst für richtig, schön oder sonstwas hält, und der Frage, was man glaubt, was andere in bestimmten Bereichen für richtig, schön oder sonstwas halten.
Was natürlich nicht ausschließt, daß eine Diagnose, was bei welchen Bevölkerungsteilen zu welchen Anteilen vorkommt, natürlich falsch sein kann.
Und wieweit man sich, wenn man sich in solchen Bereichen aufhält, diesen Meinungen und Vorlieben anderer unterordnen oder anpasen muß oder möchte, ist wieder ne andere Frage.

Ich hoffe, ich werde damit jedem, er sich auf mich bezieht, gerecht. Ich bin schließlich für alle da.