G

Gast

  • #61
Zitat von Vizee:
Irgendwie geht hier bisher keiner auf die körperliche Funktion der Körperbehaarung ein,jedenfalls habe ich bisher dazu nichts gelesen.
An manchen Stellen schützt es einfach, Unter den Achseln, wo sich viele Schweissdrüsen befinden soll es helfen die Temperatur zu regeln, Sensor und Schutz vor krabbelnden Parasiten etc.e?

Früher waren unsere Vorfahren genauso behaart wie andere Menschenaffen. Die gängige Theorie ist, dass unsere Vorfahren die Haare verloren, weil sie in der Savanne ihren Beutetiere in Hetzjagten über etliche Kilometer verfolgten. Bei Buschmännern ist das noch immer so.Dazu muß man große Mengen an Wärmeenergie abführen und das in tropischem Klima. Das Kopfhaar dient als Schutz gegen die starke Sonneneinstrahlung. Das Gehirn verbraucht ca. 20% der Gesamtenergie. Achselhöhlen und Schambehaarung dienten wohl als der Verbreitung von Pheromonen und der Besseren Verdunstung.
Das ist alles Theorie. Keiner kann sich mehr erinnern wie es wirklich war. :)
 
G

Gast

  • #62
Früher war sowieso alles besser. Heute verbraucht das Gehirn 21 Prozent der Gesamtenergie und was hat man davon? Nix.
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #63
Zitat von HenryVIII:
Früher waren unsere Vorfahren genauso behaart wie andere Menschenaffen. Die gängige Theorie ist, dass unsere Vorfahren die Haare verloren, weil sie in der Savanne ihren Beutetiere in Hetzjagten über etliche Kilometer verfolgten. Bei Buschmännern ist das noch immer so.Dazu muß man große Mengen an Wärmeenergie abführen und das in tropischem Klima. Das Kopfhaar dient als Schutz gegen die starke Sonneneinstrahlung. Das Gehirn verbraucht ca. 20% der Gesamtenergie. Achselhöhlen und Schambehaarung dienten wohl als der Verbreitung von Pheromonen und der Besseren Verdunstung.
Das ist alles Theorie. Keiner kann sich mehr erinnern wie es wirklich war. :)

Bei der Körperbehaarung analog zum Affen halt Wärmeschutz - wurde überflüssig im Zuge der besseren Kleidung.Die Hetzjagd Theorie fand ich witzig :)
 
H

Hafensänger

  • #64
Zitat von Vizee:
Bei der Körperbehaarung analog zum Affen halt Wärmeschutz - wurde überflüssig im Zuge der besseren Kleidung.Die Hetzjagd Theorie fand ich witzig :)

was Henry schreibt, ist auch mein Kenntnisstand und die Hetzjagd ist keine Theorie, immer noch Praxis. Der Mensch ist wohl das ausdauerndste Lebewesen auf diesem Planeten. Der Mensch ist ein gnadenloser Läufer, das wird er auch nicht los! Beschäftigt man sich mit Ernährung, dann hat das heutige Nahrungsangebot Gruselpotenzial. Z.B. Zucker ist mit Katastrophe hinreichend beschrieben. Da gibt es eine Lobby wie beim Tabak, gleiche Methoden! Es werden immer mehr Studien publik, die aufzeigen welch verheerende Wirkung Zucker hat. Die Parallelität der Entwicklung zum Tabak ist frappierend. Ich mache das nicht verbissen, lasse aber Süßigkeiten, Zucker schon seit 20 Jahren sein. Weihnachten geht auch ohne, Selbst das heutige Obstangebot führt bei höherem Anteil schnell zuviel Zucker zu. Obstsäfte lasse ich auch sein, zuviel Zucker. Die Menschheit ist krank, die Lebensgrundlage geht den Bach runter und wir feiern auf der scheinbaren Insel der Glückseligen ein rauschendes Fest!.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hafensänger

  • #65
Und natürlich kann ich schön zur Intimrasur parlieren, lese auch gerne dolle Argumente, aber man verzeihe mir solche Themen nur mehr als Seifenblasen betrachten zu können. Mit "soll jeder halten wie er will" und ein paar praktischen Informationen ist das abgehandelt. Noch mal ein diesmal begründetes Danke an Kiss. Sorry, ich vergaß, wir feiern ja ein Fest! Da tut Unterhaltung not.
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #66
Was die Intimrasur angeht: Dazu habe ich bewusst keine Stellung bezogen. Wurde breits alles gesagt dazu was es zu sagen gibt.
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #67
Zitat von BoiledFrog:
was Henry schreibt, ist auch mein Kenntnisstand und die Hetzjagd ist keine Theorie, immer noch Praxis. Der Mensch ist wohl das ausdauerndste Lebewesen auf diesem Planeten. Der Mensch ist ein gnadenloser Läufer, das wird er auch nicht los! Beschäftigt man sich mit Ernährung, dann hat das heutige Nahrungsangebot Gruselpotenzial. Z.B. Zucker ist mit Katastrophe hinreichend beschrieben. Da gibt es eine Lobby wie beim Tabak, gleiche Methoden! Es werden immer mehr Studien publik, die aufzeigen welch verheerende Wirkung Zucker hat. Die Parallelität der Entwicklung zum Tabak ist frappierend. Ich mache das nicht verbissen, lasse aber Süßigkeiten, Zucker schon seit 20 Jahren sein. Weihnachten geht auch ohne, Selbst das heutige Obstangebot führt bei höherem Anteil schnell zuviel Zucker zu. Obstsäfte lasse ich auch sein, zuviel Zucker. Die Menschheit ist krank, die Lebensgrundlage geht den Bach runter und wir feiern auf der scheinbaren Insel der Glückseligen ein rauschendes Fest!.
Gut, du hast den Kinofilm gerade gesehen? Sonst sollte man, wenn man sich mit Ernährung auseinandergesetzt hat, dies schon viel länger wissen. Ich fand ja mal empöhrend, als meine Frauenzeitschrift allen Ernstes auf einer Seite das Kochrezept für die Zubereitung von Kartoffeln darbot. Dann wurde mir jedoch klar, dass das ernst gemeint war - weil offenbar, so meine Interpretation, viele youngsters nicht wissen, wie das funktioniert! Also, wundert euch nicht, so viele adipöse Menschen, so viel bulimische ... hier ... dabei braucht der Mensch sehr wenig, ich finde da die arabische Küche, mit viel Hülsenfrüchten als Grundlage, derzeit ganz interessant - und sicher ist auch eins: Jede Bewegung erzeugt ihre Gegenbewegung!
 
G

Gast

  • #68
Zitat von flower_sun:
ich finde da die arabische Küche, mit viel Hülsenfrüchten als Grundlage, derzeit ganz interessant - und sicher ist auch eins: Jede Bewegung erzeugt ihre Gegenbewegung!

Da hast du völlig recht. Gerade bei Hüsenfrüchten erzeugt jede Bewegung eine Gegenbewegung. Ich nehme mal an, du schläft nachts allein. :))
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #69
Zitat von HenryVIII:
Da hast du völlig recht. Gerade bei Hüsenfrüchten erzeugt jede Bewegung eine Gegenbewegung. Ich nehme mal an, du schläft nachts allein. :))
Du kannst die Frage nur stellen, weil du wohl die Küche nicht kennst ... die ist sehr bekömmlich, die Zutaten werden so verarbeitet, dass du keinerlei, aber auch gar nichts davon spürst .. zudem hast du dann noch sehr hochdosiertes gesundes pflanzliches Eiweiss zu dir genommen .. kauf dir mal nen Kochbuch oder lass dir eins schenken ... ist so! :)
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #70
Zitat von Vizee:
Was die Intimrasur angeht: Dazu habe ich bewusst keine Stellung bezogen. Wurde breits alles gesagt dazu was es zu sagen gibt.
ich habe den thread auch verfolgt, klang vielversprechend ... ok, ich habe dem auch nichts konstruktives hinzuzufügen ... die eine mag dies, der eine mag das ... blöd war es nur, als ich von einem zu nem anderen Freund kam und der eine das eine mochte und der andere das andere ... da musste ich ein wenig vertrösten, denn es dauert nun mal, bis alles nachwächst ... lach!
 
G

Gast

  • #71
Zitat von flower_sun:
Du kannst die Frage nur stellen, weil du wohl die Küche nicht kennst ... die ist sehr bekömmlich, die Zutaten werden so verarbeitet, dass du keinerlei, aber auch gar nichts davon spürst .. zudem hast du dann noch sehr hochdosiertes gesundes pflanzliches Eiweiss zu dir genommen .. kauf dir mal nen Kochbuch oder lass dir eins schenken ... ist so! :)

Diese pflanzlichen Eiweiße (immerhin ca. 33%, Getreide hat nur maximal 17%) bestehen aus Aminosäuren, die zum Teil mit Sulfidbrücken verbunden sind. Wenn diese bei der Verdauung gecrackt werden entstehen Schwefelwasserstoffverbindungen und die riechen nach faulen Eiern und sind auch noch giftig. Somit sollten Hülsenfrüchte eigentlich unter das Chemiewaffenverbot fallen. Vielleicht ist ja auch deshalb die Sahara so dünn besiedelt. :))
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #72
Zitat von HenryVIII:
Diese pflanzlichen Eiweiße (immerhin ca. 33%, Getreide hat nur maximal 17%) bestehen aus Aminosäuren, die zum Teil mit Sulfidbrücken verbunden sind. Wenn diese bei der Verdauung gecrackt werden entstehen Schwefelwasserstoffverbindungen und die riechen nach faulen Eiern und sind auch noch giftig. Somit sollten Hülsenfrüchte eigentlich unter das Chemiewaffenverbot fallen. Vielleicht ist ja auch deshalb die Sahara so dünn besiedelt. :))
Lach, ok, das Periodensystem der Elemente habe ich persönlich nicht dafür zu Rate gezogen :)! Aber: Genau um diese Prozesse zu unterbinden, werden ja gerade die Zutaten so kombiniert, dass genau deine Befürchtungen nicht Realität werden!
 
G

Gast

  • #73
Zitat von flower_sun:
Lach, ok, das Periodensystem der Elemente habe ich persönlich nicht dafür zu Rate gezogen :)! Aber: Genau um diese Prozesse zu unterbinden, werden ja gerade die Zutaten so kombiniert, dass genau deine Befürchtungen nicht Realität werden!

Ohne Duftprobe glaube ich dir gar nix
 
H

Hafensänger

  • #75
Zitat von flower_sun:
Gut, du hast den Kinofilm gerade gesehen? Sonst sollte man, wenn man sich mit Ernährung auseinandergesetzt hat, dies schon viel länger wissen.
Nein, kenne ich nicht. Wie heißt er denn? Ich denke schon, dass wir uns den ansehen, spätestens im Pay-TV. Auch interessant, so wie ich Zucker sein lasse, sieht sie kein Fern. Ich schon, in einer ziemlich maximalen Ausstattung. War halt meine vollständig einzurichtende Männerwohnung nach der Trennung. Wir wohnen ja weiter auseinander und ich kann sehen wie ich mein Zeux los werde. Passt schon. Bei ihr ist Fernsehen für mich gar kein Thema und in Ernährung sind wir uns sehr einig. Das mag sich eingeschränkt anhören, ist es aber nicht. ich bin noch nie so gut versorgt worden wie von ihr. Salz ist auch so ein Thema. Schwerpunkt liegt eindeutig auf Gemüse, nicht Kartoffeln, nicht Reis, nicht Nudeln. Geplante Sünden inclusive. Da fehlt nichts, wunderbar! Eine Pizza ist nur noch das was sie ist, fett und salzig. Sie will bio, kann ich verstehen, wenn die Äpfel sich geradezu schwarz/weiß in der Schadstoffbelastung unterscheiden.

Zucker ist ja nur ein Ding und begann als sinnvolles Spässje. Einfach die Süßigkeiten seingelassen hatte 10kg weniger in 3 Monaten zur Folge. Ich hatte schon Süßigkeiten gegessen! Anfallsweise kommt das immer noch 1, 2, 3 mal im Jahr vor - ohne jedes schlechte Gewissen. Die Beschäftigung mit dem Thema entwickelt sich sukzessive weiter. Bei mir alte Kamelle, bei ihr noch ältere.

Wenn man sich die Nahrungsmittelindustrie ansieht, dann hat sich dieser Bereich einfach von den Bedürfnissen menschlicher Ernährung weg bewegt. Dass es dann abseits Bewegungen/Gegenbewegungen (-/-entwicklungen) gibt, ist sicher so. Die Bewegung hin zur sinnvollen Abdeckung menschlicher Bedürfnisse fehlt. Es wird die industriell aufbereitete, produzierte Nahrung in riesigen Mengen verzehrt. Gute Nahrungsaufbereitung ist ein Privileg Wissender und schlimmer noch Besserverdienender geworden.
Mit anzunehmender Sicherheit sind die billig produzierten Lebensmittel in einer gesamtwirtschaftlichen Betrachtung teurer als gute Lebensmittel. Das Gesundheitssystem, Stoffwechsel-, Herz-Kreislauferkrankungen ... Nachhaltigkeit ... Insgesamt denke ich schon, das ist ziemlich aus der Mitte.
Dazu sollte man sich schon frühzeitig Gedanken machen und nicht erst, wenn man erkennt, dass man nicht sterben will.
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #76
Zitat von BoiledFrog:
Nein, kenne ich nicht. Wie heißt er denn? Ich denke schon, dass wir uns den ansehen, spätestens im Pay-TV. Auch interessant, so wie ich Zucker sein lasse, sieht sie kein Fern. Ich schon, in einer ziemlich maximalen Ausstattung. War halt meine vollständig einzurichtende Männerwohnung nach der Trennung. Wir wohnen ja weiter auseinander und ich kann sehen wie ich mein Zeux los werde. Passt schon. Bei ihr ist Fernsehen für mich gar kein Thema und in Ernährung sind wir uns sehr einig. Das mag sich eingeschränkt anhören, ist es aber nicht. ich bin noch nie so gut versorgt worden wie von ihr. Salz ist auch so ein Thema. Schwerpunkt liegt eindeutig auf Gemüse, nicht Kartoffeln, nicht Reis, nicht Nudeln. Geplante Sünden inclusive. Da fehlt nichts, wunderbar! Eine Pizza ist nur noch das was sie ist, fett und salzig. Sie will bio, kann ich verstehen, wenn die Äpfel sich geradezu schwarz/weiß in der Schadstoffbelastung unterscheiden.

Zucker ist ja nur ein Ding und begann als sinnvolles Spässje. Einfach die Süßigkeiten seingelassen hatte 10kg weniger in 3 Monaten zur Folge. Ich hatte schon Süßigkeiten gegessen! Anfallsweise kommt das immer noch 1, 2, 3 mal im Jahr vor - ohne jedes schlechte Gewissen. Die Beschäftigung mit dem Thema entwickelt sich sukzessive weiter. Bei mir alte Kamelle, bei ihr noch ältere.


Wenn man sich die Nahrungsmittelindustrie ansieht, dann hat sich dieser Bereich einfach von den Bedürfnissen menschlicher Ernährung weg bewegt. Dass es dann abseits Bewegungen/Gegenbewegungen (-/-entwicklungen) gibt, ist sicher so. Die Bewegung hin zur sinnvollen Abdeckung menschlicher Bedürfnisse fehlt. Es wird die industriell aufbereitete, produzierte Nahrung in riesigen Mengen verzehrt. Gute Nahrungsaufbereitung ist ein Privileg Wissender und schlimmer noch Besserverdienender geworden.
Mit anzunehmender Sicherheit sind die billig produzierten Lebensmittel in einer gesamtwirtschaftlichen Betrachtung teurer als gute Lebensmittel. Das Gesundheitssystem, Stoffwechsel-, Herz-Kreislauferkrankungen ... Nachhaltigkeit ... Insgesamt denke ich schon, das ist ziemlich aus der Mitte.
Dazu sollte man sich schon frühzeitig Gedanken machen und nicht erst, wenn man erkennt, dass man nicht sterben will.
Da stimme ich nur bedingt zu! Gute Ernährung ist nicht nur ein Thema von Besserverdienenden. Man kann eine nahrhafte gesunde Ernährung für wenige Euro zubereiten und das ist auch gleich teuer oder günstig, wie sich von fast food zu ernähren! Das ist nicht mehr das Thema - eher wie sich nicht genmanipuliert usw. ernähren .. aber ich glaube, jetzt gibt es Ärger mit dem Thread Starter, sollte wohl ein neuer Thread sein ... machst den bitte auf? Danke!
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #77
Und gute Ernährung fördert das Spriessen der Schambehaarung? Kicher..
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #78
gelöscht
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
5
Likes
2
  • #80
Also ich muss sagen, ich finde Körperbehaarung so, wie sie wächst, überhaupt nicht unangenehm... der einzige Grund, warum ich mir im Sommer dennoch die Beine rasiere, ist mein mangelndes Selbstbewusstsein ;-) - ich habe das Gefühl, dass unrasierte Beine (oder auch Achseln) in unserer Society ein No-Go sind, und zwar vor allem bei Frauen. Für Männer sind die Kriterien für gepflegtes Aussehen wesentlich lockerer...
Ich glaube, dass es kaum rationale Gründe gibt, warum der Trend zur "Glatze" beim weiblichen Geschlecht so extrem ausgebildet ist- man schwitzt nicht weniger, und bei unseren mitteleuropäischen Hygienestandards sind Parasiten u.ä. auch kaum zu befürchten. Es ist halt eine Modeerscheinung, der sich wenige entziehen wollen. Und solange in sämtlichen Filmen, auf allen Plakaten und Laufstegen immer nur "enthaarte" Frauen zu sehen sind, wird sich daran nichts ändern.
Klar, bei bestimmten Praktiken ist es angenehm, wenn der Intimbereich möglichst haarfrei ist ;-)
Ich habe immer gedacht, dass Männer da generell mit dem Mainstream gehen... interessant, dass es auch welche gibt, die eine andere Meinung vertreten :)
 
  • Like
Reactions: Kiss_slowly
Beiträge
190
Likes
77
  • #81
Na prima, da haben wir doch ein paar Meinungen. Ich habe zwar keine Ahnung, was Zucker nun damit zu tun haben soll?

Wie Maloum nun schreibt, scheint es doch eine Art Zwang zu geben. Zumindest empfinden es wohl einige so und beugen sich dem. Nicht ahnend, dass es doch Männer gibt, die das ganz anders sehen.

Ich respektiere beides und verteufle nichts. Aber "mit" ist mir lieber. Solange die Frau sich dabei wohl fühlt.
 
G

Gast

  • #82
Auf Facebook wurden ja auch schon Bilder gelöscht, auf denen Haare aus dem Slip wuchsen. Begründung wohl eher nicht, daß zu unhygienisch und häßlich. Sondern zu sexuell.
 
G

Gast

  • #83
Zitat von Kiss_slowly:
Na prima, da haben wir doch ein paar Meinungen. Ich habe zwar keine Ahnung, was Zucker nun damit zu tun haben soll?

t.

Als wir anfingen zu pubertieren, machte ein Rezept die Runde, wie man seinen Bartwuchs fördern könne.
Und zwar mit Zucker und Hühnermist. Den Zucker von außen und den Hühnermist von Innen. Ich kenne allerdings keinen, der es wirklich probiert hat.
 
Beiträge
36
Likes
1
  • #85
Meine Auffassung zum Thema: alle Haare abrasieren? Warum? Im Intimbereich haben sie eine Schutzwirkung. (Es muss ja kein ungepflegter Busch sein...). Achselhaare? Nun ja, sieht bei einem ärmellosen Oberteil vielleicht nicht wirklich gut aus. Beine? Kommt auf die Behaarung an.
Aber im Grunde bin ich keine Freundin von Rasur. Erstens gibt es bei mir massenhaft Pickel (ob das ästhetischer aussieht??) und dann fängt es nach spätestens 3 Tagen an zu pieken. Nacktschnecken mag ich im Garten schon nicht - warum soll ich als solche herumlaufen?
Insgesamt gesehen (was Gerüche oder Hygiene angeht): waschen nützt ;-)

Und - ehrlich gesagt (auch wenn es nicht ganz zum Thema passt) - finde ich einen "Selbstgestrickten" beim Mann erotischer als eine glattrasierte Brust....
 
G

Gast

  • #86
Während es heute als sexy gilt wenn sich Männer überall rasieren war das in den siebziger Jahren ganz anders. Ich habe letztens auf ZDF Kultur eine uralte Folge der Hitparade gesehen. Da liefen die Männer, auch der grausige Dieter Thomas Heck mit halb offenem Hemd herum und zeigten ihr toupiertes Brusthaar. Ob das immer echt war, wage ich zu bezweifeln. Das meiste Sexappeal, also das meiste Brusthaar hatte ein gewisser Ricky Shayne. Eigenartig, dass heute genau das Gegenteil sexy sein soll.,
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #87
Zitat von HenryVIII:
Während es heute als sexy gilt wenn sich Männer überall rasieren war das in den siebziger Jahren ganz anders. Ich habe letztens auf ZDF Kultur eine uralte Folge der Hitparade gesehen. Da liefen die Männer, auch der grausige Dieter Thomas Heck mit halb offenem Hemd herum und zeigten ihr toupiertes Brusthaar. Ob das immer echt war, wage ich zu bezweifeln. Das meiste Sexappeal, also das meiste Brusthaar hatte ein gewisser Ricky Shayne. Eigenartig, dass heute genau das Gegenteil sexy sein soll.,
ja, das waren noch Zeiten. Als alle Männer so aussahen wie Drogendealer und Zuhälter.
 
G

Gast

  • #88
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #89
Zitat von HenryVIII:
und wie sehen sie deiner Meinung nach heute aus? So rasiert, gegelt und geölt kommen mir diese aalglatten jungen Kerls vor wie ein Zäpfchen. :))
Mir gefällt das. Zucht und Ordnung, weisst du doch. Haare ohne etwas Gel oder Wachs sehen einfach nur altbacken aus. Ausser man hat einen begnadeten Friseur und/oder die dementsprechende Struktur im Kopfhaar.
Untenherum muss ich immer an diese schrecklichen Kommune 1 Bilder denken und den abgedrehten Rainer Langhans.
Lange Haare, kurzer Verstand.
 
G

Gast

  • #90
So soll der deutsche Jüngling sein:
Hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder, flink wie die Wildhunde scharf wie ein Rettich und dumm wie Bohnenstroh :))
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
G Dating-Tipps 65
Ähnliche Fragen
Umgang mit Tabuthema