Beiträge
1.524
Likes
2.583
  • #258
@Sabrina81 erlebe ich erstens als schon noch analytischer und damit Beiträge zerpflückender (und schonungslos Argumentationsschwächen aufdeckend) als @Sine Nomine und sie ist eine Frau. Und da haben meines Erachtens nach entgegen allen Beteuerungen manche einfach ein Problem damit, wenn ihnen (noch dazu) eine Frau spürbar überlegen ist. War doch gestern auch schon in einem anderen Thread Thema.
Und ist auch so für mich des öfteren wo durchgeblitzt.
Ich hab in starker Erinnerung, dass @chava sehr lieb und sehr freundlich geschrieben hat und viel Wärme ausgestrahlt hat in jedem Thread, in dem sie schrieb. Als ihre Mutter gestorben ist und sie in tiefer Trauer steckte und sehr sensibel und sehr dünnhäutig und verletzbar war, hat sie den Fehler gemacht, das Bild der Urne zu Posten, die sie mit bunten Steinen verziert hatte. Und ich empfand es so, dass Synergie mit Kritik und Vorwürfen auf die trauernde chava eingehauen hat, dass mir die Spucke weggeblieben ist. :eek:

Ja, ist ein Nebenschauplatz, aber auch ein Beispiel dafür, dass ich durchaus Synergies Verhalten manchmal als verletzend bzw. unverhältnismäßig wahrgenommen habe. Und das hat für mich weder was mit dem Geschlecht oder mit ihren Fähigkeiten zu tun. Ich fand's einfach nur daneben und verletzend. Die Kritik hätte sie entweder anders rüberbringen oder mal für sich behalten müssen. Sie ist hier nicht Forumswächter und hat in meinen Augen auch nicht das Recht, so auf eine trauernde Person loszugehen. Wenn die Urne sie gestört hat, hätte sie den Post auch melden können. Das Durchsetzen von Grenzen und Regeln ist nicht ihre Aufgabe. Ich finde, dass sie da zu weit gegangen ist.

Ansonsten hab ich nicht alles von ihr gelesen. Aber das ist mir hängen geblieben.
 
Beiträge
6.100
Likes
6.616
  • #259
Machen leider immer mehr immer früher.

Manchmal macht das Sinn. Aber in der Regel ist es zielführende - allerdings auch schwieriger und anstrengender - weiterhin zu versuchen, eine funktionierende Kommunikation zu etablieren, denn wenn Alls nur „das Handtuch werfen“, wird man nie auch nur einen Schritt weiter kommen.
 
Beiträge
838
Likes
1.360
  • #261
Aber @SineNomine beispielsweise ist hier auch oft "besserwisserisch" (nicht bös gemeint!) unterwegs und wird nicht so angegangen.
Hmm, spannende Frage. Nicht, dass ich hier nicht auch schon angegangen worden wäre, aber es ist nie so eskaliert, richtig.

Zwei Theorien, warum das so ist.
Zum einen diskutiere ich schon sehr lange in Umfeldern ähnlich diesem. Irgendwann habe ich mir als Strategie zum Umgang mit mehr oder minder persönlichen Anfeindungen in etwa folgendes zurechtgelegt: 1. Nix persönlich nehmen, das Gegenüber greift primär die Meinung an und nicht die ihm unbekannte Person hinter der Meinung. 2. Auf sachlich Falsches betont sachlich reagieren. Das klingt dann zwar mitunter noch besserwisserischer und manchmal auch überheblich-arroganter als ohnehin schon, aber es stellt halbwegs sicher, dass ich selbst zumindest im Kern auf der Sachebene bleibe. Nicht, dass das zwingend eine Diskussion insgesamt versachlicht, oft eher im Gegenteil. Aber an der Stelle pflege ich einen gesunden Egoismus und achte zunächst mal darauf, dass mir irgendwelche Anfeindungen nicht schaden, ob das Gegenüber ob dieser Reaktion wütend im Dreieck springt oder nicht ist für mich an der Stelle erstmal zweitrangig.

Und zum anderen schlagen da in meinen Augen auch Geschlecherstereotypen zu. Mir als Mann sieht man die Besserwisserei (die ich im übrigen eher als Kompliment denn als Beschimpfung auffasse) und ein gewisses Maß an Arroganz als mehr oder minder rollentypisch eher nach als einer Frau. Als Mann ist es gesellschaftlich halbwegs akzeptiert andere mitunter klar und deutlich wissen zu lassen, dass man Dinge besser zu wissen glaubt. Bei Frauen ist die Erwartung eher, dass sie ihr vermeintliches oder tatsächliches besseres Wissen eher "defensiv" in eine Diskussion einbringen. Wagt es eine Frau in der Beziehung ähnlich offensiv, klar und direkt, zu agieren wie Männer fällt sie sofort aus der ihr zugewissenen Rolle und eckt damit an.
 
D

Deleted member 7532

  • #262
Ich hab in starker Erinnerung, dass @chava sehr lieb und sehr freundlich geschrieben hat und viel Wärme ausgestrahlt hat in jedem Thread, in dem sie schrieb. Als ihre Mutter gestorben ist und sie in tiefer Trauer steckte und sehr sensibel und sehr dünnhäutig und verletzbar war, hat sie den Fehler gemacht, das Bild der Urne zu Posten, die sie mit bunten Steinen verziert hatte. Und ich empfand es so, dass Synergie mit Kritik und Vorwürfen auf die trauernde chava eingehauen hat, dass mir die Spucke weggeblieben ist. :eek:

Ja, ist ein Nebenschauplatz, aber auch ein Beispiel dafür, dass ich durchaus Synergies Verhalten manchmal als verletzend bzw. unverhältnismäßig wahrgenommen habe. Und das hat für mich weder was mit dem Geschlecht oder mit ihren Fähigkeiten zu tun. Ich fand's einfach nur daneben und verletzend. Die Kritik hätte sie entweder anders rüberbringen oder mal für sich behalten müssen. Sie ist hier nicht Forumswächter und hat in meinen Augen auch nicht das Recht, so auf eine trauernde Person loszugehen. Wenn die Urne sie gestört hat, hätte sie den Post auch melden können. Das Durchsetzen von Grenzen und Regeln ist nicht ihre Aufgabe. Ich finde, dass sie da zu weit gegangen ist.

Ansonsten hab ich nicht alles von ihr gelesen. Aber das ist mir hängen geblieben.
Ja, auch @Synergie/@Sabrina81 ist nicht fehlerfrei - und du hast Recht, dass ein sich einfühlen können und überlegen, was etwas bei anderen anrichtet sicher ein Lernfeld für sie ist. Aber das ist nicht der Grund ihrer Sperre (abgesehen davon, dass sie auch mit diesem Lernfeld nicht alleine ist) - @chava war tief gekränkt, aber sie war sicher nicht die, die da etwas gemeldet hat.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 24688

  • #263
Machen leider immer mehr immer früher.

Manchmal macht das Sinn. Aber in der Regel ist es zielführende - allerdings auch schwieriger und anstrengender - weiterhin zu versuchen, eine funktionierende Kommunikation zu etablieren, denn wenn Alls nur „das Handtuch werfen“, wird man nie auch nur einen Schritt weiter kommen.
Nach der Definition in diesem Thread, bin ich zu schwach. ... C' est la vie.

Danke für deine Erklärungen, die sind wirklich hervorragend.... Ich wünsche dir viel Glück für deine Beziehung. :)
 
Beiträge
14.324
Likes
11.952
  • #264
Ja, ist ein Nebenschauplatz, aber auch ein Beispiel dafür, dass ich durchaus Synergies Verhalten manchmal als verletzend bzw. unverhältnismäßig wahrgenommen habe.
Das bestreitet doch auch keiner wirklich, wenn man mal die Ausnahmen weglässt.
Berechtigt ist aber der Einwand, dass sie zumindest beim 2. Acc ungerecht behandelt wurde. Ps hätte sagen können, es ist gegen die Regeln sich nach ner Sperrung wieder anzumelden.
Haben sie nicht, sie nur unfair und ungleich moderiert und bewusst gegen ihre eigenen Regeln verstossen. Auch hier galt bisher Meinungsfreiheit, solange es nicht geschäftsschädigend ist oder sonstige Regeln verletzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.100
Likes
6.616
  • #265
Ich hab in starker Erinnerung, dass @chava sehr lieb und sehr freundlich geschrieben hat und viel Wärme ausgestrahlt hat in jedem Thread, in dem sie schrieb. Als ihre Mutter gestorben ist und sie in tiefer Trauer steckte und sehr sensibel und sehr dünnhäutig und verletzbar war, hat sie den Fehler gemacht, das Bild der Urne zu Posten, die sie mit bunten Steinen verziert hatte. Und ich empfand es so, dass Synergie mit Kritik und Vorwürfen auf die trauernde chava eingehauen hat, dass mir die Spucke weggeblieben ist. :eek:

Ja, ist ein Nebenschauplatz, aber auch ein Beispiel dafür, dass ich durchaus Synergies Verhalten manchmal als verletzend bzw. unverhältnismäßig wahrgenommen habe. Und das hat für mich weder was mit dem Geschlecht oder mit ihren Fähigkeiten zu tun. Ich fand's einfach nur daneben und verletzend. Die Kritik hätte sie entweder anders rüberbringen oder mal für sich behalten müssen. Sie ist hier nicht Forumswächter und hat in meinen Augen auch nicht das Recht, so auf eine trauernde Person loszugehen. Wenn die Urne sie gestört hat, hätte sie den Post auch melden können. Das Durchsetzen von Grenzen und Regeln ist nicht ihre Aufgabe. Ich finde, dass sie da zu weit gegangen ist.

Ansonsten hab ich nicht alles von ihr gelesen. Aber das ist mir hängen geblieben.
Und auf Grund dieses einen Vorfalls brichst Du den Stab über sie ? :eek:

Abgesehen davon : Ja, das war (zu) hart. Ja, das war - vorsichtig ausgedrückt - ungeschickt, und ja, das hätte sie besser gelassen.

Aber es ist ebenso auch ein Beispiel für @synergie‘s Denkweise und Kommunikationsstil : 100% rational (ergo im Umkehrschluß 0% emotional ! ), und in der Formulierung knallhart und eindeutig. Objektiv betrachtet war daran nichts Beleidigendes ! Aber Du schreibst zu recht, daß Du es - wie auch viele andere - als solches (oder zumindest grenzwertig) wahrgenommen hast.

Das ist IMVHO das wahre Problem : Die Diskrepanz zwischen der objektiven Aussage der Absenderin und dem subjektiven Empfinden der Empfänger !
 
Beiträge
7.137
Likes
11.120
  • #268
Was ist so schlimm an einem kritischen Beitrag? Kein Grund, darüber zu erbrechen. Was triggert dich denn da so? Ich finde die heftigen Reaktionen völlig überzogen. Wir sind doch irgendwie ne Gruppe Foristen. Mit Untergruppen: Vergebene, Suchende, dickere, ältere, jüngere, grüne, schwarze, rote, ....
Und dann gibt es eine Gruppe Foristen, die sich gerade sehr aufregt, dass Synergie gesperrt wurde und das sooo ungerecht finden, weil Synergie in den Augen dieser ForistInnen doch stets sachlich, analytisch, intelligent geschrieben hat und wer sich von ihren Beiträgen verletzt gefühlt hat, der sollte mal bei sich hinschauen. Synergie kann nichts dafür. Sie war schlicht zu intelligent und ehrlich.

Diese vereinfachte Darstellung kann man jetzt als hinterfotzig abwerten oder aber einfach als eine Rückmeldung annehmen, weil es das Bild ist, das bei mir beim Lesen hier entsteht. Man muss ja nicht immer nur einem einzelnen Foristen Rückmeldung geben, wenn der einen Thread eröffnet und sagt: warum finde ich niemand? Sind alle Frauen böse?
Man kann ja auch mehreren Foristen ne Rückmeldung geben, wenn hier sinngemäß geschrieben wird: warum tut denn keiner was gegen Synergies Sperrung? Sind die, welche sie meldeten alle so hinterfotzig, dumm, anthipathisch?
Und wenn dann kritische Posts kommen, die nicht nur das Sehnen nach der "Befreiung" von Synergie unterstützen, sondern sagen, vielleicht liegt es ja am Verhalten von Synergie selbst und nicht an den bösen anderen, die sich von ihr verletzt fühlten und auch nicht an den bösen Moderatoren, die sich gegen sie verschworen haben. Dann Erbrecht euch halt und schimpft alle Kritiker als hinterfotzig oder antipathisch. Kotzt euch aus. Aber macht hinterher bitte wieder sauber.

Es liegt meiner Ansicht nach nicht an den bösen anderen, wenn einer beim Dating immer nur abserviert wird. Genauso wenig, wenn jemand Dauermoderiert wird. Es gibt meiner Auffassung nach bei sich wiederholenden Problemen immer einen Eigenanteil. Ich find's nicht hilfreich zu sagen: du kannst ja nichts dafür. Es liegt an den Frauen. Oder eben es liegt an denen, die dich melden. So lernt die jeweils betreffende Person doch am allerwenigsten dazu.

Für mich gibt es kein zu nett, zu starke Frau, zu groß, zu klein und genauso wenig gibt es für mich auch kein zu intelligent, zu ehrlich, zu sachlich. Für mich sind das lediglich Strategien, das eigene Selbstwertgefühl zu schützen und Ausreden, um die Schuld im Außen zu suchen.
Ratlos.
Ich verstehe gerade absolut nicht, was das mit meinem Beitrag oder meiner geäußerten Meinung zu tun hat.
 
Beiträge
838
Likes
1.360
  • #269
Ich fand's einfach nur daneben und verletzend. Die Kritik hätte sie entweder anders rüberbringen oder mal für sich behalten müssen.
Das mag für den konkreten Fall so gewesen sein. Aber: So ziemlich jede und jeder vergreift sich mal in der Form der Kritik, nicht zuletzt auch, weil die Art wie das Gegenüber mit, im Zweifel durchaus konstruktiv und wohlwollend gemeinter, Kritik in einer konkreten Situation umzugehen vermag oft nur schwer abzuschätzen ist.

Wenn eine Moderation an Stellen an denen sie klare Grenzüberschrietungen zu erkennen glaubt eingreift und das ggf. auch transparent begründet muss man das als "So sind die Regeln hier" akzeptieren. Wenn aber sehr offensichtlich eine Person bestenfalls noch doppelt weichgespülte Beiträge verfassen darf während sich alle anderen hier mitunter recht hart angehen können frage ich mich, worauf diese Ungleichbehandlung fußt.
 
D

Deleted member 21128

  • #270
Schade, wo es doch jetzt immer klarer wird. Bleib doch mal dabei.
Denk mal drüber nach, wenn sich dein Gemüt abgekühlt hat und du gewillt bist, das Ganze mal von einer anderen Warte aus zu betrachten.
Ich bin völlig entspannt und immer neugierig auf andere Standpunkte.
Ich finde deinen sehr berechtigt, wobei ich meine, dass du dich vielleicht zu sehr auf Signalwörter wie "hinterfotzig" und "dumm" fokussierst und dabei der Kontext fehlt, was halt in der Sache nicht viel bringt. Es ging ja um Handlungen und nicht um Personen, das gerät dann leicht in Vergessenheit. Und ja, klar, ganz gewaltfrei ist das auch nicht. Aber das gilt doch für solche Formulierungen auch:
Es geht auch gar nicht darum, jetzt alles so darzustellen, dass Syni an ihrer Sperrung keinen Anteil hat. Für mich geht es wirklich um die zentrale Frage, was in einem Kollektiv als sperrungswürdig angesehen wird, was gilt als Beleidigung und was wird gemeldet. Stellen wir uns mal vor, was im Reallife vorfallen müsste, dass man wirklich zu jemandem sagt, dass er ausgeschlossen wird von einer Gemeinschaft.
Nur um's mal sicherheitshalber ganz deutlich zu sagen, ich würde mir bei keinem hier wünschen, dass er / sie gesperrt oder moderiert wird.
Und deine Vorwürfe über den Umgang mit @AnnaConda , ich finde ihre Art sehr sympathisch, ich mag's einfach lieber mit offenem Visier. Ich finde nur, wer austeilt, darf sich dann auch nicht beschweren. Tut sie glaub auch gar nicht, btw. Und ich hatte den Eindruck, dass sie hier etwas vorschnell urteilt, das habe ich ihr geschrieben. Mehr aber nicht.