G

Gast

  • #31
Zitat von Mentalista:
Diese Zeilen zeigen dein gutes Einfühlungsvermögen?
Nein, es war eine Frage. Damit ich besser nachvollziehen kann, wie du lebst, was du vermißt, wie deine Bedürfnisse sind, wie du sie kompensierst. Hättest du einen, nennen wir es mal, "Hausfreund",der dich regelmäßig besucht, oder wäre dir körperliche Zuneigung und Lust nicht so wichtig, würde man besser verstehen können, wieso du mit der Katze, Freunden und Kindern so zufrieden bist.
 
Beiträge
704
Likes
356
  • #32
@fafner: Tut mir leid, wenn ich Dir zu nahe getreten bin. Ich weiß, Du machst gerade eine schwere Zeit durch und bist da vielleicht etwas dünnhäutig. Ich hatte beim Schreiben des ersten Absatzes nocht gedacht "Hoffentlich kann er gerade auf die Art von Humor..."

Darf ich Dich um was bitten? Ich komme nicht so gut klar mit Deiner Art, grundsätzlich erstmal alles ok zu finden und mir dann doch aufzuzeigen, wo ich Deiner Meinung nach doch nicht so ok bin.Vielleicht könntest Du mehr Ich-Botschaften verwenden? Dann kann ich mir selbst überlegen, ob ich da was für mich mitnehme. Danke im Voraus.

Der Thread hier ist von mir weniger so gedacht, dass ich konkrete Ratschläge brauche, was ich anders machen soll. Eher zum Erfahrungsaustausch oder um Meinungen zu äußern, die sich um "unseriöse" Dates drehen. Weil mich das Thema gerade beschäftigt und ich dazu was sagen kann.

Mit den wechselnden Partnern bei PS meinte ich übrigens, dass ich da in mehreren Jahren eine Handvoll ONS und Kurzbeziehungen hatte, die zumindest von meiner Seite nicht so gedacht waren. Und das hat für viel Frust und Kummer bei mir gesorgt. Daher finde ich jetzt den umgekehrten Weg durchaus gangbar: man fängt erstmal mit einer Nacht an...:).

Hast Du denn eigene Erfahrungen mit casual dating, die nicht gut waren? Oder kannst Du es schon von vornherien für Dich ausschließen? Und wenn ja, warum? Du musst ja auch berücksichtigen, dass Du die komfortable Frauenüberschuss Situation in Deiner Altergruppe auf einer normalen Börse haben kannst. Die ist ja in meiner "Versuchsanordnung" ganz wesentlicher Bestandteil (also, der Männerüberschuss, dass ich also unter den Dates wählen und jederzeit eins haben kann).

ich glaube, ich bin am Ende beim normalen Dating mit sehr realistischen Vorstellungen in die Dates gegangen.Und so unverkrampft, dass ich manchmal nach vorne gesackt und mit dem Kopf auf dem Kneipentisch geschlagen bin, bevor ich unter den Tisch gerutscht bin. Grandioser Abgang :)).
Das Schöne im Moment ist: Diese meine mühsam in vielen Jahren nicht so tollen Datings hernagezüchteten realiastischen Erwartungen werden im Moment bei jedem Date übertroffen, im positiven Sinne. Am Anfang war ich wirklich perplex. Zweimal war der erste Satz, den ich einem Mann gesagt habe, "Du siehst noch viel besser aus als auf dem Foto." Ich bin mir sicher, das liegt an dem flirtigen Strahlen, wenn sich jemand wirklich auf das Date freut und nur mäßig aufgeregt ist, weil es ja nicht um alles geht. Die Bereitschaft, den anderen charmant um den Finger zu wickeln.

Inzwischen kann ich auch wieder selbst was dazu beitragen, dass es immer öfter so kleine "wow" Erlebnisse beim Date gibt, aber dazu musste es mir erstmal jemand wieder zeigen, ich brauchte ein bisschen Vorschuss von den Männern, ein paar positive Erlebnisse. Und jetzt weiß ich wieder, wie ich begeistern kann. Sowas verlernt man ja auch in der Eheroutine.
Das macht Spaß und tut mir gut. Und es zieht sich durch. Ein Date, bei dem viel gelacht wird und viele Komplimente gemacht werden, eigentlich zu viele. Eine aufregungsbedingte Panne im Bett, die den Mann zu der Aussage verleitet "Das Kuscheln ist doch eh immer das Beste an der ganzen Sache..." Ein Klischee-Frauentraum :))).

Und ja, mein Probelm der unerfüllten Grundbedürfnisse ist gerade im Moment kurzfristig gelöst. ich sehe nicht, dass diese - vermutlich nur provisorische - Lösung die Möglichkeit einer dauerhaften Partnerschaft behindert. Abgesehen davon, dass ich gerade keine Zeit habe, auch noch in einer seriösen Börse weiterzudaten. Aber Du mahnst ja auch an, die anderen Bereiche des Lebens nicht zu vernachlässigen : Zugegebenermaßen muss ich da Abstriche machen, als alleinerziehende Mutter von zwei Kindern mit Vollzeitjob. Aber ich war gestern immerhin vor dem Date noch beim Rückensport und gehe heute Mittag mit einer Bekannten, die sehr einsam und traurig und 20 jahre älter ist als ich ist, essen. ich hoffe, Du bist zufrieden mit mir :).
 
  • Like
Reactions: Yin
Beiträge
704
Likes
356
  • #33
@fleurdelis: Danke für Deinen sehr klugen und zugewandten Kommentar. Das habe ich natürlich im Hinterkopf. Dass ich nicht die erste bin, die auf die Idee kommt, die moderne Bohème leben zu wollen, ist mir schon klar. Und dass ich damit furchtbar auf die Nase fliegen kann auch.
Aber der Punkt ist gerade für mich: Ich hab mich schon viel mehr verletzt und rumgequält mit deutlich weniger Spaß. Oder anders ausgedrückt: einen sehr hohen Preis für - ja, was eigentlich? - bezahlt. Ich hoffe, dass es gut geht. Ich bilde mir ein, etwas Rüstzeug und einen Verbandskasten aufgrund der spezifischen Lebenserfahrung, die ich nunmal gemacht habe ob ich wollte oder nicht, im Gepäck zu haben. Weil ich so alt bin wie ich bin, mir Beziehungen zerbrochen sind gegen meinen Willen, ich etwas Menschnenkenntnis erworben habe und Demut gelernt habe usw.
Ob ich damit am Ende mit ein paar lächerlich kleinen Kompressen eine schwere Blutung stillen muss? Worst case scenario, ich hoffe es nicht. Es ist ein bisschen so, als wäre ich mit einem Motorrad zu schnell auf einer kurvigen Bergstraße unterwegs.

Was mir Mut macht ist meine Theorie: Du bekommst, was Du bereit bist zu geben bei den casual dates. Bist Du freundlich, warmherzig, zärtlich, wild,resprektvoll... (erweitere die Liste beliebig un die unter "Attraktivität" gelisteten Attribute), dann bekommst Du das vom Mann zurück. Das überprüfe ich jetzt mal an einer Stichprobe von, sagen wir mal, n=20.

Wichtig ist, Kandidaten, die den Eindruck vermitteln, dass sie nicht viel zu bieten haben aber bereit sind alles zu nehmen, frühzeitig, gnadenlos aber höchst charmant abzuschießen (letzteres, damit sie sich nicht zu Stalkern entwickeln, was mir aber auch noch nie passiert ist).
Das erfodert die Überwindung der häufig anerzogenen mädchenhaften Höflichkeit und der Subtext-Programmierung, dem Mann zu gefallen und zu dienen. Wird leichter mit der Zeit ;-).
 
Beiträge
704
Likes
356
  • #34
@FAZ: was ist, wenn es statt Kuhmist die einzige gerade für Dich zur Zeit machbare Lösung ist? Wird es dann leichter für Dich, wenn Du so darauf schaust? Was tut Dir gut an dieser Art von Beziehung und was fehlt Dir? Woher weißt Du, dass er Dich nicht liebt? Würdest Du das denn wollen bzw. in Deiner jetzigen Trauerphase überhaupt verkraften können?
 
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #35
Claudi, deine Beiträge gefallen mir sehr gut.
 
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #36
Zitat von FAZ:
Nein, es war eine Frage. Damit ich besser nachvollziehen kann, wie du lebst, was du vermißt, wie deine Bedürfnisse sind, wie du sie kompensierst. Hättest du einen, nennen wir es mal, "Hausfreund",der dich regelmäßig besucht, oder wäre dir körperliche Zuneigung und Lust nicht so wichtig, würde man besser verstehen können, wieso du mit der Katze, Freunden und Kindern so zufrieden bist.
Ich bekomme immer mehr den Eindruck, du bist der weibliche Fafner, Glaubst du wirklich, dass ich gerade dir auf deine Fragen eine Antwort gebe?

Übrigens, meine Gedanken zu deinen Beiträgen waren auch nur Fragen ,-).
 
Beiträge
12.284
Likes
6.437
  • #37
Zitat von Mentalista:
Hier empfehle ich wieder das Buch "Liebe dich selbst...", ...

Zudem ich, ich gebe es zu, ausreichend neben der eignen Zuwendung, genug Zuwendung durch Freunde und Kollegen und letztendlich durch meine Mietzi habe. Von daher fehlt mir die nicht wirklich vom Herzen kommende Zuwendung eines Mannes nicht.
Ich hab's glaub ich schon mal versucht, zu erklären: dieses Buch ist keine Anleitung, wie man *ohne* Partner zurechtkommt, sondern *mit*.

Vielleicht ist es schon zu lange her, daß Du es mal gelesen hast. Dann einfach noch mal von vorn. :)

Zitat von BellaDonna:
Ich glaube ich kann das nicht, weil bei mir immer das Herz dabei sein muss...und das ist nicht der Sinn der Sache CD.
Ach, da hab ich ja noch Hoffnung, daß es doch noch Frauen gibt, die ihrerseits die Hoffnung noch nicht völlig aufgegeben haben. :)

Dieser Thread ist wirklich ein Paradigma für "die Frau um 50", welche kein Glück mit Beziehungen hat. Die einen ziehen sich frustriert ganz zurück und haben ihre Katze, die anderen begeben sich auf den Markt, wo immer was geht, außer Liebe...

Aber, wie gesagt, es gibt wohl doch noch den Weg dazwischen.
 
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #38
Zitat von FAZ:
Mir kommt es oft wie ein Prahlen deinerseits vor. Ob das beabsichtigt ist oder nicht, weißt du besser als ich.
Wenn dir das als Prahlen vorkommt, dann sind deine Gefühle vielleicht neidisch .-)?

Ist das Stolz sein, froh sein auf sein Leben = prahlen? Wenn du das so empfindest, nicht mein Problem, aber dem Anderen dann zu unterstellen, er würde prahlen, finde ich absolut unhöflich, um mit deinen Gedanken zu sprechen/schreiben .-).
 
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #39
Und schon wieder ein Fafnerischer Zeigefinger, der von oben herab erklären will, wie ich ein Buch zu verstehen habe. LOL
 
G

Gast

  • #40
Zitat von Claudi:
@FAZ: was ist, wenn es statt Kuhmist die einzige gerade für Dich zur Zeit machbare Lösung ist? Wird es dann leichter für Dich, wenn Du so darauf schaust? Was tut Dir gut an dieser Art von Beziehung und was fehlt Dir? Woher weißt Du, dass er Dich nicht liebt? Würdest Du das denn wollen bzw. in Deiner jetzigen Trauerphase überhaupt verkraften können?
Kuhmist kann auch Gold sein, je nachdem, in welcher Verfassung du bist. Daher mein Vergleich mit einem Verhungernden. Für mich ist momentan Kuhmist Gold, wohlwissend, wie trügerisch das sein kann.
Ja, es wird leichter für mich, wenn ich es so betrachte. Gleichzeitig mich selber dafür etwas verachte, daß ich Kuhmist so nötig habe. Daß ich es nicht schaffe, dauerhaft "mehr" zu bekommen und mir vormache daß Kuhmist Gold sein kann.
Mir tut es gut, daß ein interessanter Mann mir etwas Zuneigung und etwas Interesse schenkt. Mich attraktiv findet. Zeit mir mir verbringen will. Mir fehlt es momentan an so ziemlich allem.
Ich habe mich von dem fürchterlichen Absturz meiner letzten Liebe immer noch nicht erholt. Ich glaube, da werden noch sehr lange Wunden und tiefe Narben bleiben. Diese Zurückweisung, diese Feindseligkeit, Boshaftigkeit von ihm mir gegenüber. Dieses skrupellose Spielen mit mir und mit meinen Gefühlen. Seine bösen eiskalten letzten Worte. Ich kann mir huntertmal sagen, es hat nichts mit mir zu tun, aber es macht es nicht leichter, das zu verkraften, was er mit mir gemacht hat.
Ob dieser andere Mann mich liebt? Das bezweifle ich sehr. Ich glaube, er ist so pragmatisch, oder abgestumpft, oder kaputt, oder so unerfahren und kommunikationsgestört, oder schützt sich selber, der kann nicht (mehr) lieben. Oder MICH nicht lieben. Er begehrt mich, aber Liebe spüre ich da keine. Auch keine Verliebtheit. Das macht aber nichts, ich bin ja auch nicht verliebt. Ich wäre es gerne, aber bin es nicht.
 
G

Gast

  • #41
Zitat von Mentalista:
Wenn dir das als Prahlen vorkommt, dann sind deine Gefühle vielleicht neidisch .-)?

Ist das Stolz sein, froh sein auf sein Leben = prahlen? Wenn du das so empfindest, nicht mein Problem, aber dem Anderen dann zu unterstellen, er würde prahlen, finde ich absolut unhöflich, um mit deinen Gedanken zu sprechen/schreiben .-).
Klar bin ich neidisch. Ich finde es toll, bewundernswert, wenn man sich selber so verleugnet und sich selber soviel vormachen kann, anderen vormachen will, daß es einem genügt, die Katze zu haben und Freunde und schlaue Bücher zu lesen und den ganzen Tag in Foren gute Ratschläge und Buchtipps zu verteilen, wie man zu lieben hat. Wenn du wirklich so ein tolles Leben hättest, so glücklich wärest, wie du uns immer weismachen willst, wieso, wieso hängts du dann fast 24/7 im Parshipforum herum? Wieso triffst du dich nicht mit deinen tollen Freunden und bist draußen, statt am Rechner zu hängen?
 
Beiträge
12.284
Likes
6.437
  • #43
Zitat von Claudi:
@fafner: Tut mir leid, wenn ich Dir zu nahe getreten bin.
Nö, gar nicht, finde Deine Ausführungen sehr interessant. Ein Grund, warum ich hier im Forum bin. :)

Ich weiß, Du machst gerade eine schwere Zeit durch und bist da vielleicht etwas dünnhäutig.
Das bessert sich im Moment rasant. Bin ja schon im zweiten Monat und es wird mal hier mal da Interesse signalisiert, das bekommt einem ja (ich denke, genau davon schreibst Du ja, wenn auch, wie soll ich sagen, auf einer anderen Ebene als ich sie grad brauche...)

Ich komme nicht so gut klar mit Deiner Art, grundsätzlich erstmal alles ok zu finden und mir dann doch aufzuzeigen, wo ich Deiner Meinung nach doch nicht so ok bin.Vielleicht könntest Du mehr Ich-Botschaften verwenden?
Ich schreibe hier grundsätzlich aus meiner Perspektive und für mich. Oft steht, bei hinreichend komplexen Zusammenhängen, durch das Schreiben eine Art Analyse. Diese ist meist noch eine weile im Fluß, so daß es sich auch schnell ändern kann. Also, ich will gar nicht *Dir* etwas raten; ich hab es sehr wohl gemerkt, daß Du (derzeit) keinen Rat brauchst; ich will für *mich* hier was rausziehen. :)

Hast Du denn eigene Erfahrungen mit casual dating, die nicht gut waren? Oder kannst Du es schon von vornherein für Dich ausschließen? Und wenn ja, warum?
Bisher kann ich das ausschließen. Aus verschiedenen Gründen. Zum einen hab ich offenbar nicht die wirklich schlechten Erfahrungen gemacht wie viele andere hier. Meine (gerade mal zwei) Beziehungen der letzten zwanzig Jahre waren ja im Grunde gut. Nur das Ende und daß sie überhaupt zu Ende gingen, damit hadere ich. Zum anderen ist nach einem Ende meine Libido sowieso erst mal auf Null. "Nur" Sex ist mir irgendwie zu wenig...

Du musst ja auch berücksichtigen, dass Du die komfortable Frauenüberschuss Situation in Deiner Altergruppe auf einer normalen Börse haben kannst. Die ist ja in meiner "Versuchsanordnung" ganz wesentlicher Bestandteil (also, der Männerüberschuss, dass ich also unter den Dates wählen und jederzeit eins haben kann).
Das war mir sofort klar.

Diese meine mühsam in vielen Jahren nicht so tollen Datings hernagezüchteten realiastischen Erwartungen werden im Moment bei jedem Date übertroffen, im positiven Sinne. Am Anfang war ich wirklich perplex. Zweimal war der erste Satz, den ich einem Mann gesagt habe, "Du siehst noch viel besser aus als auf dem Foto." Ich bin mir sicher, das liegt an dem flirtigen Strahlen, wenn sich jemand wirklich auf das Date freut und nur mäßig aufgeregt ist, weil es ja nicht um alles geht. Die Bereitschaft, den anderen charmant um den Finger zu wickeln.
Ja, wir reden hier im Kreis. Ich hatte das auch beim "normalen" Dating und ich sehe derzeit keinen Grund, warum es nicht wieder gehen sollte. Mann kann, oder ich soll ja hier lieber schreiben, ich kann, auch Interesse an einer Frau haben und es ihr zeigen, das nicht *nur* sexueller Natur ist. Weil es eben das ist, diese Kombination, die ich später möglichst lange erleben möchte. :)

Aber Du mahnst ja auch an, die anderen Bereiche des Lebens nicht zu vernachlässigen : Zugegebenermaßen muss ich da Abstriche machen, als alleinerziehende Mutter von zwei Kindern mit Vollzeitjob. Aber ich war gestern immerhin vor dem Date noch beim Rückensport und gehe heute Mittag mit einer Bekannten, die sehr einsam und traurig und 20 jahre älter ist als ich ist, essen. ich hoffe, Du bist zufrieden mit mir :).
Ich wollte nix "anmahnen", ich hab nur gefragt. Schau, Du betonst hier halt so das Erotische, Sexuelle. Ich sag ja gar nicht, daß das nicht wichtig ist. Ich sag nur, daß dies allein für mich zu wenig ist...

Noch 'ne Frage, nur aus Interesse: sind Deine Datepartner aus Deiner Altersgruppe?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #44
Zitat von fafner:
Ich wollte nix "anmahnen", ich hab nur gefragt. Schau, Du betonst hier halt so das Erotische, Sexuelle. Ich sag ja gar nicht, daß das nicht wichtig ist. Ich sag nur, daß dies allein für mich zu wenig ist...
Wenn man mal jahrelang von allem zuwenig bekommen hast, viele Jahre lang, nimmt fast alles, man was man kriegen kannst. Aber an dem Punkt bist du, glücklicherweise, noch nicht angelangt.
 
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #45
Zitat von FAZ:
Klar bin ich neidisch. Ich finde es toll, bewundernswert, wenn man sich selber so verleugnet und sich selber soviel vormachen kann, anderen vormachen will, daß es einem genügt, die Katze zu haben und Freunde und schlaue Bücher zu lesen und den ganzen Tag in Foren gute Ratschläge und Buchtipps zu verteilen, wie man zu lieben hat. Wenn du wirklich so ein tolles Leben hättest, so glücklich wärest, wie du uns immer weismachen willst, wieso, wieso hängts du dann fast 24/7 im Parshipforum herum? Wieso triffst du dich nicht mit deinen tollen Freunden und bist draußen, statt am Rechner zu hängen?

Nur weil dir es so schlecht geht, muss es mir auch nicht so gehen und schreibst dann plötzlich in der WIR-Form, also ob du genau wüsstest, dass die andern Foristen auch so denken. Höflich und wertschätzend sind deine Zeilen an mich nicht, dabei legst du doch besonders großen Wert darauf, wie ich lesen konnte. Merkst du den Widerspruch?

Auf der einen Seite hast du mein Mitgefühl, weil es dir nicht so gut geht, auf der anderen Seite frage ich mich, ob ich jemals so biestig war, als ich in deiner derzeitigen Situation war.
 
  • Like
Reactions: Yin