Beiträge
2.399
Likes
276
  • #1

Sugarbabes und Sugardaddies - es hat Vorteile!

An sich eine gute Methode für ältere Herren, die keine Lust mehr haben auf das übliche Balzverhalten, eine "Teilzeit-Partnerin" zu finden.
Man erspart sich die ganzen Frustrationen bei der Partnersuche, ist nicht mehr ganz alleine und kann dennoch sein eigenes Leben leben.
Wie findet ihr das?
 
Beiträge
67
Likes
2
  • #2
;) du schaust zuviel fern

ja hab das auch grad gesehen..explosiv glaub ich.danach kam dann die stufe höher...wie angel ich mir nen millionär.

also ich sags mal so.auf meiner lebens to do liste fehlt und wird immer fehlen:besuch bei einer prostituierten.

ich bin ja wohl nen ganz schlechter vertreter meines geschlechtes..ich hab meine gene nur 2x weitergegeben...und das bei ein und derselben frau.irgendwie muss da etwas sein damit überhaupt was geht(nein nicht viagra)

und 2000-5000,-€ dafür muss ich ne menge brötchen backen.

aber wenns schön macht
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #3
Zitat von ptha:
manchmal kommen ganz wunderbare Sendungen im Fernsehen! Wozu zahlt man schliesslich den Rundfunkbeitrag, wenn man es nie nutzt?


Zitat von ptha:
ja hab das auch grad gesehen..explosiv glaub ich.danach kam dann die stufe höher...wie angel ich mir nen millionär.

also ich sags mal so.auf meiner lebens to do liste fehlt und wird immer fehlen:besuch bei einer prostituierten.
Das sind ja keine Prostituierte, das sind eher Gesellschafterinnen. Die gehen ja auch zusammen essen und fliegen in Urlaub.

Und dieses Irina aus der Folgesendung sah doch wirklich gut aus trotz ihrer 42 Jahre und ist seit 18 Jahren verheiratet, das ist doch toll!

Zitat von ptha:
und 2000-5000,-€ dafür muss ich ne menge brötchen backen.

aber wenns schön macht
Sie ging mit ihrem Preis runter, als er sagte, dass er es finanziell nicht mehr bewältigen kann.
Aber schau mal, die meisten Sugardaddies sind Gutverdiener. Es tut ihnen nicht weh. Was sollen sie auch, einsam und alleine, damit anfangen?
Ich habe das glückliche Gesicht dieses Mannes gesehen. Im echten Leben findet er keine Frau. So wie ganz viele hier im Forum. Wozu soll man sich den ewigen Stress und Frust antun, immer nur zurückgewiesen zu werden, wenn es doch viel einfacher geht?
Wahre Gefühle, dazu sind doch ganz viele gar nicht mehr fähig. Sie vergeuden wertvolle Lebenszeit auf der unendlichen Suche nach dem Traumwesen.
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #4
Hier eine der Weisheiten von Irina Beller:


" Ganz Frau zu sein bedeutet:
Stimulieren , Antreiben, Inspirieren ,Provozieren ,
Anregen, Irritieren ,
Intrigieren , Manipulieren,
Herausfordern und
Lieben"

Hach, das erinnert mich so sehr an Uschi Blum!
 
Beiträge
177
Likes
5
  • #5
Dass ausgerechnet du einen solchen Thread eröffnet, hat mich echt gewundert, Truppenursel, hatte dich nicht in der "explosiv"-Ecke und hoffe, deine statements sind eher provokanter Natur als wirklich so gemeint.
Der Mann zahlt als sugardaddy für den schönen Schein, echte Gefühle bekommt er nicht, er bleibt auf Dauer wohl unglücklich (wenn er durch den Verlust seiner Selbstachtung nicht noch unglücklicher wird). Die Frau prostituiert sich und verkauft scheibchenweise ihre Seele.
Wer hat jetzt genau welche "Vorteile"?!???
 
D

Dr. Bean

  • #6
Zitat von balle:
Dass ausgerechnet du einen solchen Thread eröffnet, hat mich echt gewundert, Truppenursel, hatte dich nicht in der "explosiv"-Ecke und hoffe, deine statements sind eher provokanter Natur als wirklich so gemeint.
Der Mann zahlt als sugardaddy für den schönen Schein, echte Gefühle bekommt er nicht, er bleibt auf Dauer wohl unglücklich (wenn er durch den Verlust seiner Selbstachtung nicht noch unglücklicher wird). Die Frau prostituiert sich und verkauft scheibchenweise ihre Seele.
Wer hat jetzt genau welche "Vorteile"?!???
Na der Mann, wer brauch schon Gefühle xD
 
Beiträge
110
Likes
27
  • #7
Das ist eine Win-Win Situation für beide Parteien, wenn sie es mögen. Der alte Sack hat ne junge Tussi. Die junge Tussi ein gesichertes Auskommen. Gab und gibts immer wieder. Wenns schee macht..jedem das seine. Mir bitte nichts davon.
 
D

Dr. Bean

  • #8
Ich habs mir zum Ziel im Leben gesetzt als alter Sack ne junge Frau zu finden, die mit mir schläft und mich nacher für die traumhafte Nacht bezahlt. Das ist Punkt 99 auf meiner Lebens-ToDo Liste :)
 
Beiträge
110
Likes
27
  • #9
Ja, kannst Du haben. Im Altersheim, die junge Pflegerin, die deine Bettpfanne säubert.
 
D

Dr. Bean

  • #10
*rawr* Bettpfanne da werd ich gleich wuschig !
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #11
Da brat mir einer ne Bohne....-augenreib- Sicher, dass Du da nicht sofort entropisch wirst? :)
 
Beiträge
177
Likes
5
  • #12
Hallo Vizee, warum warst du weg und bist jetzt wieder da? Herzlich willkommen zurück! Lg
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #13
Hallo balle, war ein paar Tage nicht mehr da und entro auch noch gelöscht :) Danke für das Willkommen :) lg zurück
 
Beiträge
179
Likes
19
  • #14
Nennt man die "Luxus-Begleiterinnen", die natürlich niiiiiiiieeeeeemals intim mit ihren Bigpay-Freiern werden, nicht "Escort-Damen"?

Nachdem die reichen Oldies - nach Kauf der Luxusvilla, Luxusyacht und diversem sonstigen nichtsnutzigen Konsumgütern herausgefunden haben, dass man Glück dann doch nicht kaufen kann, geben sie sich wenigsten der Illusion hin, dass sie sich Liebe kaufen können.
Warum auch nicht, den Girls nutzt es, der Mode-, Schuh-, Schmuck- und Schönheitschirurgie-Industrie nutzt es somit auch und letztendlich ist es doch nur volkswirtschaftlich wichtig, dass das Geld wieder in den Umlauf kommt...............

Und jeder so wie er kann.............

Sind irgendwelche Damen hier dran interessiert?
Fangen wir mal klein an, biete 1x die Woche Kaufrausch bei KIK................ *totlach*
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #15
In unserer Kultur ist es halt nicht "in", Beziehungen zu "organisieren". Es muss unbedingt die große Hollywoodliebe sein, mit Herz und Schmerz und Zipp und Zapp. Wenn andere es anders machen - warum so mega-verbiestert darüber ablästern ?
Ich habe mal gehört , dass es eine relativ große Dunkelziffer von Frauen gibt, die sich ihr Studium mit Escort-Service verdienen. Und das einfach als Job sehen. Irgendwie finde ich das interessant. Jetzt nicht für mich als Job. Aber die Vorstellung, dass jemand das ganz nüchtern macht, ohne einen Schaden davon zu kriegen.
Und - machen wir uns doch nichts vor : wie oft werden auch in "harmloseren" Zusammenhängen weibliche Reize eingesetzt, um bestimmte Ziele zu erreichen ?...