Beiträge
4
Likes
6
  • #32
Puh......Jungs, kommt mal runter..
Ich , die FS, mache mir keine Sorgen um meine Attraktivität.
Und ja, er schmeißt sich 2xtäglich 6-8 Tabletten ein, das wird es wohl sein.
@Dreamerin : er war bis Nov.19 in einer langjährigen Beziehung, die er beendet hat. Da klappte angeblich ALLES.
Und seit Mitte Jan.kennen wir uns und ausser Kuscheln nix gewesen.
Nun ja, es scheint schwierig zu sein, diese Erfahrung musste ich in den letzten 3 Jahren des immer mal wieder Kennenlernens machen, die Herren um die 60 haben da wohl ein Problem, weshalb auch immer. Meist wohl wegen der Tabletten.
Mein letzter langjähriger Partner war 10 Jahre jünger als ich und heissa, da gabs nix zu meckern. 😄
Bleibt also zu klären, warum er noch immer hier online ist.
 
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #36
Es gibt sehr viele Dinge, die nachweislich die Potenz schwächen (bis hin zur Impotenz) und das sind eben u.a. auch Medikamente, oder zu wenig Testosteron bei Männern in einem gewissen Alter. Frag mal einen Urologen und der kann es dir medizinisch beweisen. Der TE nun einreden zu wollen, dass sie zu wenig attraktiv ist, finde ich nun wirklich unter aller S**. Im Kopf begehren Männer die Frau, weiter unten tut sich dann leider nichts, eben weil es Nebenwirkungen auf Medikamente sind und/oder wegen Testosteronmangel.
Sehe ich ebenso. Gerade die Ernährung und wirklich ausreichende Bewegung spielt da mit eine grosse Rolle.
 
D

Deleted member 22408

  • #37
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.103
Likes
4.603
  • #39
Und das ist leider auch schon ein Teil der erbärmlichen Tragik deiner Witzfigur, die Schuldhaftigkeit bei Frauen herbeiredet.




--------------
Denn: Nein, wenn ein Mann mit Ende 50 schon in einer so schlechten körperlichen Verfassung ist, dass er bereits 2 Herzinfarkte hatte und unter Diabetes leidet (beides Zustände, die selten einfach so vom Himmel fallen), dann ist es unwahrscheinlich, dass es an der Attraktivität der Frau - der Frau die er als seine Traumfrau bezeichnet - liegt, dass er keinen Ständer mehr zusammenbekommt und seine Beteuerungen über Problemlosigkeit vor 6 Monaten können getrost in das Reich der Märchen einsortiert werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.911
Likes
7.995
  • #44
Einzelfälle, geehrte @Mentalista!

Jch denke, in unserer Gesellschaft grassiert eher ein Impotenzzuschreibungsprozess,
um seitens der Damen von eigenen Defiziten abzulenken, die dazu führen, dass der Mann nicht kann:cool:
Nein, keine Einzelfälle. Zudem, woher willst du wissen, dass es nur Einzelfälle sind?

Ich habe gerade im Internet gelesen, dass Millionen deutsche Männer davon betroffen sind...

So ein Schmarrn, sind wieder die Frauen schuld, dass es soviele impotente Männer gibt. Nur warum, erkennen das männlich Wissenschaftler und männlich Ärzte bloss nicht an....
 
Beiträge
5.086
Likes
5.271
  • #45
Wovor man selber selbst panische, abgrundtiefe Angst hat ( z B dass im Alter bei jedem 1-2 Zipperlein auftreten werden) , das wird erstmal negiert.
Gibbet auch in anderen Zusammenhängen Raucher negieren Lungenkrebs bei Freunden , Marathonis ihre beginnende Kniearthrose, mann/ oder frau geht nicht zur Krebsvorsorge jahrelang, Zahnarztphobien..