Estin

User
Beiträge
20
  • #1

Sternzeichen -wer passt zu wem?

Hallo und einen schönen Start in die neue Woche wünsche ich euch :)

Erwischt ihr euch auch häufig dabei, dass eure potenziellen Partner und die, die es dann später auch werden immer wieder den gleichen Sternzeichen angehören?
Ich stelle es sogar bei meinem Freundeskreis fest, dass dort einige Tierkreiszeichen überhaupt nicht vertreten sind und andere hingegen unverhältnismäßig oft.

Nun gebe ich nichts auf Horospoke und den üblichen Schabernack, aber es würde mich schon interessieren, ob ihr auch diese Muster bei euch kennt und ob es tatsächlich besonders beliebte Paarungen gibt? :)

Alles Liebe
Estin
 

lila50

User
Beiträge
110
  • #2
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Ich habe bei den meisten Menschen, die ich kenne, keine Ahnung, welches Sternzeichen sie haben. Da die Geburtstage aber über's Jahr verteilt sind - auch bei den Ex-Partnern - nehme ich mal an, dass es unterschiedliche Sternzeichen sind/waren ;) Also keine Häufung und auch kein "Das passt besser". Das Sternzeichen ist sicher eines der Dinge, die mich bei einem potentiellen Partner überhaupt nicht interessieren.
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #3
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von Estin:
Erwischt ihr euch auch häufig dabei, dass eure potenziellen Partner immer wieder den gleichen Sternzeichen angehören?

Nun gebe ich nichts auf Horospoke und den üblichen Schabernack, aber es würde mich schon interessieren, ob ihr auch diese Muster bei euch kennt und ob es tatsächlich besonders beliebte Paarungen gibt? :)
oh mann :)
ne ich sag nix. wer mich kennt weiß eh was ich darüber denke :)
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #6
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

mir ist es wichtiger die astralkörper harmonieren ;)

(sorry, aber hatte in meinem profil eine allergie gegenüber esoterik angegeben. :) )
 

Glöckchen

User
Beiträge
50
  • #7
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Man liest in Horoskopen z. B., dass Wassermann und Zwilling gut zueinander passen. In meiner näheren Umgebung bin ich von 5 Zwillingen umgeben und ehrlich gesagt: ich möchte niemals mit einem Zwilling zusammen leben.
Ob man es glaubt oder nicht, gewisse Charakterzüge sind bei allen - obwohl in verschiedenen Altersklassen und verschiedenem sozialem Hintergrund - ident.
Also nicht ganz von der Hand zu weisen sind Eigenschaften, Charakterzüge und Verhaltensweisen von gleichen Sternzeichen.
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #9
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Ok.....ich habe keinen ausgeschlossen beim Daten...
ABER: bei Fischen und Steinböcken hat es och nie geklappt. Wir haben schon beim telefonieren gemerkt, dass das in einer Katastrophe enden könnte.
Und Jungfraumänner machen ihrer Umwelt das Leben zur Hölle ....

Immer einen guten Draht habe ich zu Schützen, Widdern, Sorpionen (seufz), Löwen (doppelseufz) und auch Waagen.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #10
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von Glöckchen:
In meiner näheren Umgebung bin ich von 5 Zwillingen umgeben und ehrlich gesagt: ich möchte niemals mit einem Zwilling zusammen leben.
In meiner näheren Umgebung bin ich von Frauen umgeben, die sich mit Sternzeichen beschäftigen, und ehrlich gesagt: ich möchte niemals mit einer davon zusammenleben.
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #11
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von Glöckchen:
In meiner näheren Umgebung bin ich von 5 Zwillingen umgeben und ehrlich gesagt: ich möchte niemals mit einem Zwilling zusammen leben.
zwillinge soll man ja auch nicht trennen. die kesslerzwillinge leben auch immer noch zusammen. :)
 

faraway

User
Beiträge
1.831
  • #12
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Ich kann es wohl nicht wirklich lassen, "blöde" Fragen zu stellen:

Warum ist Astrologie so ein "snide" no-go (wie man es hier nennt), während man Geld bis zum letzten Pfennig brilliant durchdiskutiert?
 
Beiträge
235
  • #13
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von Glöckchen:
Also nicht ganz von der Hand zu weisen sind Eigenschaften, Charakterzüge und Verhaltensweisen von gleichen Sternzeichen.

Sternzeichen sind ein schönes Plauderthema. Ob sie mehr sind? Je nach dem wie man argumentiert arbeitet man mit heiklen Schablonen. Und als nächstes kommen dann die Physiognomiker...
 

guggelhupf

User
Beiträge
20
  • #14
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Mich persönlich hat eine Exfreundin auf das Thema gebracht, seitdem habe ich das mal selbst bei mir und im Freundeskreis beobachtet. Ich selbst bin Krebs und musste feststellen, dass bei mir im Freundeskreis nur Fische, Stiere, Jungfrauen und ebenfalls Krebse vorhanden sind, also genau die passenden Kombinationen. Wer ehrlich mit sich selbst ist und sich mal eine gute Beschreibung seines Sternzeichens durchliest wird sicherlich einige Punkte wiederfinden. Ich musste für mich feststellen, dass ich (leider) ein typischer Krebsmann durch und durch bin.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #15
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von faraway:
Ich kann es wohl nicht wirklich lassen, "blöde" Fragen zu stellen:

Warum ist Astrologie so ein "snide" no-go (wie man es hier nennt), während man Geld bis zum letzten Pfennig brilliant durchdiskutiert?

Bei der Astrologie dürfte es wie bei Religionsthreads gleich heftig ins Ideologisch-Eingemachte gehen und die Geschlechterdifferenz an den Rand gedrückt werden, wohingegen die beim Bezahlthema ja das eigentliche Interesse ausmacht. Und das liegt nun eben näher im Fokus dieses Forums.
 

faraway

User
Beiträge
1.831
  • #16
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von Heike:
Bei der Astrologie dürfte es wie bei Religionsthreads gleich heftig ins Ideologisch-Eingemachte gehen und die Geschlechterdifferenz an den Rand gedrückt werden, wohingegen die beim Bezahlthema ja das eigentliche Interesse ausmacht. Und das liegt nun eben näher im Fokus dieses Forums.

Okay. Durchaus einleuchtend. Danke.
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #17
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von faraway:
Warum ist Astrologie so ein "snide" no-go (wie man es hier nennt), während man Geld bis zum letzten Pfennig brilliant durchdiskutiert?
Wir können gern auch über Astrologie disputieren, so brilliant wir können. ;-) Mehr als dass jemand an so einen Humbug glaubt, stört mich, wenn dieser Humbug auf mich angewendet wird. Ein Beispiel hatten wir erst vorgestern:

Zitat von pfaffi:
- anfangs meinte er, nicht besonders eifersüchtig zu sein. wer sich mit horoskopen befasst, weiß aber, skorpione sind besonders eifersüchtig.

Aber auch, dass jemand überhaupt an sowas glaubt, sagt für mich ziemlich viel über dessen Gesamtpersönlichkeit aus. Und auch, dass es dann nicht passt, und zwar selbst dann nicht, wenn es eigentlich passen würde. Denn mit negativen Unterstellungen wie der oben zitierten wird es dann möglicherweise unpassend *gemacht*. Oder -- wenn "die Sterne" mir eine positive Eigenschaft andichten, die ich aber gar nicht habe -- es passt, obwohl es gar nicht passt, bis dann das Erwachen kommt.

Auf solche steten Tropfen, die den Stein höhlen, lass ich mich nicht nochmal ein. Es ist so schon schwer genug, den anderen so zu erkennen, wie er ist, da muss man sich den Blick nicht auch noch zusätzlich vernebeln. (Nebenbei bemerkt, gilt das hier gesagte wortgleich für "Rules" und Ratgeber á la "Wie Männer ticken". Ersteres und zweiteres gehen oftmals auch noch Hand in Hand. Nä, ohne mich.)
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #18
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von guggelhupf:
Ich musste für mich feststellen, dass ich (leider) ein typischer Krebsmann durch und durch bin.
Das muss es rein statistisch sogar geben, dass jemand seinem Sternbild ähnlich ist. Es wurde sogar eine über das statistisch zu erwartende Maß hinausgehende Häufung ermittelt. Klar, wenn man jemandem von Kind auf erzählt, wie jemand mit seinem Sternbild ist, dann färbt das natürlich ab. Selbsterfüllende Prophezeihung. Hinzukommt selektive Wahrnehmung, d.h., man sieht z. B. in einem Krebs vor allem das, was man von einem Krebs erwartet, und nimmt alles nichtpassende viel schwächer wahr.

Ich hab's hier glaub ich schonmal erzählt, ich hab mir vor etlichen Jahren aus einer ähnlichen Diskussion mit einer Astrologin ein Horoskop von ihr erstellen lassen. Ich hab dann "trifft zu", "trifft nicht zu" und "weiß nicht" durchgezählt, und bin bei "Ja" und "Nein" auf ein Verhältnis von fast exakt Fifty-fifty gekommen. Die Astrologin hätte also auch eine Münze werfen können -- und im Prinzip hat sie das ohne es zu wissen auch getan.

Kleine Anekdote am Rande: eine der über hundert Teilaussagen traf den Nagel derart speziell auf den Kopf, dass ich dachte: Ja! Da hat mich armes unverstandenes Wesen mal jemand in meinem tiefsten Innern verstanden! -- Das ganze ist nun über 15 Jahre her, aber daran erinnere mich bis heute. Alles andere habe ich längst vergessen, das heißt also, unterm Strich ist dieses Horoskop in meiner Erinnerung etwas, was zutraf, ja, mich in meinem innersten Kern verstanden und durchschaut hat! Nun, ich weiß ja, wie diese trügerische(!) Erinnerung zustande gekommen ist und schmunzle darüber, aber andere nehmen ihre subjektive und aus mehrfachen Gründen (s.o.) verfälschte Erinnerung für bare Münze. Und natürlich sehen diese Leute sich auch noch gegenseitig bestätigt, und das ist dann ein weiterer Grund für die trügerische Erinnerung. Und deswegen dreht sich dieses Karussell immer weiter.

Ohje! Mein Horoskop hatte wirklich recht: "Du lebst allein in falscher Zeit!" ;-)
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #20
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von faraway:
Ich kann es wohl nicht wirklich lassen, "blöde" Fragen zu stellen:

Warum ist Astrologie so ein "snide" no-go (wie man es hier nennt), während man Geld bis zum letzten Pfennig brilliant durchdiskutiert?

hi faraway,
siehe barnum-effekt, ugs. humbug (;)): bedeutet, die aussagen sind so allgemein formuliert, dass jeder sie auf sich beziehen kann.

schlimm finde ich, wenn menschen in unsicheren bis notlagen diesen unsinn als handlungsanleitung verwenden bzw. noch mehr, dass solchen menschen damit das geld aus der tasche gezogen wird. (esoterikmesse: engelsenergie für damals 300 ATS, heiliger bimbam!).und bei wirklich krankheitswertigen störungen kann mit esoterischen "methoden" ziemlicher schaden angerichtet werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

guggelhupf

User
Beiträge
20
  • #21
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von Andre:
Das muss es rein statistisch sogar geben, dass jemand seinem Sternbild ähnlich ist. Es wurde sogar eine über das statistisch zu erwartende Maß hinausgehende Häufung ermittelt. Klar, wenn man jemandem von Kind auf erzählt, wie jemand mit seinem Sternbild ist, dann färbt das natürlich ab. Selbsterfüllende Prophezeihung. Hinzukommt selektive Wahrnehmung, d.h., man sieht z. B. in einem Krebs vor allem das, was man von einem Krebs erwartet, und nimmt alles nichtpassende viel schwächer wahr.

Ich hab's hier glaub ich schonmal erzählt, ich hab mir vor etlichen Jahren aus einer ähnlichen Diskussion mit einer Astrologin ein Horoskop von ihr erstellen lassen. Ich hab dann "trifft zu", "trifft nicht zu" und "weiß nicht" durchgezählt, und bin bei "Ja" und "Nein" auf ein Verhältnis von fast exakt Fifty-fifty gekommen. Die Astrologin hätte also auch eine Münze werfen können -- und im Prinzip hat sie das ohne es zu wissen auch getan.

Kleine Anekdote am Rande: eine der über hundert Teilaussagen traf den Nagel derart speziell auf den Kopf, dass ich dachte: Ja! Da hat mich armes unverstandenes Wesen mal jemand in meinem tiefsten Innern verstanden! -- Das ganze ist nun über 15 Jahre her, aber daran erinnere mich bis heute. Alles andere habe ich längst vergessen, das heißt also, unterm Strich ist dieses Horoskop in meiner Erinnerung etwas, was zutraf, ja, mich in meinem innersten Kern verstanden und durchschaut hat! Nun, ich weiß ja, wie diese trügerische(!) Erinnerung zustande gekommen ist und schmunzle darüber, aber andere nehmen ihre subjektive und aus mehrfachen Gründen (s.o.) verfälschte Erinnerung für bare Münze. Und natürlich sehen diese Leute sich auch noch gegenseitig bestätigt, und das ist dann ein weiterer Grund für die trügerische Erinnerung. Und deswegen dreht sich dieses Karussell immer weiter.

Ohje! Mein Horoskop hatte wirklich recht: "Du lebst allein in falscher Zeit!" ;-)

Man kann versuchen mit Logik alles zu erklären. Ich selbst bin weder religiös noch glaube ich an übernatürliche Geschehnisse. Allerdings wirst du dich schwertun mir zu erklären wieso ich nur Freunde in zu harmonischen Kombinationen habe. Laut deiner 50%-Chance müssten bei 12 Sternzeichen noch mindestens zwei weitere Kombinationen dabei sein von denen sogar mit einer 1/3 Wahrscheinlichkeit auch inharmonische Kombinationen dabei sind. Dem ist aber nicht so...
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #22
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von guggelhupf:
Man kann versuchen mit Logik alles zu erklären. Ich selbst bin weder religiös noch glaube ich an übernatürliche Geschehnisse. Allerdings wirst du dich schwertun mir zu erklären wieso ich nur Freunde in zu harmonischen Kombinationen habe. Laut deiner 50%-Chance müssten bei 12 Sternzeichen noch mindestens zwei weitere Kombinationen dabei sein von denen sogar mit einer 1/3 Wahrscheinlichkeit auch inharmonische Kombinationen dabei sind. Dem ist aber nicht so...

deine stichprobengröße ist einfach zu klein.
du hast ca. 12 freunde. bsp: also wirf 12 mal eine münze: die wahrscheinlichkeit, dass das ergebnis zu 50 prozent für kopf, zu 50 prozent für zahl ausgeht ist gering. je mehr würfe du machst, desto eher nähert sich das ergebnis der erwarteten wahrscheinlichkeit an.
nachdem du kaum die kapazität für zb. 1000 freundschaften haben wirst, wirst du dies empirisch in diesem punkt freunde und sternzeichen nicht überprüfen können.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

guggelhupf

User
Beiträge
20
  • #23
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von nuit:
deine stichprobengröße ist einfach zu klein.

Kann sein. Ich habe mir allerdings auch die Mühe gemacht zu schauen wie es denn bei befreundeten Paaren, Eltern, Familie aussieht: bis auf ein paar wenige Ausnahmen alles harmonische Kombinationen. Jetzt kann man auch dort beanstanden, dass die Stichprobe zu klein ist, aber das ist mir auch letztlich relativ Wurst. Muss jeder selbst wissen, ob er damit was anfangen will oder nicht.
Mein Tipp zu guter Letzt: mal unvoreingenommen an die Sache rangehen, überprüfen bei Expartnern mit denen man sich gut verstanden hat und denen wo es nicht so lief. Auch mal im Freundeskreis schauen und ich bin mir sicher die Überraschung wird da sein!
 
Beiträge
3.935
  • #24
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Horoskop-Gläubige vor zum lustigen Ratespiel : Was für ein Sternzeichen habe ich wohl ? Und was haben Freitag, Else, Andre, Iceage und Heike ? Genug Schreibstoff haben wir ja geliefert... :)))
 
Beiträge
186
  • #25
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von guggelhupf:
Mich persönlich hat eine Exfreundin auf das Thema gebracht, seitdem habe ich das mal selbst bei mir und im Freundeskreis beobachtet. Ich selbst bin Krebs und musste feststellen, dass bei mir im Freundeskreis nur Fische, Stiere, Jungfrauen und ebenfalls Krebse vorhanden sind, also genau die passenden Kombinationen. Wer ehrlich mit sich selbst ist und sich mal eine gute Beschreibung seines Sternzeichens durchliest wird sicherlich einige Punkte wiederfinden. Ich musste für mich feststellen, dass ich (leider) ein typischer Krebsmann durch und durch bin.

Na wunderbar, und ich bin eine typische Krebsfrau! Und das alles bloß, weil die Hebamme auf dem platten Land damals noch zu einer Erstgebärenden musste. Da meine Mutter im Kinderkriegen schon Übung hatte, hat die Hebamme meine Geburt beschleunigt, um dann in das nächste Dorf zu fahren ....hätte sie Zeit gehabt, wäre ich fünf Stunden später geboren und ein Zwilling - und ich wäre dann ein völlig andere Mensch? Und da habe ich noch eine Nichte, die hat sich 10 Tage lang geweigert aus dem Uterus zu schlüpfen - sie wollte halt lieber ein Stier sein ;-) oder hat sie ausgeharrt weil sie ein Stier war? Und was wäre gewesen, wenn ihre Mutter wegen der langen "Tragezeit" wie die meisten Mütter ins Krankenhaus gerannt wäre und die Geburt hätte einleiten lassen, dann wäre sie auch kein Stier. Da das nicht der Fall war, kam sie halt etwas grün und schrumpelig als Stier zur Welt .....
 

faraway

User
Beiträge
1.831
  • #26
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von Andre:
Das muss es rein statistisch sogar geben, dass jemand seinem Sternbild ähnlich ist. Es wurde sogar eine über das statistisch zu erwartende Maß hinausgehende Häufung ermittelt. Klar, wenn man jemandem von Kind auf erzählt, wie jemand mit seinem Sternbild ist, dann färbt das natürlich ab. Selbsterfüllende Prophezeihung. Hinzukommt selektive Wahrnehmung, d.h., man sieht z. B. in einem Krebs vor allem das, was man von einem Krebs erwartet, und nimmt alles nichtpassende viel schwächer wahr.

Ich hab's hier glaub ich schonmal erzählt, ich hab mir vor etlichen Jahren aus einer ähnlichen Diskussion mit einer Astrologin ein Horoskop von ihr erstellen lassen. Ich hab dann "trifft zu", "trifft nicht zu" und "weiß nicht" durchgezählt, und bin bei "Ja" und "Nein" auf ein Verhältnis von fast exakt Fifty-fifty gekommen. Die Astrologin hätte also auch eine Münze werfen können -- und im Prinzip hat sie das ohne es zu wissen auch getan.

Kleine Anekdote am Rande: eine der über hundert Teilaussagen traf den Nagel derart speziell auf den Kopf, dass ich dachte: Ja! Da hat mich armes unverstandenes Wesen mal jemand in meinem tiefsten Innern verstanden! -- Das ganze ist nun über 15 Jahre her, aber daran erinnere mich bis heute. Alles andere habe ich längst vergessen, das heißt also, unterm Strich ist dieses Horoskop in meiner Erinnerung etwas, was zutraf, ja, mich in meinem innersten Kern verstanden und durchschaut hat! Nun, ich weiß ja, wie diese trügerische(!) Erinnerung zustande gekommen ist und schmunzle darüber, aber andere nehmen ihre subjektive und aus mehrfachen Gründen (s.o.) verfälschte Erinnerung für bare Münze. Und natürlich sehen diese Leute sich auch noch gegenseitig bestätigt, und das ist dann ein weiterer Grund für die trügerische Erinnerung. Und deswegen dreht sich dieses Karussell immer weiter.

Ohje! Mein Horoskop hatte wirklich recht: "Du lebst allein in falscher Zeit!" ;-)


Der Blick in die Sterne, und nicht nur in die Sterne, z.B. auch in die Träume, auf die Leber eines Tieropfers, auf einen Schildkrötenpanzer etc. etc. scheint in der Menschheitsgeschichte seit Anbeginn eine nicht zu unterschätzende Bedeutung gehabt zu haben.Dieses Phänomen generell als Humbug abzutun, finde ich nicht nur arrogant, sondern bedauerlich. C.G. Jung hat das nicht getan. Viele seriöse Sucher haben das nicht getan. (Dass damit Humbug getrieben wird, ist ein anderes Kapitel, Alles was nur irgendwie kommerzialisierbar ist, wird kommerzialisiert, verflacht, verbogen, entwertet....und auch nicht erst heutzutage)
Ich sehe den Sinn der Deutungspraktiken darin, unser Potential zu einem tieferliegenden Verständnis zu aktivieren. Da wir uns ja immer mehr auf die Entwicklung unserer "Vernunft" konzentriert haben, scheinen uns gewisse Fähigkeiten dabei abhanden gekommen zu sein, andere befinden sich in sehr unterentwickeltem Zustand . Zu gewissen Verständnisschichten finden wir nur äusserst schwer Zugang. Unsere Vernunft hindert uns oft am Verstehen.
Wenn du also durch einen "Münz- Werf Prozess" einige sehr markante Dinge über dich verstanden hast, kannst du dies schätzen und dir dienlich machen und/oder verlächerlichen.
Welche Methode? ist glaube ich nicht relevant; Viele Wege können "nach Rom" führen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #27
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von guggelhupf:
Allerdings wirst du dich schwertun mir zu erklären wieso ich nur Freunde in zu harmonischen Kombinationen habe.
Wie nuit schon sagte, ist die Stichprobe zu klein, in gewisser Weise könnte man es auch anekdotische Evidenz nennen. Wie selektiv oder nichtselektiv deine Wahrnehmung ist, kann und will ich nicht beurteilen, da ich dich nicht kenne, aber bei denen, die ich kenne, kann ich das beurteilen und mein Urteil im konkreten Fall auch konkret begründen.

Aber gut. Ich kenne drei Menschen sehr gut, die fast (einer sogar genau) auf den Tag mit mir zusammen Geburtstag haben, und wir vier sind untereinander in den Grundzügen mehrheitlich deutlich unterschiedlich. Es kommt hier allerdings "verfälschend" hinzu, dass ich zu diesen Personen in einem unterschiedlichen Verhältnis stehe, was sich natürlich auf den Umgang miteinander auswirkt und damit auf die Wahrnehmung des anderen. Sagen wir's an einem hierherpassenden Beispiel mal so: Auch wenn der/die "doofe" Ex und der/die neue Liebste auf die Sekunde genau gleichzeitig geboren wären, würde man sie mit einer ich denke leicht erratbaren Tendenz unterschiedlich wahrnehmen.

Wie auch immer: das wichtigste in diesem und auch allen anderen Bereichen ist, dass man sich darüber im Klaren ist, dass man lieber das sieht, was man sehen möchte -- einfach, weil das erfreulicher ist, und die Erkenntnis eines Irrtums unerfreulich. Damit wäre schon ein guter Anfang gemacht.
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #28
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

hier im westen gab es früher diese sternzeichenzuckertütchen zum kaffee dazu. passend zum date konnte man dann gleich nachlesen mit wem man es zu tun hat.
gabs die dinger bei euch auch, andre?
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #29
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von guggelhupf:
Ich habe mir allerdings auch die Mühe gemacht zu schauen wie es denn bei befreundeten Paaren, Eltern, Familie aussieht: bis auf ein paar wenige Ausnahmen alles harmonische Kombinationen.
Die Frage ist -- gerade bei "befreundeten Paaren" --, wieviel du da gesehen hast. Das hängt nämlich davon ab, wieviel dir gezeigt wurde. Paare haben auch so ihre Geheimnisse, was einem eigentlich immer dann auffallen müsste, wenn sich mal wieder ein Paar trennt, von dem "man das nie gedacht hätte, wo sie doch so gut zusammen gepasst haben".
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #30
AW: Sternzeichen -wer passt zu wem?

Zitat von Freitag:
hier im westen gab es früher diese sternzeichenzuckertütchen zum kaffee dazu. passend zum date konnte man dann gleich nachlesen mit wem man es zu tun hat.
gabs die dinger bei euch auch, andre?
Nä! Son dumm' Tüch gab et bi uns nich. ;-) -- Ich hab euch Wessis schon als Schüler für doof gehalten, weil ich damals gelesen hatte, dass 60% der Bundesbürger an Horoskope usw. glauben. :p

Es gab aber ein Büchlein von einem hierzulande ziemlich bekannten Astronomen, das sich kritisch mit Astrologie beschäftigte und auch die gängigen Sternbilddeutungen angab. Ich erinnere mich noch daran, dass Menschen irgendeines Sternbildes schwammige Gesichter haben sollen. Ich könnt mich wegschmeißen.
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
Tringi89 Single-Leben 231
L Tipps zu Parship 3
S Love Facts 205
G Expertenrat 1
B Single-Leben 29