DJgennie

User
Beiträge
7
  • #1

Status: Geschieden oder lieber Single im Profil.

Hallo liebe Leute,

neulich hatte ich eine recht nette Diskussion mit meinen guten Kumpel.

Zum Thema, ich bin geschieden und habe mich entschlossen mal bei Parship auf die Suche zu gehen. Vor einigen Wochen hatte mich mit meinen Kumpel die Diskussion, was besser ist. Ehrlich sein und an geben, das ich geschieden bin, oder lieber Single.

Mein Kumpel ist der Meinung, ich sollte lieber Single schreiben und dann im späteren Gespräch erwähnen, das ich geschieden bin. Er meinte Männer die Mitte 30 sind und schon geschieden sind, könnte negativ rüberkommen. Es sieht so aus, als ob Mann dafür gesorgt hat, das sie von ihm weggerannt ist.

Ich bin eher der Meinung, Ehrlichkeit währt am längsten und sehe da kein Problem. Den Grund für die Scheidung kann man ja im späteren Gespräch erwähnen, wenn danach gefragt wurde.

Was meint ihr?
 

Mondkatze

User
Beiträge
5
  • #2
Ich würde lieber ehrlich sein.
 
Beiträge
2.399
  • #3
Beim Familienstand zu lügen ist unverzeihlich.
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #4
Ein Mann der Mitte 30 ist und noch Single ist kann genauso negativ rüberkommen.

Ich bin ja da auch eher für Ehrlichkeit, aber wenn ich hier so lese und auch mal woanders reingekuckt habe, da wird leider nicht nur bei der Größe oder dem Alter geschummelt. Demzufolge vermute ich mal, dass Mann/Frau, mit ein bisschen Aufmerksamkeit geprägt, sich eh nicht so daran aufhängt was so alles geschrieben wird, sondern sich lieber selbst vom ordnungsgemäßen Zustand....überzeugt. ;-)
 
  • Like
Reactions: Heppy

Eli

User
Beiträge
610
  • #5
Ehrlichkeit, geschieden sein - ist keine Schande.

Jeder kann mal Pech gehabt haben oder ,oder ,oder
 
Beiträge
2.399
  • #6
Zitat von vivi:
Ich bin ja da auch eher für Ehrlichkeit, aber wenn ich hier so lese und auch mal woanders reingekuckt habe, da wird leider nicht nur bei der Größe oder dem Alter geschummelt. Demzufolge vermute ich mal, dass Mann/Frau, mit ein bisschen Aufmerksamkeit geprägt, sich eh nicht so daran aufhängt was so alles geschrieben wird, sondern sich lieber selbst vom ordnungsgemäßen Zustand....überzeugt. ;-)
Alter und Zentimeter in Maßen sind verzeihlich, da es bei Parship ja diese unsägliche Eingrenzfunktion gibt.
Aber den Familienstand oder die Kinderzahl zu tarnen, ist unverzeihlich. Das erschüttert das Vertrauen wesentlich mehr als drei Jahre oder drei Zentimeter rauf oder runter.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #7
Geschieden ist aus und vorbei und das im rechtlichen Status, also auch Single. Man schreibt ja auch nicht getrennter Single rein oder? Wie wäre es mit geschiedener Single? Aber beim Status lügen bin ich d'accord. Kommt nicht gut.
 

Rätsel

User
Beiträge
530
  • #9
Ich hatte mir auch schon mal Gedanken darüber gemacht. Ich denke nicht, dass dies eine entscheidende Rolle spielt, was man im Endeffekt wählen wird. Auch geschiedene Menschen sind Singles, insofern ist die Angabe „Single“ hier genauso ehrlich wie „geschieden“! Aber ich stimme fafner zu, ab einem gewissen Alter wird es eher negativ gedeutet, wenn man nie verheiratet war.
 
Beiträge
3.935
  • #10
Es gibt nette Geschiedene und nette Nieverheiratete. Und doofe in beiden Sorten. Also eher eine müßige Diskussion...
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.042
  • #11
Ich gebe eher Single an, denn das bin ich ja, auch wenn ich verheiratet war. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, dass man daraus schließt, dass ich nie verheiratet war. Alle sagen immer, wir sollen nach vorne schauen und nicht dauernd zurück und uns der Gegenwart stellen. Und hierbei geht es nur um den Stempel der Vergangenheit......hhhmmmm....komisch. und...ich bin einmal verwitwet und einmal geschieden....was nun? Was zählt? Und ich bin länger Witwe als ich verheiratet war und ich bin länger geschieden als ich verheiratet war....und nun?

Ich bin Single!
 
Beiträge
1.861
  • #12
Zitat von Dreamerin:
und...ich bin einmal verwitwet und einmal geschieden....was nun? Was zählt? Und ich bin länger Witwe als ich verheiratet war und ich bin länger geschieden als ich verheiratet war....und nun?

Ich bin Single!
Gut bzw. mein Beileid, das hört sich nicht einfach an. Dennoch ist das DEINE Lesart, wenn alle anderen es auch so lesen - also ich war ehrlich gesagt bisher davon ausgegangen, dass jemand der sich mit "Single" beschreibt, NIE verheiratet war. Damit habe ich den ein oder anderen, auch oder gerade dann, wenn viele andere Merkmale im Schreiben oder im Gespräch auch darauf hinwiesen, Laufpass gegeben, weil ich daraus abgeleitet habe, dass MANN nicht liebesfähig ist bzw. sich nicht entscheiden konnte / kann oder irgendein anderes Problem bezüglich der Beziehungsfähigkeit hatte / hat.
 

Eli

User
Beiträge
610
  • #13
Ich war derselben Meinung wie Du flower sun.

also Single nie verheiratet....wobei ja viele Singles Beziehungen hatten und halt nicht geheiratet hatten, das war meine Meinung
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.042
  • #14
@flowersun und Eli
Als was sollte ich mich also eurer Meinung nach betiteln?
 
Beiträge
1.861
  • #15
Zitat von Dreamerin:
@flowersun und Eli
Als was sollte ich mich also eurer Meinung nach betiteln?

Ich bin mir nicht sicher, ob es die Möglichkeit eines "Doppelstatus" gibt. Allerdings ... habe ich auch eine Zeit lang überlegt, ob ich Witwe - wahrheitsgemäßg - schreibe, weil ich auch einige Kandidaten anzog, die ich niemals anziehen wollte, wenn ihr versteht was ich meine. Ich würde vermutlich den Status schon so belassen und bei einem Gespräch, ob es nun das erste oder zweite Gespräch ist, den "Status" zügig klären.
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.042
  • #16
Verstehe ich trotzdem nicht. Ich war zwar zweimal verheiratet, bin dies aber seit 16 Jahren nicht mehr. Welchen Wert im Sinne von Bewertung sollte das jetzt noch haben? Ich fühle mich einfach nur als Single.
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #19
Ich finde, hier wird sich einiges so hingebogen wie es einem gerade selber passt.
Wenn jeder, der sich als Single "fühlt", deshalb als Single ausgeben kann, dann kann auch jeder 40- oder 60-jährige angeben, er sei 23, wenn er sich wirklich wie 23 "fühlt".
Auch wenn es auf die Länge der Zeit ankommen soll, wie lange man Single war respektive wie lange man verheiratet war... Angenommen, ich war 10 Jahre Single und 30 Jahre verheiratet. Nun wieder geschieden. Aber ich war ja länger verheiratet als geschieden oder Single, also gebe ich einfach bei meinem Beziehungsstatus "verheiratet" an. War ich ja viel länger, entspricht also mehr der Wahrheit. Da würde der Ex-Partner aber Bauklötze staunen, wenn ich ihm das so erklären würde. Oder ein 50-jähriger - er war in seinem Leben länger "unter 40" als "über 40". Der kann dann doch getrost "unter 40" angeben. Entspricht ja dann auch wieder mehr der Wahrheit als "über 40", schließlich war er das 30 Jahre länger.
Wie kann man sich eigentlich so herrlich selbst belügen?
 
Beiträge
3.935
  • #20
Zitat von Dreamerin:
Hmmm, komische Antwort. Klar bleibt es mir selbst überlassen. Wollte nur versuchen zu verstehen, was es da anders zu verstehen geben könnte.

Es zeigt halt den ganzen Schwachsinn, solcher Etiketten - Gläubigkeit.
Ich bin auch so eine Liebesunfähige - aber länger in einer eheähnlichen Familienkonstellation gewesen als viele Verheiratete.
Komisch, dass sich manche Vorurteile einfach nicht ausrotten lassen..
 

Laou

User
Beiträge
162
  • #21
Zitat von Dreamerin:
Ich gebe eher Single an, denn das bin ich ja, auch wenn ich verheiratet war. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, dass man daraus schließt, dass ich nie verheiratet war.

Kann man auch nicht. Bei Parship kann man auch "Single" gar nicht angeben, man geht wohl doch davon aus, dass jeder, der sich auf einer Singlebörse anmeldet auch single ist, egal ob ledig, (noch) verheiratet, geschieden oder verwitwet. (Wild, ich weiß! :) )

Man kann aber "ledig" angeben, und das ist man als jemand, der einmal verheiratet war, per definitionem halt nicht mehr. (Eine Ehe hat natürlich im Normalfall auch greifbare Nachwirkungen, auch wenn sie nicht mehr besteht). Trotzdem kann man auch ledig angeben, wenn man geschieden oder verwitwet ist. Ist dann halt gelogen.
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.042
  • #22
Oh, danke für die klärenden Worte! Bin ja lange nicht mehr bei PS, daher weiß ich nicht mehr, was man da auswählen kann. Aha, Single kann man also gar nicht auswählen. Ok, dann hab ich ja Glück, dass ich sogar zwischen verwitwet und geschieden wählen kann, ohne zu lügen. Jemand, der vielleicht 20 Jahre "nur" mit Jemandem zusammengelebt hat, vielleicht gemeinsame Kinder hat......gilt als ledig.....und somit für viele beziehungsunfähig.......kopfschütteln.......
 
Beiträge
3.935
  • #23
Vielleicht sollte man bei Status eintragen können "am Leben". Das ist dann am ehrlichsten und aussagekräftigsten.
 
Beiträge
1.861
  • #25
Zitat von Eli:
Ehrlichkeit, geschieden sein - ist keine Schande.

Jeder kann mal Pech gehabt haben oder ,oder ,oder
Ja, kein Thema, sicher ist das so! Ich finde nur, dass der Status, den man bei PS angeben kann, dann nicht mehr ganz zeitgemäß ist, denn einerseits wird auf den Status abgehoben (ledig, geschieden, verheiratet, verwitwet), andererseits auf den Zustand, der mit dem Status wie auf einem Bewerbungsbogen ja nichts zu tun haben muss ... sollte man ändern, finde ich.
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.042
  • #26
Zitat von flower_sun:
Ich finde nur, dass der Status, den man bei PS angeben kann, dann nicht mehr ganz zeitgemäß ist, denn einerseits wird auf den Status abgehoben (ledig, geschieden, verheiratet, verwitwet), andererseits auf den Zustand, der mit dem Status wie auf einem Bewerbungsbogen ja nichts zu tun haben muss ... sollte man ändern, finde ich.

Was wäre dein Vorschlag?
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.042
  • #30
Für mich nicht mehr relevant. Meine PS-Zeit ist Geschichte. Aber vielleicht interessant für andere. Allerdings hab ich noch nie erlebt, dass PS irgendwelche Vorschläge der Foristen interessiert hat. Vielleicht wäre es daher manchmal besser, die Muster im eigenen Kopf zu überdenken, nicht immer nur in Schubladen zu denken und vorab zu werten aufgrund eines einzigen Wortes, in diesem Fall des sogenannten Beziehungsstatus!