Beiträge
2.075
Likes
1.653
  • #61
Aber ist es nicht eher ein Zeichen von Schwäche, wenn ein Mann unbedingt eine Frau braucht, die kleiner ist als er, beruflich weniger erfolgreich, etc. ?
Solche Exemplare hat eine kluge Frau doch recht schnell enttarnt.

Die wirklichen Waschlappen von heute sind doch eher die weichgespülten, die sich nicht festlegen wollen, immer den für sie leichtesten Weg wählen, solche, die einfach verschwinden und die, die keinen Klartext äussern können.
Neudeutsch: Bencher, Ghoster, Weicheier und Konsorten
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Maron

XX

Beiträge
73
Likes
40
  • #62
Die meisten Frauen wollen doch einen größeren Mann. Ein Zeichen von Schwäche?[/QUOTE]
Klar :)) Eine Schwäche, die ich sehr gerne mal wieder erleben würde - sofern alles andere auch passt ;-)
Will sagen - Schwächen müssen nicht negativ sein :)
 
Beiträge
12.389
Likes
10.390
  • #63
Komisch. Ich hab da keine Steilvorlage gesehen.
Wüsste auch gerne mal, wie eine der Damen hier reagieren würde, wenn man als angeblichen Scherz bei Steilvorlage schreiben würde: kein Wunder bist ja auch k(eine Frau)!
Oh Mann, wieviele grinsende oder zwinkernde Smileys hätte @himbeermond denn noch im Text unterbringen sollen, damit Ironie oder Sarkasmus erkannt werden kann? Außerdem hängt es auch davon ab, wer das jeweilige Ziel derlei Scherze ist. @creolo ist hier durchaus auch schon durch vermeintlich humorvolle "spitze" Bemerkungen in Erscheinung getreten - es trifft also keinen "Heiligen".
Motto: "Wer austeilt, sollte auch einstecken können".
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
Beiträge
3.042
Likes
1.992
  • #65
Erfolgreiche junge Frauen heiraten ältere Männer und machen, den starken Silberrücken hinter sich wissend, Karriere … Junge Männer stehen währenddessen melancholisch an der Theke, sehen zu und scheinen darauf zu warten, dass sie endlich alt genug sind, um es ihrerseits mit der Partnerschaft (mit einer jüngeren Frau) zu versuchen.

Ja, natürlich, bei solchen Ehen zwischen Jung und Alt wird auch Liebe im Spiel sein. Doch man bedenke ebenso die vielen rein pragmatischen Gründe für den älteren Herrn an ihrer Seite: Der hat seine Karriere oft schon hinter sich, stört also nicht bei der eigenen, sondern befördert sie sogar. Gegen Nachwuchs hat er erst recht nichts einzuwenden: Vaterschaft im Opa-Alter schmeichelt schließlich der eigenen Potenz.

Dagegen haben fusselbärtige Gitarrespieler à la «Ich möchte lieber nicht» oder «Ich kann mich noch nicht binden» keine Chance. Doch womöglich vermissen sie noch nicht einmal etwas. Denn es gibt ja noch die älteren Frauen. Die sind beruflich erfolgreich, können für ihre Drinks selbst zahlen und haben das Kinderkriegen entweder hinter sich oder hatten es nie vor. Haben dafür aber noch immer Freude am Mann, manchmal sogar an melancholischen Pullover-Trägern, die Mädchenmusik mögen.

Was soll man da sagen? – Nur Mut.

 
  • Like
Reactions: AlexBerlin, AnnaConda, lisalustig und 5 Andere

beo

Beiträge
154
Likes
235
  • #66
Wir haben eindeutig zu wenige Silberrücken...

Deswegen gehen wir armen Frauen leer aus, und die anderen Männer auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
13.969
Likes
6.883
  • #69
weil ich ein Mädchen bin ....lalala
 
  • Like
Reactions: Julianna, Ungezähmt and Deleted member 7532
D

Deleted member 23363

  • #71
Ich weiß nicht- Silberrücken stelle ich mir anders vor als dich ;).
Vielleicht sollte ich mal einen Ausflug in die große weite Welt machen, um das zu überprüfen :D
Als Silberrücken wird ein erwachsener männlicher ... etwa ab dem 12. Lebensjahr wegen seines charakteristischen silbrig-grauen Fells bezeichnet.
[Quelle: Wikipedia]
Also ich bin
erwachsen - check,:)
männlich - check,:)
über 12 - check,:)
silbrig-graues Fell - hmm. silbrig graue Haare aber nur wenige :(
Scheitert es an dem letzten Punkt? o_O
;););)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: AnnaConda and beo

beo

Beiträge
154
Likes
235
  • #72
Ich halte das Hierarchiedenken grundsätzlich für nicht mehr Zeitgemäß.

Silberrücken gehören in den Urwald, nicht in eine zivilisierte Welt.
 
  • Like
Reactions: Anthara
D

Deleted member 21128

  • #73
Wir haben eindeutig zu wenige Silberrücken...
Deswegen gehen wir armen Frauen leer aus, und die anderen Männer auch.
Ich halte das Hierarchiedenken grundsätzlich für nicht mehr Zeitgemäß.
Silberrücken gehören in den Urwald, nicht in eine zivilisierte Welt.
Vielleicht haben wir auch nur zu wenig Frauen, die wissen, was sie wollen. ;)
 
  • Like
Reactions: Traumichnich and Deleted member 7532
D

Deleted member 7532

  • #74
@Baudolino
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Silberrücken - wenn ich da so unter Gruppenverhalten nachlese, stelle ich mir das Dasein als Silberrücken eher anstrengend vor (egal ob dominant oder nicht dominant) - muss aber zugeben, dass ich den Punkt Paarungsverhalten nicht gelesen habe. Vielleicht liegt da der große Anreiz :rolleyes:.
 

beo

Beiträge
154
Likes
235
  • #75
  • Like
Reactions: Anthara, Deleted member 23363 and aberbittemitsahne
D

Deleted member 7532

  • #76
Das könnte sein. Mir begegnen zumindest immer wieder mal Frauen, die mich in dieser Hinsicht erstaunen. Dieses klassische Warten auf den Prinzen, finde ich zumindest sehr befremdlich. Oder Mr. Perfekt, was soll ich mit dem, da müsste ich ja selbst perfekt sein.
Dieses Verhalten ist doch aber kein Hinweis darauf, nicht zu wissen was man will. Es zeigt höchstens auf, dass die Wünsche unrealistisch sind.
 
  • Like
Reactions: Bee246 and Deleted member 21128
Beiträge
667
Likes
1.386
  • #80
Vielleicht haben wir auch nur zu wenig Frauen, die wissen, was sie wollen. ;)
Also wenn ich eines weiss, dann dass ich keinen Silberrücken möchte ;)

"Die Körpergröße eines Silberrückens beträgt durchschnittlich 1,7 Meter und er wiegt bis zu 230 Kilogramm. Die Lebenserwartung in der Wildnis liegt bei 35 bis 40 Jahren" (Wikipedia)
(sorry @Baudolino aber die Beschreibung trifft lt. deinem Profil auch nicht auf dich zu :)).

Was mach ich dann die nächsten Jahrezehnte so ganz alleine ;) ...

Spaß beiseite ;), anscheinend hatte ich großes Glück und bisher nur Beziehungen auf "Augenhöhe" in denen es nie darum ging, wer der Über- bzw. Unterlegene ist.
Ich finde jeder hat seine Stärken und Schwächen und in eine Beziehung bringt man diese mit ein. Wenn man als Frau einen erfolgreicheren Mann sucht und umgekehrt ist das doch auch okay und nicht schwach, solange man dazu steht.
Ich finde es schon sehr schön, wenn mein Partner größer ist als ich :D.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

apfelstrudel

  • #81
was ist denn das gegenteil eines starken mannes.... so wie er hier definiert wird.
eine schwache frau in die man dann genau das gegenteil reininterpretiert, also schwach im sinne von schwach ausgeprägtes weibliches rollenbild....
 

beo

Beiträge
154
Likes
235
  • #83
Schwach ist es sich aufzuwerten, indem man andere abwertet. Gibt es bei Männern und Frauen.
Eventuell reize ich die Männer wirklich zu solchen Maßnahmen. Weil ich halt Handwerklich und Technisch gut dabei bin und damit in das Ressort eindringe, was viele Männer für sich beanspruchen.
Aber die Natur hat mir das mitgegeben und ich habe Freude an diesen Dingen.
 
  • Like
Reactions: AlexBerlin, AnnaConda, Pittiplatsch und 2 Andere
Beiträge
27
Likes
11
  • #85
Traumichnich, da hast du mich natürlich erwischt, natürlich wünsche ich mir einen starken Mann! Aber ihr Jungs habts wirklich schwer (nein, ich meine es nicht ironisch), wenn ihr 167 cm groß seid, ist es bei Parship 170cm in euren Angaben und wenn euch eine Frau begegnet, die 170cm groß ist, möchtet ihr oft, dass sie flache Treter trägt...Toll, wenn mein Partner ertragen kann, dass ich gelegentlich Absätze trage und sich trotzdem nicht unterlegen fühlt, sondern gut, unabhängig von mir... Solche souveränen Männer finde ich toll. Kenne auch einige, sie sind glücklich verheiratet...
 
  • Like
Reactions: AlexBerlin and Bee246
A

apfelstrudel

  • #86
Schwach ist es sich aufzuwerten, indem man andere abwertet. Gibt es bei Männern und Frauen.
Eventuell reize ich die Männer wirklich zu solchen Maßnahmen. Weil ich halt Handwerklich und Technisch gut dabei bin und damit in das Ressort eindringe, was viele Männer für sich beanspruchen.
Aber die Natur hat mir das mitgegeben und ich habe Freude an diesen Dingen.
also mich würd ja nichts mehr reizen als eine frau, die die heizung selbst wieder in gang bringt =)
 
  • Like
Reactions: AlexBerlin
Beiträge
3.042
Likes
1.992
  • #87
… Ressort …, das viele Männer für sich beanspruchen.
Vermutlich ein Irrglaube. Eine Frau, die kein Werkzeug bedienen kann, geht eigentlich auf den Senkel; wenn man dann ran muss, wirft man sich eher ein Auswahlverschulden vor, einen schweren Missgriff, als dass es aufwertet. Dass Du die Männer mit Deinen Fähigkeiten zu Gegenmaßnahmen herausforderst, scheint mir doch mehr eine Mischung aus Fehlinterpretation und Selbstüberschätzung zu sein als Tatsache.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
27
Likes
11
  • #89
Das "Man explaining" passt hier auch: Er erklärt dir die Umwelt, Philosophie, Naturwissenschaft, Stringtheorie, auch wenn du selbst das Buch/die Forschung vorangetrieben hast... so niedlich... Neulich hatte jemannd die feste Überzeugung, die Firma Varta habe die Batterie entwickelt! O pauvre Volta.... Aber süß sind die Männer, knuddelig halt...
 
  • Like
Reactions: beo