D

Deleted member 21128

  • #151
Vielen Dank liebe @AlexBerlin und @beo , die Frage ist gar nicht leicht zu beantworten. Ich glaube euch, dass ihr da eine gute und reflektierte Wahrnehmung habt und wahrscheinlich meistens richtig liegt. Ich meine, dass es schon deswegen extrem schwierig abzugrenzen ist, weil die Welt voll ist von schlechten Chefs, und das was ihr beschreibt kennen wir Männer auch. (Übrigens @Amanita , das zieht sich über alle Gehaltsklassen / Ebenen.) Wir Männer haben nur nicht die 'Möglichkeit', das auf Benachteiligung zurückzuführen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.512
Likes
2.371
  • #152
Vielen Dank liebe @AlexBerlin und @beo , die Frage ist gar nicht leicht zu beantworten. Ich glaube euch, dass ihr da eine gute und reflektierte Wahrnehmung habt und wahrscheinlich meistens richtig liegt. Ich meine, dass es schon deswegen extrem schwierig abzugrenzen ist, weil die Welt voll ist von schlechten Chefs, und das was ihr beschreibt kennen wir Männer auch. (Übrigens @Amanita , das zieht sich über alle Gehaltsklassen / Ebenen.) Wir Männer haben nur nicht die 'Möglichkeit', das auf Benachteiligung zurückzuführen.
Es gibt auch unfähige weibliche Chefs und Diskriminierung von qualifizierten Männern gegenüber sich mitbewerbenden Frauen, das sehe ich auch so. Nicht jedes Frauenförderprogramm ist sinnvoll.
 
Beiträge
56
Likes
86
  • #153
Ich kann den letzten Beiträgen hier absolut zustimmen. Mich persönlich stört es auch nicht so sehr, wie ich behandelt werde. Ich wehre mich. Ich kann über sowas auch lachen. Aber viele, auch Kollegen, können das nicht, lassen sich alles gefallen. Ich weiß auch, was mein Job eigentlich wert ist. Es ist einer der schlechtbezahltesten, die es gibt, aber ohne würde nichts gehen. Nur darüber sind die, die uns nieder machen, sich gar nicht im Klaren! Und trotzdem arbeite ich gerne in meinem Job! :)
 
Beiträge
3.121
Likes
4.296
  • #154
Das mag für einige so stimmen, für viele ist es wünschenswert, und für die meisten trifft es nicht zu. Gerade in den Jobs wo man nicht viel verdient, wird man gerne und recht oft von oben herab behandelt. Man kommt sich dann eben doch so vor, als wäre man nichts wert.
Strassenkehrer, Müllmann, Putzfrau/Putzmann, Lagerhilfskraft, etc...
Einfach mal drüber nachdenken, was wäre, wenn die sich von heut auf morgen alle in Luft auflösen würden und wir das alles selber machen müssten - oh das gäb ein Geschrei :D
Bei einer Bewertung immer dran denken: Würde ich den Job machen? Nein? Dann froh sein, daß ihn jemand anders macht, und diesem dann auch die Wertschätzung dafür entgegenbringen...

Achso und zu den Unterschieden: Ja, hatte mal eine Kurzzeitbeziehung mit einer Chemikerin, die zu dem Zeitpunkt mehr verdiente als ich - ich fands doof und hab es ihr auch gesagt, ihre Antwort kann man mit "Hast du nen Knall?" zusammenfassen :D Mein Nachdenken über meine und ihre Aussage führte dann zu der Erkenntnis "Was soll das eigentlich? Ja, ich hab nen Knall." Seitdem ist das Thema "Frau verdient mehr" für mich wurscht.
 
Beiträge
5.939
Likes
6.479
  • #157
(...) Ob die Menschen, die ich als unsouverän wahrnehme, es auch wirklich sind und ob ich selbst mich nicht vollkommen falsch einschätze, kann ich natürlich nicht wissen und beurteilen.
Da mein „Kochrezept“ aber funktioniert und ich so eigentlich recht zufrieden durchs Leben gehe, reicht mir das.
Diese Einschränkung hätten viele sicher nicht eingeräumt - Chapeau !

Allenfalls schade um die „falsch eingeschätzten“ - aber wenn‘s für Dich funktioniert : Warum nicht ? :)
 
Beiträge
2.769
Likes
4.891
  • #158
Gestern im Kurier:
Frau zu sein ist nicht nur schlechter bezahlt - Frauen zahlen auch mehr als Männer!
Dienstleistungen, welche von Frauen und Männern gleichermaßen in Anspruch genommen werden kosten für Frauen mehr. Einfachstes Beispiel: Kurzhaarschnitt bei Mann und Frau. In Österreich zahlt die Dame dafür im Schnitt 11,- Euro mehr. Bei gleicher Haarlänge.

Off topic, sorry.
 
Beiträge
6.556
Likes
10.882
  • #159
Gestern im Kurier:
Frau zu sein ist nicht nur schlechter bezahlt - Frauen zahlen auch mehr als Männer!
Dienstleistungen, welche von Frauen und Männern gleichermaßen in Anspruch genommen werden kosten für Frauen mehr. Einfachstes Beispiel: Kurzhaarschnitt bei Mann und Frau. In Österreich zahlt die Dame dafür im Schnitt 11,- Euro mehr. Bei gleicher Haarlänge.

Off topic, sorry.
Na, die Sache mit der Hemdbluse für Damen,(klassisch geschnitten wie ein Herrenhemd ) die wenn man sie bügeln lässt viel teurer ist, als das Herrenhemd fand ich auch ein erschreckendes Beispiel :eek:.
War nicht nur im Kurier zu finden.
Gleichzeitig auch ein Artikel darüber, dass der Hass im Netz Pparteiübergreifend in erster Linie Politikerinnen trifft - zuletzt dann noch ein Artikel über bodyshaming von hochkarätigen Künstlerinnen durch "Kulturkritiker".
Echt ein frustrierender Tag zum Zeitung lesen :(o_O
 
Beiträge
12.499
Likes
10.895
  • #160
Gestern im Kurier:
Frau zu sein ist nicht nur schlechter bezahlt - Frauen zahlen auch mehr als Männer!
Dienstleistungen, welche von Frauen und Männern gleichermaßen in Anspruch genommen werden kosten für Frauen mehr. Einfachstes Beispiel: Kurzhaarschnitt bei Mann und Frau. In Österreich zahlt die Dame dafür im Schnitt 11,- Euro mehr. Bei gleicher Haarlänge.

Off topic, sorry.
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/gleichstellung-warum-frauen-beim-friseur-meist-mehr-zahlen-muessen-1.4100307
In Österreich nämlich gibt die Wiener Friseurinnung eine Preisliste heraus, auf der kein Unterschied mehr zwischen Frauen und Männern gemacht wird. Die Betriebe sind nicht verpflichtet, diese Liste zu übernehmen, werden aber dazu angehalten,

Beschwert euch mal nicht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.556
Likes
10.882
  • #161
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/gleichstellung-warum-frauen-beim-friseur-meist-mehr-zahlen-muessen-1.4100307
In Österreich nämlich gibt die Wiener Friseurinnung eine Preisliste heraus, auf der kein Unterschied mehr zwischen Frauen und Männern gemacht wird. Die Betriebe sind nicht verpflichtet, diese Liste zu übernehmen, werden aber dazu angehalten,

Beschwert euch mal nicht ;)
Der Großteil der Friseure und Putzereien hält sich halt schlicht nicht daran.
Und wenn unterschiedliches gemacht wird ist es verständlich - aber nicht, wenn es der gleiche Aufwand ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.041
Likes
927
  • #162
Die meisten Frauen gehen halt auch bei hohen Preisen trotzdem zum Friseur, aber viele Männer würden dann seltener gehen oder sich die Haare privat schneiden lassen.
 
Beiträge
6.556
Likes
10.882
  • #163
Die meisten Frauen gehen halt auch bei hohen Preisen trotzdem zum Friseur, aber viele Männer würden dann seltener gehen oder sich die Haare privat schneiden lassen.
Und das ist ein Grund o_O.
Mein Friseur würde übrigens eingehen hätte er nur so Kundinnen wie mich :D. Und mein Ex-Mann war mindestens 1x/Monat beim Friseur. Ist also nicht mal pauschal richtig , was du sagst.:D
 
Beiträge
7.122
Likes
11.108
  • #165
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/gleichstellung-warum-frauen-beim-friseur-meist-mehr-zahlen-muessen-1.4100307
In Österreich nämlich gibt die Wiener Friseurinnung eine Preisliste heraus, auf der kein Unterschied mehr zwischen Frauen und Männern gemacht wird. Die Betriebe sind nicht verpflichtet, diese Liste zu übernehmen, werden aber dazu angehalten,

Beschwert euch mal nicht ;)
Aber JETZT wo sie es wissen, dass es nicht eingehalten wird, müssen sie sich erst recht beschweren!