G

Gast

Gast
  • #1

starke frauen

liebe männer, liebe frauen,
ich bin schon eine ganze weile single, hatte viele dates, einige zarte anfänge, die dann doch ins leere liefen.
ein sachverhalt taucht dabei immer wieder auf wie ein roter faden. der satz: du bist so eine starke frau (meist gefolgt von aber...). ich _kann_ es nicht mehr hören.

und ich verstehe es auch nicht, was männer daran so erschreckend finden - abgesehen davon, dass das ja nur die spitze des eisbergs ist. eben das, was man als erstes zeigt, wenn man sich gerade kennen lernt. stärke ist ja oft ein produkt von lebenserfahrung, nicht eine frei gewählte haltung.
es fehlt meiner meinung nach der wille und die geduld herauszufinden, was unter der oberfläche ist...

deshalb zwei fragen:
machen andere frauen ähnliche erfahrungen?
was ist für männer so abschreckend oder angst erzeugend, wenn sie einer vermeintlich starken frau gegenüber stehen.

liebe grüße
c.
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #2
Liebe cafune
So ähnliche Themen gab's früher schon. Vielleicht hat dir deshalb bisher niemand geantwortet, vielleicht ist dein Thread aber auch nur untergegangen im Schlösser-, Burgen- und Karate-Zentren-Bau...
Ich würde dir deshalb raten, mal mit der Suchfunktion nach "zu stark" und so ähnlichen Stichwörtern zu suchen.
 

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #3
Zitat von authentisch:
... untergegangen im Schlösser-, Burgen- und Karate-Zentren-Bau...
LOL! Und Grüsse. :)

Zitat von cafune:
was ist für männer so abschreckend oder angst erzeugend, wenn sie einer vermeintlich starken frau gegenüber stehen.
Zunächst mal rein gar nix. Es kommt darauf an, wie sich Deine Stärke äussert. Hätte ich das Gefühl, Du würdest mich damit überfahren, z.B. auch verbal, dann wäre das schon ein Problem. Also, ohne Dich zu kennen, kann ich da eigentlich nichts zu sagen. :-/
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Gulliver

User
Beiträge
498
  • #6
"Du bist so eine starke Frau" und "Du bist so ein netter Mann" meint das Gleiche.

"Ich bin nicht interessiert an Dir".
 

hattori

User
Beiträge
1
  • #8
starke frau.... also ich würde eine suchen. die frage was stark heisst.
sie weiss was sie will, gut, da ist kein platz fur den mann weil du so stark bist.
hab jetzt auch ein Profil einer starken frau und denk mir, toll, aber wo passe ich da rein.
hab zwei kinder. ist sie so stark, dass sie das akzeptieren kann?
ist stark nicht auch mit, egozentrisch verbunden. macht sie abstriche, fur einen partner??
 
G

Gast

Gast
  • #10
Vielleicht bist du Ihnen auch zu männlich. Schwul sindse dann vermutlich nicht.
 

Arthur

User
Beiträge
173
  • #11
Wie kommen die darauf, dass du eine "starke Frau" bist?

Wenn das DEINE Schlussfolgerung ist, muss es ja nicht mit dem Eindruck der Männer übereinstimmen. Wenn es oft als Abschiedsgrund der Männer genannt wird, kann es sein, dass du so viel von Schicksalsschlägen und Stolpersteinen in deinem Leben erzählt hast, dass einfach kein höflicherer Grund genannt werden kann, ohne dich als selbstverliebte und in Selbstmitleid versunkene Frau bloßstellen zu wollen.
 
Beiträge
327
  • #12
Zitat von cafune:
und ich verstehe es auch nicht, was männer daran so erschreckend finden - abgesehen davon, dass das ja nur die spitze des eisbergs ist. eben das, was man als erstes zeigt, wenn man sich gerade kennen lernt. stärke ist ja oft ein produkt von lebenserfahrung, nicht eine frei gewählte haltung.
es fehlt meiner meinung nach der wille und die geduld herauszufinden, was unter der oberfläche ist...
Vermutlich wird der erste Eindruck deiner Stärke überbewertet. Ich denke, es ist eher eine Frage wie er damit umgehen kann. Es wäre dann eben auch ein Indiz, dass es nicht so passt, mindestens mal ungewohnt für ihn ist und er sich nicht traut. Es kann aber auch nur Gefasel sein, resultierend aus dem Eindruck, es passt aus anderen Gründen nicht. Dann wird das mit naheliegendem "begründet". Würde ich sowieso nicht überbewerten. Kann aber verstehen, dass es zum Nachdenken führt, wenn du das öfters gesagt bekommst.
Generell gehe ich davon aus, dass die meisten schon jemand in Richtung Partnerschaft mit den entsprechenden Qualitäten suchen.
Hier im Forum wird gerne der Begriff Augenhöhe verwendet. IMHO wird der gerne zu eng gefasst, Es ist alles möglich, idealerweise akzeptiert man sogar einander. ;-) Mehr - als die Akzeptanz - erwartete ich nicht und ließe mich darüber hinaus einfach überraschen und ließe mich darauf ein.

was ist für männer so abschreckend oder angst erzeugend, wenn sie einer vermeintlich starken frau gegenüber stehen.
Da fällt mir zuerst ganz platt ein, ich suche einen Gegner und kein Opfer. Damit will ich nicht den Gegensatz betonen, sondern die erhalten bleibende Eigenständigkeit in der Beziehung.
Starke Frau wird von Mann mit beruflichem Erfolg assoziiert. Worüber sich nachdenken ließe, inwiewieweit sich berufliche Erscheinung von privater unterscheidet und ob bzw. wo eine Grenze dazwischen gezogen wird.
 

sonderbar

User
Beiträge
8
  • #14
ja cafune, das kenne ich auch sehr gut. wobei ich mir das zu herzen genommen habe und meinen bezug zur weiblichkeit auch mal "überprüft" habe. es gibt einfach situationen, in denen wir uns als frau "vergessen" und uns dringend unserer weiblichkeit erinnern sollten, so wie wir es auch gerne von den männern hätten ... vielleicht ein anreiz mal eine rückmeldung anzunehmen und sich vielleicht auch von einer frau mal rat zu holen.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.498
  • #16
Zitat von hattori:
starke frau.... also ich würde eine suchen. die frage was stark heisst.
sie weiss was sie will, gut, da ist kein platz fur den mann weil du so stark bist.
hab jetzt auch ein Profil einer starken frau und denk mir, toll, aber wo passe ich da rein.
hab zwei kinder. ist sie so stark, dass sie das akzeptieren kann?
ist stark nicht auch mit, egozentrisch verbunden. macht sie abstriche, fur einen partner??

Wie kommst du darauf, dass bei einer "starken" Frau kein Platz für dich sein könnte? Welchen Platz möchtest du einnehmen und wie definierst du genau deinen Platz?

Nein, stark sein ist für mich weder mit egzoentrisch noch mit anderen ähnlichen Begrifflichkeiten in verbunden.

Stark sein bedeutet für mich als Frau: eine ausgeglichene Persönlichkeit, die ihr Leben gut gemeistert bekommt, mit Problemen erwachsen umgehen gehen, reflektieren kann, differenzierend denkt und handelt, mit sich selbst und der Umwelt achtsam und liebevoll umgeht, die eigenen Schwächen kennt und aktzeptiert, ich habe ja meine auch, und bereit ist an denen so weit wie es geht, zu arbeiten, zum Wohle sich selbst und dem Umfeld, egal ob privat oder beruflich.

Hinsichtlich zweier kleinerer Kinder bei einem Mann, wäre ich tatsächlich sehr schwach, da ich meine Erziehungs-Familienzeit hinter mir habe. Daher bevorzuge ich Männer, die Kinder im ähnlichen Alter meines oder älter, haben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #17
Ich glaube nicht, dass Männer Angst vor "starken" Frauen haben, aber ich denke sie mögen zickige Frauen nicht.
Und das kann ja manchmal leicht verwechselt werden von den Betroffenen, gerne auch über Kreuz.

Für mich sind starke Menschen in der Lage Verantwortung zu übernehmen. Natürlich für sich selbst und die eigenen Handlungen als auch Verantwortung für andere schwächere Menschen, die dann vielleicht diese Abnahme der Verantwortung als etwas Schönes empfinden.

Im Job sind es die guten und wirklichen Führungskräfte, die für mich eine solche Persönlichkeit ausmachen oder Mitarbeiter, die - wenn sie die Gelegenheit bekommen - Kreativität zeigen und auch bei Fails dann eben mal den Kopf hinhalten für ihren Fehler ergo die Konsequenzen annehmen und sich verantwortlich zeigen.

Andere wiederum brauchen ein etwas starreres äußeres Korsett um sich gut zu fühlen.

Starke Menschen suchen sich ihren Zeitpunkt aus, an dem sie Schwäche zeigen und geben nicht jeder Befindlichkeit nach.

Und hier wird es vielleicht etwas kompliziert für die starke Frau nach meiner Definition.
Ich habe natürlich auch das Bedürfnis mich anzulehnen und auffangen zu lassen in schwachen Momenten. Aber diese Momente muss ich als Singlefrau auch oft allein durchstehen - vielleicht noch mit guten Freunden - dann aber merke ich, dass ich das kann.....diese Momente werden geringer und ich brauche sie nicht zu erwähnen. Ergo mache ich dann irgendwann den Eindruck, dass ich alles gestemmt bekomme. Stimmt ja vielleicht, möchte ich aber gar nicht so.

Und bei den ersten Dates hat mein Gegenüber dann wahrscheinlich den Eindruck, dass ich nienimmernicht jemanden bräuchte....und Männer werden doch so gerne gebraucht......;-))))
Denn bei den ersten Dates erzähle ich doch nicht gleich, dass mir die Schulter "standby" fehlt.
Oder doch? *grübel*

Ein unlösbares Dilemma.....seufz.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #18
Stark und schwach sind nichts geschlechtsspezifisches. In einer gleichberechtigten Liebesbeziehung können beide abwechselnd oder gleichzeitig das sein, was sie sich darunter vorstellen.
 
Beiträge
327
  • #19
Zitat von Pit Brett:
Mich wundert, DbC, dass Deine Achtsamkeit dir erlaubt, so witzig zu sein.

Das hat sicher mit Hemmungslosigkeit zu tun - so wie ich nicht immer achtsam bin. Besser, wenn man das alles nicht so verbissen sieht.
Ich erlaube mir Frechheiten, weil ich keinem Böses will. Das macht in seiner Konsequenz vieles einfach, offenbart sich natürlich nicht zwangsweise und ich akzeptiere resultierende, nicht so seltene Missverständnisse. Es ist idR. nur eine Frage der Zeit bis das deutlicher wird. Bei ernsten Missverständnissen erkläre ich mich halt. Selten.
Meine kassiert meine völlig hemmungslosen Sprüche - und Sie kann richtig drüber lachen! Das hatte mich anfänglich geradezu verblüfft und wundert mich immer noch. Sie versteht mich und das war von Anfang an da.
 

Karamell

User
Beiträge
79
  • #20
Zitat von BellaDonna:
Denn bei den ersten Dates erzähle ich doch nicht gleich, dass mir die Schulter "standby" fehlt.
Oder doch? *grübel*

Genau das ist doch menschlich, sich anlehnen können und wollen. Körpernähe suchen. Wenn man will, hat man hier die Chance Weiblichkeit zu zeigen und zu leben. Das fällt auch in den Bereich "über Gefühle reden". Ich kann das selbst nicht gut und weißte was, BellaDonna?

Vielleicht erzähl ich ihm das nächste mal genau das, was ich von dir zitiert hab. Ohne "standby" und eher ein anderes Wort.. Denn irgendwie ist dein Gedanke urromantisch.

Schwierigkeiten für Beziehungsaufnahme bereitet heute auch die Einstellung immer Stärke auszustrahlen und Schwäche zu verstecken. Männer wurden schon immer so erzogen und Frauen wetteifern dem jetzt nach. Es entsteht der Eindruck, niemand barucht irgendwen, weil jeder alles alleine schafft -> starke Frau, starker Mann.
 
  • Like
Reactions: Blanche

fafner

User
Beiträge
13.046
  • #21
Zitat von Karamell:
Schwierigkeiten für Beziehungsaufnahme bereitet heute auch die Einstellung immer Stärke auszustrahlen und Schwäche zu verstecken. Männer wurden schon immer so erzogen und Frauen wetteifern dem jetzt nach. Es entsteht der Eindruck, niemand barucht irgendwen, weil jeder alles alleine schafft -> starke Frau, starker Mann.
Der passende Artikel dazu :
http://goo.gl/AKeas7
 

Eiterblase

User
Beiträge
209
  • #25
Zitat von cafune:
(...) immer wieder auf wie ein roter faden. der satz: du bist so eine starke frau (meist gefolgt von aber...).

(...) es fehlt meiner meinung nach der wille und die geduld herauszufinden, was unter der oberfläche ist...

deshalb zwei fragen:
machen andere frauen ähnliche erfahrungen?
was ist für männer so abschreckend oder angst erzeugend, wenn sie einer vermeintlich starken frau gegenüber stehen.

Also, wenn ich dich richtig verstehe, bekommst du keine Absage, weil du so stark bist, sondern obwohl du es bist.
Und was den Männern deiner Meinung nach fehlt... findest du die Aussage wirklich stark oder nicht, dass du da mit deinem Urteil zu weit gehst? Ich kann mir vorstellen, dass derjenige sich mit so einer Haltung von dir auf die Füße getreten fühlt.
Ich finde, deine zweite Frage klingt angriffslustig und das könnte auch schon die Antwort auf diese Frage sein.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #26
Zitat von cafune:
Abschreckend? Meine Erfahrung? Es ist nie die "Stärke der Frau" die abschreckt, sondern die damit verbundenen Erwartungen. Nämlich dass der Mann "noch stärker" sein soll/muss. (Na ja, für mich jetzt nicht wirklich abschreckend, ist eben meine Erfahrung ... das kann sehr schnell sehr viel Druck aufbauen ...)
Zitat von cafune:
(...) oder angst erzeugend, wenn sie einer vermeintlich starken frau gegenüber stehen.
Ach weißt Du, Angst habe ich eigentlich nur davor abends einzuschlafen und morgens nicht mehr aufzuwachen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Karamell

User
Beiträge
79
  • #29
Zitat von Mr. Bean:
Die interessantere Frage ist, wie löst man dieses Problem. Wenn morgen alle anfingen mir ihre Gefühle auszuschütten, bekäm ichs mit der Angst zu tun :)

ALLE würden mir auch Angst machen, aber vor allem würde mich überfordern, dass ALLE ihre Gefühle MIR erzählen wollen. :D

Es wäre insgesamt schön, wenn es einige Menschen mich selbst und vielleicht (dich selbst ?) eingeschlossen könnten. Oder nicht? Ist doch schön und so warmherzig, offen und zugewandt. Die Person, die dir ihre Gefühle erzählt zu Dingen, Themen, Menschen, hat einfach auch gar keine Angst sondern Vertrauen und Stärke.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Zitat von Karamell:
ALLE würden mir auch Angst machen, aber vor allem würde mich überfordern, dass ALLE ihre Gefühle MIR erzählen wollen. :D

Es wäre insgesamt schön, wenn es einige Menschen mich selbst und vielleicht (dich selbst ?) eingeschlossen könnten. Oder nicht? Ist doch schön und so warmherzig, offen und zugewandt. Die Person, die dir ihre Gefühle erzählt zu Dingen, Themen, Menschen, hat einfach auch gar keine Angst sondern Vertrauen und Stärke.

Das wär schön
Es werden aber nie alle weise sein, weil dann bräuchten wir ne neue Weisheit