Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

Deleted member 25040

Gast
  • #2.371
D

Deleted member 25040

Gast
  • #2.372
Dann höre auf, dich im Kreis zu drehen und in Dramatisierungen zu investieren.


Ja und?!? Was hat das mit DEINEN Nerven zu tun?


Bleibe doch mal in der Gegenwart.



Tut es das bei DIR?
Wenn ja, dann sprich doch von dir.
 
D

Deleted member 25040

Gast
  • #2.373

Fahrradkette....



Da du offenkundig nicht in der Lage bist, dir zu deinem, sehr eingeschränkten, Dauerthema selbst Informationen heranzuziehen, hier eine der jüngsten - aber nicht einzigen(!) - Stimmen dazu:


Streeck betonte, dass dies nicht der "einzige alleinige Parameter" sein sollte, nach dem man sich ausrichte. Bei Geimpften können schließlich auch weiterhin noch Viren im Rachen nachgewiesen werden. Für Streeck sei es wichtig, ob der Mensch krank werde und ob er behandelt werden müsse. Die Neuinfektionszahlen dürfen zwar nicht außer Acht gelassen werden, allerdings werden diese Zahlen "mit zunehmender Geimpftheit irrelevanter" werden

Quelle:
https://de.yahoo.com/nachrichten/muss-wirklich-sorge-lauterbach-warnt-081757970.html

Ist zwar nicht der ursprüngliche Wortbeitrag im Rahmen des Letzten Bund-Länder-Gipfels, auf den ich mich bezog, bin ich aber gerade drübergestolpert und tut's auch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ICQ

User
Beiträge
2.573
  • #2.375
Du verstehst aber den Gedanken dahinter?
Wenn du 2 Wochen Diät machst, damit dir dann ein Kleid für ne Fete passt, machst du das vermutlich viel gewissenhafter und lieber als wenn dir einer sagt, du darfst jetzt einfach ab morgen nichts mehr essen oder nur noch alleine bis 20 Uhr, erstmal nur für 2 Wochen aber dann verlängern wir eh bzw in 2 Tagen verbieten wir noch das Trinken und vllt Atmen.

Ob Diät ein gutes Beispiel ist?
Wenn du dir vornimmst, 10 Kilo abzunehmen, damit dir ein bestimmtes Kleid passt, woher weißt du, dass du das in 14 Tagen schaffen wirst?
 

IMHO

User
Beiträge
14.441
  • #2.381
Wenn du 2 Wochen Diät machst, damit dir dann ein Kleid für ne Fete passt, machst du das vermutlich viel gewissenhafter und lieber als wenn dir einer sagt, du darfst jetzt einfach ab morgen nichts mehr essen oder nur noch alleine bis 20 Uhr, erstmal nur für 2 Wochen aber dann verlängern wir eh bzw in 2 Tagen verbieten wir noch das Trinken und vllt Atmen.
Es geht schlichtweg um perspektisches Denken, das die Basis für ein zielgerichtetes und konsequentes Handeln bildet.
 
  • Like
Reactions: fraumoh and Deleted member 26132

ICQ

User
Beiträge
2.573
  • #2.383
Bin ja keine Frau, ich kauf mir dann halt was.🤷‍♂️
Deshalb ist das Diätbeispiel auch schlecht gewählt.

Der Lockdown soll einerseits dazu führen, dass Kliniken nicht dauerhaft überlastet werden und andererseits, dass die 7-Tage Inzidenz auf einen Wert fällt, bei dem die Gesundheitsämter flächendeckend in der Lage sind, Kontaktpersonen von infizierten Menschen so schnell zu finden und zu testen, dass sich die Infektion möglichst nicht weiter ausbreitet und somit eingedämmt werden kann.

Die Ansage war, dass die Inzidenz wieder unter fünfzig pro hunderttausend Einwohner liegen muss, um das leisten zu können.

Mit Disziplin bei der Einhaltung der Hygieneempfehlungen wäre das in 2-3 Wochen zu schaffen gewesen. Darum Lockdown light.

Wenn dieser Weckruf dazu geführt hätte, dass jeder Einzelne den Ernst der Lage erkennt und entsprechend handelt, wäre vor Weihnachten das Thema Lockdown vom Tisch gewesen. Leider war das Gegenteil der Fall.
 
  • Like
Reactions: Luzi100

Erin

User
Beiträge
1.658
  • #2.384
Es geht schlichtweg um perspektisches Denken, das die Basis für ein zielgerichtetes und konsequentes Handeln bildet.
Ich frage mal umgekehrt. Wenn es nun heissen würde, ab z.b. 1. April werden die und jene Massnahmen zurück gefahren. Das gäbe ein Lichtblick. Was wenn dann die Zahlen wieder hochschnellen und es keine Aenderungen gäbe. Da wären die Menschen umso enttäuschter und würden der Regierung ankreiden, dass sie Versprechungen machen, die sie nicht halten können.
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #2.385
Die Ansage war, dass die Inzidenz wieder unter fünfzig pro hunderttausend Einwohner liegen muss, um das leisten zu können.

Mit Disziplin bei der Einhaltung der Hygieneempfehlungen wäre das in 2-3 Wochen zu schaffen gewesen. Darum Lockdown light.

Wenn dieser Weckruf dazu geführt hätte, dass jeder Einzelne den Ernst der Lage erkennt und entsprechend handelt, wäre vor Weihnachten das Thema Lockdown vom Tisch gewesen. Leider war das Gegenteil der Fall.

Das ist ja so die Ausrede der Politik, der Bürger ist schuld, da hilft nur noch mehr beschränken.
Wenn man das nur genug verkündet, glauben das dann auch die braven Bürger.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
D

Deleted member 23428

Gast
  • #2.386
  • Like
Reactions: fraumoh

ICQ

User
Beiträge
2.573
  • #2.387
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: MattMax, Luzi100 and Deleted member 25040
D

Deleted member 23428

Gast
  • #2.388
Was ist deine Einschätzung?
Davon ausgehend, dass Viren keine Möglichkeit haben, sich selbst fortzubewegen, muss es folglich an den Wirten liegen.

Das ist klar, nur kannst du 83 mio Wirte die eng zusammenleben nicht mit - haltet einfach die Hygieneregeln ein, die wir, sobald wir neue Erkenntnisse haben oder das politisch umsetzen können, aktuallisieren. Ist eure Schuld, wenn ihr euch im Nachhinein nicht dran gehalten habt bzw generell.

Man hätte, wie z.B in Tübingen die Risikogruppen schützen können, anstatt alles was man jetzt als hilfreich anpreist erst zu verteufeln.
Masken, Schnelltests usw, war ja alles erst angeblich schädlich.
Ordnungsamter etc hätten sich in dem Jahr modernisieren können, die App hätte nutzbar gestaltet werden können, Impfstoffe hätten besser bestellt werden, die Impfungen besser organisiert usw.
Alles nicht so einfach, aber das wäre nun mal die Aufgabe einer Regierung gewesen.

Zu sagen ÖPNV ist doch sicher, da reden die Menschen ja kaum miteinander, aber eventuell wäre Redeverbot ja jetzt doch sinnvoll, für unsere Beamten halten wir auch 2 Sitzreservierungen für besser, ups geht ja gar nicht und die blöde Presse verpetzt es auch noch.
Das ist doch Murks.
Oder Schulöffnungsdiskussionen wegen Wahlkampf....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: ICQ, Deleted member 26132 and fraumoh

Luzi100

User
Beiträge
1.806
  • #2.391
Das ist ja so die Ausrede der Politik, der Bürger ist schuld, da hilft nur noch mehr beschränken.
Stimmt doch?
Im "Nur Mal so"-Thread wird das doch deutlich: Gejammer über die Ausgangssperre, Bußgelder, Kontrollen...
Gegen Ignoranten und Coronaleugner helfen keine Appelle.

Und ich befürworte diese sehr.
Ich habe auch unter den Beschränkungen zu leiden und will, dass diese möglichst bald gelockert werden können.
Ich halte mich dran, eben aus diesem Grund.
Wenn das dann aber alles für die Katz ist, weil einige Alles-besser-wisser und Schlaumeier denken, für sie gelte das nicht und das wäre alles Unsinn und unnötig, können meiner Ansicht nach die Strafen gar nicht hoch genug sein.
Und von unverhältnismäßigen oder schikanösen Kontrollen oder Bußgeldern habe ich nix gelesen oder gehört.
Jeder darf zur Arbeit - auch während der Ausgangssperre.

Aber die Freiheitskämpfer hier sehen ja schon wieder ihre Menschenrechte verletzt, wenn sie nach 20 Uhr daheim bleiben sollen...
 

Luzi100

User
Beiträge
1.806
  • #2.392
Man hätte, wie z.B in Tübingen die Risikogruppen schützen können, anstatt alles was man jetzt als hilfreich anpreist erst zu verteufeln.
Masken, Schnelltests usw, war ja alles erst angeblich schädlich.
Ordnungsamter etc hätten sich in dem Jahr modernisieren können, die App hätte nutzbar gestaltet werden können, Impfstoffe hätten besser bestellt werden, die Impfungen besser organisiert usw.
Alles nicht so einfach, aber das wäre nun mal die Aufgabe einer Regierung gewesen.
... und wieder ein Jogi Löw.
Mannmannmann... wenn die von den ganzen Regierungen mal dich gefragt hätten, statt ihren sogenannten Fachleuten und Experten zu vertrauen und sich nach den jeweils neuesten Erkenntnissen zu richten, wäre das ganze schon längst vorbei!
Wo bin ich hier? Ach ja... der Stammtisch.
Alles gut; weitermachen!
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #2.393
Aber die Freiheitskämpfer hier sehen ja schon wieder ihre Menschenrechte verletzt, wenn sie nach 20 Uhr daheim bleiben sollen...

Mann muss in BW nach 20 Uhr Schnee schippen draussen obwohl Sperrstunde, darf aber nicht 10 min vor 5 morgends zur Arbeit gehen, kostet 340 für eine Altempflegerin, also einer der Heldinnen grad
Sperrstunden weiterführen, auch wenn die 50 erreicht sind, der Bürger also alles richtig gemacht hat und quasi belogen wurde
Ja, würde ich auch eher zum Freiheitskämpfer. :)
 
  • Like
Reactions: fraumoh and Deleted member 26132

Luzi100

User
Beiträge
1.806
  • #2.394
Mann muss in BW nach 20 Uhr Schnee schippen draussen obwohl Sperrstunde, darf aber nicht 10 min vor 5 morgends zur Arbeit gehen, kostet 340 für eine Altempflegerin, also einer der Heldinnen grad
Sperrstunden weiterführen, auch wenn die 50 erreicht sind, der Bürger also alles richtig gemacht hat und quasi belogen wurde
Ja, würde ich auch eher zum Freiheitskämpfer. :)
Und du denkst tatsächlich, dass du ein Bußgeld bekommst, wenn du nach 20 Uhr Schnee schippst oder nicht Schnee schippst?
Welche Krankenpflegerin hat 340 € bezahlt?

Ich denke: alles das übliche Stammtisch-Bessergewisse und Halbwahrheiten / Lügen / Vermutungen / Behauptungen, die du gerne hier so in den Raum schmeißt.
 
D

Deleted member 26132

Gast
  • #2.395
Und du denkst tatsächlich, dass du ein Bußgeld bekommst, wenn du nach 20 Uhr Schnee schippst oder nicht Schnee schippst?
Welche Krankenpflegerin hat 340 € bezahlt?

Ich denke: alles das übliche Stammtisch-Bessergewisse und Halbwahrheiten / Lügen / Vermutungen / Behauptungen, die du gerne hier so in den Raum schmeißt.

Man sagts nicht oft, und auch nicht gern, aber in diesem Fall ... solltest du es lieber den Pferden überlassen.
 
D

Deleted member 23428

Gast
  • #2.396
Und du denkst tatsächlich, dass du ein Bußgeld bekommst, wenn du nach 20 Uhr Schnee schippst oder nicht Schnee schippst?
Welche Krankenpflegerin hat 340 € bezahlt?

Ich denke: alles das übliche Stammtisch-Bessergewisse und Halbwahrheiten / Lügen / Vermutungen / Behauptungen, die du gerne hier so in den Raum schmeißt.

Alles hier und auch in Medien deines Vertrauens nachzulesen. Bringt wenig wenn du hier wieder nur rumstänkern möchtest
 
  • Like
Reactions: koerschgen and fraumoh

IMHO

User
Beiträge
14.441
  • #2.400
Konsequent ist dann eher nur die Verfolgung von Fehlverhalten beim Bürger.
Daran scheitert doch ohnehin so vieles bei uns. Die Gesetze und Strafen sind ja da - sie werden nur nicht konsequent und in voller Härte umgesetzt. Und gerade beim Einhalten der Corona-Maßnahmen fehlt halt massiv Personal, um die Kontrollen durchzuführen, die dann letztlich zu Sanktionen/Strafen führen.

Liegt auch daran, dass von diesen Maßnahmen eben die gesamte Bevölkerung betroffen ist und somit die pure Masse, der zu überwachenden und kontrollierenden Menschen, viel zu groß ist als z.B. bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf einem bestimmten Abschnitt einer Landstraße.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
NikiBerlin Dating-Tipps 2
D Single-Leben 213
Traumichnich Single-Leben 865
P Single-Leben 1
B Single-Leben 2