Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Xeshka

User
Beiträge
616
  • #7.711
Wer nicht hören will muss irgendwann einfach fühlen, spätestens wenn die Gesetze dann nicht mehr wirken... was ich schade finde. Denn sinnvolle Gesetze werden in der Regel auch eingehalten.

Wiederhole ich noch einmal was ich konkret über ein Grundrecht geschrieben habe. Natürlich könnte es noch mehr Grundrechte geben aber im "Rechte zusprechen" sind wir in der Tat sehr bescheiden. Es gibt nicht einmal "das Recht auf Trinkwasser", wir könnten also legal Leute verdursten lassen. Das ist so lange der Fall wie sich eine Mehrheitsgesellschaft nicht für sowas einsetzt. Am liebsten setzen sie sich für etwas ein falls sie sich ungerecht behandelt fühlen, als sehr grosse Masse, oder falls ihr Hintern in Gefahr ist, so ganz salopp gesagt.

Was ist ein Grundrecht? Hier gehören ethische Werte dazu, das Recht auf Selbstbestimmung über seinen Körper und zwar ohne dass man deswegen diskriminiert wird mit irgendwelchen Auflagen.

Spielt überhaupt keine Rolle was man danach damit alles am vernetzen ist. Würden jedoch übermässig viele Instanzen den Diskriminierten enteignet werden infolge "Gutemenschprivatisierung" könnte irgendwann auch wieder eine befreiende Enteignung drohen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Voldemort

User
Beiträge
1.779
  • #7.713
Ich verstehe dich immer noch nicht. Du kannst über deinen Körper bestimmen, da sind wir uns wohl einig. Du kannst auch sonst alles machen. Beschränkungen gab und gibt es, ja, das war so und wird immer so sein. Du hast kein Recht darauf, irgendwelche Freizeitgestaltungen, und um die geht es, durchzuführen, zum Beispiel in Urlaub zu fliegen. Das wiederum ist von anderen Faktoren abhängig und hat mit Grundrechten nichts zu tun. Es gibt ganz klare Definitionen der Grundrechte und die sind durch das, was du bemängelt, nicht berührt.

Den ersten Satz verstehe ich noch weniger, wer muß fühlen, welche Gesetze sollen nicht wirken. Komm doch mal zum Punkt.

Und ja es gibt kein Recht auf Wasser, aber es wird alles für getan, dass genug zur Verfügung steht. Einklagen wirst das nicht können und trotzdem hast du welches.

Wer nicht hören will muss irgendwann einfach fühlen, spätestens wenn die Gesetze dann nicht mehr wirken... was ich schade finde. Denn sinnvolle Gesetze werden in der Regel auch eingehalten.

Wiederhole ich noch einmal was ich konkret über ein Grundrecht geschrieben habe. Natürlich könnte es noch mehr Grundrechte geben aber im "Rechte zusprechen" sind wir in der Tat sehr bescheiden. Es gibt nicht einmal "das Recht auf Trinkwasser", wir könnten also legal Leute verdursten lassen. Das ist so lange der Fall wie sich eine Mehrheitsgesellschaft nicht für sowas einsetzt. Am liebsten setzen sie sich für etwas ein falls sie sich ungerecht behandelt fühlen, als sehr grosse Masse, oder falls ihr Hintern in Gefahr ist, so ganz salopp gesagt.

Was ist ein Grundrecht? Hier gehören ethische Werte dazu, das Recht auf Selbstbestimmung über seinen Körper und zwar ohne dass man deswegen diskriminiert wird mit irgendwelchen Auflagen.

Spielt überhaupt keine Rolle was man danach damit alles am vernetzen ist. Würden jedoch übermässig viele Instanzen den Diskriminierten enteignet werden infolge "Gutemenschprivatisierung" könnte irgendwann auch wieder eine befreiende Enteignung drohen.
 
Zuletzt bearbeitet:

tina*

User
Beiträge
1.103
  • #7.715
Weil selbst Fachleute (Ärzte) davon abraten, weil das die Impfwilligkeit noch weiter senken würde.
Reiner Pragmatismus.
Das ist ja drollig. Impfwilligkeit wäre doch dann hinfällig. Ist wie mit dem Führerschein, Fahren ohne ist verboten. Das kann ja nicht wirklich ein Argument sein. Hast du dafür eine Expertenquelle?
Und vermutlich, weil es den ohnehin schon radikalisierten Impfgegnern Anlass sein könnte, noch radikaler / gewalttätig zu werden.
Ui. Das ist ja noch übler. Sollten wir am besten gar keine Gesetze mehr erlassen? Es könnte ja wer auf die Barrikaden gehen.
Das kannst du doch nicht ernst meinen.
Also Impfunwillige haben doch die freie Entscheidung und müssen halt die Verantwortung tragen.
..für die Anderen, die vor ihnen geschützt werden müssen. Also dürfen diese halt an manchen Veranstaltungen nicht mehr oder nur noch getestet teilnehmen.
Warum ist das so schwer zu verstehen??
Womöglich, weil es falsch ist? Niemand muss vor Impfunwilligen geschützt werden. Das ist ja nicht die Gefahr.
Geimpfte müssen ja gar nicht mehr geschützt werden, da sie sich ja haben impfen lassen (also zumindest habe ich das als Zweck der Impfung verstanden). Alle sollen vor dem Virus geschützt werden, daher wäre es gut, wenn bei bestimmten Veranstaltungen Tests für alle gemacht werden und fertig. Geimpfte können ja auch das Virus übertragen und jene anstecken, die sich nicht impfen lassen können.
Für 2G sehe ich keinen Anlass, fällt für mich unter "Schikane". Mich regt's jetzt nicht so auf, geh ich halt nicht hin.

Das Sozialleben hat sich eh mehr in's Private verlagert. In meinem Bekanntenkreis sind so geschätzt 60/40 geimpft / nicht geimpft.
Ist kein Problem und GsD auch kaum Diskussionsgegenstand. Es gibt hier auch seit dem Entfall der kostenlosen Tests Restaurants etc, die kostenlos oder gegen geringen Obulus testen. Ist ja als Selbständiger kein Hexenwerk, die Testlizenz zu erwerben.

Damit bleibe ich bei meiner Forderung, alle Corona-Beschränkungen aufzuheben. Dann werden wir ja sehen, was das Virus unter den Ungeimpften anrichtet.
Fände ich gut jetzt. Wer möchte, kann sich mit Abstand und Maske schützen, wer auf seine Impfung vertraut, ist relativ geschützt, andere setzen auf Selbsttests bei nahen Begegnungen, wer auf Prinzip Zufall setzt, wird vielleicht krank. Krank heißt weder gleich Sterben noch Intensivstation, das muss man ja nicht gleichsetzen, wie man an der Genesenenzahl feststellen kann.
 
  • Like
Reactions: fafner

Luzi100

User
Beiträge
2.120
  • #7.716
Es ist anmaßend, nur seine eigene Weltsicht zuzulassen und eine andere abzuwerten, indem man sagt, "du musst erst noch dich bilden".
Wie siehst du denn das Geschwafel (ja, das maße ich mir an, das so zu benennen! Und ich habe weder Lust, noch Zeit, das nachzuweisen) von @Xeshka ?
Kannst du das nachvollziehen? Findest du das logisch? Sind das hilfreiche Beiträge?

Würde mich wirklich interessieren, weil inhaltlich beschäftigen sich ja nur wieder die üblichen Verdächtigen mit seinen Beiträgen.
Der andere Teil der ForistInnen geht halt wieder mal auf die "Gefühhhhls-Schiene", die Kalendersprüche, oder schlicht halt gegen die "Bösen".
Ich werde mir schon zu helfen wissen, diese Fesseln mit viel Gewalt von mir abstreifen.
Ich halte Typen wie @Xeshka für gefährlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luzi100

User
Beiträge
2.120
  • #7.717
Ja, irgendwo schon; aber keine Lust das rauszusuchen, weil es interessiert dich ja eh nicht.

Doch. Ist bereits traurige Realität.
Informier dich halt mal selbst.
Wiegesagt: siehe oben...
Niemand muss vor Impfunwilligen geschützt werden. Das ist ja nicht die Gefahr.
Doch.
Und eben nicht nur das, sondern wegen Solidarität und Mutationen und Gesellschaft und so...
Wie gesagt: informier dich einfach.

Ich hab keine Lust mehr auf sinnlose Diskussionen.
Mach was du willst.
 

Xeshka

User
Beiträge
616
  • #7.718
Ich erkenne hier nach einigen Beiträgen einmal mehr dass man noch sehr viel tun muss damit es mit den Rechten besser steht. Es kann ja nicht sein dass der heutige Homo fast nahezu von Macht und Hörigkeit beherrscht wird mit immer grösserer Ungleichheit und Rücksichtslosigkeit; nur das Recht des Stärkeren sein Tun und Handeln legitimieren kann. Wir haben schon genug Schaden angerichtet mit diesem vermeintlich "besten Weg", es wird Zeit mal für grosse Veränderungen einzustehen.

Wir haben zwar eine Ethikkommission, die ist allerdings so gut wie machtlos und die Juristen die hauen meistens nur gegen viel Geld auf ihren "Rechtehammer"; auch sie sind durchgehend von Macht beherrscht. Mein Vertrauen ist also ziemlich tief... und die Rechte die man mir nimmt die hole ich mir zurück. Das kann ich jedem empfehlen der in eine ähnliche Situation geraten ist und um seine Freiheit kämpfen muss.

An dem Punkt wo man keine essentiellen Rechte zugesteht, da ist der Punkt erreicht wo man handeln sollte und mit viel Rückgrat der Freiheit zu neuer Stärke verhelfen.
 

Xeshka

User
Beiträge
616
  • #7.719
Schwachsinn! Schweizer Verfassung, Artikel 10: Jeder Mensch hat das Recht auf Leben. Da ist Dein "Recht auf Trinkwasser" inkludiert.
Recht auf Leben ist ENORM subjektiv. Leben heisst nunmal nicht "dass der Körper nicht tot ist", sondern dass man ein lebenswertes Leben führen kann. Das sind also enorm dehnbare Begriffe und Gegenstand einer riesigen Philosophie.

Ja, natürlich kann es "Recht auf Wasser" beinhalten und dennoch ist niemand dazu gezwungen Trinkwasser Gratis anzubieten, selbst dann nicht wenn jemand am verdursten ist. Das weil ja genau solche sehr schwammige Gesetzeseinträge frei interpretiert werden können und an keinem Punkt konkret werden. Das wäre allerdings eher Gegenstand einer Ethikkommission welche es dann aufgrund dem was ursprünglich gesetzt ist am aufgleisen ist. Momentan schenkt man ihr jedoch kaum Beachtung und im allgemeinen steht "das Recht des Stärkeren" über allem und jedem. Ausnahmen sind nämlich die Regel und es herrscht keineswegs "Gleiches Recht für alle". Rechte sind insofern käuflich oder erwerbar durch verschiedene Methoden, da gehe ich jetzt nicht in die Details rein.

Von der Gesellschaft halte ich wenig, von gütigen Individualpersonen allerdings viel.
 

Xeshka

User
Beiträge
616
  • #7.720
Du hast kein Recht darauf, irgendwelche Freizeitgestaltungen, und um die geht es, durchzuführen, zum Beispiel in Urlaub zu fliegen. Das wiederum ist von anderen Faktoren abhängig und hat mit Grundrechten nichts zu tun. Es gibt ganz klare Definitionen der Grundrechte und die sind durch das, was du bemängelt, nicht berührt.
Doch, die sind berührt, und das geht ganz offensichtich nicht in deinen Kopf rein.

Sagen wir mal ich kriege Wasser als ein Grundrecht, damit ist aber die Bedinung verknüpft dass ich danach nicht mehr in den Ausgang darf, dann verletzt man indirekt ein Grundrecht... nämlich mithilfe Diskriminierung. Grundrechte sind bedinungslose Rechte... sie sind nicht verknüpft an Bedinungen. Grundrechte stehen komplett für sich alleine: Sie haben keinen Zusammenhang mit anderen Rechten.

Und was diese anderen Rechte anbelangt: Also das Recht nicht gesellschaftlich ausgegrenzt zu werden, ganz allgemein: Dieses Recht haben wir nicht dediziert gesetzlich verankert... aber eines kann ich dir sagen: Um jemanden auszugrenzen oder eine Aufhebung der Ausgrenzung an seine Bezahlfähigkeit zu koppeln, ein erneuter Akt der Macht, dazu muss es schon eine verdammt verpönte Gruppierung sein. Es ist insofern gesellschafts- als auch lebensfeindlich. Ausserdem würde es ab einem bestimmten unklaren Punkt den Tatbestand von Diskriminierung und Rassismus erffüllen.

Dafür werde ich einstehen und ankämpfen. Was soll ich in einer Welt wo man so gut wie alles nur durch Macht und Korruption regelt und Rücksichtslosigkeit omnipräsent ist? Klar werde ich auch wieder Sonderrechte erstehen können... aber fair ist sowas nicht. Die Betroffenen oder sich involviert fühlenden (ich spreche nicht für alle weil der Mehrheit freut es offenbar) brauche diesen Graben nicht, der leider aufgrund Covid so gross war wie noch nie, dazu immer grösser wird. Ethik ist schon lange überkritisch und ich denke es wird langsam Zeit zu handeln.

Ich meine, ich weiss wie es ist an einen Rand gedrängt zu werden, aufgrund den Deutungshoheiten und Wahrheitsvorstellungen bestimmter grosser Gruppierungen, insofern habe ich hier in dieser Konfliktbewältigung einen Vorsprung.

Es ist im übrigen nicht erwiesen dass dieser "Mehrheitsweg" der einzig Richtige ist. Da fehlen uns jegliche Beweise und es kann sehr gut sein dass auch mit dieser Wahrheitsmacht dennoch am Ende eine weitere Hochkultur, diesmal die Grösste die es jemals gab, eines Tages draufgeht. Danach können sie sich ihre Rechtevorstellungen und alles was sie als redlich und wahr erachtet haben mit in die Erdkruste nehmen wo man sich eines Tages noch bei Ausgrabungen flüchtig daran erinnert.

Für mich seht vollkommen fest, dass es viele Wahrheiten gibt, nicht nur eine... und dass hier niemand fähig ist eine Wahrheit ohne jeden Zweifel für sich zu beanspruchen. Wenn etwas anmassend ist... dann genau das.

Erst wenn man das respektiert dann fallen auch diese unsinnigen und sehr gesellschaftsfeindlichen "Massnahmen".
 
Zuletzt bearbeitet:

Voldemort

User
Beiträge
1.779
  • #7.721
Doch, die sind berührt, und das geht ganz offensichtich nicht in deinen Kopf rein.

Sagen wir mal ich kriege Wasser als ein Grundrecht, damit ist aber die Bedinung verknüpft dass ich danach nicht mehr in den Ausgang darf, dann verletzt man indirekt ein Grundrecht... nämlich mithilfe Diskriminierung. Grundrechte sind bedinungslose Rechte... sie sind nicht verknüpft an Bedinungen. Grundrechte stehen komplett für sich alleine: Sie haben keinen Zusammenhang mit anderen Rechten.

Und was diese anderen Rechte anbelangt: Also das Recht nicht gesellschaftlich ausgegrenzt zu werden, ganz allgemein: Dieses Recht haben wir nicht dediziert gesetzlich verankert... aber eines kann ich dir sagen: Um jemanden auszugrenzen oder eine Aufhebung der Ausgrenzung an seine Bezahlfähigkeit zu koppeln, ein erneuter Akt der Macht, dazu muss es schon eine verdammt verpönte Gruppierung sein. Es ist insofern gesellschafts- als auch lebensfeindlich. Ausserdem würde es ab einem bestimmten unklaren Punkt den Tatbestand von Diskriminierung und Rassismus erffüllen.

Dafür werde ich einstehen und ankämpfen. Was soll ich in einer Welt wo man so gut wie alles nur durch Macht und Korruption regelt und Rücksichtslosigkeit omnipräsent ist? Klar werde ich auch wieder Sonderrechte erstehen können... aber fair ist sowas nicht. Die Betroffenen oder sich involviert fühlenden (ich spreche nicht für alle weil der Mehrheit freut es offenbar) brauche diesen Graben nicht, der leider aufgrund Covid so gross war wie noch nie, dazu immer grösser wird. Ethik ist schon lange überkritisch und ich denke es wird langsam Zeit zu handeln.

Ich meine, ich weiss wie es ist an einen Rand gedrängt zu werden, aufgrund den Deutungshoheiten und Wahrheitsvorstellungen bestimmter grosser Gruppierungen, insofern habe ich hier in dieser Konfliktbewältigung einen Vorsprung.

Es ist im übrigen nicht erwiesen dass dieser "Mehrheitsweg" der einzig Richtige ist. Da fehlen uns jegliche Beweise und es kann sehr gut sein dass auch mit dieser Wahrheitsmacht dennoch am Ende eine weitere Hochkultur, diesmal die Grösste die es jemals gab, eines Tages draufgeht. Danach können sie sich ihre Rechtevorstellungen und alles was sie als redlich und wahr erachtet haben mit in die Erdkruste nehmen wo man sich eines Tages noch bei Ausgrabungen flüchtig daran erinnert.

Für mich seht vollkommen fest, dass es viele Wahrheiten gibt, nicht nur eine... und dass hier niemand fähig ist eine Wahrheit ohne jeden Zweifel für sich zu beanspruchen. Wenn etwas anmassend ist... dann genau das.

Erst wenn man das respektiert dann fallen auch diese unsinnigen und sehr gesellschaftsfeindlichen "Massnahmen".
Nein. Du verwechselst Grundrechte mit Forderungen, an allem teilzuhaben was du dir ev nicht leisten kannst. Du möchtest alles haben, aber nichts geben. Grundrechte sind klar definiert und keins deiner Beispiele kratzt da nur ansatzweise daran. Das hat mit Corona nichts zu tun, du schriebst ja, ist dir früher auch schon passiert. Einen Wissensvorsprung hast leider nicht angehäufelt, im Gegenteil. Hast nichts draus gelernt und tust nichts außer lamentieren.

Bei den Ausgangssperren und Kontaktbeschränkungen könnte man über Grundrechte diskutieren, aber das ist ja schon länger vorbei. Ansonsten, wenn du sauer bist, daß du für Tests nun zahlen mußt kann man das zwar durchaus verstehen, mir persönlich wäre es auch lieber gewesen, man hätte die kostenlosen Tests beibehalten. Allerdings ist der Umstand, daß für eine Leistung gezahlt werden muß, keine Grundrechtsverletzung. Das scheint in manche Schädel nicht reinzugehen.

Dass du von Utopien träumst, wo speziell du alles für lau bekommst, ohne der Gesellschaft etwas zurückgeben zu wollen, ja das ist nicht zu übersehen. Was du verdrängst ist, das auch in einer anderen Welt, wo nix was kostet und xeshras alles für lau bekommen, trotzdem irgendwelche Gegenleistungen erforderlich sind. Dazu bist du nicht bereit, tja da wirst dann in deinem Schlaraffenland auch Probleme bekommen, wennst dich nur durchschlauchen willst. Man sieht an deinen ganzen an den Haaren herbeigezogen Beispielen, wie das mit dem Wasser, wie du tickst. Du musdt irgendwas erfinden um das Drama zu entfalten, traurig.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: pleasure and Malcador

maxim

User
Beiträge
850
  • #7.722
Alle Politiker sind doof, korrupt und denken nur an ihren Vorteil.

Ich lass mich nicht impfen, wer weiß, was in dem Impfstoff gefährliches drin ist. Ich habe gehört, da wird so ein kleiner Chip eingepflanzt, damit die Regierung alles über einen erfährt.

Der Impfstoff macht Frauen unfruchtbar.

Die da oben kriegen nix geregelt. Sieht man ja an den Corona-Maßnahmen.

Ich lass mir meine Grundrechte nicht einschränken, von niemanden.

Ich finde, alle sollen gleich behandelt werden.

Die Ungerechtigkeit in diesem Land ist unerträglich.

....

Das ist meine Meinung, kann ja jeder eine andere haben.
Ich erwarte, dass Ihr meine Meinung respektiert und nicht von Unfug oder Schwachsinn schreibt oder mich womöglich noch herausfordert, meine Haltung durch so etwas blödes wir Fakten und Argumente zu unterlegen.
Das gehört sich nicht.
 

Hippo

User
Beiträge
256
  • #7.732
Ihr seht das alle viel zu simpel! Den Durchblick habe scheinbar nur ich!

>>NurDiePureWahrweit *Ein
Wir sind viel zu viele Menschen mit "VIEL ZU VIEL ZU VIEL" Ressourcenhunger. Jetzt wird einmal auf Teufel komm raus geimpft und in 10 Jahren wird eine Münze geworfen, ob nun die geimpften oder die ungeimpften "gestorben" werden. Jeder hat die freie Wahl und die Chancen zu überleben sind ungleich höher als im Lotto zu gewinnen.
>>NurDiePureWahrweit *Aus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 28005

Xeshka

User
Beiträge
616
  • #7.734
Nein. Du verwechselst Grundrechte mit Forderungen, an allem teilzuhaben was du dir ev nicht leisten kannst. Du möchtest alles haben, aber nichts geben. Grundrechte sind klar definiert und keins deiner Beispiele kratzt da nur ansatzweise daran.
Nochmal, ich wiederhole mich: Damit ein Grundrecht gewahrt werden kann sind hier keine weiteren Rechte zu beschneiden. Das ist dann insofern tatsächlich auch eine Forderung und falls dieser Forderung nicht eingegangen wird (Spritze, Test u.a.) gibts einen Entzug weiterer Rechte. Da können wir hier uns endlos oft im Kreis drehen, am Sachverhalt der Diskriminierung bestimmter Gruppierungen ändert sich nichts aber auch gar nichts.

241721171_270608621631612_6592909518981518925_n.jpg

Das hat mit Corona nichts zu tun, du schriebst ja, ist dir früher auch schon passiert. Einen Wissensvorsprung hast leider nicht angehäufelt, im Gegenteil. Hast nichts draus gelernt und tust nichts außer lamentieren.

Bei den Ausgangssperren und Kontaktbeschränkungen könnte man über Grundrechte diskutieren, aber das ist ja schon länger vorbei. Ansonsten, wenn du sauer bist, daß du für Tests nun zahlen mußt kann man das zwar durchaus verstehen, mir persönlich wäre es auch lieber gewesen, man hätte die kostenlosen Tests beibehalten. Allerdings ist der Umstand, daß für eine Leistung gezahlt werden muß, keine Grundrechtsverletzung.
Keiner muss für einen Test bezahlen da er gar nicht gefordert werden darf. Dazu ist der Test sogar nutzlos, ja er ist nutzlos da er keine Erkrankung nachweisen kann. Nur schon das Rumstochern mit irgendwelchem Zeugs in einem völlig gesunden Körper ohne irgendwelche Symptome, dafür noch Geld zu verlangen, ist ein Übergriff der höchsten Klasse.

Es geht hier im Prinzip nur darum Ungeimpfte zu bestrafen und sie indirekt zur Impfung zu zwingen.
Dass du von Utopien träumst, wo speziell du alles für lau bekommst, ohne der Gesellschaft etwas zurückgeben zu wollen,
Du musst überhaupt nichts geben, am besten du und Leute mit ähnlichem Gedankengut machen einfach absolut gar nichts, dann könnte es allen besser gehen. Ihr seid vorwiegend nichts anderes als selbstgerechte Diktatoren welche auf Kosten von Naturressourcen leben und mithilfe Unterdrückung von Schwächeren.

Es muss auch keiner mich pflegen der es nicht will... denn ich kann garantieren, es wird noch genug Leute geben die das machen wollen. Falls sich keiner finden würde dann kann ich auch sterben, weil dann erlischt alles was ich am Leben noch lieben würde... nämlich dass ich noch von jemandem geliebt werde.

Wobei ich natürlich wie ein Hulk gegen alles was meine Integrität bedroht ankämpfen werde... man wird es nicht glauben mit welchem ungebändigten Willen ich das tun werde.
Man sieht an deinen ganzen an den Haaren herbeigezogen Beispielen, wie das mit dem Wasser, wie du tickst. Du musdt irgendwas erfinden um das Drama zu entfalten, traurig.
Wir sind bereits, auch ohne Erfindungen, in einem grossen Drama als auch Dilemma... der gesellschaftliche Frieden war seit dem Weltkrieg vermutlich nie mehr so tief wie heute und dann werfen wir noch Kohle ins Feuer... gar keine gute Idee. Jetzt müssen wir leider mit Repressionen dem entgegenwirken... bedauerlich da eigentlich unnötig.

Man muss schon sehr ignorant sein es nicht zu bemerken...
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
616
  • #7.735
Oh, Du hast so viel negative Energie. Das ist nicht gut. Ich empfehle Dir, mal einen Kurs zum gewaltfreien Malen. Damit Du mit Dir wieder in Gleichklang kommst.
Malen ist ein echter Spiegel zur Seele. Man kann an der Malerei vom Menschen mehr erkennen als wenn man seinen ganzen Körper untersucht.
Ach Xeshka, Du sprichst mir so sehr aus der Seele. 😍
Das ist schön... Menschen wie dich machen mir Hoffnung und sind eines der Haupgründe wieso ich das Leben noch für lebenswert betrachte. Das und mein ungebändigtes Verlangen Kunst und alles was die Welt ausmacht zu erforschen, in seinen faszinierenden Aspekten.
Das finde ich aber hart. Das macht mich ein Stück weit betroffen, wie Du mit anderen umgehst. Ich hoffe, ich kann heute Nacht noch schlafen.
Das Problem ist hier nunmal, dass "Gutmenschen" nur solange wirklich gut sind wie man in ihr "heiles" Weltbild passt. Ausserdem geht es ihnen oft nur um eine "höhere Verpflichtung" einer Gesellschaft gegenüber und nicht wirklich um einen Herzenswunsch... alles und jedes, sei es auch noch so borstig und stachelig, möglichst liebevoll und aufrichtig zu behandeln. Wenn man es dann doch nur für besondere Indivíduen kann, so wie bei mir, dann geb ich mich da ja nicht sozial... und bleibe hier geradeaus ehrlich: Ich kann es womöglich nur für eine handvoll meiner Liebsten tun, aber da könnte es dann aufrichtig und mit Liebe sein.
Ich finde, wir sollten uns alle lieb haben. das ist ganz wichtig. Dadurch wird die Welt ein Stück weit besser.
Es gibt nicht per se ein Recht das gesetzt wird. Eher ist es so dass sich etwas aus einem grossen Drang und Streben herauskristallisiert. So gesehen muss erst dieser Wunsch vorhanden sein, ehe es dann im Kopf zur Aussprache kommt, bis hin zu etwas was gesetzt wird.

Von so etwas sind wir allerdings noch weit entfernt da es einfach keine besondere Gewichtung hat in all unseren "höheren Überlegungen". Wir befassen uns dann doch eher mit gar zu materialistischen Aspekten und es ist auch das Einzige wo ich keinen Mangel daran verspüre.
Ey ey, wie kannst Du nur so böse sein? Geschwafel ist doch abwertend. Das ist nicht nett. Du must doch nett zu allen sein und ihre Meinung respektieren. Das fällt dann auch positiv auf Dich zurück, glaub mir.
Keiner muss zu mir "nett" sein, wirklich niemand. Das einzige was ich möchte ist ein aufrichtiges und ehrliches Interesse und Mut... viel Mut... sich mit etwas befassen zu wollen was nun leider einer völlig anderen Welt entspricht, und zwar rein im gedanklichen. Das sind noch viel grössere Welten als wir es uns allgemein so vorstellen. Sehr vorteilhaft ist natürlich wenn man sein Herz sprechen lässt... hierbei kann auch Kritik... die Sorge oder Umsorgung "nett" sein. Und dennoch... oft ist dann manches leider "zu gut gemeint" und damit wieder schlecht. Erst wenn man die bestehende Integrität berücksichtigt kann man es dann auch wirklich gut meinen und erkennt wo die Grenzen sind welche man besser nicht am übertreten ist. Darauf basiert ja dann auch der Respekt füreinander... und der ist hier leider sehr tief bis kaum vorhanden, was ich schade finde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luzi100

User
Beiträge
2.120
  • #7.736
Sehr gefährlich: Stelle dir mal den Hulk vor wenn er in Rage ist, dann weisst du es. Das Einzige was in stets besänftigen konnte war seine liebe Frau, nur das Herz ist stets noch stärker.
Ich korrigiere mich; dein "Mindset" ist gefährlich:
Egozentrismus, Anspruchshaltung, Elitedenken, Eitelkeit.. in Kombination mit dem permanenten Gefühl, benachteiligt, nicht entsprechend beachtet, nicht verstanden zu werden; und die "Schuld" dafür immer im Außen zu suchen (bei den Frauen, der Gesellschaft, allen, die dich nicht verstehen wollen).
Wie halt oft bei Verschwörungs-Schwurblern..

Du bist vermutlich zu feige und zu passiv, um wirklich gefährlich zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luzi100

User
Beiträge
2.120
  • #7.737
Malen ist ein echter Spiegel zur Seele. Man kann an der Malerei vom Menschen mehr erkennen als wenn man seinen ganzen Körper untersucht.

Das ist schön... Menschen wie dich machen mir Hoffnung und sind eines der Haupgründe wieso ich das Leben noch für lebenswert betrachte. Das und mein ungebändigtes Verlangen Kunst und alles was die Welt ausmacht zu erforschen, in seinen faszinierenden Aspekten.

Das Problem ist hier nunmal, dass "Gutmenschen" nur solange wirklich gut sind wie man in ihr "heiles" Weltbild passt. Ausserdem geht es ihnen oft nur um eine "höhere Verpflichtung" einer Gesellschaft gegenüber und nicht wirklich um einen Herzenswunsch... alles und jedes, sei es auch noch so borstig und stachelig, möglichst liebevoll und aufrichtig zu behandeln. Wenn man es dann doch nur für besondere Indivíduen kann, so wie bei mir, dann geb ich mich da ja nicht sozial... und bleibe hier geradeaus ehrlich: Ich kann es womöglich nur für eine handvoll meiner Liebsten tun, aber da könnte es dann aufrichtig und mit Liebe sein.

Es gibt nicht per se ein Recht das gesetzt wird. Eher ist es so dass sich etwas aus einem grossen Drang und Streben herauskristallisiert. So gesehen muss erst dieser Wunsch vorhanden sein, ehe es dann im Kopf zur Aussprache kommt, bis hin zu etwas was gesetzt wird.

Von so etwas sind wir allerdings noch weit entfernt da es einfach keine besondere Gewichtung hat in all unseren "höheren Überlegungen". Wir befassen uns dann doch eher mit gar zu materialistischen Aspekten und es ist auch das Einzige wo ich keinen Mangel daran verspüre.
Ich gehe davon aus, dass du das nicht kannst mit der Ironie.
Du hast das missverstanden.
Es ist noch Zeit, deinen Beitrag zu löschen..
Ich lösche diesen dann auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
616
  • #7.738
Du meinst seine ironische Polemik? Ja und jetzt? Darfst ruhig alles noch backupen um mich quasi damit zu "erpressen"...

Das Treten in Fettnäpfchen, wenn mal jemand mit der Satirekeule kommt... ich wirke da lieber anders entgegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
616
  • #7.740
Ich korrigiere mich; dein "Mindset" ist gefährlich:
Egozentrismus, Anspruchshaltung, Elitedenken, Eitelkeit.. in Kombination mit dem permanenten Gefühl, benachteiligt, nicht entsprechend beachtet, nicht verstanden zu werden; und die "Schuld" dafür immer im Außen zu suchen (bei den Frauen, der Gesellschaft, allen, die dich nicht verstehen wollen).
Wie halt oft bei Verschwörungs-Schwurblern..

Du bist vermutlich zu feige und zu passiv, um wirklich gefährlich zu werden.
Für wenn bin ich jetzt schonwieder gefährlich? Für mich selber?

Passivität ist richtig, jedoch nur wenn es um die Liebe geht. Es ist ein grosses Laster und ich versuche es zu beheben. Liehe ist mir einfach zu heilig, zu würdig... ich möchte sie kennenlernen, kann mit ihr aber kaum umgehen.

Ich bin für andere Leute nicht gefährlich weil es niemandem was bringt. Ich glaube nicht das wir mit Gefahr oder Bedrohung die richtige Entscheidung treffen... das hat auch mit Covid nicht funktioniert (davon ausgehend ich wäre Covid, ich wäre gescheitert) sondern tatsächlich nur mit Liebe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
NikiBerlin Dating-Tipps 2
D Single-Leben 213
Traumichnich Single-Leben 865
P Single-Leben 1
B Single-Leben 2