Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Single1970

User
Beiträge
3.197
  • #7.591
Ich habe es sicher nicht nötig, mich für meine Meinung zu rechtfertigen, trotzdem möchte ich etwas klarstellen, und auch mal zum Nachdenken anregen, wie man miteinander umgehen sollte.
Mir widerstrebt es einfach, denn ich denke, ich habe von Anfang an klar formuliert, das ich vielem mißtraue. Weil nicht ersichtlich ist, wer welch Studien in Auftrag gibt, diese finanziert, und somit zu dessen Gunsten ausfällt. Muß doch klar sein, gäbe Phillip Morris eine Studie in Auftrag, und würde diese finanzieren, wäre das Rauchen das Gesündeste der Welt, bissel überspitzt formuliert, aber Rauchen wäre dann viel gesünder, als es ist.
Michael Crichton beschrieb in seinem Buch „Welt in Angst“, im Schlußwort, ebenfalls das Statistiken und Studien so ausfallen, im Sinne des Geldgebers.
Hier wird oft unterstellt, wird man persönlich, ob bei @Xeshka oder auch bei mir.
Sich an Kleinigkeiten, Formulierungen aufgehangen, perfekt ist niemand, und oft auch nicht so einfach, immer alles 100% klar und deutlich auszudrücken. Die Kernbotschaft ist aber sehr wohl zu verstehen, wenn man es denn will, warum man seine Haltung hat.
Corona spaltet, und die Politik nutzt das auch geschickt aus, sich selbst hinterfragen dabei Fehlanzeige, was Verhältnismäßigkeit betrifft. Gerichte mußten dann entscheiden, und es wurde auch einiges gekippt, um dann auf Unverständnis der politisch agierenden zu stoßen.
Es ist auch nicht jeder ein Reichsbürger, Aluhutträger, Nazi, etc, nur weil man mit einigen Punkten nicht einverstanden ist.
Wenn die Impfung dann dazu führt, das man sich nur impfen läßt, um bestimmte Dinge wieder tun zu dürfen, ist das für mich schon eine Art Zwang, denn dann tun viele Menschen dies nur, um ihre Freiheit wiederzuerlangen. Hat daher dann also schon faden Beigeschmack, wenn in einem Rechtsstaat zu solch Mitteln gegriffen wird, um etwas durchzusetzen.
Die FDP, in diesem Punkt bin ich ausnahmsweise deren Meinung, sieht auch die Entscheidungsfreiheit als hohes Gut, und war mit vielen Maßnahmen nicht einverstanden, vor allem Wolfgang Kubicki tat dies immer wieder kund.
Ich bin kein Demokratiefeind, aber ich bin ein Gegner davon, wenn ein Rechtsstaat meint, er müsse andere bevormunden, seine Macht demonstrieren, und willkürlich agieren. Zig Gerichtsurteile haben dieser Willkür Einhalt geboten, was Ausgangsberschränkungen, etc betraf. Und da werden auch verhängte Bußgelder wieder rückerstattet werden müssen. Zurecht, wie ich finde.
Sicherlich ist die derzeitige Situation nicht leicht zu händeln, bestreite auch ich nicht, trotzdem sollte jedem bewußt sein, agiert die Politik nicht mit Augenmaß, gerade Söder ist da ein gutes Beispiel, mit seinen Sonderregeln, schafft das weder Vertrauen, noch Akzeptanz!
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
2.791
  • #7.592
Ich denke mal jeder Arzt verschreibt AB wirklich nur dann, wenn es nicht mehr anders geht.
Da denkst du leider falsch.
Es ist ein großes Problem, dass es eine Reihe von Ärzten gibt, die Antibiotika sehr freizügig verschreiben. Es wird u.a. versucht, dem mit Briefen / Informationen an die Ärzte zu begegnen. Dazu kommt leider noch, dass Ärzte zu häufig sehr spezielle Reserve-Antibiotika verschreiben.

https://www.fr.de/wissen/antibiotika-zu-viele-falsch-verordnet-13232012.html

https://www.medical-tribune.de/medi...ntibiotika-in-vier-von-zehn-faellen-grundlos/

https://www.aerzteblatt.de/nachrich...zte-verschreiben-Antibiotika-oft-auf-Verdacht

https://www.spiegel.de/gesundheit/d...erschreiben-zu-oft-antibiotika-a-1150652.html

https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/aerzte-verordnen-zu-oft-reserve-antibiotika-14896/


Das weiss jeder und deshalb ist man sehr vorsichtig mit der Verschreibung.
Da irrst du leider gewaltig.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: SoulFood

Xeshka

User
Beiträge
1.047
  • #7.593
Ja, da das Immunsystem auf die Impfung ebenso reagiert wie auf die Infektion, was es auch soll.
Wieso sollte es das? mRNA-Spritzen besitzen keinerlei Virensignaturen und DNA (Vektorimpfungen) nur bruchteilhafte, Covid-fremde und nachgebaute Virensignaturen. Welche einzig zum Ziel haben da anzudocken wo es sollte damit es Spikeproteine produziert. Auch dann wenn gar keine echte Infektion vorliegt. Würde der Körper diese Impfsignaturen abwehren dann ist sehr schnell fertig mit "Spikeproteine produzieren", insofern ist eine Abwehr nicht erwünscht. Die Nebenwirkungen die man kriegt sind keine direkten Abwehrreaktionen sondern ganz einfach Nebenwirkungen, was nicht dasselbe ist. Natürlich wehrt es der Körper irgendwann ab, nur nicht sofort... deswegen braucht man ja die vielen "Booster" oder eben Auffrischungen. Bei traditionellen Impfstoffen ist sowas nicht notwendig da der Körper ja dann eine vollständige Virensignatur abspeichert und auf das Virus in seiner vollständigen Form reagieren kann, insofern um einiges nachhaltiger. Dasselbe passiert auch wenn er es mit dem echten Virus zu tun bekam. auch hier bekommt er eine vollständige Signatur des Erregers und keine "Hilfsmittel".

Dazu ist das Spikeprotein des echten Virus sehr viel komplexer als früher angenommen, deswegen weniger einfach nachzubilden als ursprünglich gedacht. Wäre es so simpel dass der Körper nur auf ein simples Spikeprotein reagieren muss wäre die Abwehr sehr viel einfacher. Siehe diesen Bericht:
Flexibler Stiel

Ein für die Impfstoffentwicklung erfreuliches Ergebnis: "Der obere Kugel- bzw. V-förmige Teil des Spikes weist unter natürlichen Bedingungen eine Struktur auf, die von rekombinanten Proteinen, die für die Impfstoffentwicklung genutzt werden, gut wiedergegeben wird. Befunde über den Stiel, mit dem der globuläre Teil des Spikeproteins auf der Virusoberfläche fixiert ist, waren jedoch neu", sagt Martin Beck, Gruppenleiter am EMBL und Direktor am Max-Planck-Institut für Biophysik. "Wir haben erwartet, dass der Stiel ziemlich starr ist. Aber unsere Modelle und auch die Bilder zeigen, dass er im Gegenteil äußerst flexibel ist", fügt Gerhard Hummer vom Max-Planck-Institut für Biophysik und von der Universität Frankfurt hinzu. In den Aufnahmen stand er selten gerade auf der Membran, sondern war in alle Richtungen geneigt. Das Team identifizierte vier verschiedene Domänen im Stiel, die sie als „Hüft-“, „Knie“-, „Knöchel“-Domäne, und schließlich als in die Membran eingebettete „Fuß“-Domäne bezeichneten. Durch Kombination von Molekulardynamik-Simulationen und Kryo-Tomografie haben sie nachgewiesen, dass diese Abschnitte Biegebewegungen ausführen können.

Die Daten zeigen, dass der globuläre Anteil des Spikeproteins, der den Rezeptorbindungsbereich und die für die Fusion mit der Zielzelle erforderlichen Bestandteile enthält, mit einem flexiblen Stiel verbunden ist. „Wie ein Ballon an einer Schnur scheinen sich die Spikes auf der Oberfläche des Virus zu bewegen und so den Rezeptor für das Andocken an der Zielzelle suchen zu können“, beschreibt Jacomine Krijnse Locker vom Paul-Ehrlich-Institut die Ergebnisse. Die Analysen zeigten schließlich, dass der Stiel mit vielen Glykanketten ausgestattet ist. Diese könnte dem Stiel zudem eine Art schützenden Mantel aus Kohlenhydraten verleihen und ihn so vor neutralisierenden Antikörpern verstecken – eine weitere wichtige Erkenntnis auf dem Weg zu wirksamen Impfstoffen und Medikamenten.
https://www.mpg.de/15269201/sars-cov-2-spike-protein

Will heissen: Nur weil der Körper künstlich gebildete Spikeproteine abwehren kann so heisst es nicht dass er automatisch mit dem vollen Virus klarkommt, der ist noch intelligenter als ein simples Protein.

Grundprinzip der momentanen Impfungen:

Der "Vektorenimpfstoff" von Johnson als auch Astrazeneca verwendet künstliche Adeno-Viren-Signaturen um damit in den primären Zellkern vorzudringen. Der benutzt dann auch direkt die DNA des primären Zellkerns um von dort aus genau dasselbe zu machen wie man es per mRNA-Gentechnik tut, allerdings geht man hier weiter in den Ursprung. Währenddessen mRNA das Produkt selber beim Stoffwechselbereich herstellt so geht die "angeblich traditionelle" Johnson-Impfung dann direkt zum primären Zellkern... macht am Ende jedoch dasselbe, also produziert Spike-Proteine.

https://naturwissenschaften.ch/covid19- ... mpfstoffe_

Sie alle verfügen jedoch nicht über die originalen Virensignaturen, kein einziger Impfstoff, sondern sie alle nutzen Gentech auf verschiedene Art und Weise (DNA per primärem Zellkern, oder mRNA per sekundärem Zellkern) um damit Spike-Proteine zu produzieren. Der Vorteil der Johnson-Impfung ist einfach dass er intelligenter bei den Zellen am andocken ist, somit keine Nanopartikel braucht. Der Nachteil: Er dockt nun direkt beim primären Zellkern an und schleust noch mehr künstliches Genmaterial in die Zelle ein.

Naja, ein Traum ist wahr geworden... für diese Firmen: Plötzlich dürfen sie es milliardenfach einfach so anwenden da wir so eine brutale Not haben und bald ausgelöscht werden, würde man meinen. Es öffnet nun Tür und Tor für die Gentech auch bei allen Pflanzen, denn wenn man schon beim Menschen sowas anwenden darf ist alles andere mehr oder weniger "Beifutter".

Ursprünglich wurde der Vektorenimpfstoff als auch mRNA (der nur noch minimalste Baufragmente verwendet im Stoffwechselbereich) nur dafür vorgesehen um bei Krebsheilung zu helfen, dazu noch Ebola und ansonsten so gut wie gar nix mehr... da ein echter Prototyp und Risikotechnologie.

Was ich halt schade finde: Die Menschen die es benutzen wissen zu 99% so gut wie nichts davon und kaum einer weiss dass es Gentechnik ist.

Eine traditionelle Impfung herzustellen ist viel schwieriger, denn dazu müsste man mit dem echten Virus arbeiten, was eine sehr lange Entwicklung bedeutet. Der Virus hat eine ganz andere Komplexität die man nicht so einfach beherrschen kann. Noch besser: Man kann es von selber abwehren aber da gibts bald immer weniger Leute die sich sowas zutrauen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Erin

User
Beiträge
2.418
  • #7.594
Bei traditionellen Impfstoffen ist sowas nicht notwendig da der Körper ja dann eine vollständige Virensignatur abspeichert und auf das Virus in seiner vollständigen Form reagieren kann, insofern um einiges nachhaltiger.
Es gibt traditionelle Impfungen die Auffrischungen brauchen. Wie z.b. Keuchhusten, den sollte man im Erwachsenenalter auffrischen. Insbesondere wenn man schwanger werden möchte, da der Keuchhusten bei Säuglingen sehr schlimm bis hin tödlich enden kann.
 

Xeshka

User
Beiträge
1.047
  • #7.595
Wie gesagt, erstens einmal ist es sehr viel nachhaltiger und zweitens dient es oft lediglich der Sicherheit da man einfach nach sehr langer Zeit, sofern bis dahin nie den Kontakt mit dem echten Virus (oder anderen Krankheitserreger) gemacht wurde, einen ausreichenden Schutz nicht mehr gewährleisten kann. Was jedoch nicht heisst dass der Schutz komplett weg wäre. Für gewisse Viren ist ein Schutz ein Leben lang sehr beständig und für andere Viren oder Krankheitserreger (gibt ja nicht nur Viren) ist der Schutz OHNE ERNEUTE EXPOSITIONEN mit der Zeit am nachlassen... was aber meistens sehr lange dauert.

Am Ende geht es mir lediglich um die Grundaussage oder Tendenz, den das Thema... wenn jedes Detail genannt werden sollte, wäre enorm komplex.

Vorallem ist eben Brot nicht gleich Brot und Wasser ist nicht gleich Wasser... so wie auch Impfung nicht gleich Impfung ist... manches kann Sinn machen, anderes ist und bleibt fragwürdig.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh and Mentalista

Xeshka

User
Beiträge
1.047
  • #7.597
Antibiotika wird in der Tiermast selbst heute noch masslos und präventiv verwendet für die "Leistungsförderung", also es ist Teil des fehlgeleiteten Produktionssystems geworden. Dabei war das Ursprungsantibiotika, also das erste bekannte Antibiotika, das berühmte Penicillin welches von Pilzen NUR IN ÄUSSERSTEN NOTFÄLLEN gebildet wird. Danach hat das alles mit dieser Forschung seinen Lauf genommen und man hatte noch sehr viele neue Antibiotikatypen entdeckt (also Gifte welche für Bakterien giftig sind, jedoch für den Menschen nur beschränkt giftig). Mittlerweile wird diese Forschung immer schwieriger und man ist verzweifelt am neue Antibiotikatypen suchen. Weil es immer seltener wird sowas zu finden kostet diese Forschung mittlerweile bei jedem neuen Typ sehr viele Milliarden an Geldeinheiten und ist enorm aufwendig. Eigentlich war schon das erste Antibiotikum ein Schatz der Natur und der Menschheit... das wurde dann leider missbraucht und die ganze Umwelt fast ohne Mass damit "verpestet"... am Ende war sogar jedes weitere Antibiotika missbraucht worden auf ähnliche Art und Weise. Da die Keime, besonders die abiotischen, jedoch von allen Lebewesen die besten Überlebenskünstler sind... dagegen sind die Menschen Weicheier... so haben sie angefangen aufgrund der ständigen Belastungen eine eigene Abwehr aufzubauen. Einige der kritischten Pathogene wie z.B. Staphylococcus aureus, sind mittlerweile gegen so gut wie jedes Antbiotikum resistent. Dazu verfügt dieser Keim die Fähigkeit sich in eine Wirts-Zelle direkt einzunisten, kann also dann fast jeder Attacke entgehen. Da ist also ein enormes Mass an Intelligenz in der Natur und sie lässt sich nicht einfach so "bedrohen". Zwar nimmt dadurch die Diversität stark ab, aber die wirklich lebensfeindlichen Keime haben zudem die blöde Eigenschaft dass sie noch viel besser überleben als die probiotischen (lebensfreundlichen) Keime... man kann sagen, am Ende produziert man damit noch Tod und Verderben.

Am Ende gilt einfach, solange man mit den Mitteln und Technologien intelligent umgeht und es genau dort und dann anwendet wenn "Not am Mann" ist dann ist es ein Segen... jedoch jeglicher Missbrauch führt schnell einem in eine Sackgasse. Gewisse Parallelen kann man hier auch bei der Impfung erkennen. Wo man nahezu masslos Menschen dazu verwendet in grosser Anzahl, oft unnötige, Spikeproteine zu produzieren. Das belastet zum einen den Organismus (der nur schon durch eine ständige Spikeproteinbelastung krank werden kann) und zum anderen wird der Virus sich diese einseitige und zu wenig durchdachte Abwehrmethode nicht einfach so gefallen lassen. Selbst wenn ihm Blödheit im Endstadium unterstellt wird... so wird er dennoch intelligent Strategien entwicklen wie er diese von Abwehrstoffen durchflutete Körper dennoch befallen kann... er entwickelt also wie auch die anderen Keime "neue Attack- und Überlebensstategien" und je einseitiger und massloser man diese Abwehrstrategie erschaffen hatte... desto einfacher kann es der Virus auch umgehen. Es ist also nicht unbedingt so intelligent wie wir meinen... jedoch, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und in der Not greift man bekanntlich zu jedem Strohhalm.

Die wirksamste Methode zum Leben und überleben ist für die probiotischen Lebewesen (dazu sollte theoretisch der Mensch dazugehören) dass sie das Leben fördern und es nicht bekämpfen. Dazu gehört auch das Bekämpfen von Keimen jenseits jedes vernünftigen Masses. Wichtiger ist das man das Gesunde fördert... nicht dass man das Kranke bekämpft. Das beherrschen die abiotischen Lebewesen besser als wir... das ist nicht unsere Aufgabe. Die probiotischen Keime haben einen besonderen Vorteil: Sie sind in der Überzahl und dazu mit der höchsten Diversität... wer also Diversität vernichtet ist direkt lebensfeindlich. Ihr Stärke erlangen sie weil sie zum einen enorm flink sich am vermehren sind, zum anderen eine komplexe "Sozialstruktur" besitzen d.h. miteinander kommunizieren, so wie es auch die Menschen tun. Wenn man das fördert... sowas wie ein Mikrobiom... dann fördert man alles Probiotische.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malcador

User
Beiträge
5.627
  • #7.598
Ja, war auch schon eng, aber das haben letztendlich nicht die Covid-Patienten, die den geringsten Anteil auch in Spitzenzeiten. an der Belegung auf den ITS haben, "verursacht".
Es ist aber nicht möglich, in kurzer Zeit andere Risikofaktoren abzumildern. Geimpft könnte mittlerweile jeder sein, sofern keine medizinischen Gründe dagegensprechen.

Ich will weg von dem Blickwinkel, die pösen Ungeimpften....., die dann alle automatisch, über kurz oder lang auf der ITS landen.
Es behauptet niemand, daß es alle trifft, nicht mal anteilsmäßig viele. Aber in absoluten Zahlen ist es sehr wohl relevant, und das geht dann natürlich auf die Kappe der Ungeimpften.

Keiner thematisiert hier, warum die Abstandsregeln, die immer noch gelten, nicht mehr eingehalten werden. Flureisen vermeiden, ach wo, lieber stundenlang, die armen Kinder, oder auch noch fast Frischgeborene, am vollen Flughafen sich drängeln um unbedingt in den Herbstferien weg fliegen zu müssen. Das da einige der Geimpften, oder vielleicht mit gefälschten Impfdokumenten, soll ja viel vorgekommen sein, sich letztendlich doch infizieren und den Virus weiter tragen, wird wenig thematisiert.

Australien war so gut wie infektkionsfrei, bis doch jemand infiziert ins Flugzeug einsteigen konnte und in Australien wieder ausgestiegen ist. Und schon gingen die Infektionszahlen hoch.
Bedeutet das, daß Du für eine längere Fortsetzung der Maßnahmen bist? Provokanter formuliert, sollen sich die vielen Geimpften weiter einschränken, weil eine Minderheit sich nicht impfen lassen will?

Letztendlich kann man als Geimpfter, wenn man Pech hat, auch auf der ITS landen, selbst wenn die Wahrscheinlichkeit nicht so groß ist, bzw. groß sein soll.
Die Wahrscheinlichkeit ist extrem gering.
 
  • Like
Reactions: Luzi100

IPv6

User
Beiträge
2.942
  • #7.599
Warum so unsachlich und wieder mit spitzer Zunge geschrieben?
Ich bin nicht unsachlich, sondern unfreundlich ob deiner, nach meiner Ansicht, vorsätzlich falschen bzw. aus dem Zusammenhang gerissenen Zitate und somit falsch dargestellten Aussage.

Was hat die ehem. DDR damit zu tun? Solche überflüssigen Bemerkungen sprechen nicht für dich.
Weil, du hast wiederholt in der Vergangenheit angemerkt, dass du aus der ehemaligen DDR stammst. Irgendwoher muss dein penetrantes Falschverständnis, fehlerhaftes Zitieren, und hochgradige Vergesslichkeit, was du kurz vorher geschrieben hast ja herkommen. Wenn es nichts mit Herkunft, Kultur, Bildung und/oder Sozialisation zu tun hat, bleiben nur noch vorsätzliches Verdrehen zwecks Diffamierung, Diskreditierung und Desinformation oder mangelnde kognitive Fähigkeiten über.
 
  • Like
Reactions: Voldemort and Hängematte

Xeshka

User
Beiträge
1.047
  • #7.600
Wenn wolltest du nun mit diesen belanglosen Worten imponieren? Falls es einige Beeindruckte Leute gibt dann bitte melden weil das ist ja irgendwo sensationell.

Ach ja, also was die "Intensiv-Zahlen" angeht, das ist zumindest temporär zu Ungunsten der Ungeimpften, das kann in Zukunft jedoch anders aussehen, denn wir wissen nicht wie das Virus auf die permanente "Spikeprotein-Belastungen" reagieren wird. Einerseits haben Ungeimpfte weniger die Möglichkeit den Keim im Anfangsstadium sofort zu "blockieren", was dazu führt dass es häufiger zu fortgeschrittenen Erkrankungen kommt, das ist leider so. Andererseits haben sie dann eine vollständige Virensignatur abgespeichert, jedesmal wenn das Virus eindringen konnte... vielleicht sogar schon auf der Oberfläche der Schleimhäute. Wir wissen dass der Körper nicht nur auf Zellebene kommuniziert sondern sogar auf Keimebene d.h. Keime auf der Oberfläche sind fähig bereits Informationen an den Körper zu übertragen da sie direkt mit den Zellen kommunizieren können. Das ist jedoch noch alles Forschung, wir wissen immer noch zuwenig darüber was das Immunsystem alles kann. Antikörper produzieren ist nur ein Bruchteil davon. Je nachdem kann er auch Fresszellen aussenden, an nahezu jedem Ort... sofern Gefahr rechzeitig erkannt.

Langfristig ist es also möglich dass der Körper der ständig oder häufiger vollständige Signaturen abbekam dann sogar besser geschützt sein kann. Es wird einfach temporär schwerere und häufigere Verläufe geben... da MUSS man durch, ist einfach so. Egal wie gut man es mit den Menschen in der Intensivstation meint, die Natur kann gnadenlos sein, aber blöd ist sie bestimmt nicht.

Jedoch zeigen die jetztigen Intensiv-Belastungen keine bedenkliche Lage, hierzulande hat es gerade mal 124 Covid-Pflegefälle auf der Intensiv, das ist deutlich weniger als die restliche Anzahl Patienten mit selbem Pflegeniveau: Sowas MUSS es eigentlich ertragen können und wenn nicht muss man da ECHT und WIRKLICH hinter die Bücher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
1.047
  • #7.601
Hier noch ein prominenter Covid-Fall: 2-fach geimpft und jetzt auf der Intensiv. Ich vermute, solche Fälle werden sich bald häufen... wieso hatte ich ja schon genug breit erklärt. Natürlich war die Impfung hier schlau, ne andere Chance hatte er bei seiner angeschlagenen Gesundheit nicht... und dennoch, es war nicht ausreichend.
https://www.nau.ch/people/welt/tony-marshall-liegt-auf-der-intensivstation-66024277
 
Zuletzt bearbeitet:

Apollonia

User
Beiträge
466
  • #7.602

CAUSA KURZ: DIE #CHATPROTOKOLLE. Eine Lesung des Burgtheater-Ensembles​


 
  • Like
Reactions: LenaamSee

Malcador

User
Beiträge
5.627
  • #7.603
Hier noch ein prominenter Covid-Fall: 2-fach geimpft und jetzt auf der Intensiv. Ich vermute, solche Fälle werden sich bald häufen... wieso hatte ich ja schon genug breit erklärt. Natürlich war die Impfung hier schlau, ne andere Chance hatte er bei seiner angeschlagenen Gesundheit nicht... und dennoch, es war nicht ausreichend.
https://www.nau.ch/people/welt/tony-marshall-liegt-auf-der-intensivstation-66024277
Und was willst Du uns damit jetzt sagen?
 
  • Like
Reactions: Luzi100

Xeshka

User
Beiträge
1.047
  • #7.604
Die Impfung ist keine Lebensversicherung, sie ist einfach eines vieler Methoden welche die Abwehr verbessern kann. Was bisher zahlenmässig zwar zu Ungunsten der Ungeimpften aussah... allerdings mit unbekannter Zukunft da das Virus sich ja wandeln kann, der Körper ebenso.

Letzten Endes ist es wichtiger dass man zu dem was man tut dahinterstehen kann und sich, was immer man auch tut, sich damit wohlfühlt. Ich denke das wird langfristig die Gesundheit am besten fördern.

Und was den Tony angeht, da befürchte ich sind die momentanen Prognosen schwierig. Es gab ja schon einige prominente Patienten von Ungeimpften, welche es jedoch soweit ich hörte es überstanden hatten, auch mit höherem Alter (also über 60).

Interessant finde ich ja noch dass die Impfstoffhersteller ganz am Anfang sehr optimistisch Wirkungsgrade von bis zu 90% gegen Covid "ermittelt" hatten. Mittlerweile sind sie jedoch um einiges weniger optimistisch mit diesen Zahlen und sagen eher noch Schutzwerte zwischen 60-70% voraus, soweit ich gesehen habe. Fragt mich nicht wie diese Zahlen überhaupt gemacht wurden, jedoch ist hier nur relevant dass auch das Vertrauen der Hersteller nicht mehr unanfechtbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 16046

Gast
  • #7.605
Die eigene Wahrnehmung ist eben auch mitentscheidend. Was ich sehe, ist für mich Fakt. Da können andere Statistiken anbringen, wie sie wollen. Meine Augen und Ohren sind für mich da verläßlicher.
Nicht Dein Ernst.
Mit dieser Logik müsstest Du auch überzeugt davon sein, dass die Erde eine Scheibe ist. Schließlich kann man die Erdkrümmung mit bloßem Auge nicht wahrnehmen.
Mir gruselt vor Leuten, die glauben, alles, was nicht sinnlich wahrnehmbar ist, existiere nicht.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 26590

Luzi100

User
Beiträge
3.537
  • #7.607
Meine Kollegin, AE-Mutter, war 4 Wochen lang schwer krank, nicht arbeitsfähig.
Dann war es möglicherweise eine gute Idee, sich impfen zu lassen, weil ihre Reaktion auf eine tatsächliche Infektion mit Covid vielleicht noch viel schlimmer verlaufen wäre?

Also alles in allem: ja, blöd gelaufen, trotzdem überwiegt ja wohl der Nutzen, sich nicht der Gefahr auszusetzen, sich mit einer potentiell tödlichen Krankheit oder chronischen Langzeitfolgen auszusetzen.
aber wie aus dem Bericht der Berliner Opernsängering zu entnehmen, ist sie nicht die einzige Geimpfte, wo der Arzt ihre schwerwiegenden Nebenwirkungen. die dazu geführt haben, dass sie ihren Beruf nicht ausüben kann, zum Zeitpunkt ihres Berichtes, nicht gemeldet hat.
Wo war das denn zitiert? (ich habe nix gefunden auf den letzten Seiten?)
Wieso konnte sie ihren Beruf nicht mehr ausüben? Wie lange?

Selbst falls ein Arzt schwere Nebenwirkungen nicht gemeldet haben sollte, was soll dieser Einzelfall an den Zahlen (2,8 ? Milliarden Stichprobe / Geimpfte) ändern?
Und wenn es jeder zehnte Arzt sein sollte, der diese Nebenwirkungen nicht meldet (völlig unglaubwürdig und hypothetisch), dann würde das auch noch absolut garnix! an der Kosten-Nutzen-Rechnung pro Impfung ändern.

Erkenne halt einfach mal an, dass andere Foristen wie @Hängematte oder @IPv6 oder @ICQ da besser durchblicken, als du? Also "klüger" sind, wie du es so schön formuliert hast?
 

Luzi100

User
Beiträge
3.537
  • #7.608
Warum so unsachlich und wieder mit spitzer Zunge geschrieben? Was hat die ehem. DDR damit zu tun? Solche überflüssigen Bemerkungen sprechen nicht für dich.
Über fehlende "Sachlichkeit" in der Auseinandersetzung solltest du dich eher nicht beschweren..
Du bist so klug, gut das dich das Forum hat. Geht es dir nun besser?
oder..
 

Luzi100

User
Beiträge
3.537
  • #7.610
Nicht Dein Ernst.
Mit dieser Logik müsstest Du auch überzeugt davon sein, dass die Erde eine Scheibe ist. Schließlich kann man die Erdkrümmung mit bloßem Auge nicht wahrnehmen.
Mir gruselt vor Leuten, die glauben, alles, was nicht sinnlich wahrnehmbar ist, existiere nicht.
Da gibt es zwei wunderbare Filme dazu:

https://www.bing.com/videos/search?...050E7E56A520E5D70C7B050E7E56A520E5D&FORM=VIRE

Einen preisgekrönten Kurzfilm, der einerseits diesen Weg in die Verschwörungsgläubigkeit nachvollzieht, und dann ganz spannend zeigt: was wäre denn, wenn sie recht behalten?
Ich finde den Gesichtsausdruck der Hauptperson ganz am Ende des Kurzfilms so ausdrucksstark: " Erst große Freude, und dann...ähhh, und jetzt?"

Und eine ganz tolle Dokumentation auf Netflix: "Unter dem Tellerrand".
Sehr unterhaltsam, ganz viel über Amerika und ein Experiment am Ende des Films, bei dem sie ganz einfach (ungewollt) die Erdkrümmung im Experiment sichtbar machen.
Und die Reaktion der Flatearther darauf: "Interesting" 🤔

Sehr zu empfehlen!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 26590

Voldemort

User
Beiträge
2.984
  • #7.613
Ich habe es sicher nicht nötig, mich für meine Meinung zu rechtfertigen, trotzdem möchte ich etwas klarstellen, und auch mal zum Nachdenken anregen, wie man miteinander umgehen sollte.
Mir widerstrebt es einfach, denn ich denke, ich habe von Anfang an klar formuliert, das ich vielem mißtraue. Weil nicht ersichtlich ist, wer welch Studien in Auftrag gibt, diese finanziert, und somit zu dessen Gunsten ausfällt. Muß doch klar sein, gäbe Phillip Morris eine Studie in Auftrag, und würde diese finanzieren, wäre das Rauchen das Gesündeste der Welt, bissel überspitzt formuliert, aber Rauchen wäre dann viel gesünder, als es ist.
Michael Crichton beschrieb in seinem Buch „Welt in Angst“, im Schlußwort, ebenfalls das Statistiken und Studien so ausfallen, im Sinne des Geldgebers.
Hier wird oft unterstellt, wird man persönlich, ob bei @Xeshka oder auch bei mir.
Sich an Kleinigkeiten, Formulierungen aufgehangen, perfekt ist niemand, und oft auch nicht so einfach, immer alles 100% klar und deutlich auszudrücken. Die Kernbotschaft ist aber sehr wohl zu verstehen, wenn man es denn will, warum man seine Haltung hat.
Corona spaltet, und die Politik nutzt das auch geschickt aus, sich selbst hinterfragen dabei Fehlanzeige, was Verhältnismäßigkeit betrifft. Gerichte mußten dann entscheiden, und es wurde auch einiges gekippt, um dann auf Unverständnis der politisch agierenden zu stoßen.
Es ist auch nicht jeder ein Reichsbürger, Aluhutträger, Nazi, etc, nur weil man mit einigen Punkten nicht einverstanden ist.
Wenn die Impfung dann dazu führt, das man sich nur impfen läßt, um bestimmte Dinge wieder tun zu dürfen, ist das für mich schon eine Art Zwang, denn dann tun viele Menschen dies nur, um ihre Freiheit wiederzuerlangen. Hat daher dann also schon faden Beigeschmack, wenn in einem Rechtsstaat zu solch Mitteln gegriffen wird, um etwas durchzusetzen.
Die FDP, in diesem Punkt bin ich ausnahmsweise deren Meinung, sieht auch die Entscheidungsfreiheit als hohes Gut, und war mit vielen Maßnahmen nicht einverstanden, vor allem Wolfgang Kubicki tat dies immer wieder kund.
Ich bin kein Demokratiefeind, aber ich bin ein Gegner davon, wenn ein Rechtsstaat meint, er müsse andere bevormunden, seine Macht demonstrieren, und willkürlich agieren. Zig Gerichtsurteile haben dieser Willkür Einhalt geboten, was Ausgangsberschränkungen, etc betraf. Und da werden auch verhängte Bußgelder wieder rückerstattet werden müssen. Zurecht, wie ich finde.
Sicherlich ist die derzeitige Situation nicht leicht zu händeln, bestreite auch ich nicht, trotzdem sollte jedem bewußt sein, agiert die Politik nicht mit Augenmaß, gerade Söder ist da ein gutes Beispiel, mit seinen Sonderregeln, schafft das weder Vertrauen, noch Akzeptanz!
Erst einmal, es wurden gerichtlich sehr wenige Regeln gekippt. Dass einige gekippt wurden beweist doch eigentlich, dass die Gewaltenteilung funktioniert und die Politik eben nicht schalten und walten kann wie sie will, sondern das sie unter Kontrolle ist.

Es ist völlig faszinierend für mich, das du dir diesbezüglich permanent selbst widersprichst und das auch nach zig geduldige Erklärungen nicht verstehen willst bzw dir so zurechtbiegst, dass es paßt. Siehe oben. Mal ist deiner Meinung nach die Politik allmächtig und keiner kann ihre Machenschaften stoppen, dann kommt im gleichen Atemzug, dass dagegen ja erfolgreich geklagt wurde.

Weiterhin, du bemängelst immer den Umgang-mit dir. Andersrum hast du keine Not, einen unterirdischen Umgang zu pflegen, wenn dir was nicht paßt, du liegst verbal teilweise übrigens im Niveau wesentlich weiter unten als jeder andere hier.

Weiterhin wirst du nicht müde, immer wieder mehr oder weniger subtil darauf hinzuweisen, wie sehr du alles durchdenkst, während der stino Geimpfte dazu zu blöde ist, Dinge zu hinterfragen, da wird man als obrigkeitshörig bezeichnet usw. Vielleicht versuchst du mal zu verinnerlichen, daß die Wenigsten so dämlich sind, wie du ihnen bzw uns unterstellst. Sich impfen zu lassen ist mindestens genauso durchdacht wie deine Entscheidung, nur das Ergebnis ist anders.

Dein Gejammer, dass man immer irgendwas rauspickt aus deinen Beiträgen ist albern, ich pičke da was raus weil ich meist weder Bock noch Zeit habe, deinen ganzen Beitrag zu zerpflücken. Obschon es immer deutlicher wird, dass du vieles einfach nicht kapieren willst, obwohl es vor deiner Nase ist und du es sogar selbst beschreibst. Beispiel, dass die Corona zählen dir zu niedrig sind, schon immer, andererseits hetzt du gegen die Maßnahmen. Du raffst es offensichtlich wirklich nicht, dass zwischen Maßnahmen und Zahlen halbwegs im Griff ein Zusammenhang besteht. Würdest du das zugeben bekäme auch die Impfung einen Sinn. Stattdessen kommen dann so haarsträubende Beispiele von Studien, ja hat es denn schon mal sone Zigarettenstudie von einem Tabakkonzern gegeben? Nein? Dämmert es? Wäre es möglich, dass solche Pharmastudien also auch nicht im Luft leeren Raum stattfinden, sondern da viele Forschende beteiligt sind, die da ein Auge drauf haben? Nä?

Und eben weil man eigentlich jeden deiner Beiträge zerlegen könnte fehlt inzwischen die Geduld mit deinesgleichen, man hat inzwischen genug solchen, Entschuldigung, Schwachsinn, falsche Schlüsse, die gezogen werden, gelesen und gehört. Irgendwann is gut, ganz einfach. Und wie gesagt, den meisten ist es latte ob du oder sonst wer sich impfen läßt, man hat nur die Schnauze voll von Desinformation und Fake Geschichten. Und dem Gejammer über die Konsequenzen, die ihr zu tragen habt. Ich sagte es schon mal, wir Geimpften tragen ev auch Konsequenzen. Wir haben uns bewußt entschieden und ihr auch, also steht endlich dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
18.668
  • #7.614
Bedeutet das, daß Du für eine längere Fortsetzung der Maßnahmen bist? Provokanter formuliert, sollen sich die vielen Geimpften weiter einschränken, weil eine Minderheit sich nicht impfen lassen will?
Inwiefern sind die Geimpften denn inzwischen eingeschränkt? Sie können doch alles: reisen, Theater, Restaurant, Vereine usw. und sofort.
Wirklich extrem gering? Wieso landen immer mehr Geimpfte auf den ITS? Auch wenn es immer noch weniger sind, als Ungeimpfte.
 

Voldemort

User
Beiträge
2.984
  • #7.615
Wenn wolltest du nun mit diesen belanglosen Worten imponieren? Falls es einige Beeindruckte Leute gibt dann bitte melden weil das ist ja irgendwo sensationell.

Ach ja, also was die "Intensiv-Zahlen" angeht, das ist zumindest temporär zu Ungunsten der Ungeimpften, das kann in Zukunft jedoch anders aussehen, denn wir wissen nicht wie das Virus auf die permanente "Spikeprotein-Belastungen" reagieren wird. Einerseits haben Ungeimpfte weniger die Möglichkeit den Keim im Anfangsstadium sofort zu "blockieren", was dazu führt dass es häufiger zu fortgeschrittenen Erkrankungen kommt, das ist leider so. Andererseits haben sie dann eine vollständige Virensignatur abgespeichert, jedesmal wenn das Virus eindringen konnte... vielleicht sogar schon auf der Oberfläche der Schleimhäute. Wir wissen dass der Körper nicht nur auf Zellebene kommuniziert sondern sogar auf Keimebene d.h. Keime auf der Oberfläche sind fähig bereits Informationen an den Körper zu übertragen da sie direkt mit den Zellen kommunizieren können. Das ist jedoch noch alles Forschung, wir wissen immer noch zuwenig darüber was das Immunsystem alles kann. Antikörper produzieren ist nur ein Bruchteil davon. Je nachdem kann er auch Fresszellen aussenden, an nahezu jedem Ort... sofern Gefahr rechzeitig erkannt.

Langfristig ist es also möglich dass der Körper der ständig oder häufiger vollständige Signaturen abbekam dann sogar besser geschützt sein kann. Es wird einfach temporär schwerere und häufigere Verläufe geben... da MUSS man durch, ist einfach so. Egal wie gut man es mit den Menschen in der Intensivstation meint, die Natur kann gnadenlos sein, aber blöd ist sie bestimmt nicht.

Jedoch zeigen die jetztigen Intensiv-Belastungen keine bedenkliche Lage, hierzulande hat es gerade mal 124 Covid-Pflegefälle auf der Intensiv, das ist deutlich weniger als die restliche Anzahl Patienten mit selbem Pflegeniveau: Sowas MUSS es eigentlich ertragen können und wenn nicht muss man da ECHT und WIRKLICH hinter die Bücher.
Vielleicht lernst einfach mal zitieren. 😎
 

Voldemort

User
Beiträge
2.984
  • #7.616
Ich bin nicht unsachlich, sondern unfreundlich ob deiner, nach meiner Ansicht, vorsätzlich falschen bzw. aus dem Zusammenhang gerissenen Zitate und somit falsch dargestellten Aussage.


Weil, du hast wiederholt in der Vergangenheit angemerkt, dass du aus der ehemaligen DDR stammst. Irgendwoher muss dein penetrantes Falschverständnis, fehlerhaftes Zitieren, und hochgradige Vergesslichkeit, was du kurz vorher geschrieben hast ja herkommen. Wenn es nichts mit Herkunft, Kultur, Bildung und/oder Sozialisation zu tun hat, bleiben nur noch vorsätzliches Verdrehen zwecks Diffamierung, Diskreditierung und Desinformation oder mangelnde kognitive Fähigkeiten über.
Ja das ist interessant, da ist nicht mal der tatsächliche Hauch von Kapieren, daß Satzzeichen manchmal sogar Leben retten können. Dabei weiß das eigentlich jeder. 🤣
 

Luzi100

User
Beiträge
3.537
  • #7.617
Am Ende geht es mir lediglich um die Grundaussage oder Tendenz, den das Thema... wenn jedes Detail genannt werden sollte, wäre enorm komplex.
So ist das.
Es geht um die Grundaussage, dass Impfungen dich und andere schützen, dass die Nebenwirkungen in einem vernachlässigbaren Verhältnis zum Nutzen der Impfung stehen, dass du ebenso wie fast alle anderen Menschen (abgesehen von den Experten) nicht in der Lage bist, dieses "komplexe Thema" (deine Worte) zu durchdringen, und dass es daher logisch und sinnvoll ist, den Empfehlungen der Experten zu folgen.

Auch wenn du es in deiner grenzenlosen Selbstüberschätzung und deinem Egozentrismus nicht erfassen kannst, sage ich dir trotzdem: du bist zu doof, die Zusammenhänge selbst komplett zu erfassen!
Wie ich und sicher 99% der Menschen auch!
Seid halt bitte so schlau, eure eigenen Grenzen der Erkenntnis und die Expertise anderer zu erkennen und anzuerkennen?
Mehr wird doch nicht verlangt von euch?
 

Mentalista

User
Beiträge
18.668
  • #7.618
Weiterhin, du bemängelst immer den Umgang-mit dir. Andersrum hast du keine Not, einen unterirdischen Umgang zu pflegen, wenn dir was nicht paßt, du liegst verbal teilweise übrigens im Niveau wesentlich weiter unten als jeder andere hier.
Nein, das sehe ich anders. Dein Ton ist immer wieder abwertend und persönlich angreifend.
Du raffst es offensichtlich wirklich nicht, dass zwischen Maßnahmen und Zahlen halbwegs im Griff ein Zusammenhang besteht.

Und wie gesagt, U ist es latte ob du oder sonst wer sich impfen läßt, man hat nur die Schnauze voll von Desinformation und Fake Geschichten. Und dem Gejammer über die Konsequenzen, die ihr zu tragen habt. Ich sagte es schon mal, wir Geimpften tragen ev auch Konsequenzen. Wir haben uns bewußt entschieden und ihr auch, also steht endlich dazu.

Erst einmal, es wurden gerichtlich sehr wenige Regeln gekippt. Dass einige gekippt wurden beweist doch eigentlich, dass die Gewaltenteilung funktioniert und die Politik eben nicht schalten und walten kann wie sie will, sondern das sie unter Kontrolle ist.

Es ist völlig faszinierend für mich, das du dir diesbezüglich permanent selbst widersprichst und das auch nach zig geduldige Erklärungen nicht verstehen willst bzw dir so zurechtbiegst, dass es paßt. Siehe oben. Mal ist deiner Meinung nach die Politik allmächtig und keiner kann ihre Machenschaften stoppen, dann kommt im gleichen Atemzug, dass dagegen ja erfolgreich geklagt wurde.

Weiterhin, du bemängelst immer den Umgang-mit dir. Andersrum hast du keine Not, einen unterirdischen Umgang zu pflegen, wenn dir was nicht paßt, du liegst verbal teilweise übrigens im Niveau wesentlich weiter unten als jeder andere hier.

Weiterhin wirst du nicht müde, immer wieder mehr oder weniger subtil darauf hinzuweisen, wie sehr du alles durchdenkst, während der stino Geimpfte dazu zu blöde ist, Dinge zu hinterfragen, da wird man als obrigkeitshörig bezeichnet usw. Vielleicht versuchst du mal zu verinnerlichen, daß die Wenigsten so dämlich sind, wie du ihnen bzw uns unterstellst. Sich impfen zu lassen ist mindestens genauso durchdacht wie deine Entscheidung, nur das Ergebnis ist anders.

Dein Gejammer, dass man immer irgendwas rauspickt aus deinen Beiträgen ist albern, ich pičke da was raus weil ich meist weder Bock noch Zeit habe, deinen ganzen Beitrag zu zerpflücken. Obschon es immer deutlicher wird, dass du vieles einfach nicht kapieren willst, obwohl es vor deiner Nase ist und du es sogar selbst beschreibst. Beispiel, dass die Corona zählen dir zu niedrig sind, schon immer, andererseits hetzt du gegen die Maßnahmen. Du raffst es offensichtlich wirklich nicht, dass zwischen Maßnahmen und Zahlen halbwegs im Griff ein Zusammenhang besteht.

Und eben weil man eigentlich jeden deiner Beiträge zerlegen könnte fehlt inzwischen die Geduld mit deinesgleichen, man hat inzwischen genug solchen, Entschuldigung, Schwachsinn, falsche Schlüsse, die gezogen werden, gelesen und gehört. Irgendwann is gut, ganz einfach. Und wie gesagt, den meisten ist es latte ob du oder sonst wer sich impfen läßt, man hat nur die Schnauze voll von Desinformation und Fake Geschichten. Und dem Gejammer über die Konsequenzen, die ihr zu tragen habt. Ich sagte es schon mal, wir Geimpften tragen ev auch Konsequenzen. Wir haben uns bewußt entschieden und ihr auch, also steht endlich dazu.
Was für bissige, bösartige Zeilen...., wie mag es wirklich in dir aussehen, so was persönlich angreifendes zu schreiben, dann noch in der MAN-Form, Den MEISTEN, WIR=wie kommst du darauf, für andere Menschen meinen und schreiben zu können? Welch Überheblichkeit!

Mit deinen Worten geschrieben, du raffst immer noch nicht, wie eine sachliche Diskussion über andere Meinungen aussehen sollte. Du kennst nur andere Menschen, die nicht deiner Meinugn sind, als blöd darzustellen. Dabei zeigst du, wie du es nicht draufhast.
 
  • Like
Reactions: Single1970

Voldemort

User
Beiträge
2.984
  • #7.619
Wenn man sich in den öffentlichen Medien informiert.., wurde sogar in ZDF und ARD thematisiert.

Das ist dein Blickwinkel. der meinem nicht entspricht.
Auch hier wieder eine Lüge, pardon, falsche Information. Es wurde thematisiert, dass Menschen in prekären Verhältnissen gefährdeter sind für Infektionen. Das wurde ziemlich gut aufgedröselt, von welchen Faktoren das abhängt. Es ist definitiv nicht so, daß das Problem vorrangig bei Migrationshintergrund auftritt. Vorrangig in bestimmten Gegenden, ja, was dann wieder der Bevölkerungsanteil in so einem Stadtteil erklärt.
 

Mentalista

User
Beiträge
18.668
  • #7.620
Auch wenn du es in deiner grenzenlosen Selbstüberschätzung und deinem Egozentrismus nicht erfassen kannst, sage ich dir trotzdem: du bist zu doof, die Zusammenhänge selbst komplett zu erfassen!
Wie ich und sicher 99% der Menschen auch!
Gut, dass du mit Vorbild voran gehst. Aber für viele andere Menschen auch meinen zu wollen, was dir nicht zusteht, ist wirklich ein Zeichen von grenzloser Selbstüberschätzung.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
NikiBerlin Dating-Tipps 2
D Single-Leben 213
Traumichnich Single-Leben 868
P Single-Leben 1
B Single-Leben 2