Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Voldemort

User
Beiträge
2.292
  • #7.411
Sollten sie den Punkt erreichen, je nach Land ist er fast vollständig erreicht (z.B. Sao Paulo mit fast 100% Impfquote)... lediglich einige Gallier mit zuviel Bildung stemmen sich dagegen (paradoxerweise ist es nicht linear mit weniger Bildung) dass sich die Bürger quasi alles vorschreiben lassen. Behandlungsmethoden, Massnahmen, Freiheitsangelegenheiten... dann wären wir nur noch einen Schritt enfernt von dem was China schon lange hat. Ich weiss nicht ob das der richtige Weg, also die totalitäre Linie, für unsere lokale Gesellschaft ist. Es passt nicht zu uns... wir haben eine andere Kultur und sollten andere Werte erhalten und fördern. Unsere Stabilität ist viel höher und wird eher gefährdet durch genau die Methode welche woanders Früchte trägt.

Für die technische Pharma ist es einfach ein Traum wenn sie am Ende quasi immer Recht kriegen, weil das verschafft ihnen Macht und wer diese nicht haben möchte der darf sich (von ihnen natürlich) bei mir melden... da mache ich gerne einen Lügendetektor-Test. Weil so nunmal unsere Welt tickt... sie möchte immer die Oberhand haben und sich bemächtigen. Ich bin dagegen hier Deutungshoheiten in die Welt zu setzen und jeder sollte ein Gehör haben und kriegen.
Gallier mit zuviel Bildung? 😂 Mann du laberst eine Grütze, nur um dich selbst zu erhöhen, mega geil. Keine Ahnung wie du auf das schmale Brett kommst, das Gegenteil ist der Fall, die meisten Ungeimpften kommen aus prekären Verhältnissen, das ist hinlänglich bekannt. Und das gepaart mit eher weniger Bildung ist die Masse in den Grüppchen, in denen ich mitlese. Die Köpfe da sind in der Tat nicht doof, die nutzen gnadenlos aus, dass ihre Jünger nicht die hellsten Lichter auf der Torte sind und zocken die ab was das Zeug hält, wo deren Interessen wirklich liegen ist glasklar, die kommen wahrscheinlich nachts schon lange vor Lachen nicht mehr in den Schlaf, wie viele ihnen auf den Leim gehen. 😝 Wenn demnächst die Geschichte vorbei ist haben die ihre Schafe im Trockenen, da kannst von ausgehen. Und der Rest wird dumm aus der Wäsche schauen, wenn die sich verkrümeln und das ganze Gefasel von Liebe und Freiheit verpufft wie ein Kaninchenfurz.

Nimm es doch wie ein Mann. Ihr habt jedes Recht, euch gegen die Impfung zu entscheiden. Ihr tragt lediglich paar Konsequenzen, mehr ist das nicht. Das ihr deswegen lamentiert wie die Waschweiber ist langsam peinlich, weil nicht nur ihr die Konsequenzen tragt. Wir Geimpften tun das doch auch. Wir gehen das Risiko ein, tot umzufallen, weil die Impfung ja so gefährlich ist. So trägt also jeder sein Päckchen, bißchen mehr Würde und weniger Gejammer würde den Ungeimpften gut stehen, meinst nicht auch? 😎
 
  • Like
Reactions: Deleted member 28005

Voldemort

User
Beiträge
2.292
  • #7.413
Meine Älteste ist auch Ärztin und hat letztes Jahr auf der Covid Station gearbeitet. Das interessiert solche schlicht nicht, was da abgeht, die nölen rum weil sie jetzt paar Kröten für Tests hinlegen sollen, dass Andere da verrecken ist denen latte, siehst das ja bei unserem Gallier hier. Die meinen echt, ihre paar Einschränkungen sind schlimmer.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 28005

Single1970

User
Beiträge
2.971
  • #7.416
Wenn ich mir manche Beiträge angucke, hat das mit Sachlichkeit nix mehr zu tun. Niemand hier zweifelt die Leistung derer an, die im Gesundheitswesen arbeiten.
Es wird wie immer pauschalisiert. Jeder Impfgegner ist dumm, doof, etc. Die Gründe warum jemand kritisch ist, sind dann scheißegal. Hauptsache man kann sich profilieren.
Es gibt verschiedenste Gründe, warum man für oder gegen eine Position ist.
Es ist wichtig und auch richtig, das es unterschiedliche Meinungen gibt, sonst ist nämlich alles gleich, gibt keine Unterschiede mehr, etc.
Die Wahrnehmung ist auch unterschiedlich. Und das hat wenig damit zu tun, wie gebildet jemand ist. Natürlich gibt es welche, die alles leugnen, somit auch Corona.
Es gibt aber auch welche, denen das mit dem Impfstoff zu schnell ging, es kaum Erkenntnisse gibt, bzgl. Langzeitfolgen, etc.
Schlimm genug, das die Gesellschaft somit weiter auseinanderdriftet, und das mancheiner sogar noch befeuert.
Geld regiert die Welt. Wer zahlt schafft an. Das ist überall so. In der Politik und allgemein. Ist aber dann Verschwörung, wenn man das als negatives Kriterium anbringt. Meint jemand tatsächlich, in dieser Krise wäre das anders?
Die Gier des Menschen ist grenzenlos. Und Macht verleitet. Denn, es ist leichter nach oben zu kuschen, und nach unten zu treten. Verhält sich jemand anders, wird derjenige aus dem Verkehr gezogen. Das war immer schon so, und wird immer so sein.
Jeder folgt irgendwelch Interessen. Das tut der Kleine, als auch der Große und Mächtige. Nur das der Mächtige ganz andere Mittel zur Verfügung hat, seine Interessen durchzusetzen. Und der Einzelne ist dabei wurst, auch Opfer.
Der Mensch schaufelt sich sein eigenes Grab, und dazu muß man kein Prophet sein, um das vorherzusehen. Weil eben die Interessen Einzelner über dem Interesse der Allgemeinheit steht. Und solange die Allgemeinheit sich gegeneinander ausspielen läßt, wird sich diesbezüglich auch nix ändern.
Mir ist egal, ob das jetzt so hingenommen wird, oder nicht, ich seh es so. Und kann als Verschwörung abgetan werden, ich sehe es als bittere Realität!
 
  • Like
Reactions: Mentalista
D

Deleted member 26590

Gast
  • #7.417
Es tut mir leid, ich habe mich heute Abend daneben benommen bezüglich @Xeshka
Ich hoffe, du nimmst meine Entschuldigung an.
Ich bin halt gerade selber einfach am Anschlag, aber das rechtfertigt nicht Spitzen gegen ihn, die nicht meinen Umgang mit kontroversen Meinungen repräsentieren.

Ich ziehe mich aus dieser Diskussion zurück, da ich ein guter Mensch sein möchte. Ich lebe dies tagtäglich mit den bereits genannten Angehörigen, die ich am liebsten schütteln und anschreien würde, doch im persönlichen Kontakt sehe ich ihre Verzweiflung, ihre Trauer und versuche, ihnen Trost zu spenden.

Es ist halt nicht leicht. Ich bin auch nur ein Mensch und manchmal ist es sehr schwierig in der heutigen Karambolage noch seinen eigenen moralischen Kompass im Auge zu behalten.

Gute Nacht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: maxim, ICQ, Hoppel und ein anderer User

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #7.418
Es tut mir leid, ich habe mich heute Abend daneben benommen bezüglich @Xeshka
Ich hoffe, du nimmst meine Entschuldigung an.
Ich bin halt gerade selber einfach am Anschlag, aber das rechtfertigt nicht Spitzen gegen ihn, die nicht meinen Umgang mit kontroversen Meinungen repräsentieren.

Ich ziehe mich aus dieser Diskussion zurück, da ich ein guter Mensch sein möchte. Ich lebe dies tagtäglich mit den bereits genannten Angehörigen, die ich am liebsten schütteln und anschreien würde, doch im persönlichen Kontakt sehe ich ihre Verzweiflung, ihre Trauer und versuche, ihnen Trost zu spenden.

Es ist halt nicht leicht. Ich bin auch nur ein Mensch und manchmal ist es sehr schwierig in der heutigen Karambolage noch seinen eigenen moralischen Kompass im Auge zu behalten.

Gute Nacht.

Vor allem kostet dieser aussichtslose Kampf weiter Energie. Heb sie dir für dich und deine sinnvolle Arbeit auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 28005, Erin and Deleted member 26590

Malcador

User
Beiträge
5.049
  • #7.419
es kaum Erkenntnisse gibt, bzgl. Langzeitfolgen
Ich finde das etwas ermüdend, immer wieder dieselben Punkte hier durchzugehen. Was man bei Impfungen allgemein so als Langzeitfolgen bezeichnen kann, trat immer schon zeitnah zur Impfung auf. Das ist zwar noch keine Garantie, daß es auch in Zukunft so sein wird, aber nachdem der mRNA-Impfstoff schon nach kurzer Zeit abgebaut ist, musst Du mir mal erklären, inwiefern Du Lanzeitfolgen befürchtest. Wodurch sollen die denn dann überhaupt verursacht werden?

Den restlichen Wust an Allgemeinplätzen ignoriere ich jetzt mal.
 
  • Like
Reactions: Hängematte

Erin

User
Beiträge
2.131
  • #7.420
Niemand hier zweifelt die Leistung derer an, die im Gesundheitswesen arbeiten.
Doch genau das wird hier öfters angezweifelt. Im Sinne von "es gibt gar nicht so viele so schwer kranke Covid Patienten auf der Intensiv". "Die Bilder die man aus den Stationen sieht, entsprechen nicht der Wahrheit." Oder der Vergleich damit, dass die Intensivstation schon immer gleich voll war. Dass die Covid Patienten viel mehr Pflege benötigen, scheint auch noch nicht in allen Köpfen angekommen zu sein.
 

Malcador

User
Beiträge
5.049
  • #7.423
Da habe ich aber schon mehrmals gelesen, dass die mit einem weniger höheren Schulabschluss sich weniger impfen lassen.
Das scheint allerdings nicht zu stimmen, auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist:
Der Bildungsabschluss der Befragten trägt nicht zur Vorhersage des Impfverhaltens bei: Befragte mit Hauptschulabschluss oder fehlendem Abschluss sind genauso häufig geimpft wie Personen mit mittlerem (Realschulabschluss und vergleichbar) oder hohem (Abitur oder vergleichbar) Bildungsabschluss.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ...o_studie_bericht_4.pdf?__blob=publicationFile

Es ist mir allerdings völlig schleierhaft, wie sich ein rational denkender Mensch gegen die Impfung entscheiden kann. Und noch weniger nachvollziehen kann ich, was für ein Schwachsinn teilweise geglaubt wird.
 
D

Deleted member 28005

Gast
  • #7.425
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Single1970

User
Beiträge
2.971
  • #7.426
Genau das wollen doch die Impfgegner, sich profilieren mit irgendwelchen Aussagen die nicht der Wahrheit entsprechen.

Wie soll ich mich profilieren wenn ich sage "He Leute ich bin geimpft". Was bringt mir das?
Es geht nicht um die Aussage, Du bist geimpft. Das wird ja akzeptiert. Sagt aber jemand, er ist nicht geimpft, ist derjenige alles, nur kein normaler Mensch mehr. Darum geht es, selbst ist man also der bessere Mensch, weil geimpft. Und somit befeuert man die Zweiklassengesellschaft.
 

Single1970

User
Beiträge
2.971
  • #7.427
Ich finde das etwas ermüdend, immer wieder dieselben Punkte hier durchzugehen. Was man bei Impfungen allgemein so als Langzeitfolgen bezeichnen kann, trat immer schon zeitnah zur Impfung auf. Das ist zwar noch keine Garantie, daß es auch in Zukunft so sein wird, aber nachdem der mRNA-Impfstoff schon nach kurzer Zeit abgebaut ist, musst Du mir mal erklären, inwiefern Du Lanzeitfolgen befürchtest. Wodurch sollen die denn dann überhaupt verursacht werden?

Den restlichen Wust an Allgemeinplätzen ignoriere ich jetzt mal.
Ganz einfach erklärt, durch zig wiederholende Impfungen. Oder glaubst Du, Corona ist irgendwann vorbei? Es wird Auffrischungen geben, und somit wird nix abgebaut, sondern immer wieder erneuert. Mir ist dieser Impfstoff einfach suspekt. Ich traue ihm nicht. Und das ist auch mein Recht!
 

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #7.428
Ganz einfach erklärt, durch zig wiederholende Impfungen. Oder glaubst Du, Corona ist irgendwann vorbei? Es wird Auffrischungen geben, und somit wird nix abgebaut, sondern immer wieder erneuert. Mir ist dieser Impfstoff einfach suspekt. Ich traue ihm nicht. Und das ist auch mein Recht!

Ist wie das Wahlrecht, so wurde es kommuniziert. Wenn man ein schlechtes Gefühl hat, wählt man halt eine andere Option.
Aber lass mal nen Bluttest machen, ev. hattest du schon eine Infektion und hast es gar nicht bemerkt, das kommt öfter vor als man denkt. Du könntest als Genesener noch Antikörper in dir haben. Die hätten dann (glaub ich) keine Langzeitfolgen. Red mal mit deinem/r Hausarzt/ärztin darüber.

Ich wäre für ein ganz anderes Kommunikationsbild gewesen, Virus als MörderIn.. man weiß nicht wann und wie stark der Überfall ausfällt und darum möchte man sich durch die Polizei (Impfung) geschützt fühlen. Manchmal versagen die Mittel der Polizei, manche sind ja wirklich eher unsportlich und manchmal sogar arg betrunken oder selber radikal. Aber ein paar löbliche Ausnahmen gibt es sicher in dem Verein. 😊

Hach Singeling😁, ein Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. ⏰
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Single1970

Single1970

User
Beiträge
2.971
  • #7.429
Doch genau das wird hier öfters angezweifelt. Im Sinne von "es gibt gar nicht so viele so schwer kranke Covid Patienten auf der Intensiv". "Die Bilder die man aus den Stationen sieht, entsprechen nicht der Wahrheit." Oder der Vergleich damit, dass die Intensivstation schon immer gleich voll war. Dass die Covid Patienten viel mehr Pflege benötigen, scheint auch noch nicht in allen Köpfen angekommen zu sein.
Da liegt, aus meiner Sicht, ein Mißverständnis vor. Was Du, @LouA. und andere leisten, in der Pflege, in Krankenhäusern, in Altenheimen, etc, wird von den meisten sehr wohl wertgeschätzt. Ihr leistet wertvollen Dienst am Gemeinwohl. Aber, das hat ja nix damit zu tun, ob man sich impfen läßt oder nicht. Das hat andere Gründe, für die ihr nix könnt. Somit fühlt ihr euch vielleicht nicht vetstanden, kann ich schlecht beurteilen, mit eurer Arbeit, die ihr leistet, hat das aber nix zu tun.
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Single1970

User
Beiträge
2.971
  • #7.430
Ist wie das Wahlrecht, so wurde es kommuniziert. Wenn man ein schlechtes Gefühl hat, wählt man halt eine andere Option.
Aber lass mal nen Bluttest machen, ev. hattest du schon eine Infektion und hast es gar nicht bemerkt, das kommt öfter vor als man denkt. Du könntest als Genesener noch Antikörper in dir haben. Die hätten dann (glaub ich) keine Langzeitfolgen. Red mal mit deinem/r Hausarzt/ärztin darüber.

Ich wäre für ein ganz anderes Kommunikationsbild gewesen, Virus als MörderIn.. man weiß nicht wann und wie stark der Überfall ausfällt und darum möchte man sich durch die Polizei (Impfung) geschützt fühlen. Manchmal versagen die Mittel der Polizei, manche sind ja wirklich eher unsportlich und manchmal sogar arg betrunken oder selber radikal. Aber ein paar löbliche Ausnahmen gibt es sicher in dem Verein. 😊

Hach Singeling😁, ein Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. ⏰
Guten Morgen 😊 Dankeschön für den Kaffee 🤗 Dir ne Leberkässemmel reich 😃 Wünsch Dir guten Start ins Wochenende!
 

Mentalista

User
Beiträge
18.235
  • #7.433
Da habe ich aber schon mehrmals gelesen, dass die mit einem weniger höheren Schulabschluss sich weniger impfen lassen.
Ich habe auch schön gehört und gelesen, dass die Belegung von Covid Patienten auf den ITS Stationen, im Verhältnis zu den anderen Patienten auf der ITS die (aber nicht nur!) wegen vermeidbaren Krankheiten seit Jahrzehnten über kurz oder lang auf der ITS landen, viel weniger ist.

Also seit Jahrzehnten erkranken viele Menschen in Deutschland aufgrund von ungesunder Ernährung, mangelnder Bewegung, zu viel Alkohol, zu viel Zucker usw. und landen dann über kurz oder lang im KH, dann oft auch auf der ITS. Das ist bekannt. Es wird viel darüber gesprochen, die KK geben viel Geld für Aufklärung und Prävention auf und... was passiert... wenig, es gibt immer mehr Übergewichtige und kranke Menschen in Deutschland mit vermeidbaren Krankheiten.

Ganz schlimm finde ich, dass Eltern ihre Kinder schon krank machen.

Mein Eindruck ist, dass diesen Menschen nicht so an den Pranger gestellt werden, wie derzeit die Ungeimpften. Warum dieser einseitige Blickwinkel?

Ich persönlich finde, es darf verschiedene Blinkwinkel auf das Thema geben
 

Mentalista

User
Beiträge
18.235
  • #7.436
Gerade übergewichtige Menschen werden doch täglich an den Pranger gestellt. Kinder gemobbt etc. Und es gibt ja auch die Menschen die unverschuldet auf der ips landen
Ja und? Dann mobbst du gegen Ungeimpfte?

Ja, es landen Menschen auf der ITS, unverschuldet. Aber diese Menschen meine nicht.

Mit Schuld hat das für mich nichts zu tun, sondern eher mit seinen Anteil zu haben, dass man so wenig für seine Gesundheit getan hat.
 

Erin

User
Beiträge
2.131
  • #7.437

Mentalista

User
Beiträge
18.235
  • #7.438
Täglich auf der Straße mobbe ich die Ungeimpften.

Und ich meine die die auf ihre Gesundheit achten und trotzdem wegen einem Unfall, Hirntumor etc. Auf der intesiv behandelt werden müssen.
Wie machst du das täglich auf der Straße....? Woran erkennst du einen Ungeimpften...?

Ich habe dich schon verstanden. Mir geht es auch nicht um die Unfall-Opfer, sofern sie unverschuldet diesen Unfall hatten, und auch nicht die Menschen mit Hirntumor usw.
 

Hoppel

User
Beiträge
1.095
  • #7.440
Ohne auf den sich erhöhenden sozialen Druck einzugehen ist das Gesamtrisiko für Ungeimpfte deutlich höher als für Geimpfte, die mitnichten vor einer Covid-Infektion gefeit sind, aber einen schweren Verlauf vermen und eine geringere Virulenz aufweisen.
Es gibt bisher keine hinreichend konkreten Hinweise für eine Schädigung durch die Impfung.

So wird von den Impfzweiflern schon ganz gerne - ob es Sinn macht oder nicht - Long-Covid gering- und Long-mRNA herbeigeredet.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
NikiBerlin Dating-Tipps 2
D Single-Leben 213
Traumichnich Single-Leben 868
P Single-Leben 1
B Single-Leben 2