Hoppel

User
Beiträge
1.002
  • #6.121
Grundsätzlich einverstanden, ausser an der überzeichneten Kritik an @fafner, verfolge aber Eure Kommunikation nicht genau, soll daher auch nicht mein Thema sein.
Inwieweit die Impfung langfristig das Genom der intakten menschlichen Körperzellen manipuliert, oder eben nicht, ist noch nicht absehbar.
Das ist eine Frage der Prioritäten, manchmal ist die Schublade wichtiger, manchmal die Information. Informationen zu beschaffen und werten ist schon schwierig genug.

Hast du dich mal gegen Windpocken impfen lassen? Merkst du Veränderungen? Das ist der Impfstoff, übrigens der einzige seiner Art, der beste Vorraussetzungen bietet ins Genom integriert zu werden. Ist trotzdem ein uralter Hut.
Die mRNA Impfstoffe (Biontech/Pfizer, Moderna) gelangen erst gar nicht in den Zellkern. "Nach allem was man weiß" ist es nicht möglich die mRNA in irgendeiner Weise ins Genom zu integrieren. Gegenteilige Erkenntnisse gibt es nicht. Es ist nicht das erste Mal eine sich verselbständigende Welle aus geschürten Ängsten.

Dann gibt es die Vektor Impfstoffe (Astra Zenec, Johnson/Johnson, Sputnik V) bei denen ein nicht vermehrungsfähiges Adenovirus als Träger für eine modifizierte DNA. dient Die DNA muss bei den Vektorimpfstoffen erst in mRNA "umgeschrieben" werden und das ist nur im Zellkern möglich. Das ist geeignet "nervös" zu machen.
Kommt noch hinzu, dass vorher Vektorimpfstoffe in geringen Mengen und nicht über längere Zeiträume verabreicht wurden. Insofern hat das etwas vom Langzeitversuch. Ist dann wieder eine Frage der Risikoabschätzung. Die sollte mehr Raum einnehmen als geschürte Ängste.

Adenoviren sind nicht ungewöhnlich und das Immunsystem kann damit umgehen. Man kann nicht ausschließen, das in einer mehr oder weniger geringen Anzahl DNA intergriert wird. Das hat erst mal nichts mit Cov-19 Vakzinen zu tun, ist kein ungewöhnlicher Vorgang und das Immunsystem tötet dermaßen veränderte Zellen ab.

Und ja, absolute Sicherheit gibt es nicht.
 
  • Like
Reactions: Hängematte, LenaamSee and Luzi100

Malcador

User
Beiträge
3.652
  • #6.122
Richtig, jeder Mensch empfindet und denkt da anders. Auch sind gewisse Lebensweisen individuell unterschiedlich, ob das jetzt die Ernährung, das Rauchen, Alkoholgenuß, etc betrifft, so wird eben auch das kritisiert. Mir persönlich ist es wurst, wer sich wie ernährt, jemand raucht, oder sich mit Alkohol die Birne zudröhnt.
Was mich aber stört, man wird angegangen, statt zu akzeptieren, das es eben verschiedene Denkweisen und auch Lebensarten gibt. Solange keiner Gesetze bricht, ist das auch in Ordnung. Mit Druck und Zwang erreicht man aber gar nix. Die Politik agiert völlig hirnlos, aus meiner Sicht, mit Druck und Zwang. Das sie aber absolute Narrenfreiheit geniesst, was das verplempern von Steuergeldern betrifft. Aber anderen vorschreiben wollen, was richtig und falsch ist. Und bei diesem ganzen hin und her, seitens der Politik, auch zig Widersprüchen, man brauche keine Masken, um dann kurze Zeit später Maskenpflicht einzuführen, Streek äußerte sich auch kritisch, was die Reaktionen der Politik betraf, jetzt machte man ihn mundtot, da sein Lebensgefährte in das Team geholt wurde, in dem auch Merkels Mann ist, Obduktionen untersagt wurden, bis ein Hanburger Professor, ein Rechtsmediziner sagte, keiner seiner obduzierten Personen sei an Corona verstorben, aber mit. Auch er mußte zurückrudern,weil es eben nicht erwünscht ist, das es andere Sichtweisen gibt. Auf einmal gab es nur noch Coronatote, fast keiner mehr, der an anderen Krankheiten gestorben ist. Selbst Unfalltote waren dann Coronatote. So wird Mißtrauen geschürt. Und dann wundert man sich, das man eben nimmer glaubt, was einem täglich vorgesetzt wurde und wird.
Mit solch Pannenkabinett, was unsere Politik betrifft, gewinnt man kein Vertrauen, im Gegenteil. Maskenaffaire, Flutkatatastrophe, Afghanisrankrise, etc, überall da hat sich die Politik net mit Ruhm bekleckert, auch bei Corona nicht. Und es stehen immer selbige Pfeiffen zur Wahl. Weil keine fähigen Politiker in Sicht sind, egal bei welcher Partei, und das ist das Traurige dabei.
Das ist jetzt aber auch wieder eine unstrukturierte Ansammlung von Behauptungen und Meinungen, die zumindest teilweise nicht durchdacht oder widerlegbar sind.

Ich wüsste z.B. nicht, warum man zum Schluss kommen sollte, daß Streeck mundtot gemacht wird, nur weil sein Ehemann in "ein Team" geholt wird. Was soll das überhaupt heißen? Meinst Du seinen Stellenantritt im Gesundheitsministerium vor über einem halben Jahr? Wäre mir nicht aufgefallen, daß Streeck seither Redeverbot hat.

Oder der Hamburger Rechtsmediziner (wohl Klaus Püschel) mit seiner Aussage vom April 2020, der(/die) inzwischen längst widerlegt wurde.
 
  • Like
Reactions: Hängematte

Mentalista

User
Beiträge
16.483
  • #6.123
Da ist eine Impfung erheblich bequemer. Und Du sagst ja selbst, daß erstere keine Ansteckungsgefahr mit sich bringen, da gefährdet man sich in erster Linie selbst.
Habe ich wirklich geschrieben, nicht gesagt, dass eine Impfung dann keine Ansteckungsgefahr mehr mit sich bringt? Auch Geimpfte können andere Menschen anstecken, auch wenn die Gefahr sehr gering sein sollen....

Es geht ja nicht darum, alle Lebensbereiche zu regeln. So lange niemand gefährdet wird, sollte das schon weitgehend die Eigenverantwortung des Individuums sein. Man kann natürlich noch die Frage stellen, inwieweit die Gesellschaft für "Selbstschädigung" aufkommen soll, aber das würde hier zu weit führen.
Eigenverantwortung? Ja, sehe ich bei Geimpften, sind ja täglich immer mehr, komme gerade aus einer großen Einkaufsstraße, wo ich leider rein musste, wenig. Ein Gedränge und Geschiebe, wo ich mich frage, wo kommen die vielen Menschen her? Abstand?, wo? Weder draussen noch drinnen. Es gelten immer noch die Abstandsregeln.

Ich halten mich sehr diszipliniert an alle Regeln, es wäre für mich schon schlimm, wenn ich unabsichtlich und unwissend jemanden anstecken würde.
 
  • Like
Reactions: LenaamSee

Luzi100

User
Beiträge
1.501
  • #6.125
Was bist n du für'n Scherzkeks? Kommentierst mich, und springst auf den Zug von @evelyn_75 auf, mit "Blümenrunde die Nächste", wenn ich antworte? Was soll das werden: soll ich schweigen, weil dir und @evelyn_75 nicht gefällt was ich schreibe? Was ist das Ziel, wenn jemand lächerlich gemacht wird: Ausgrenzen? Aufhören zu schreiben?
Naja, gilt für dich anscheinend nicht?.. oder wie soll man das bewerten:
Ach @evelyn_75 .... ach @evelyn_75 .... ach @evelyn_75 .... du mit deinem Querdenker-Problem. :rolleyes: Verfolgungswahn?

Ich verstehe schon, dass du Probleme mit dem Thema "Freiheit" hast, haben alle Stalker. 🤷‍♀️

Und deine Provokationen an Syni: warum gehst du nicht direkt bei den Mods petzen?
Soviel zum Thema "Wort verbieten" und "Taliban".
außerdem seh ich den großen Vorteil von @evelyn_75 ignoriert zu werden .. 🤓
Fällt eh nicht schwer, weil von dir ohnehin nur Seitenhiebe und nix Inhaltliches kommt.
 

Luzi100

User
Beiträge
1.501
  • #6.128
obwohl ich es mein Leben lang - auf mein Immunsystem vertrauend - nicht mit Impfungen hatte.
Nur interessehalber (deinem Beitrag stimme ich sonst weitgehend zu): wurdest du gegen Pocken, Polio, Diphterie und Tetanus geimpft?
Und findest du das sinnvoll, oder wogegen richtet sich deine Skepsis?

Also würdest du eher auf dein "Immunsystem vertrauen", statt dich impfen zu lassen?
 

Maron

User
Beiträge
18.913
  • #6.129
Einst waren die Impfungen, die Menschen vor Krankheiten schützten, ein Heilsbringer. Jetzt wird das gute oder halt schlechte Zeug für Konflikte funktionalisiert. Naja, hätte man wohl nicht mit Politik koppeln sollen. Wer hat eigentlich den Politikern so eine gewichtige Rolle in dieser Misere gegeben? Ist mir tatsächlich unklar. Die wollten sich ev. als Retter aufspielen und es ging teilweise nach hinten los. 🙃
 

Luzi100

User
Beiträge
1.501
  • #6.130
Einst waren die Impfungen, die Menschen vor Krankheiten schützten, ein Heilsbringer. Jetzt wird das gute oder halt schlechte Zeug für Konflikte funktionalisiert. Naja, hätte man wohl nicht mit Politik koppeln sollen. Wer hat eigentlich den Politikern so eine gewichtige Rolle in dieser Misere gegeben? Ist mir tatsächlich unklar. Die wollten sich ev. als Retter aufspielen und es ging teilweise nach hinten los. 🙃
Was hat Politik damit zu tun, dass einige "Querdenker" und besonders gesundheitsbewegte Zahnarztgattinen und Logopädinnen schon immer was gegen die böse "Schulmedizin" hatten?
"Die Politiker" gehen alle auf Eierschalen bei dem Thema. Keiner außer den populistischen Arschlöchern von der AFD und Aiwanger haben das Thema bisher wirklich instrumentalisiert.
Vielleicht mal die Verantwortung für die eigene Doofheit beim Bürger lassen?
Oder sind das alles Kindergartenkinder?
Gut, wenn man hier so einige liest...

Mag bei euren Ösi-Politikern anders sein.
Das ist eh ein eigenes Drama..

Kommt ja doch was Inhaltliches?
Sieh an..
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 26590

Maron

User
Beiträge
18.913
  • #6.131
Was hat Politik damit zu tun, dass einige "Querdenker" und besonders gesundheitsbewegte Zahnarztgattinen und Logopädinnen schon immer was gegen die böse "Schulmedizin" hatten?
"Die Politiker" gehen alle auf Eierschalen bei dem Thema. Keiner außer den populistischen Arschlöchern von der AFD und Aiwanger haben das Thema bisher wirklich instrumentalisiert.
Vielleicht mal die Verantwortung für die eigene Doofheit beim Bürger lassen?
Oder sind das alles Kindergartenkinder?
Gut, wenn man hier so einige liest...

Mag bei euren Ösi-Politikern anders sein.
Das ist eh ein eigenes Drama..

Kommt ja doch was Inhaltliches?
Sieh an..

was erzählst denn du da? Die Wissenschaftler hätten ganz anders entschieden. Sofort Lockdown, immer Masken und Konzepte, die es einzuhalten gilt, keine Eiertänze. Impfen für alle, basta, fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Voldemort

User
Beiträge
1.357
  • #6.134
Richtig, jeder Mensch empfindet und denkt da anders. Auch sind gewisse Lebensweisen individuell unterschiedlich, ob das jetzt die Ernährung, das Rauchen, Alkoholgenuß, etc betrifft, so wird eben auch das kritisiert. Mir persönlich ist es wurst, wer sich wie ernährt, jemand raucht, oder sich mit Alkohol die Birne zudröhnt.
Was mich aber stört, man wird angegangen, statt zu akzeptieren, das es eben verschiedene Denkweisen und auch Lebensarten gibt. Solange keiner Gesetze bricht, ist das auch in Ordnung. Mit Druck und Zwang erreicht man aber gar nix. Die Politik agiert völlig hirnlos, aus meiner Sicht, mit Druck und Zwang. Das sie aber absolute Narrenfreiheit geniesst, was das verplempern von Steuergeldern betrifft. Aber anderen vorschreiben wollen, was richtig und falsch ist. Und bei diesem ganzen hin und her, seitens der Politik, auch zig Widersprüchen, man brauche keine Masken, um dann kurze Zeit später Maskenpflicht einzuführen, Streek äußerte sich auch kritisch, was die Reaktionen der Politik betraf, jetzt machte man ihn mundtot, da sein Lebensgefährte in das Team geholt wurde, in dem auch Merkels Mann ist, Obduktionen untersagt wurden, bis ein Hanburger Professor, ein Rechtsmediziner sagte, keiner seiner obduzierten Personen sei an Corona verstorben, aber mit. Auch er mußte zurückrudern,weil es eben nicht erwünscht ist, das es andere Sichtweisen gibt. Auf einmal gab es nur noch Coronatote, fast keiner mehr, der an anderen Krankheiten gestorben ist. Selbst Unfalltote waren dann Coronatote. So wird Mißtrauen geschürt. Und dann wundert man sich, das man eben nimmer glaubt, was einem täglich vorgesetzt wurde und wird.
Mit solch Pannenkabinett, was unsere Politik betrifft, gewinnt man kein Vertrauen, im Gegenteil. Maskenaffaire, Flutkatatastrophe, Afghanisrankrise, etc, überall da hat sich die Politik net mit Ruhm bekleckert, auch bei Corona nicht. Und es stehen immer selbige Pfeiffen zur Wahl. Weil keine fähigen Politiker in Sicht sind, egal bei welcher Partei, und das ist das Traurige dabei.
Du verstehst da etwas falsch. Es ist grundsätzlich völlig Latte, ob sich jemand mit Fleisch vollstopft, raucht oder säuft. Fakt ist halt nur, daß jemand mit diesem Lebensstil eben nicht sonderlich auf seine Gesundheit achtet. Das ist einfach so. Und wenn so jemand, und da bist ja beileibe nicht der Einzige, dann ein extremes Mitteilungsbedürfnis entwickelt zum Thema Gesundheit, ja da kann man dann eben nicht mehr ernst bleiben.

Dich nicht impfen zu lassen passt zu dem sonstigen Raubbau, den du mit deinem Körper betreibst. Das kapierst halt nur nicht. Und das versuchst zu verschleiern mit großen Stammtischreden über Politik, zum dem Thema hast leider genauso "viel" Ahnung. Und wenn man dann einhakt, dann bist beleidigt und meinst, man könnte deine Lebensweise nicht stehen lassen. Nö. Von mir aus kann sich jeder zu Tode saufen oder rauchen. Mir egal. Nur wenn sich so jemand dann als großer Checker verkaufen will, dann wird es halt Mist. 😎
 
  • Like
Reactions: Hängematte and maxim

Single1970

User
Beiträge
1.267
  • #6.135
Du verstehst da etwas falsch. Es ist grundsätzlich völlig Latte, ob sich jemand mit Fleisch vollstopft, raucht oder säuft. Fakt ist halt nur, daß jemand mit diesem Lebensstil eben nicht sonderlich auf seine Gesundheit achtet. Das ist einfach so. Und wenn so jemand, und da bist ja beileibe nicht der Einzige, dann ein extremes Mitteilungsbedürfnis entwickelt zum Thema Gesundheit, ja da kann man dann eben nicht mehr ernst bleiben.

Dich nicht impfen zu lassen passt zu dem sonstigen Raubbau, den du mit deinem Körper betreibst. Das kapierst halt nur nicht. Und das versuchst zu verschleiern mit großen Stammtischreden über Politik, zum dem Thema hast leider genauso "viel" Ahnung. Und wenn man dann einhakt, dann bist beleidigt und meinst, man könnte deine Lebensweise nicht stehen lassen. Nö. Von mir aus kann sich jeder zu Tode saufen oder rauchen. Mir egal. Nur wenn sich so jemand dann als großer Checker verkaufen will, dann wird es halt Mist. 😎
Den Eiertanz veranstaltet die Politik.
Hat nicht Spahn im letzten Jahr noch verkündet, ging sämtliche Medien rauf und runter, mit dem wissen von heute, werden wir keinen weiteren Lockdown mehr verkünden. Keine 4 Wochen später wurde aber genau ein weiterer Lockdown vollzogen.
Das was Politiker von sich geben hat kein Stammtisch erfunden, nur mal nebenbei erwähnt.
Es wird auch keine Impfpflicht geben, hieß es dann weiter. Nur, wer sich nicht impfen läßt, warum auch immer, der darf dann halt fast nix mehr. Und wird sogar noch gutgeheissen, von manch Geimpften. Dabei merken viele gar nimmer, das so die Gesellschaft immer weiter gespalten wird. Du und andere mögen das für gut befinden, ich tu das nicht. Ihr wundert euch aber dann, das viele von der etablierten Politik die Schnauze voll haben.
Lokalitäten wurden trotz Hygienemaßnahmen dichtgemacht, Feiern auf privater Ebene vollzogen, Denunziantentum wurde gefördert, und all das finde ich bedenklich trotzdem ist ja alles gut, was von oben diktiert wird, wo immer offensichtlicher wird, das Dilletanten am Werk sind. Ich wiederhole mich gerne, hätte die Politik sich rausgehalten, und der Medizin und Wissenschaft das Terrain überlassen, wären wir heute vermutlich weiter. Die Politik hat während Corona total versagt, mit heute hüh und morgen hot. Da gewinnst kein Vertrauen. Drum verliert die Union auch gerade massiv, auch Söder in Bayern steht grottenschlecht da. Und darum geht es, viele Impfgegner sind deshalb Impfgegner, da sie kein Vertrauen in die politischen Entscheidungsträger mehr haben! Und das werden Du und andere nicht ändern können!
 
Zuletzt bearbeitet:

Single1970

User
Beiträge
1.267
  • #6.136
wir haben ne sehr fähige Politikerin, viele empfinden sie als Politikerin unpassend, da zu wenig streitbar, - polemisch und - untergriffig.
Wie es in Österreich ist, das weiß ich nicht.
Ich kann mich erinnern, als Kurz neu als Kanzler war, da hatte ich einige Fahrgäste gefahren, die sagten, so einen, wie den Kurz, den bräuchten wir auch.
Es ist net einfach Vergleiche zu ziehen, aber Kurz galt für viele in Bayern als konservativ. Und ich glaube, das vermissen einige hier. Gerade Strauß wird in so Momenten wie jetzt, von vielen als politische Größe einfach vermißt. Der auch mal auf den Tisch haut, und sagt, so nicht. Ob bei der Flüchtlings- oder der Coronakrise. Strauß hatte eigene Visionen und Vorstellungen, und die stimmten oft net mit der Bundespolitik überein. Und gerade in Bayern sehnt man sich nach nem Politiker, der auch Traditionen und Wertvorstellungen net einfach über Bord wirft. Strauß war ein Politiker der klaren Kante, zwar auch korrupt, aber trotzdem hat Bayern ihm viel zu verdanken. Und da ist derzeit keiner, der Strauß das Wasser reichen könnte. Und drum sahen so einige in Kurz den Konservativen, der net alles schweigend abnickt.
 

Malcador

User
Beiträge
3.652
  • #6.137
Ich wiederhole mich gerne, hätte die Politik sich rausgehalten, und der Medizin und Wissenschaft das Terrain überlassen, wären wir heute vermutlich weiter.
Medizin und Wissenschaft sagen "Impfen, impfen, impfen!" Wie vereinbarst Du Dein Bekenntnis zu Medizin und Wissenschaft im zitierten Beitrag mit Deiner von irrationalen Ängsten getriebenen Ablehnung der Impfung? Es geht hier nicht darum, ob Du Dich impfen lassen sollst, ich frage nur nach einer Erklärung für diesen Widerspruch.
 
  • Like
Reactions: Hängematte

Maron

User
Beiträge
18.913
  • #6.138

Er hat viele Versprechungen gemacht und dadurch die Konservativen vor dem völligen Verlust auf Bundesebene gerettet. Es gab keine Alternative, er war ein guter Netzwerker und gut aussehende Jungs gefallen außerdem und werden gewählt. Muss man ja jeden Tag im Fernsehen ertragen 😁. Nein, er zeichnet sich durch die Koalition mit der rechten Partei und seiner Nähe zu autoritärem Gehabe aus. Klar, wo soll er denn Erfahrung hernehmen, also gibt es keine Alternative als Babybastis Regelwerk: ist jedenfalls alles andere als sozial und christlich werteorientiert.
Ich meinte mit meiner Beschreibung zuvor die Pamela Reindi- Wagner, Chefin der Sozialisten.
 

Single1970

User
Beiträge
1.267
  • #6.139
Medizin und Wissenschaft sagen "Impfen, impfen, impfen!" Wie vereinbarst Du Dein Bekenntnis zu Medizin und Wissenschaft im zitierten Beitrag mit Deiner von irrationalen Ängsten getriebenen Ablehnung der Impfung? Es geht hier nicht darum, ob Du Dich impfen lassen sollst, ich frage nur nach einer Erklärung für diesen Widerspruch.
Weil die Wissenschaft, die ich meine, neutral sein sollte. Wie anfangs Streek usw. Alle Wissenschaftler, ob an Unis, Charite, also auch Drosten, sind für mich nicht neutral, da sie ihr Gehalt vom Staat beziehen.
Ich sehe es so, werden Studien von Pharmakonzernen, dem Staat finanziert, dürfte klar sein, wessen Interessen da vertreten werden. Streek, war von Anfang an dagegen, das Virus zu politisieren. Hat er auch, bei Lanz war das glaub ich unter anderem, immer wieder deutlich gemacht. Und jetzt habe ich länger von ihm nix mehr vernommen. Es gibt, denke ich, viele unabhängige Wissenschaftler, nur von denen hört man kaum was. Es kommen immer wieder selbige Experten zu Wort, kritische Stimmen aus der Wissenschaft werden ignoriert, kleingehalten, und somit hat das eben dann schon faden Beigeschmack, das vieles bewußt gesteuert wird.
 

Maron

User
Beiträge
18.913
  • #6.141
Weil die Wissenschaft, die ich meine, neutral sein sollte. Wie anfangs Streek usw. Alle Wissenschaftler, ob an Unis, Charite, also auch Drosten, sind für mich nicht neutral, da sie ihr Gehalt vom Staat beziehen.
Ich sehe es so, werden Studien von Pharmakonzernen, dem Staat finanziert, dürfte klar sein, wessen Interessen da vertreten werden. Streek, war von Anfang an dagegen, das Virus zu politisieren. Hat er auch, bei Lanz war das glaub ich unter anderem, immer wieder deutlich gemacht. Und jetzt habe ich länger von ihm nix mehr vernommen. Es gibt, denke ich, viele unabhängige Wissenschaftler, nur von denen hört man kaum was. Es kommen immer wieder selbige Experten zu Wort, kritische Stimmen aus der Wissenschaft werden ignoriert, kleingehalten, und somit hat das eben dann schon faden Beigeschmack, das vieles bewußt gesteuert wird.

in der Wissenschaft ist man nicht politisch, aber die Übersetzung der Wissenschaft in die Anwendung des sozialen Lebens lautet sehr eindeutig: impfen!
Das was die Politiker daraus gemacht haben.. eine autoritäre Nummer, die durch die Verzögerung der Impfpflicht ein politischer Eiertanz wurde, darauf konnte die Wissenschaft keinen Einfluss nehmen. Ganz autonom ist eigentlich überhaupt niemand, ohne Geld keine Forschung. Ohne Forschung keine Ergebnisse.
 
  • Like
Reactions: Single1970

LenaamSee

User
Beiträge
735
  • #6.147
Noch schönen Abend allseits. 🦉
 

Maron

User
Beiträge
18.913
  • #6.148

wir haben noch nicht mal 60 Prozent Geimpfte und die Inzidenz liegt schon bei 150 .. aber da es nur mehr um die Auslastung der Intensiv geht, wird das demnächst recht spannend. Tests werden etwas kosten, der Druck auf Arbeitnehmer in unterschiedlichen Bereichen steigt an. Also ein langsamer Tod der kolportierten Impffreiheit. Gut, ist jetzt so.
 

Single1970

User
Beiträge
1.267
  • #6.149
Er hat viele Versprechungen gemacht und dadurch die Konservativen vor dem völligen Verlust auf Bundesebene gerettet. Es gab keine Alternative, er war ein guter Netzwerker und gut aussehende Jungs gefallen außerdem und werden gewählt. Muss man ja jeden Tag im Fernsehen ertragen 😁. Nein, er zeichnet sich durch die Koalition mit der rechten Partei und seiner Nähe zu autoritärem Gehabe aus. Klar, wo soll er denn Erfahrung hernehmen, also gibt es keine Alternative als Babybastis Regelwerk: ist jedenfalls alles andere als sozial und christlich werteorientiert.
Ich meinte mit meiner Beschreibung zuvor die Pamela Reindi- Wagner, Chefin der Sozialisten.
Die kenne ich nicht, muß ich gestehen. Ich weiß von meinem Nachbarn, Österreich, politisch zu wenig. Ich hab öfter was von Kurz mitbekommen, da ja Söder und er einen guten Draht zueinander hatten.
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
NikiBerlin Dating-Tipps 2
D Single-Leben 213
Traumichnich Single-Leben 865
P Single-Leben 1
B Single-Leben 2