Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Indigoblau

User
Beiträge
454
  • #4.321
Es tut mir leid, ich muss nicht glauben, ich weiß, wie Medikamente im Detail funktionieren.

Und, sich über das Thema Impfen auszutauschen, muss doch zu nichts führen.
Wofür dann der Austausch?
Geht doch nur darum wie und warum jemand anderes so denkt. Ist meine Meinung. Ich mag niemanden überzeugen, wozu auch. :) ... Wünsche dir einen schönen Abend.
Danke, dir auch einen schönen Abend :) !
 
  • Like
Reactions: fleurdelis

Luzi100

User
Beiträge
1.787
  • #4.322
Wofür dann der Austausch?

Danke, dir auch einen schönen Abend :) !
Es geht eben nicht um Austausch.
Die Statistiken zu dem Thema sprechen eine ziemlich eindeutige Sprache. Nicht eindeutig genug für manche
Und das ist das Problem.
Es ist für viele Menschen schwer auszuhalten, dass es eben nur Wahrscheinlichkeiten sind, mit denen die Statistik arbeitet.
Es gibt keine Gewissheit.
Aber das Absurde ist, dass diese unsicheren Menschen dann lieber alles ablehnen, was die evidenzbasierte Medizin anzubieten hat (so unperfekt dies ist!), und sich lieber irgendwelchen Quacksalbern zuwenden.
Das macht mich manchmal echt aggressiv..
Ich gebs ja zu.
 
  • Like
Reactions: Wassernymphe and Magneto73

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #4.326
Die Wahrscheinlichkeit einer gravierenden Impfnebenwirkung ist erheblich geringer als die einer Covid-Komplikation.
Das allein darf aber nicht Maßstab für medizinische Empfehlung oder gar Handeln sein. Und m.E. auch nicht für politisches.

Ist ja 'ne bekannte Sache. "Das Volk" ist mit großer Mehrheit für den Abschuß der Passagiermaschine, weil man glaubt, die 300 leichter opfern zu können als die 30.000 im Stadion. Das Bundesverfassungsgericht hatte aber dem Gesetzgeber verboten, einen solchen Abschuss zu erlauben und straffrei zu stellen...

In Europa sind schon über 15.000 Todesfälle "im Zusammenhang mit der Impfung" gemeldet.

Für meine Entscheidung genügt es, daß es noch nie eine so verheerend schlechte "Impfung" gab. Im Versuch, ein natürliches Lebensende hinauszuzögern.

Wir werden ja sehen, was von diesem Erlösungsnarrativ in den nächsten Wellen übrigbleibt. 🥱
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es nichts bringt, mit Impfskeptikern über das Thema zu diskutieren.
Es bringt ja auch nix, mit den Impfgläubigen diskutieren zu wollen. :)
Dann entscheide dich eben dagegen. Wen kümmert's .
Ja offenbar Dich und die andern Zeugen Coronas hier (@Luzi100 spuckt immer Gift und Galle). 🧬
Es ist für viele Menschen schwer auszuhalten, dass es eben nur Wahrscheinlichkeiten sind, mit denen die Statistik arbeitet.
Es gibt keine Gewissheit.
Also ich lebe sehr gut mit der äußerst geringen Wahrscheinlichkeit einer bedeutsamen Coronaerkrankung. Hab ja auch in meinem Leben bei der Häufigkeit dieser Viren schon x-mal eine durchgemacht. 🤗
Warum hast Du eigentlich so'n miserables Vertrauen in Dein Immunsystem...? 🤔
Zur Unterhaltung... 🤭
 
  • Like
Reactions: fleurdelis

Erin

User
Beiträge
1.657
  • #4.329
Also ich lebe sehr gut mit der äußerst geringen Wahrscheinlichkeit einer bedeutsamen Coronaerkrankung.
ja mit deiner Pampelmuse pro Tag und dem super tiefen Blutdruck bist du zu 100% nicht anfällig für Corona Viren (steht in jedem Handbuch "Mensch" drin). Dass wegen dir und anderen Verweigerer der Impfung dann halt wieder ein Lockdown kommen kann und weitere Massnahmen erfolgen, ist ja egal. Egoistisch geht die Welt zu Grunde. *ironieoff*
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Wassernymphe and maxim

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #4.330
Du liest immer so flüchtig hier... :rolleyes:
Ich habe geschrieben, daß über 15000 Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung gemeldet wurden. Genau das gibt die Datenbank her. Da beißt keine Deiner weißen Mäuse 'n Faden dran ab.
Ich habe nicht geschrieben, daß es bereits einen Nachweis gäbe. In dem Fall wäre die "Impfung" ja auch schon längst verboten.
Offenbar denken sie noch drüber nach. Wir werden sehen.
Und für mich reicht allein die schiere Zahl der Verdachtsfälle, auf diese "Impfung" zu verzichten. Zudem kenne ich praktisch keinen "Geimpften", der nicht über deutliche Nebenwirkungen klagte. Die schönste ist ja diese borrelioseähnliche Wanderröte, nicht. Klar, das kommt nur, weil die "Impfung" so gesund ist. :)
Dass wegen dir und anderen Verweigerer der Impfung dann halt wieder ein Lockdown kommen kann und weitere Massnahmen erfolgen, ist ja egal.
Das ist ja auch so'n beliebtes Narrativ...
- Wurde nachgewiesen, daß "Geimpfte" keine Viren weitergeben können? Nein, genau das Gegenteil ist der Fall.
- Nur 40% in der CH bisher "geimpft", und die "Pandemie" ist unsichtbar. Wie erklärst Du das denn, wenn es angeblich 80% braucht oder noch mehr?

Also entweder ist das mit den 80% blanker Unsinn oder mich braucht es gar nicht. Such Dir aus, was Dir besser gefällt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erin

User
Beiträge
1.657
  • #4.331
Wurde nachgewiesen, daß "Geimpfte" keine Viren weitergeben können? Nein, genau das Gegenteil ist der Fall.
wenn sie Viren weitergeben, dann definitiv geringer in der Anzahl und für die Geimpften weniger schwere Verläufe.

Nur 40% in der CH bisher "geimpft", und die "Pandemie" ist unsichtbar.
Unsichtbar? Doppelt so viele Infizierte gestern wie vor einer Woche.
 

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #4.333
Hab ich ja. Mehr als 15000 gemeldete verdächtige Todesfälle im Zusammenhang mit der "Coronaimpfung".
Hast Du denn "Fakten", wieviele davon sich als unbegründet erwiesen?
wenn sie Viren weitergeben, dann definitiv geringer in der Anzahl und für die Geimpften weniger schwere Verläufe.
Sicher hast Du da 'ne "Studie" für parat... :) Oder wenigstens 'n paar "Fakten", nein?
 
Zuletzt bearbeitet:

Indigoblau

User
Beiträge
454
  • #4.339
Über @fafner 's Aussagen, verfüge ich über keine Quelle.

Das Paul-Ehrlich-Institut ist die Anlaufstelle für gemeldete Impfreaktionen. Kann sich jeder direkt informieren.

https://www.pei.de/SharedDocs/Downl...7-12-bis-31-05-21.pdf?__blob=publicationFile&
Aus deiner Quelle:

Todesfälle
Dem Paul-Ehrlich-Institut wurden 873 Todesfälle (0,0024 % der geimpften Personen) in unterschiedlichem zeitlichen Abstand zur Impfung bei Personen im Alter von 24 bis 102 Jahren gemeldet. Der Median des Alters betrug 81 Jahre, das mittlere Alter 77 Jahre. 674 Todesfälle betrafen Personen, die mit Comirnaty geimpft worden waren. Bei 13 gemeldeten Todesfällen war nicht angegeben, mit welchem COVID-19-Impfstoff geimpft worden war. In 19 Fällen verstarben Personen nach Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff Moderna, in 162 Fällen 12,30% 9,50% 4,60% 1,90% 87,70% 90,50% 95,40% 98,10% Comirnaty Vaxzervia COVID-19 Vaccine Moderna COVID-19 Vaccine Janssen schwerwiegend nicht-schwerwiegend Seite 13/35 verstarben Personen nach Impfung mit Vaxzevria und in fünf Fällen nach Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff Janssen. 73 der 873 gemeldeten Todesfälle bezogen sich nicht auf eine Impfnebenwirkung, sondern auf eine COVID-19-Erkrankung, davon 49 nach Comirnaty, 24 nach Vaxzevria.
 

fleurdelis

User
Beiträge
767
  • #4.340
Aus deiner Quelle:

Todesfälle
Dem Paul-Ehrlich-Institut wurden 873 Todesfälle (0,0024 % der geimpften Personen) in unterschiedlichem zeitlichen Abstand zur Impfung bei Personen im Alter von 24 bis 102 Jahren gemeldet. Der Median des Alters betrug 81 Jahre, das mittlere Alter 77 Jahre. 674 Todesfälle betrafen Personen, die mit Comirnaty geimpft worden waren. Bei 13 gemeldeten Todesfällen war nicht angegeben, mit welchem COVID-19-Impfstoff geimpft worden war. In 19 Fällen verstarben Personen nach Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff Moderna, in 162 Fällen 12,30% 9,50% 4,60% 1,90% 87,70% 90,50% 95,40% 98,10% Comirnaty Vaxzervia COVID-19 Vaccine Moderna COVID-19 Vaccine Janssen schwerwiegend nicht-schwerwiegend Seite 13/35 verstarben Personen nach Impfung mit Vaxzevria und in fünf Fällen nach Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff Janssen. 73 der 873 gemeldeten Todesfälle bezogen sich nicht auf eine Impfnebenwirkung, sondern auf eine COVID-19-Erkrankung, davon 49 nach Comirnaty, 24 nach Vaxzevria.

Und?
 

Indigoblau

User
Beiträge
454
  • #4.345
Ich habs gelesen, und ich hab nie etwas anderes behauptet. 🤨
Es diente mir lediglich aufzuzeigen, dass man sich an der Quelle informieren kann. Und kein correktiv.org-Blättchen dazu braucht. 🤷‍♀️
Kann man, muss man aber nicht :).
Auf correctiv.org sind die Falschbehauptungen gut zusammengefasst und wenn man es genauer wissen möchte, kann man die Originalquellen selbst nachlesen. Die sind dort stets angegeben.
 

fleurdelis

User
Beiträge
767
  • #4.346
Kann man, muss man aber nicht :).
Auf correctiv.org sind die Falschbehauptungen gut zusammengefasst und wenn man es genauer wissen möchte, kann man die Originalquellen selbst nachlesen. Die sind dort stets angegeben.

Dann nimm dir mal die Zeit und überprüfe die Aussagen von correctiv.org über die medizinischen Behauptungen und vergleiche sie mit den Daten des Paul-Ehrlich-Instituts. ;)
 

IMHO

User
Beiträge
14.441
  • #4.348
Da lehnst du dich weit aus dem Fenster. Die Zahlen in Bezug auf die Impfkomplikationen kannst du nicht festlegen. Frag mal bei den Impfzentren nach, dort werden zwar regelmäßig Rückmeldungen gegeben über Reaktionen, die definitiv nicht wenige sind, die Impfzentren sind aber nicht angehalten, diese auch dem Paul-Ehrlich-Institut weiter zugeben.
Warten wir mal ab, wie sich die Zahlen der Patienten mit den Symptomen

- Long-Biontech
- Long-Astra Zeneca
- Long Johnson& Johnson (klingt fast wie so ein ehemaliger Porno-Star - aber wer weiß, vielleicht ist das auch noch so eine "Nebenwirkung" der Vakzine :oops:)

so entwickeln werden, gell?
 
  • Like
Reactions: fafner and fleurdelis
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
NikiBerlin Dating-Tipps 2
D Single-Leben 213
Traumichnich Single-Leben 865
P Single-Leben 1
B Single-Leben 2