Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Luzi100

User
Beiträge
1.806
  • #4.055
Die Ignoranz (oder Doofheit) der Anderen spielt halt dann eine Rolle, wenn es um Herdenimmunität durch Impfung geht.

@Dreamerin hat es ja schon geschrieben: Es geht nicht um persönliche Meinung / Löffelweisheit / bürgerlichen Widerstand ... was auch immer.
Es geht um solidarisches Verhalten in einer Gemeinschaft zum Schutze der körperlichen Unversehrtheit anderer (schwächerer) Mitglieder der Gemeinschaft und schließlich (Herdenimmunität) der Gemeinschaft an sich.
That´s "what".
 

fleurdelis

User
Beiträge
774
  • #4.056
Die Ignoranz (oder Doofheit) der Anderen spielt halt dann eine Rolle, wenn es um Herdenimmunität durch Impfung geht.

@Dreamerin hat es ja schon geschrieben: Es geht nicht um persönliche Meinung / Löffelweisheit / bürgerlichen Widerstand ... was auch immer.
Es geht um solidarisches Verhalten in einer Gemeinschaft zum Schutze der körperlichen Unversehrtheit anderer (schwächerer) Mitglieder der Gemeinschaft und schließlich (Herdenimmunität) der Gemeinschaft an sich.
That´s "what".

Mich interessiert dein Mindset nicht. Capisci?
Ich hab @IMHO eine Frage gestellt, und da taucht prompt ihr zwei Missionare auf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luzi100

User
Beiträge
1.806
  • #4.059
Wie kommst du da drauf, dass ich das nicht tue? Ich hab euch doch geantwortet. 😁
...Also eigentlich wäre für mich hier längst Ende der Fahnenstange.
Aber weil du es bist:
Mich interessiert dein Mindset nicht. Capisci?
Ich hab @IMHO eine Frage gestellt, und da taucht prompt ihr zwei Missionare auf.
..okay, das ist ne Antwort wenn man so will.
Nach "Aushalten" klingt das eher nicht?
 

Voldemort

User
Beiträge
1.553
  • #4.061
Die Ignoranz (oder Doofheit) der Anderen spielt halt dann eine Rolle, wenn es um Herdenimmunität durch Impfung geht.

@Dreamerin hat es ja schon geschrieben: Es geht nicht um persönliche Meinung / Löffelweisheit / bürgerlichen Widerstand ... was auch immer.
Es geht um solidarisches Verhalten in einer Gemeinschaft zum Schutze der körperlichen Unversehrtheit anderer (schwächerer) Mitglieder der Gemeinschaft und schließlich (Herdenimmunität) der Gemeinschaft an sich.
That´s "what".
Die Risikogruppen sind durchgeimpft. Oder wen meinst du mit den Schwächsten? Kinder haben kein großes Risiko für einen schweren Verlauf, sollte dir eigentlich bekannt sein. Das Risiko auf schweren Verlauf mit Folgeschäden für Kinder ist bei Influenza höher.

Warum kannst du nicht akzeptieren, dass sich Menschen, vermutlich sehr wenige, da man ohne Impfung ja keine Chance hat in nächster Zukunft auf ein halbwegs normales Leben, sich nicht impfen lassen möchten? Wie kommst du darauf, andere für doof (wörtlich) zu erklären, es ist ihr Körper. Wenn sie für sich das Risiko eines schweren Verlaufs ausschließen ist das ihre eigene Entscheidung. Für die Herdenimmunität scheint es den neuesten Erkenntnissen nach auch nicht zwingend nötig, da auch Geimpfte weiterhin an Corona erkranken können.

Ich verstehe also deine Agenda nicht. Was glaubst du denn, wieviele das im Endeffekt sein werden, wenn alle Impfwilligen endlich mal dran waren, was noch ewig dauernd wird. Und ob es dann eine Herdenimmunität geben wird oder Mutanten auftauchen weiß auch kein Mensch. Ignorant bist also eher du, weil du alle Argumente gegen das Impfen abtust, als hättest du die Weisheit mit Löffeln gefressen. Klar ist impfen sinnig, aber es wird nicht besonders viel Schlimmes passieren, wenn ein paar nicht wollen. Weil es einfach wenige sein werden. Spätestens wenn die Urlaubsländer einen ohne Impfung nicht einreisen lassen wird da noch einmal nachgedacht. Und ansonsten gilt, man ist weder doof noch ignorant wenn man für sich das Risiko einer schweren Erkrankung niedriger einschätzt als sich impfen zu lassen. Denn wie gesagt, jeder mit Risiko konnten sich inzwischen impfen lassen. Und das ist solidarisch, diese Menschen vorzuziehen. Ich hätte mich auch nicht impfen lassen, würde ich nicht beruflich viel reisen. Mein Risiko ist absolut gering. Es ging auch bei keiner Maßnahme je darum, alle Infektionen zu vermeiden. Sondern um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Lilith888, fraumoh and Erin

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #4.062
Du hast immer noch nichts dazu gesagt, wie sich der gesunkene Altersschnitt der Patienten im KH erklärt.
Warum noch mal sollte ich das erklären müssen?

Falls es Dir im Moment nicht auffällt: die Spitäler leeren sich grad in Windeseile. Wie ist denn der Schnitt da überhaupt aktuell?

Alle "Experten", denen Du und @Luzi100 so gerne vertrauen, werden nicht müde, zu behaupten, man bräuchte 80% Durchimpfung für ein Ende der "Pandemie".
Deutschland hat gerade mal 19% und die "Pandemie" ist vorbei. Wie läßt sich denn das nun erklären, außer damit, daß die ganzen "Experten" nicht wissen, wovon sie reden?

Ich sag's Dir (wie seit über einem Jahr): dies Virus ist schon längst endemisch wie die vielen andern Coronaviren zuvor auch, die wenigen Vulnerablen hat es erwischt, 99%+ der Bevölkerung macht es nix aus. 🥱
Was meintest Du denn damit?
"Solange Du noch darfst"? Agenda?
Wie sieht denn diese deiner Meinung aus und woher stammen deine Infos?
Das ist eben die zeitgeistige cancel culture. Wird doch überall diskutiert derzeit, Beispiele finden sich fast täglich.
Wie auch hier im Forum, wo die Vertreter z.B. das Löschen von ihnen mißliebigen Beiträgen fordern.
Das ist aber keine Verschwörung, sondern einfach nur schlechter Stil. Meist als Ersatzhandlung auf Grund mangelhafter eigener Argumentationsleistung.
Was glaubst du denn, wieviele das im Endeffekt sein werden, wenn alle Impfwilligen endlich mal dran waren, was noch ewig dauernd wird.
In Israel kann man das sehr schön beobachten. Die Impfquote kommt seit Wochen nicht über 59% hinaus. USA/GB etwa 40%. Das wird hier ähnlich werden. Mehr ginge allenfalls nur mit Zwangshandlungen wie Reiseverboten. In D/EU steht das ja oh Wunder ganz oben auf der politischen Agenda.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: koerschgen and fraumoh
D

Deleted member 26663

Gast
  • #4.063
Das ist eben die zeitgeistige cancel culture. Wird doch überall diskutiert derzeit, Beispiele finden sich fast täglich.
Wie auch hier im Forum, wo die Vertreter z.B. das Löschen von ihnen mißliebigen Beiträgen fordern.
Das ist aber keine Verschwörung, sondern einfach nur schlechter Stil. Meist als Ersatzhandlung auf Grund mangelhafter eigener Argumentationsleistung.
Das waren Deine beiden Sätze zum Thema Agenda.
Ich sehe hier keinen Zusammenhang mit Cancel Culture, wie immer man diese auch auslegt,
sondern eher ein Andeuten von, ja was denn eigentlich?

Mit der akzuell sehr niedrigen Inzidenz müßten ja alle Freiheitsberaubungen sofort eingestellt werden. Daß davon noch nicht mal die Rede ist, zeigt ja, welche Agenda verfolgt wird.

Die Politik glaubt ja gar nicht selbst dran. Sonst könnten sie die Schulen offen lassen. Die Agenda ist wohl doch 'ne andere.
 

IMHO

User
Beiträge
14.443
  • #4.065
Ich sag's Dir (wie seit über einem Jahr): dies Virus ist schon längst endemisch wie die vielen andern Coronaviren zuvor auch, die wenigen Vulnerablen hat es erwischt, 99%+ der Bevölkerung macht es nix aus. 🥱
Herr Drosten philosophiert doch gerade über die 4. Welle. Business as usual: Einzelhandel, Hotellerie, Gastronomie, Fitness- und andere Studios dicht, Reisebeschränkungen, Verbot von Weihnachtsmärkten.
Ick freu mir druff.

Die Impfunwilligen und die noch nicht Geimpften Millionen werden schon dafür sorgen, dass die Intensivmediziner erneut vor einem "Überlaufen" der Stationen warnen.
 
  • Like
Reactions: fafner

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #4.066
Die Impfunwilligen und die noch nicht Geimpften Millionen werden schon dafür sorgen, dass die Intensivmediziner erneut vor einem "Überlaufen" der Stationen warnen.
Tatsächlich sorgen da eher die Lauterbachs und Drostens dieser Welt für...
Daß die "Impfunwilligen" dann schuld seien, ist die gestrickte Dolchstoßlegende, welche ja hier unter so manchen Foristen bereits auf fruchtbaren Boden gefallen ist. 🥴
 

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #4.067
Nur mal so simple facts:
  • - Das Spikeprotein gilt als maßgeblich bei allerlei schwerwiegenden Symptomen.
  • - Biontech & Co zwingen den Körper der Geimpften, dieses Protein selbst zu produzieren. Es ist als Antigen wirksam, was die sehr hohe Zahl von gemeldeten "Verdachtsfällen von unerwünschten Nebenwirkungen" zeigt.
  • - Es gibt keinerlei Erkenntnis (oder sie wurde bisher nicht veröffentlicht) über das Ausmaß der Exprimierung des Proteins, etwa in Abhängigkeit vom Alter oder bereits vorliegenden Erkrankungen.
  • - Es gibt keinerlei Erfahrung, was das mit der Zeit bedeutet.
  • - Der Virologe Kekulé nennt das "ein Weltexperiment, ein historisches Experiment seit Entstehung des Homo sapiens".
Kann allerdings sein, daß er darüber begeistert ist. 😏 Kann ich grad nicht beurteilen. 🤷‍♂️

Das Risiko, daß diese Art Impfung zu einem Rohrkrepierer wird, kommt mir doch ziemlich groß vor bei all den Unbekannten.

Ich halte es für medizinisch unverantworlich, jetzt in großem Stil Kinder in das Experiment einbinden zu wollen und obendrein für ethisch vollkommen inakzeptabel. 😒
 
Zuletzt bearbeitet:

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #4.068
Ich sehe hier keinen Zusammenhang mit Cancel Culture, wie immer man diese auch auslegt, sondern eher ein Andeuten von, ja was denn eigentlich?
Selbstüberschätzung, Gschaftlhuberei, Kontroll- und Größenwahn von Politikern und "Experten"? Sogar von geradezu "pandemischem" Ausmaß? 😛
Ach nee, sicher net, die sind ja nur ums Wohl der Bevölkerung besorgt, ne. 🥱
Mir solln sie mal besser gestohlen bleiben. 🤨
 
Zuletzt bearbeitet:

pleasure

User
Beiträge
265
  • #4.070
Selbstüberschätzung, Gschaftlhuberei, Kontroll- und Größenwahn von Politikern und "Experten"? Sogar von geradezu "pandemischem" Ausmaß? 😛
Ach nee, sicher net, die sind ja nur ums Wohl der Bevölkerung besorgt, ne. 🥱
Mir solln sie mal besser gestohlen bleiben. 🤨
Wie hält es bloß die Frau an Deiner Seite aus? Laberst Du sie auch ständig voll mit deinen Verschwörungstheorien. Menno...... krieg dich mal ein! Das Leben hat auch noch andere Themen.
 

Erin

User
Beiträge
1.658
  • #4.071
@fafner dann schau dir mal die Rundschau von gestern an, ab Pflege auf der Intensivstationen im Unispital Zürich.
https://www.srf.ch/play/tv/rundscha...rf:video:3414158e-f59b-4bae-bf78-48142bc9c111
Die Hälfte unter 50 jährig. Würde auch bei dir passen.

Alles gefakt oder wie?

Hast du solche Bilder während einer Grippesaison gesehen?
Und, wenn es vergleichbar mit einer Grippe wäre, weshalb dann jetzt im Juni, während die Grippesaison (Winter) schon längst vorbei ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Voldemort

User
Beiträge
1.553
  • #4.072
@fafner dann schau dir mal die Rundschau von gestern an, ab Pflege auf der Intensivstationen im Unispital Zürich.
https://www.srf.ch/play/tv/rundscha...rf:video:3414158e-f59b-4bae-bf78-48142bc9c111
Die Hälfte unter 50 jährig. Würde auch bei dir passen.

Alles gefakt oder wie?

Hast du solche Bilder während einer Grippesaison gesehen?
Und, wenn es vergleichbar mit einer Grippe wäre, weshalb dann jetzt im Juni, während die Grippesaison (Winter) schon längst vorbei ist.
Nein das ist nicht gefaket. Man sollte dabei aber im Auge behalten, daß fast überall die Corona - Patienten konzentriert hat in bestimmten Häusern. Mein bester Freund und seine Frau können auch bald nicht mehr aus den Augen schauen, weil sie seit Monaten die Corona Patienten aus dem Umkreis und sogar Nachbarländer betreuen. Das KKH daneben hatte in der ganzen Zeit nicht einen einzigen solchen Patienten. Das Berliner Notkrankenhaus wurde dieser Tage geschlossen, 500 Betten für Corona, genutzt wurde es nie.

Nicht falsch verstehen, Corona ist eine Schei... Krankheit, keine Frage. Aber ob die ganzen Maßnahmen SO gerechtfertigt wären wird man erst später wissen. Alternativen hat man keine gewollt, ich denke da an die Schulschließungen.

Und jetzt in großem Stil Kinder zu impfen, ohne einen Hauch von Langzeiterfahrung, halten eben viele für mehr als grenzwertig. Die Stiko ist zögerlich mit der Empfehlung und wird prompt zur Schnecke gemacht. Das sind so Dinge, das sollte so nicht sein. Und das hat weder was mit Leugnen oder Verschwörung zu tun, das sind normale Diskussionen. Sagen wir mal, sie sollten normal sein. Aber alles was von der offiziellen Lesart abweicht wird verteufelt und das ist unter aller Kanone.
 
  • Like
Reactions: IMHO, fafner and IPv6

Erin

User
Beiträge
1.658
  • #4.074
Aber ob die ganzen Maßnahmen SO gerechtfertigt wären wird man erst später wissen.
Da man nicht wusste wie sich die Pandemie verbreitet und wie viele einen KH-Platz beanspruchen, musste man halt so vorgehen. Oder aber die Patienten wären im Worst-Case im Auto vor dem KH mit Sauerstoff behandelt worden. Wie es in anderen Ländern passiert ist.

Man sollte dabei aber im Auge behalten, daß fast überall die Corona - Patienten konzentriert hat in bestimmten Häusern. Mein bester Freund und seine Frau können auch bald nicht mehr aus den Augen schauen, weil sie seit Monaten die Corona Patienten aus dem Umkreis und sogar Nachbarländer betreuen. Das KKH daneben hatte in der ganzen Zeit nicht einen einzigen solchen Patienten. Das Berliner Notkrankenhaus wurde dieser Tage geschlossen, 500 Betten für Corona, genutzt wurde es nie.
Das Unispital Zürich, welches über einige ECMO Maschinen verfügt, nimmt Patienten mit schweren Verläufen auf . Die kleineren, regionalen Spitäler haben während der letzten Monate immer Betten besetzt gehabt mit Corona-Patienten die nicht den schwersten Verlauf hatten, trotzdem aber intensive Pflege benötigten.
Die letzten Wochen hat es sich auf den Stationen hier in der CH etwas beruhigt, d.h. die Betten sind nicht mehr so ausgelastet wie zuvor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Voldemort

User
Beiträge
1.553
  • #4.075
Da man nicht wusste wie sich die Pandemie verbreitet und wie viele einen KH-Platz beanspruchen, musste man halt so vorgehen. Oder aber die Patienten wären im Worst-Case im Auto vor dem KH mit Sauerstoff behandelt worden. Wie es in anderen Ländern passiert ist.


Das Unispital Zürich, welches über einige ECMO Maschinen verfügt, nimmt Patienten mit schweren Verläufen auf . Die kleineren, regionalen Spitäler haben während der letzten Monate immer Betten besetzt gehabt mit Corona-Patienten die nicht den schwersten Verlauf hatten, trotzdem aber intensive Pflege benötigten.
Die letzten Wochen hat es sich auf den Stationen hier in der CH etwas beruhigt, d.h. die Betten sind nicht mehr so ausgelastet wie zuvor.
Keine Frage, das man am Anfang nix wußte. Ob man, so wie hier, allerdings zB monatelang die Schulen schließen mußte, da scheiden sich die Geister. Spahn hat ja nun auch gesagt, diesmal (!!!) würden sie sich auf die nächste Welle vorbereiten, man würde sich da jetzt mal Gedanken machen. Äh, ja, so früh. 😎 Und in der Schweiz sind doch die Schulen schon ewig wieder auf oder. Es gibt immer mehr als einen Weg. Man muß nur wollen. Und die Kinder hatten hier leider keine Lobby.
 
  • Like
Reactions: SoulFood

IPv6

User
Beiträge
2.742
  • #4.076
Und in der Schweiz sind doch die Schulen schon ewig wieder auf oder.
Yepp. 11.5.2020.
An dem Tag hab' ich mit ner Kollegin eine Flasche Champus aufgemacht...

Und die Kinder hatten hier leider keine Lobby.
Nicht nur die Kinder nicht, sondern auch deren Eltern nicht, die nur deshalb zu Hause bleiben und den Lehrer geben mussten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erin

User
Beiträge
1.658
  • #4.077
Und in der Schweiz sind doch die Schulen schon ewig wieder auf oder. Es gibt immer mehr als einen Weg. Man muß nur wollen. Und die Kinder hatten hier leider keine Lobby.
Da gebe ich dir recht; die Schulen waren hier seit dem 1. Lockdown immer offen; einzig Universitäten nicht und wenn man die Zahlen CH und D während der ganzen letzten 15 Monate vergleicht, dann waren wir immer etwa gleich auf. Schlussfolgerung; Schulen schliessen bringt viel Leid. Die Zahl der Infizierten geht deswegen aber nicht runter.
 

Voldemort

User
Beiträge
1.553
  • #4.078
Yepp. 11.5.2020.
An dem Tag hab' ich mit ner Kollegin eine Flasche Champus aufgemacht...


Nicht nur die Kinder nicht, sondern auch deren Eltern nicht, die nur deshalb zu Hause bleiben und den Lehrer geben mussten.
Ja, bildungsmäßig überwiegend eine Katastrophe. Und dazu noch die bescheidenen Ausstattungen der Schulen, das Internet kackt ab wenn Distanzlernen für halbe Klassen ist, manche Kinder haben nicht mal die Technik dafür, das ist so ein Trauerspiel und ja das gehört immer wieder angesprochen. Weil sich bis jetzt nichts geändert hat. Die scheinen dort zu pennen.
 

Voldemort

User
Beiträge
1.553
  • #4.079
Da gebe ich dir recht; die Schulen waren hier seit dem 1. Lockdown immer offen; einzig Universitäten nicht und wenn man die Zahlen CH und D während der ganzen letzten 15 Monate vergleicht, dann waren wir immer etwa gleich auf. Schlussfolgerung; Schulen schliessen bringt viel Leid. Die Zahl der Infizierten geht deswegen aber nicht runter.
Ja eben. Und da sollte man sich schon fragen was die hier rauchen, das so laufen zu lassen. Es hätte durchaus andere Möglichkeiten gegeben und insofern hat der @fafner völlig recht, das steht schon lange in keinem Verhältnis mehr. Und wenn ich den Spahn jetzt labern höre, dass Pflegekräfte jetzt (JETZT) besser bezahlt werden sollen, jo da staunt man nur noch. Monatelang hat der Witzbold untätig zugesehen, als während der Pandemie tausende Pflegekräfte, die doch angeblich dringendst gebraucht wurden, gekündigt haben. Und auch wegen dieser Lahmarschigkeit, das mal anzugehen, haben wir alle monatelang im Lockdown gehockt, incl der Kinder, weil, du ahnst es, die Pflegekräfte fehlen. Da weißte echt nicht mehr ob du heulen oder lachen sollst. Und wer auch nur ein bißchen kritisch ist kann dir zig solche Beispiele bringen. Und nur darum geht's. Nicht das der Gates schuld ist oder Corona nicht existiert, nein um den Umgang in diesem Land damit. Wir dürfen, bei extrem niedriger Inzidenz natürlich, auch immer noch im Freien Masken tragen. Obwohl seit Monaten erwiesen ist, dass sich das Zeug im Freien mit Abstand nicht verbreitet. Da greift man sich nur noch an den Kopp.
 
  • Like
Reactions: fafner

fafner

User
Beiträge
13.054
  • #4.080
Hast du solche Bilder während einer Grippesaison gesehen?
Da hat man es halt einfach hingenommen, daß jemand auch mal sterben könnte, womöglich ganz unspektakulär daheim. Das geht heut net mehr. Zu wenig Drama für die Medien und die Politik.
In D waren im letzten Jahr 4.2% aller Todefälle (von knapp 1 Million) "an oder mit Corona". Und die Zahlen sind sicher nicht nach unten gelogen.
Das ist doch keine richtige Pandemie, oder?
Da man nicht wusste wie sich die Pandemie verbreitet und wie viele einen KH-Platz beanspruchen, musste man halt so vorgehen.
Willst Du in Zukunft immer so vorgehen? Wenn mal einer "Pandemie" ruft und sich die Spitäler füllen? Alle Schulen zu, Kitas, Sportvereine, Beizen, jeder isoliert sich... usw. usf.
Dann sterb ich doch lieber an 'nem Virus. Zum Glück bin ich ja nicht mehr jung. Die tun mir echt leid für ihre restlichen Jahrzehnte. 😬 Mir is auch schleierhaft, wieso die Angst vor 'ner "Klimakrise" haben, wenn sie eh nur noch drinne hocken dürfen. In der mit Ökostrom klimatisierten und virusgereinigten Wohnung. 😷
Spahn hat ja nun auch gesagt, diesmal (!!!) würden sie sich auf die nächste Welle vorbereiten, man würde sich da jetzt mal Gedanken machen.
Der Pandemielautsprecher Lauterbach hat auch schon mal gleich vor Urlaubsrückkehrern gewarnt. Wie letztes Jahr.
Solche Sausäcke auch, 🏖️ verseuchen die ganzen Vernünftigen für ihr kurzfristiges Vergnügen. 🦠
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: koerschgen and IMHO
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
NikiBerlin Dating-Tipps 2
D Single-Leben 213
Traumichnich Single-Leben 865
P Single-Leben 1
B Single-Leben 2