Pit Brett

User
Beiträge
3.286
  • #31
Zitat von scoobyduuhh:
… die hier spotten, neigen eher zur oberen Gewichtsrange …
Ihr BMI liegt bei: 24,5

Sehr gut! Dieser Wert liegt für Ihre Altersgruppe im Normalbereich von 23,0–28,0. Sie scheinen auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten und auch die Bewegung kommt bei Ihnen nicht zu kurz.

Sagt mir der BMI-Rechner bei Edeka. Und die lieben dort Lebensmittel!
 

co.bo.

User
Beiträge
117
  • #32
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Danke, Pit Brett! ;-)
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #33
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Zitat von scoobyduuhh:
Ach wie schön, ihr habt ein neues Feindbild - den Sportler m/w !
Darf ich raten - die, die hier spotten, neigen eher zur oberen Gewichtsrange und verbringen den sonnigen Sonntag lieber auf der Couch als auf dem Berg - naja, auch ein Lebensentwurf...

Nein, wir sind nicht auf der Flucht - wir geniessen die Freude an Bewegung, die frische Luft, die Sonne, die Einsamkeit auf dem Berg - und mit einem gewissen Training ist das nicht mal mehr so anstrengend.
Jeder wie er's mag - aber urteilt doch bitte nicht über was, wovon ihr so gar keine Ahnung habt.

????....das ist nicht die Entstehung eines neuen Feindbildes und auch kein spotten. Das ist die Meinung oder Eigenerklärung Einzelner zum Thema.
Und die o.b. Definition für "Rest"...wie soll man das auffassen?....neues Feindbild?
Wie ist oben auch gesagt worden: Jeder wie er's mag - Bitte!
 
Beiträge
50
  • #34
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Zitat von Pit Brett:

..um an diesen BMI zu kommen, müsste ich bei 1,68m 69kg wiegen und wäre schlicht und einfach FETT. Genau das unterscheidet Sportler und Nichtsportler - z.B. die Ansicht, welches Gewicht normal ist und welches nicht mehr :)
Denn dieser BMI wäre nur noch bei einem Sportler wie Klitschko ansehnlich.
 

Kummer

User
Beiträge
140
  • #35
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

EDIT: Was, fett? Ist Normalgewicht, in jeder Kategorie. BMI von 20-25 ist für einen jungen Menschen normale Gewichts-Spanne, mit Anpassung nach verschiedenen Kriterien.
24,5 ist zwar an der oberen Grenze, aber bei weitem nicht bedenklich.

EDIT2: Falls es interessiert, 68 bei 1,73, BMI von 22,8.

Sagt am Ende aber auch nix über's aussehen aus.
Manche Leute sehen nur gut aus, wenn sie etwas mehr auf den Rippen haben, andere hingegen sehen nur gut aus, wenn sie schlank sind.
BMI ist mehr im Sinne der Gesundheit zu betrachten (und auch da nur sehr undifferenziert).

-----------------

Alles nicht überbewerten, muss man alles in natura sehen.
Aktuell könnte ich auch 4 Punkte ankreuzen, gehe aktuell 5-7 mal die Woche ins Fitness-Studio, für 'ne Stunde, und wenn ich etwas Zeit hab', dann verbring' ich noch 'ne halbe Stunde extra auf dem Rad.
Bin ich sportlich? *******, nein. Würde meinen Samstag auch lieber auf der faulen Haut verbringen, und tue das auch, wenn's mir so richtig danach ist.

Gibt ja alles.
Leute, die nur auf Sport sind, und so aussehen und leben.
Leute, die das nur behaupten.
Leute, die so leben, aber nicht so denken.
Und Menschen, die nix davon sind.
Muss man wohl für jeden erst im RL rausfinden, was da genau die Wahrheit ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

co.bo.

User
Beiträge
117
  • #36
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Zitat von scoobyduuhh:
..um an diesen BMI zu kommen, müsste ich bei 1,68m 69kg wiegen und wäre schlicht und einfach FETT. Genau das unterscheidet Sportler und Nichtsportler - z.B. die Ansicht, welches Gewicht normal ist und welches nicht mehr :)
Denn dieser BMI wäre nur noch bei einem Sportler wie Klitschko ansehnlich.

Danke für das Kompliment.
Du hast nichts verstanden.
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #37
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Zitat von Pit Brett:
Ihr BMI liegt bei: 24,5

Sehr gut! Dieser Wert liegt für Ihre Altersgruppe im Normalbereich von 23,0–28,0. Sie scheinen auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten und auch die Bewegung kommt bei Ihnen nicht zu kurz.

Sagt mir der BMI-Rechner bei Edeka. Und die lieben dort Lebensmittel!


Ihr BMI liegt bei: 23,8

Sehr gut! Dieser Wert liegt für Ihre Altersgruppe im Normalbereich von 22,0–27,0. Sie scheinen auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten und auch die Bewegung kommt bei Ihnen nicht zu kurz. Machen Sie weiter so!
(ohne aktiven Sport...nur normale Bewegung in Job & Freizeit)

Ätsch! :)))))
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.286
  • #38
Zitat von co.bo.:
Ich habe mich dann den Turmberg in Karlsruhe hochgequält anfangs (639 Stufen).
Dann bist Du ja in Übung – und im Training für Shatrunjaya. Das ist ein Tempelberg der Jain bei Palitana (in Gujarat). 3750 Stufen auf geschätzt dreieinhalb Kilometern. Ich gebe zu: Mein Hemd war ziemlich durchfeuchtet.
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #39
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Zitat von Pit Brett:
Dann bist Du ja in Übung – und im Training für Shatrunjaya. Das ist ein Tempelberg der Jain bei Palitana (in Gujarat). 3750 Stufen auf geschätzt dreieinhalb Kilometern. Ich gebe zu: Mein Hemd war ziemlich durchfeuchtet.

Zitat Zitat von co.bo.
Ich habe mich dann den Turmberg in Karlsruhe hochgequält anfangs (639 Stufen).

Uppss...Kölner Dom, keine Ahnung wieviel Stufen...ich hab von unten hochgekuckt & nix Hemd "durchfeuchtet". Wollt ja danach noch Eis essen gehen :)
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.286
  • #40
sagenhaft, scoobyduuhh: Jetzt weiss ich, dass Du halb so alt bist wie ich und ein Sechstel kleiner. Immer diese Zweierpotenzen – sie vernebeln einem direkt den Blick auf den Laufschuh.
 

co.bo.

User
Beiträge
117
  • #41
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Nett, dass Ihr meinen BMI ausrechnet. Aber es ging mir wirklich um die Fluchtstrategien.

Sportlich extrem Aktive spreche ich jedenfalls nicht an bei PS. Ist für mich ein Ausschlusskriterium. Ich bin durch meinen Job sowas von in Bewegung, dass ich das nicht mehr brauche.

Wobei mein Eindruck ist, dass diese Sportler ihren Wert daraus beziehen.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.286
  • #42
nicht alle fliehen, denke ich. Ausserdem hätte ich Sorge, hier erörtern zu wollen, wovor geflohen wird.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.286
  • #44
Das läßt mir dann doch keine Ruhe:

Zitat von scoobyduuhh:
Denn dieser BMI wäre nur noch bei einem Sportler wie Klitschko ansehnlich.
Für Vitali Klitschko ergibt sich:

Ihr BMI liegt bei: 27,7

Nicht schlecht, aber auch nicht ganz perfekt. Dieser Wert liegt für Ihre Altersgruppe leicht über dem Normalbereich von 21,0–26,0. Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger Bewegung können Sie Ihr Gewicht langfristig reduzieren.

Der Weisheit letzter Schluß scheint der BMI dann doch nicht zu sein …
 

Bruce

User
Beiträge
162
  • #45
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Um ein bisschen auf die ursprüngliche Fragestellung zurückzukommen:

Ich finde einfach, dass der Zeitaufwand für Sport oft überschätzt wird.

Ich habe bei mir im Profil "mehrmals wöchentlich" angekreuzt, wende rund 8 Stunden Zeit für 5 Stunden Sport hoher Intensität, verteilt auf 3 bis 4 Einheiten, auf.

Chris hat zwei Hunde, und wendet rund 20 Stunden Zeit für sein Hobby auf.
Auf soviel Zeit käme ich wahrscheinlich erst dann, wenn ich zweimal täglich Sport treiben würde, und mein Sport-Pensum verdreifachen würde.


So gesehen "schreckt" mich jetzt eher eine Person mit Haustieren ab, als eine die alle Bälklein in PS angekreuzt hat.
 

co.bo.

User
Beiträge
117
  • #46
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Hach lustig, wir waren die ganze Zeit beim Thema.
Aber Haustiere sollte man auch nicht vernachlässigen. Wäre natürlich ein neuer Thread...
 

Meira

User
Beiträge
24
  • #47
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Ich fühle mich nicht auf der Flucht, nur weil ich Sport betreibe. Wovor flieht man, wenn man sportlich ist??
Mir macht es Spaß, ich mache es für MICH und nicht für die ANDEREN. Es ist mir egal welche Klamotten ich trage und wie ich dabei aussehe.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #48
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Zitat von Meira:
Ich fühle mich nicht auf der Flucht, nur weil ich Sport betreibe. Wovor flieht man, wenn man sportlich ist??
Mir macht es Spaß, ich mache es für MICH und nicht für die ANDEREN. Es ist mir egal welche Klamotten ich trage und wie ich dabei aussehe.

Zwei von dir erwähnte Kandidaten wären:
Flucht vor den ANDEREN.
Flucht vor dem guten Geschmack.
 

co.bo.

User
Beiträge
117
  • #49
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Natürlich weiß der Flüchtende nicht darum, sonst würde er ja inne halten.
 

Bruce

User
Beiträge
162
  • #50
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

In den letzten Beiträgen schwingen sehr diffuse Ängste mit, finde ich.

Im Parallelthread "Über das Kriechen..." wird aufgezeigt, dass man sich in alles verkriechen kann. Selbstverständlich auch in den Sport. Aber dies allen Sport treibenden zu unterstellen ist absurd.
Die allermeisten Leute betreiben eine Freizeitbeschäftigung, weil sie Freude daran haben.

Leistungsdenken kann man beim Sport haben, muss man aber nicht. Ich sehe das bei mir, manchmal möchte ich etwas neues erreichen, und dann ist natürlich Leistungsdenken da, aber allermeistens gehe ich einfach raus, mich in der Natur bewegen, weil ich das schön finde.
Und Leistungsdenken ist in vielen anderen Freizeitbeschäftigungen ebenfalls vorhanden. Wer mit einer Musikgruppe/Chor auftreten möchte, muss fleissig üben - ein guter Auftritt gibt sicher auch ein gutes "Flow"-Gefühl.
Analog dazu Malen, Bildhauern, Schnitzen, Tiere züchten/dressieren, Wein anbauen, ...
All dies kann man mit oder ohne Leistungsdenken betreiben. Und alles tut man - hoffentlich - weil man dies gerne tut und dabei ein gutes Gefühl hat.
 
Beiträge
50
  • #51
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Zitat von Pit Brett:
sagenhaft, scoobyduuhh: Jetzt weiss ich, dass Du halb so alt bist wie ich und ein Sechstel kleiner. Immer diese Zweierpotenzen – sie vernebeln einem direkt den Blick auf den Laufschuh.

...wenn ich halb so alt bin wie du, bist du 100 - gratuliere zu so viel Elan in Deinem Alter !
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.070
  • #52
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Zitat von ChrisRostock:
Wäre toll, wenn ihr mir mitteilen könntet, wie ihr mit einem Euren Angaben diesbezüglich umgeht und wie ernst ihr die der anderen Suchenden nehmt.
Hallo Chris,
ich habe als junger Mensch sehr viel Sport getrieben, ein paar Jahre sogar Volleyball im Leistungssport.
Im Laufe der Jahre wurde dies immer weniger. Was mir Spaß gemacht hatte, könnte ich gesundheitlich nicht mehr, mein Tribut an den Leistungssport.:-(
Heute beschränken sich meine sportlichen Aktivitäten momentan auf einmal in der Woche Pilatis und Yoga, alles im Anfängerkurs. Ansonsten mache ich viel zu Fuß und gehe auch gern spazieren. Das war's aber auch schon. Das kann man aber im Profil nicht unter Sport auswählen. Also habe ich als Sportart Fitness angegeben, mit nur einem Balken.
Mir wäre es nicht sonderlich wichtig, ob mein Partner Sport treibt. Wichtiger wäre mir, dass er überhaupt aktiv ist, körperlich und auch geistig.

Grüße aus dem gleichen Bundesland! Wir sind wohl zwei Exoten hier!
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #53
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Zitat von scoobyduuhh:
Ach wie schön, ihr habt ein neues Feindbild - den Sportler m/w !
Darf ich raten - die, die hier spotten, neigen eher zur oberen Gewichtsrange und verbringen den sonnigen Sonntag lieber auf der Couch als auf dem Berg - naja, auch ein Lebensentwurf...

Ich habe kein Feindbild, bei 1,90m 82kg ist wohl auch nicht oberer Gewichtsrange,...
Trotzdem kann ich über manches diesbezüglich nur spotten.

Nettmann
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #54
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Zitat von Kummer:
EDIT: Was, fett? Ist Normalgewicht, in jeder Kategorie. BMI von 20-25 ist für einen jungen Menschen normale Gewichts-Spanne, mit Anpassung nach verschiedenen Kriterien.
24,5 ist zwar an der oberen Grenze, aber bei weitem nicht bedenklich.

EDIT2: Falls es interessiert, 68 bei 1,73, BMI von 22,8.

Sagt am Ende aber auch nix über's aussehen aus.
Manche Leute sehen nur gut aus, wenn sie etwas mehr auf den Rippen haben, andere hingegen sehen nur gut aus, wenn sie schlank sind.
BMI ist mehr im Sinne der Gesundheit zu betrachten (und auch da nur sehr undifferenziert).

-----------------

Alles nicht überbewerten, muss man alles in natura sehen.
Aktuell könnte ich auch 4 Punkte ankreuzen, gehe aktuell 5-7 mal die Woche ins Fitness-Studio, für 'ne Stunde, und wenn ich etwas Zeit hab', dann verbring' ich noch 'ne halbe Stunde extra auf dem Rad.
Bin ich sportlich? *******, nein. Würde meinen Samstag auch lieber auf der faulen Haut verbringen, und tue das auch, wenn's mir so richtig danach ist.

Gibt ja alles.
Leute, die nur auf Sport sind, und so aussehen und leben.
Leute, die das nur behaupten.
Leute, die so leben, aber nicht so denken.
Und Menschen, die nix davon sind.
Muss man wohl für jeden erst im RL rausfinden, was da genau die Wahrheit ist.

Daumen hoch!
Nettmann
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #55
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Eigentlich gehts hier ja auch nicht so sehr darum, ob Börsianer übertrieben viel Sport ausüben, sondern weshalb ein gewisser Hang zur Übertreibung der SportlichkeitsANGABEN besteht. Übertriebenheit von Sport und Übertreibung in den ANGABEN ist ja zweierlei. Oder fasse nur ich das als Thema auf?
Und wenn Sport einfach so ein Hobby wäre, gäbe es weniger Grund, in der Angabe zu übertreiben. Es sei denn, es käme bei diesem Hobby stark auf einen angenommenen Status an.
 

Bruce

User
Beiträge
162
  • #56
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

@Heike
Wie kommst du zum Schluss dass ein Hang zur Übertreibung dieser Angabe besteht?
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #57
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Zitat von Bruce:
@Heike
Wie kommst du zum Schluss dass ein Hang zur Übertreibung dieser Angabe besteht?

Das war erstmal die Erwägung des Threadstarters und wurde von vielen bestätigt, in diesem und anderen Treads. Mir würde es einleuchten. Meine eigene Erfahrung mit der Börse ist arg beschränkt, sodaß ich da keine direkten Erfahrungswerte habe.
 

Bruce

User
Beiträge
162
  • #58
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Naja, dann müsste man jemanden fragen, der oder die bei der Angabe geflunkert hat.

Anhand von diesem Thread, vermute ich, dass man sich durch Übertreiben dieser Angabe nicht mehr Kontakte erhoffen kann, weil man offenbar bloss von einer NoGo-Liste in eine andere rutscht.
(Liest tina* eigentlich hier mit? Das wäre doch ein prima Spielelement für deine Nogoku-App?)

Vielleicht erhofft man sich qualitativ "bessere" Kontakte. Seine Anzahl Sporteinheiten pro Woche kann man ja sehr flexibel anpassen. Aber Sport mögen muss man halt schon - sonst tut man sich einen Bärendienst.
 

Marvin

User
Beiträge
824
  • #59
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

He - schräges leicht polarisierendes Thema - zwischen Fitnis Wahn und Sport ist Mord? Anyway ... Ich mach für _mich_ regelmässig Sport seit dem Studium. Als Ergebnis - Top fit und Idealgewicht. Ist ein supa Ausgleich bei stressigen, sitzlastigem Job (Informatik). Bin seit kurzem auch noch - leicht ESO mässig - bei Yoga gelandet. Aber was tut man nicht alles um sich wohl zu fühlen! Auf der andere Seite möchte ich übrigens keinen 'Couch Potato' sehen - aus naheliegenden Gründen - daher find ich die Sport Rubrik im Profil ganz gut.
 
Beiträge
3.935
  • #60
AW: Sportlich mit Sportangaben umgehen?

Zitat von Heike:
Eigentlich gehts hier ja auch nicht so sehr darum, ob Börsianer übertrieben viel Sport ausüben, sondern weshalb ein gewisser Hang zur Übertreibung der SportlichkeitsANGABEN besteht.

Das kann ich total bestätigen. Sehr viele der Männer, mit denen ich in meinen PS - Zeiten zu tun hatte, haben da übertrieben und ein unrealistisches Bild entworfen (rein bezogen auf den zeitlichen Umfang)
Ich denke, damit soll assoziiert werden :
Ich bin fit.
Ich bin schlank.
Ich bin aktiv.
Ich bin jugendlich.
Und so weiter.
Ähnliches bei den Sprachangaben (Salut sagen können = tolle Französichkenntnisse).

Ich denke, bei der Profilerstellung wirkt sehr stark das freie Assoziieren.

Ich bin auch so eine "Fliehende" - wenn man vor einem Kurs steht und bei einem scharf geschrieenem "RECHTS" rennen alle nach rechts - das hat schon was, da kann man prima vergessen, dass am Morgen in der Schule nicht alles so reibungslos lief...

Ich denke, das wichtigste, das man aus so einem Thread mitnehmen kann, ist mal wieder das Wissen um das "Freie Assoziieren" - dass man sich klarmacht, dass vermeintlich sachliche Angaben , die man schreibt oder liest, beim Gegenüber Gedanken auslösen können, auf die man selber im Traum nicht gekommen wäre....