Beiträge
317
Likes
170
  • #31
Lange Rede, kurzer Sinn. Nach einiger Zeit begann er sich zunehmend und ohne mir plausiblen Grund von mir zu distanzieren. Treffen wurden verschoben bzw kamen ohnehin nur schwer zu Stande. Er meinte immer, er sei krank oder so gestresst.
Und genau diese Ausreden kann ich langsam nicht mehr hören. Deshalb auch mein Entschluss, da nicht mehr lange zu reden, sondern selbst heraus zu bekommen, was da Sache ist. Vielen Dank, für Deine Worte. Wenn ich Dich richtig verstehe, hast Du nicht definitiv heraus bekommen, warum er sich distanziert hat, oder? Natürlich sind Gespräche immer die bessere Variante, aber wenn dabei nichts herum kommt, außer die Totalblockade, was bringt es dann?
 
Beiträge
317
Likes
170
  • #34
Alternativ (statt Eiversucht), könntest Du sie zu Dir einladen und z.B. schön für sie kochen, mal mit ihr in die Sauna oder und zum Sport gehen. Ihr könntet auch einmal im Monat ein Wochenende wegfahren, so dass sie vom Lernstress Abstand findet und ihr auch richtig Zeit am Stück füreinander
Das ist ja alles schön und gut. Im Grunde hast Du Recht und sicherlich kann man das alles machen. Aber aufgrund der letzten Ausflüchte und Absagen und sich Zurückziehen ist dieses Verwöhnprogramm für mich keine Option mehr.
 
Beiträge
2.271
Likes
746
  • #35
Und was ist, wenn Du ihr einen freundlichen Brief schreibst und ihr schreibst,
wie die Situation auf Deich wirkt zur Zeit?
 
Beiträge
2.271
Likes
746
  • #36
Vor einiger Zeit habe ich hier eine Frau kennen gelernt. Es lief von Anfang an fast zu perfekt.
Wir konnten über alles reden und kein Thema war uns zu peinlich.
Ich habe das Gefühl, dass sie mir etwas verheimlicht und es nicht so perfekt ist, wie es eigentlich scheint.
Muss denn alles perfekt sein?
Vielleicht zeigst Du Ihr etwas von Deiner nicht perfekten Seite
Das könnte ihr helfen, sich Dir anzuvertrauen.

Und traust Du Dich jetzt auch noch über alles zu reden?
Habt Ihr noch Kontakt.
 
Beiträge
9.317
Likes
5.986
  • #39
@jayyjayy
Zu Deiner Ausgangsfrage: Ja!
Ich denke, sie hat nicht den Mumm, Dir auf direktem Wege mitzuteilen, dass sie an Dir kein Interesse mehr hat. Nimm es als Fakt!
Du hast zwei Möglichkeiten: 1.Falls Du noch ein Fünkchen Hoffnung spürst, telefonisch direkt Tacheles reden und abklären, ob sie überhaupt noch Interesse hat. Wenn wider Erwarten ja, teile ihr dezidiert Deine Erwartungen mit und ziehe die richtige Konsequenz 2.Melde Dich einfach nicht mehr. Hak die Dame ab und orientiere Dich neu.

Ich persönlich würde, aufgrund meiner Erfahrungen, die 2. Möglichkeit präferieren und mentale Energie sparen.
1. Richtig.
2. Ich wähle Variante 1. Aber ich nenne mich auch nicht Lusche hier im Forum.... o_O
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #40
Beiträge
5
Likes
0
  • #41
@jayyjayy

Ich kenne deine Situation sehr gut, denn ich habe sie selbst erst in umgedrehter Besetzung erlebt. Auch bei mir schien es von Anfang an zu schön um wahr zu sein. Ich konnte mit ihm über alles reden und ich fühlte mich zu ihm hingezogen wie noch nie zuvor zu jemandem. Wir hatten eine wunderschöne Zeit zusammen und waren - wie ich glaubte - auch in einer Beziehung. Wir hatten das zwar nie explizit definiert, da er mir aber gesagt hatte, dass er mich liebte, war es für mich klar.

Lange Rede, kurzer Sinn. Nach einiger Zeit begann er sich zunehmend und ohne mir plausiblen Grund von mir zu distanzieren. Treffen wurden verschoben bzw kamen ohnehin nur schwer zu Stande. Er meinte immer, er sei krank oder so gestresst. Ich habe ihn darauf angesprochen, er versprach mir mehrfach, es sei nur jobbedingt und er würde es ändern. Es folgten allerdings nie Taten.

Ich kann dir an dieser Stelle nur raten: sprich sie behutsam darauf an. Mach ihr keine Vorwürfe, sondern erkläre ihr lediglich deinen Standpunkt bzw wie du dich fühlst. Ändert sie nichts, dann lass sie gehen. Ich habe das leider nicht geschafft und wurde - wie ich später feststellen musste - bis zuletzt ausgenutzt. Auf das letzte mMn harmonische Treffen folgte Funkstille seinerseits und auf mein Nachfragen hin eine Blockade auf diversen Netzwerken. Ich kämpfe immer noch damit, habe aber daraus eins gelernt: Wer dich gern hat, nimmt sich Zeit für dich und erfindet nicht immer wieder Ausreden. Vielleicht hat sie einen triftigen Grund für die derzeitige Distanz. Das wirst du nur herausfinden, wenn du mit ihr sprichst. Still und heimlich beobachten bringt dich nicht weiter, sondern macht die Distanz zwischen euch ggf noch größer.

Rede mit ihr und falls sie nichts ändert, lass sie ziehen. Manche Menschen sind dazu bestimmt, nur einen Teil unseres Weges mit uns zu gehen, auch, wenn wir es manchmal nicht verstehen können, wieso sie eine andere Richtung einschlagen. Ich wünsche dir alles Gute!
Ha! Wie hieß denn der Herr? Kommt mir ebenfalls nur allzu bekannt vor!! o_O
 
Beiträge
1.146
Likes
826
  • #42
Moin...

tut mir leid, dass das nix geworden ist...

Ich finde es immer schwierig, wenn sich Leute hier zu einer Ferndiagnose hinreißen lassen.

Das einzige was man tun kann ist, bei sich selber zu schauen...

Hast Du sie vielleicht erdrückt? Bist stark eifersüchtig (das hörte sich oben schon ein wenig nach Stalking an)? Hast Du ihr mal die Gelegenheit gegeben Dich zu vermissen?
 
Beiträge
21
Likes
12
  • #44
Und genau diese Ausreden kann ich langsam nicht mehr hören. Deshalb auch mein Entschluss, da nicht mehr lange zu reden, sondern selbst heraus zu bekommen, was da Sache ist. Vielen Dank, für Deine Worte. Wenn ich Dich richtig verstehe, hast Du nicht definitiv heraus bekommen, warum er sich distanziert hat, oder? Natürlich sind Gespräche immer die bessere Variante, aber wenn dabei nichts herum kommt, außer die Totalblockade, was bringt es dann?
Ich habe es leider nie heraus bekommen, nein. Die einzige Möglichkeit, nochmal Kontakt herzustellen, wäre gewesen, zu ihm zu fahren und vor seiner Wohnung auf ihn zu warten und ihn zur Rede zu stellen. Dafür war ich mir dann aber ehrlich gesagt zu schade, denn ich denke nicht, dass viel dabei rausgekommen wäre. So wie ich seinen Charakter mittlerweile einschätze, hätte er sich in die Enge getrieben gefühlt und mir wohl nur irgendwelche bei den Haaren herbei gezogenen Vorwürfe gemacht (das konnte er gut. Wenn er mal nicht erreichbar war, war das beispielsweise vollkommen okay, denn er ist beruflich ja so eingedeckt. Wenn ich jedoch mal bis spätabends Konferenz hatte und nicht ans Telefon gehen konnte, bekam ich zu hören, ich würde ihn nicht lieben und keine Zeit für ihn aufbringen wollen und das obwohl er über mehrere Wochen hinweg alle Treffen absagte). Jedenfalls hätte mich das nicht weiter gebracht hätte bzw mich wohl noch mehr verletzt. Zudem wohnen wir über eine Stunde entfernt und ich hätte Bedenken, mich so emotional aufgewühlt hinter das Steuer zu setzen. Wenn er mir ein sachliches abschließendes Gespräch seiner Meinung nach schuldig gewesen wäre, hätte es dieses wohl oder übel gegeben. Ich bin nach wie vor überall blockiert und verstehe den Grund nicht. Ihm hingegen scheint es gut zu gehen, denn er postet eifrig auf seiner Firmenwebsite wie aktiv er nicht ist und wie gut nicht alles läuft. Ich gönne es ihm mittlerweile. Denke, er hat wohl genug mit sich selbst zu tun, denn jemand, der mit sich selbst im Reinen ist, hat auch keinen Grund, andere so zu behandeln. Hatte schon überlegt, ihm einen Brief zu schreiben, aber ich würde mir dann insgeheim wohl doch wieder eine Antwort erwarten und somit unweigerlich wieder ständig an ihn denken. Das täte mir nicht gut. Ich denke, wenn es sich noch klären soll, dann wird es das, aber erwarten tu ich es mir nicht. Ich versuche nun, mich voll und ganz auf mich zu konzentrieren und wieder glücklich zu werden, denn ein neuer Partner hätte nicht verdient, sich mit meinen Altlasten rumschlagen zu müssen.

Es wird bestimmt noch lange weh tun bzw wirst du noch lange dieses große Fragezeichen in dir haben. Bei mir ist es nun bald 3 Monate her seit er mich blockiert hat. Ich merke langsam, wie es besser wird und begreife zunehmend, dass ich eigentlich froh sein sollte über diese, wenn auch sehr schmerzhafte, Trennung, denn ich möchte nicht wissen, wie so ein Mensch bei wirklichen Problemen reagieren würde. Ich wünsche ihm innerlich alles Gute, denn ich denke immer, dass man erntet, was man sät und denke mir nur, dass es für alles einen Grund gibt. Den hierfür habe ich noch nicht verstanden, aber irgendwann werde ich das vielleicht auch.

Ich wünsche dir alles Gute. Ich kenne weder dich noch die Person, über die du dir den Kopf zerbrichst, aber suche die Schuld nicht bei dir. Vielleicht ist der ein oder andere Fehler passiert und hat sie zu einem Umdenken bewegt. Man macht Fehler, das ist menschlich, aber jemand, der dich mag bzw gar liebt, würde dich in diesem Fall darauf hin weisen und mit dir an einer Lösung arbeiten. Das habe ich in den ersten Wochen zB nicht verstanden und nahezu krankhaft danach gesucht, was ich denn falsch gemacht haben könnte. In meinem Fall bin ich mir mittlerweile sicher, dass er einfach nicht wusste, wie er die Sache möglichst galant und für ihn problemlos beenden sollte, nachdem er mir bis zu letzt die heile Welt vorgespielt hatte. Dann plötzlich zuzugeben, dass es leider doch nicht passt, wäre nach 5 Monaten (davon 3 Monate Hinhalten mit diversen Ausreden) ein wenig blöd gekommen. Wahrscheinlich spielt er das Spiel bereits mit der Nächsten...

Alles Gute :)
 
Zuletzt bearbeitet: