TPT

User
Beiträge
2.077
  • #64
Na dann ist ja an "E-Bay-Freunde" verschenken ja wohl absolut in Ordnung, oder? Das vorher eine "Geldschenkung" in die andere Richtung lief, ist ja wohl absolut legitim, oder?:D
das mußt du wissen. Ich würde mich jedenfalls nicht erwischen lassen. Davon abgesehen finde ich es moralisch nicht ok, weiterzuverkaufen, aber das muß jeder selber wissen.
 
S

Sandbank

Gast
  • #65
das mußt du wissen. Ich würde mich jedenfalls nicht erwischen lassen. Davon abgesehen finde ich es moralisch nicht ok, weiterzuverkaufen, aber das muß jeder selber wissen.
weshalb das denn nicht? wenn du z.B. ein 2 Jahresabo gekauft hast, und nach 6 Monaten glaubst, den/die Richtige/n gefunden zu haben, warum soll man dann nicht die Restzeit weitergeben können...gegen einen Freundschaftspreis? :) was findest du daran unmoralisch?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Saibot

Saibot

User
Beiträge
553
  • #66
das mußt du wissen. Ich würde mich jedenfalls nicht erwischen lassen. Davon abgesehen finde ich es moralisch nicht ok, weiterzuverkaufen, aber das muß jeder selber wissen.
Es wäre mal interessant, ob die AGBs nicht ungültig sind. Das ich ein Abo nicht vorzeitig vor der Mindestlaufzeit kündigen kann, ok. Das ich dann aber eine möglicherweise ungewünschte oder nicht mehr benötigte Dienstleistung weiterverkaufe, warum sollte das nicht möglich sein? Ein Zeitschriften- oder Pay TV-Abo kann ich ja auch weiterverkaufen, wenn ich es vor der erreichten Mindestlaufzeit nicht mehr möchte, oder? Warum soll das bei einer Online-Partnervermittlung denn anders sein?

Und warum es moralisch nicht ok sein soll versteh ich auch nicht so ganz...aber egal.
 
  • Like
Reactions: Mentalista and Sandbank
J

Jack555

Gast
  • #71
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista and Sandbank

Saibot

User
Beiträge
553
  • #72
wieso sollen die denn ungültig sein? Du hast sie unterschrieben und darum mußt du dich daran halten, ansonsten ist alles weg.
Stimmt. Hat es ja noch nie gegeben, dass (vor allem kundenunfreundliche) AGBs vom Verbraucherschutz angeklagt und vor Gericht dann gekippt worden sind. Und zum Glück gibt es in unserem Land einen Verbraucherschutz. Eine der besten Erfindungen. Sozusagen der "Anwalt der kleinen Leute"...
 
S

Sandbank

Gast
  • #73
Stimmt. Hat es ja noch nie gegeben, dass (vor allem kundenunfreundliche) AGBs vom Verbraucherschutz angeklagt und vor Gericht dann gekippt worden sind. Und zum Glück gibt es in unserem Land einen Verbraucherschutz. Eine der besten Erfindungen. Sozusagen der "Anwalt der kleinen Leute"...
Ich habe mir gerade nochmal die AGB's angeschaut und nichts darin gefunden, was den Weiterverkauf oder auch das Weiterverschenken auch nur erwähnt. Und wenn man bei den Angeboten bei ebay schaut, ist in der Regel eine Information von PS enthalten, die die Formalitäten einer Weitergabe erklärt. In dem Fall habe ich es bisher für eine Kulanzregelung gehalten, die ich völlig in Ordnung und letztendlich auch als rechtsgültig ansehe.
 
S

Sandbank

Gast
  • #74
@TPT vielleicht habe ich ja auch was übersehen in den AGB's ? welche Stelle meinst du, sollte dafür eine Aussage sein?
 

Saibot

User
Beiträge
553
  • #75
@Sandbank Na klar, ein Unternehmen verkauft sowas gerne mal als überaus freundliche "Kulanz". Sehr wahrscheinlich haben sie gar keine andere Wahl, weil die Rechtslage ziemlich eindeutig (und auch gar nicht unmoralisch) ist...
 

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #76
Stimmt. Hat es ja noch nie gegeben, dass (vor allem kundenunfreundliche) AGBs vom Verbraucherschutz angeklagt und vor Gericht dann gekippt worden sind. Und zum Glück gibt es in unserem Land einen Verbraucherschutz. Eine der besten Erfindungen. Sozusagen der "Anwalt der kleinen Leute"...
Dann geh zum Anwalt und klage dagegen. Bis das Urteil gefällt ist, oder besser, der Vergleich erfolgt, gehen Jahre ins Land und die Anwalts-und Gerichtskosten übersteigen den Wert dessen, worum es geht.
Wenn du einen Vertrag abschließt, bist DU der Vertragspartner und sonst niemand. Ein Übertragen der Mitgliedschaft ist eine Goodwill Angelegenheit. Es gibt keine Rechtsgrundlage dafür, das von Parship verlangen, daß anstatt deiner jemand anders Vertragspartner wird. Sollte eigentlich einem auch der gesunde Menschenverstand sagen.
 
J

Jack555

Gast
  • #77
Stimmt. Hat es ja noch nie gegeben, dass (vor allem kundenunfreundliche) AGBs vom Verbraucherschutz angeklagt und vor Gericht dann gekippt worden sind. Und zum Glück gibt es in unserem Land einen Verbraucherschutz. Eine der besten Erfindungen. Sozusagen der "Anwalt der kleinen Leute"...

das verstehe ich z.B. nicht: sicherlich bin ich einer, der gerne mit Preisen handelt, und sicherlich auch sparsam ist. Aber wenn ich doch ein Glück gefunden habe, oder ein paar nette Leute auch offline getroffen habe, dann war es doch das Geld schon Wert.
Und wenn ich doch jemanden gefunden habe, habe ich doch sicherlich andere Probleme, als meine Mitgliedschaft danach weiterzuverkaufen.
Nach dem Motto: " ich habe bei parship einen Partner gefunden, und wir haben dann auch noch gespart, weil wir unsere Mitgliedschaft hinterher verkauft haben."
Mensch, ist das romantisch...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Inge21 and TPT
S

Sandbank

Gast
  • #78
S

Sandbank

Gast
  • #79
das verstehe ich z.B. nicht: sicherlich bin ich einer, der gerne mit Preisen handelt, und sicherlich auch sparsam ist. Aber wenn ich doch ein Glück gefunden habe, oder ein paar nette Leute auch offline getroffen habe, dann war es doch das Geld schon Wert.
Und wenn ich doch jemanden gefunden habe, habe ich doch sicherlich andere Probleme, als meine Mitgliedschaft danach weiterzuverkaufen.
Nach dem Motto: " ich habe bei parship einen Partner gefunden, und wir haben dann auch noch gespart, weil wir unsere Mitgliedschaft hinterher verkauft haben."
Mensch, ist das ronantisch...
find ich jetzt nicht so schlimm. ( ist ja auch kein mega- Aufwand) ...und wenn's dem anderen vielleicht auch so geht, springt im besten Fall ein gemeinsames Wellnesswochenende dabei heraus :) ....ein seeeehr romantisches ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #80
Stimmt. Hat es ja noch nie gegeben, dass (vor allem kundenunfreundliche) AGBs vom Verbraucherschutz angeklagt und vor Gericht dann gekippt worden sind. Und zum Glück gibt es in unserem Land einen Verbraucherschutz. Eine der besten Erfindungen. Sozusagen der "Anwalt der kleinen Leute"...
genau. für die großteils geistig Armen. Lies mal im BGB :)
 

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #81
ja, ich glaub auch, dass es so ist...aber deshalb habe ich ja TPT gefragt, wo das steht. Mich würde es echt mal interessieren, wie das formuliert sein soll.
Ich gebe dir jetzt einen kleinen Hinweis, das aber auch nur dir, weil ich dich sympathisch finde: Überleg mal, welche Konsequenzen ein Mitgliedschaftsübertrag hat. Du möchtest ja etwas geändert haben. Klingelt es nun?
 

Saibot

User
Beiträge
553
  • #83
das verstehe ich z.B. nicht: sicherlich bin ich einer, der gerne mit Preisen handelt, und sicherlich auch sparsam ist. Aber wenn ich doch ein Glück gefunden habe, oder ein paar nette Leute auch offline getroffen habe, dann war es doch das Geld schon Wert.
Und wenn ich doch jemanden gefunden habe, habe ich doch sicherlich andere Probleme, als meine Mitgliedschaft danach weiterzuverkaufen.
Also ich als suchender Single bin doch jedem dankbar, der seine (nicht mehr benötigte) Premium-Zeit weitergibt, um den Suchpool für die weitersuchenden Singles zu erweitern. Selbst ein gewinnorientiertes Unternehmen wie Parship sollte daran interessiert sein, wenn sie nur ein wenig an Kundenzufriedenheit interessiert sind? Naja, wobei, wenn ich mir immer die gleichlautenden Baukasten-Antworten auf Beschwerden und Kritik auf der FB-Seite oder bei (echten) Bewertungsportalen anschaue, dann hab ich da so meine Zweifel...wo wir auch mal wieder bei der Moral sind...:D
 

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #87
Zuletzt bearbeitet:

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #89
in erster Linie ja wohl das Profil an sich. Bei Körpergröße fängt es an, ggf Geschlecht, Alter.... Und ich glaube, niemand möchte mit den Matchingpoints von jemand anderem Partner suchen.
 
S

Sandbank

Gast
  • #90
in erster Linie ja wohl das Profil an sich. Bei Körpergröße fängt es an, ggf Geschlecht, Alter.... Und ich glaube, niemand möchte mit den Matchingpoints von jemand anderem Partner suchen.
äh?? also, ich behalte doch meinen eigenen account, nur die Laufzeit des Anderen wird übertragen...also eigentlich eben nicht mal chiffre ändern ( war Quatsch von mir) ??
Hast du denn schon eigene Erfahrungen damit gemacht oder jemand aus deinem Freundeskreis?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: