Koralle

User
Beiträge
37
  • #1

Soll ich meinen Freund auf die Geburtstagsfeier seiner unsympathischen Ex begleiten?

Hallo liebes Forum,
puh, habe gerade ein Problem, das mich um den Schlaf bringt:
Zu meiner grossen Frustration "pflegt" mein Freund noch Kontakte zu Ex-Beziehungen, was wirklich sehr schwer zu ertragen ist. Nur zwei von ihnen habe ich bisher kennengelernt, davon ist mir eine zutiefst unsympathisch. Mein Freund stellte sie mir als "gute Freundin" vor, ich spürte aber sofort, dass das nicht die ganze Wahrheit war. Die Dame reagierte so seltsam auf mich, mit einer "schlangenhaften" Art. Und mein Freund verhielt sich auch wie ein verknallter Teenager, ganz komisch, dass mein Argwohn geweckt wurde. Viel später erfuhr ich von einer lange zurückliegenden Beziehung der beiden, die nur 3-4 Monate währte und von der Dame beendet wurde.
Nun hat sie mittlerweile einen langjährigen Freund, aber mein Freund trifft sich in unregelmässigen Abständen mit ihr, telefoniert ab und zu mit der Ex, obwohl ich ihm sagte, dass mir sein Verhalten weh tut. Und immer, wenn diese Frau auftaucht, bin ich Luft für ihn. Es schert ihn nicht, wie ich mich fühle, wenn er sie innig umarmt und ich daneben stehe und meinen Frust herunterschlucken muss, oder wenn er mich er gar nicht bemerkt, weil er nur noch um seine Ex herumspringt, mich ewig am Eingang warten lässt, weil er mit ihr quatschen muss, sie sogar ungefragt mitbringt. Ihr könnt Euch sicherlich denken, dass ich ihren Namen schon gar nicht mehr hören mag.
Nun bin ich ungeplant schwanger - ein kleiner, aber für mich sehr süsser, Unfall. Mein Freund war zunächst nicht so happy, wollte schon Kinder mit mir, aber erst in einem halben Jahr. Nun scheint er sich aber doch langsam auf den Nachwuchs einzustellen. Diese Neuigkeit berichtete er natürlich auch der Ex. Eigentlich hätte ich von dieser Hexe erwartet, dass sie ihre Glückwünsche ausspricht, stattdessen fragt sie ihn, wie er sich in dieser neuen Situation fühlt und mein trotteliger Freund quakt sich natürlich auch noch bei ihr aus! Ich fühle unsere Partnerschaft so verraten, er erzählt einer für mich fremden Frau, die ich zudem auch nicht ausstehen kann, Beziehungsdetails, die nur uns sei etwas angehen!
Nun hat diese Frau uns auf ihre Geburtstagsfeier eingeladen, mein Freund will natürlich auf jeden Fall hin. Mir dreht sich aber der Magen um bei dieser Vorstellung, der Ex auch noch freundlich gegenüber zu sein. Gleichzeitig bin ich traurig und enttäuscht, dass mein Freund auch ohne mich gehen wird. Was würdet Ihr an meiner Stelle machen?
 
  • Like
Reactions: Sun 7
P

Philippa

Gast
  • #2
Liebe Koralle
Beim Lesen deines Posts tut mir das Herz weh.
Wenn ich dich richtig interpretiere, kannst du das Zusammensein mit der Ex-Freundin deines Partners kaum ertragen. Gleichzeitig kann dein Partner nicht nachvollziehen, dass die Situation für dich schwierig ist und will an seinem Verhalten auch nichts ändern. Für ihn ist es klar, dass er an die Geburtstagsfeier geht. Habe ich das richtig verstanden?
Eigentlich wäre es wohl wichtig, ihr beide könntet an euren Gefühlen und Einstellungen und an euerer Beziehung konstruktiv arbeiten, vor allem in Anbetracht deiner Schwangerschaft. Gibt es eine Möglichkeit, die Bereitschaft dazu zu verbessern? Würdet ihr professionelle Hilfe in Betracht ziehen?
Aber, ich weiss, das war nicht deine Frage. Deshalb dazu: Ich denke, es wäre vielleicht in Anbetracht der heftigen Gefühle die vorläufig beste Lösung, wenn du dir selbst etwas Gutes tun würdest. Worauf hättest du - jetzt mal unabhängig von der Geburtstagsfeier - mal wieder Lust? Was könntest du für dich allein tun, das dir Freude bereitet? Oder wen möchtest du schon lange wieder mal treffen? Hast du eine gute Freundin? Eine Schwester, mit der du dich gut verstehst? Ich würde dir raten, dann wenn die Geburtstagsfeier stattfindet, etwas zu tun, was du gern magst. Und dann den Fokus darauf zu halten versuchen. Gar nicht über die Feier nachdenken, sondern dich daran freuen, was du gerade Schönes erlebst. Und nachher deinem Partner davon erzählen, statt ihn über die Feier auszufragen oder ihm Vorwürfe zu machen.
Ich wünsche dir die Kraft und Entschlossenheit dazu, und hoffe, dass du eine schöne Zeit mit möglichst wenig schlechten Gefühlen verbringen wirst. Und noch mehr wünsche ich euch, dir, deinem Partner und vor allem auch dem Kind, dass ihr es irgendwie schafft, eure Beziehung auf eine bessere, tragendere, vertrauensvollere und zugewandtere Basis zu stellen. Alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: jayyjayy, Rotkohl, moro und ein anderer User

Soisses

User
Beiträge
523
  • #3
Wenn man wen nicht leiden kann, geht man nicht auf die Geburtstagsfeier.

Worauf hättest du - jetzt mal unabhängig von der Geburtstagsfeier - mal wieder Lust? Was könntest du für dich allein tun, das dir Freude bereitet? Oder wen möchtest du schon lange wieder mal treffen? Hast du eine gute Freundin? Eine Schwester, mit der du dich gut verstehst? Ich würde dir raten, dann wenn die Geburtstagsfeier stattfindet, etwas zu tun, was du gern magst. Und dann den Fokus darauf zu halten versuchen. Gar nicht über die Feier nachdenken, sondern dich daran freuen, was du gerade Schönes erlebst. Und nachher deinem Partner davon erzählen, statt ihn über die Feier auszufragen

Ein perfekter Vorschlag! Genau so machen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Antilover and Traumichnich

Zapp

User
Beiträge
6
  • #4
Dass das mit der Ex nochmal was wird, lese ich da nicht heraus. Eine Ex ungefragt mitzubringen finde ich aber unangemessen. Da musst du keine Gute Miene zu machen. Aber auch nicht zu sehr abkapseln und Druck setzen.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #6
Ich würde nicht mitgehen, wenn ich diese Frau so verabscheue und mir stattdessen einen anderweitig netten Tag/Abend bereiten.

Ansonsten musst du mit den Exen Deines Freundes leben lernen, denn er gibt die Kontakte nicht auf. Wie ja aus Deinem anderen Thread bekannt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

andalus

User
Beiträge
9
  • #7
Hallo Koralle,
auch ich finde Philippa's Vorschlag die für dich angenehmste Weise den Tag zu verbringen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Frau schwanger nicht immer Frau ihrer Gefühle ist und unter Umständen in bestimmten Situationen seeehr emotional reagieren kann und sich nachher mitunter in Grund und Boden schämt. Eigentlich hast du dir die Antwort schon selbst gegeben... du magst sie nicht ... und es versetzt dir jedesmal einen Stich, wenn du sie mit deinem Freund zusammen siehst. Welchen Vorteil hättest du mitzugehen? Ich würde mir das selbst nicht antun ... laß ihn gehn... versuch so gut wie möglich darüber zu stehen... ohne unterschwellige Vorwürfe ... dann hast du seinen Respekt. Wenn du mitgehst sitzt er zwischen zwei Stühlen... zwangsläufig ist SIE an diesem Tag die Hauptperson. Hoffe es hilft dir ein wenig, die für dich bessere Entscheidung zu treffen. Lieben Gruß und alles Gute von Andalus
 

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #8
Augen zu und durch. Hingehen.
 

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #9
Nun erinnere ich mich an dich, Koralle. Dein Freund scheint sehr viel Kontakt zu seinen Verflossenen zu haben. Eure Beziehung steht auf wackeligen Beinen.
 

Frau M

User
Beiträge
2.656
  • #11
Hallo Koralle,
eine Möglichkeit wäre es, Du bringst Deinen Freund zu der Feier, bleibst ein wenig, verabredest Dich mit meinetwegen einer Freundin und gehst dann zu Deiner " Verabredung oder ähnliches) und holst dann später Deinen Freund ab
meinetwegen mit dem Auto, bleibst wieder ein wenig ( er kann evtl. etwas trinken)
und freut sich, dass er von Dir abgeholt wird. Damit könntet ihr beide gut klar kommen und du bist nicht mit dem Gefühl unterwegs, dass Du diese Frau
einen ganzen Abend ertragen musst. Du als Schwangere braucht vielleicht noch den Abendspaziergang oder was auch immer.
Vielleicht entspannt und harmonisiert sich dann alles etwas.
Jedenfalls einen sehr schönen Abend wünsche ich Euch.
 
  • Like
Reactions: Wirdbesser and Deleted member 20013
F

Friederike84

Gast
  • #12
Die grundlegende Situation ist sehr schwierig. Wenn ich deine anderen Beiträge so lese, nimmt er es grundsätzlich mit der Ehrlichkeit nicht so genau. Ich würde mir sehr gründlich überlegen ob ein Familienleben und eine erfüllende Partnerschaft mit diesem Mann machbar ist. Unabhängig von der Schwangerschaft, über die du dich freust und sehr glücklich darüber scheinst.

Was ihn angeht, sind viele Respektlosigkeiten, Lügen und Entwertungen im Spiel.
Was Freundschaften betrifft, würde ich mir allerdings auch von keinem noch so liebenden Partner reinreden lassen, ist jedes Menschen gutes Recht sich mit den Freunden zu umgeben, von denen man meint, dass sie einem gut tun - aber das scheint mir auch nicht das eigentliche Problem. Das ist die Beziehung selbst.
Die Idee mit der Beratung finde ich gut! Bist du für so etwas offen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

Friederike84

Gast
  • #13
Zur Party: So wie es sich für dich gut anfühlt. Ich hätte keine Lust auf das Schauspiel der beiden...
 

Mentalista

User
Beiträge
16.908
  • #14
  • Like
Reactions: Pit Brett, Friederike84 and Maron

IPv6

User
Beiträge
2.741
  • #16
Mir scheint es gerade wie ein Dejavue.
Vor nicht allzu langer Zeit schrieb hier eine Foristin, auch ihr Freund pflege den Kontakt zu seinen Exen recht intensiv, was ihr sehr weh täte und dann wurde sie auch schwanger.
Ich bin mir nicht ganz sicher, wie der Nick war; ich glaube "nordwind" oder so ähnlich. Vielleicht könnt ihr beide euch ja austauschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dreamerin

User
Beiträge
4.080
  • #17
Mir scheint es gerade wie ein Dejavue.
Vor nicht allzu langer Zeit schrieb hier eine Foristin, auch ihr Freund pflege den Kontakt zu seinen Exen recht intensiv, was ihr sehr weh täte und dann wurde sie auch schwanger.
Ich bin mir nicht ganz sicher, wie der Nick war; ich glaube "nordwind" oder so ähnlich. Vielleicht könnt ihr beide euch ja austauschen.
Ja, da bin ich ganz bei dir. Genau Dasselbe hatten wir vor dem Update des Forums schon mal, unter anderem Namen. Zufälle gibt's.......
 
Zuletzt bearbeitet:

Zaphira

User
Beiträge
1.132
  • #18
Déjà vu triffts
 
F

Friederike84

Gast
  • #19
Ich sehe wieder mal keine gravierenden Ähnlichkeiten...
Das Alter wirkt hier deutlich jünger. Auch dass sich der Partner dort sehr aufs Kind freut, hier bloß "langsam darauf eingestellt" ist und seine Gefühlswelt darüber mit der Exfreundin bereden möchte. Feinheiten vielleicht, aber es wirkt dadurch auf mich nicht stimmig bzw. unähnlich. Außerdem wird er hier verniedlicht als Trottel eingestuft, dort als gestander Mann mit klareren Vorstellungen, der zu seiner vergangenen, gepflegten Liebesbeziehung und Sehnsucht nach der Ex steht.

Edit: Koralle betont außerdem häufig Äußerlichkeiten, Attraktivität und vergleicht sich. Konnte ich dort nicht finden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Zaphira

User
Beiträge
1.132
  • #20
Es ist nicht ausgeschlossen, daß ich mich täusche, aber das war es was mir sofort durch den Kopf schoß
 
D

Deleted member 21058

Gast
  • #23
Nee, muss man nicht hin. Vielleicht ihn mal fragen, mit wem er denn zusammen sein will.
 
  • Like
Reactions: Sternenfrau

Julianna

User
Beiträge
10.390
  • #24
Ich würde nicht mitgehen, wenn ich diese Frau so verabscheue und mir stattdessen einen anderweitig netten Tag/Abend bereiten.

Ansonsten musst du mit den Exen Deines Freundes leben lernen, denn er gibt die Kontakte nicht auf. Wie ja aus Deinem anderen Thread bekannt ist.
Ich würde mitgehen. Wenn man als Frau selbstbewusst ist und sich nicht von Eifersuchtsdramen antriggern lässt, kann man da drüber stehen. Einfach mal beobachten. Wenn sie wirklich nervig und scheisse ist, die liebreizende Schönheit und Freundlichkeit in Person sein. Es ist die Erfahrung wert, sich unangenehmen Situationen auszusetzen, ganz bewusst. Auch sich selbst zu reflektieren dabei. Den Kopf in den Sand zu stecken, während der Partner auf einer Geburtstagsfeier mit der Ex ist, halte ich für feige. Milde und adequarte Konfrontation daher für sinnvoll.
 
  • Like
Reactions: TPT
F

Friederike84

Gast
  • #25
Musst du ja auch nicht. Es geht um den Kern (Freund hat regen Kontakt zu den Exen und TO ist schwanger) und der ist ähnlich, darum ja auch meine Empfehlung zum Austausch...

Stimmt. Das hatte ich falsch interpretiert.
Ich bin mittlerweile dazu übergegangen mich nicht mehr so viel mit Freundinnen auszutauschen, die ähnliche Probleme haben, sondern in Beziehungsfragen eher Menschen zu Rate ziehe, die den Bereich glücklich leben können. Der Fragestellerin könnte es natürlich durchaus helfen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

Friederike84

Gast
  • #26
Woher weißt du eigentlich, dass sie nicht gratuliert hat - warst du dabei, als sie es erfuhr?
 

Myla

User
Beiträge
85
  • #28
Ich schliesse mich den anderen an. Werde selbstbewusster und stehe für deine Interessen ein.
Zuerst besteht dringender Gesprächsbedarf mit deinem Freund. Du solltest in einer ruhigen Minute nochmals ruhig und sachlich erklären, warum dich seine Kontakte zu Ex-Beziehungen, insbesondere der genannten Fau, stören. Erklär ihm ohne Vorwürfe, dass du dich verletzt fühltst. Sollte er sich nicht auf ein ernsthaftes Gespräch einlassen, solltest du meines Erachtens die gesamte Situation überdenken, gegebenenfalls mit professioneller Hilfe und notfalls alleine, denn am Ende geht es nicht nur um diese (für dich störende) Freundschaft, sondern um den Respekt und das Mitgefühl, dass er dir gegenüber zeigt. Diese sind unabdingbare Voraussetzung für eine Familiengründung.

Was den Geburtstag betrifft: Tu dir was richtig Gutes an dem Tag (und lass es deinen Freund wissen).
Oder gehe an die Party. Super-hübsch aufgemacht und mit geradem Rückgrat kannst du der Ex-Freundin dann ganz freundlich mitteilen, wie sehr ihr euch beide auf das Kind freut. Wenn dich dein Freund wieder links liegen lässt, mische dich unter andere Leute (und überlege dir nach der Party, wie du mit dieser Situation weiter verfahren willst).
 

Koralle

User
Beiträge
37
  • #29
Hallo,
danke für Eure Kommentare und Ratschläge.
Die gefürchtete Geburtstagsfeier fand vorgestern statt. Vor Widerwillen war mir speiübel und ich sprach kaum noch ein Wort mit meinem Freund. Er bemerkte meine Traurigkeit und Introvertiertheit, zeigte aber keine große Rücksichtnahme. Dann bin ich in eine gewisse Phase der Gelassenheit übergegangen, machte Pläne für mein Alternativprogramm. Plötzlich bettelte mein Freund mich an, ihn zu begleiten. Ehrlich gesagt, flammte mein Ärger auf, als ich bemerkte, wie sehr er sich bei den Geschenken in Zeug gelegt hatte!
Da er noch einen wichtigen Termin hatte, blieb ich allein in der Wohnung zurück. Stundenlang habe ich mit mir gerungen - als mein Freund nach Hause kam, stand ich zu seiner größten Überraschung hübsch aufgebrezelt vor ihm, scheinbar bestens gelaunt. Innerlich ging es mir natürlich ganz anders. Aber ich wollte mich vor meinem Freund und seiner Ex nicht als nervige Ziege outen. Also riss ich mich zusammen, umarmte die Jubilarin sogar und blieb den ganzen Abend süß und charmant. Bei einer Unterhaltung zwischen der besagten Dame und mir konnte ich kolossal punkten mit meiner Biographie. Sie war sichtlich beeindruckt, fast eingeschüchtert. Das für mich wichtigste Ergebnis war aber, dass mein Freund mir auf der Fahrt nach Hause sagte, dass er stolz auf mich ist und meine Begleitung als großen Liebesbeweis wertet.
Mich hat das natürlich sehr viel Kraft gekostet und ich möchte sehr gerne auf Wiederholungen verzichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
10.390
  • #30
Hallo,
danke für Eure Kommentare und Ratschläge.
Die gefürchtete Geburtstagsfeier fand vorgestern statt. Vor Widerwillen war mir speiübel und ich sprach kaum noch ein Wort mit meinem Freund. Er bemerkte meine Traurigkeit und Introvertiertheit, zeigte aber keine große Rücksichtnahme. Dann bin ich in eine gewisse Phase der Gelassenheit übergegangen, machte Pläne für mein Alternativprogramm. Plötzlich bettelte mein Freund mich an, ihn zu begleiten. Ehrlich gesagt, flammte mein Ärger auf, als ich bemerkte, wie sehr er sich bei den Geschenken in Zeug gelegt hatte!
Da er noch einen wichtigen Termin hatte, blieb ich allein in der Wohnung zurück. Stundenlang habe ich mit mir gerungen - als mein Freund nach Hause kam, stand ich zu seiner größten Überraschung hübsch aufgebrezelt vor ihm, scheinbar bestens gelaunt. Innerlich ging es mir natürlich ganz anders. Aber ich wollte mich vor meinem Freund und seiner Ex nicht als nervige Ziege outen. Also riss ich mich zusammen, umarmte die Jubilarin sogar und blieb den ganzen Abend süß und charmant. Bei einer Unterhaltung zwischen der besagten Dame und mir konnte ich kolossal punkten mit meiner Biographie. Sie war sichtlich beeindruckt, fast eingeschüchtert. Das für mich wichtigste Ergebnis war aber, dass mein Freund mir auf der Fahrt nach Hause sagte, dass er stolz auf mich ist und meine Begleitung als großen Liebesbeweis wertet.
Mich hat das natürlich sehr viel Kraft gekostet und ich möchte sehr gerne auf Wiederholungen verzichten.
Na dann hast du es ja durchgezogen ;)
War das nicht auch ein gutes Gefühl? Auch, dass er sich gefreut hat, dass du dabei warst?
Oder wird die eigentlich positive Erfahrung überschattet? Wenn ja, von was genau? Also was genau daran hat dich "Kraft gekostet" ? Die reine Tatsache, dass sie den Titel "Ex-Freundin" trägt?
Oder gibt es da spezielle Begründungen, die du an ihrer Person festmachst? War sie unhöflich zu dir? Oder gar abwertend? Oder war sie sehr natürlich und ehrlich freundlich dir gegenüber?
Was nimmst du mit aus dieser Erfahrung? Kannst du deinem Freund jetzt ein klein bisschen mehr vertrauen ?
 
  • Like
Reactions: auf Suche