D

Deleted member 25881

  • #93
Ich beneide immer die Leute, in solchen Situationen rein mit ihrem Verstand funktionieren, und die Emotionen mehr im Hintergrund bleiben. EIne Freundin von mir kann so etwas zb seeeehr rational betrachten. Dann schenkt sie sich vielleicht noch ein Gläschen Wein ein, und wenn das leer getrunken ist, packt sie's an und geht ihren Weg.
Ich brauche hier immer länger. Ungewöhnlich lang, und ja, es nervt mich selbst. Ich will nicht so leiden. In meinem Kopf sind dann ganz viele "aber was wäre wenn..." und "hätten wir nur...".
Ich hatte in meiner Jugend eine On-Off-Beziehung, die sich über mehrere Jahre zog. Wir wollten nicht ohneeinander, konnten aber auch nicht miteinander. Das hat beiden nicht gutgetan. Das endgültige Ende kam erst, als ich während einer Off-Phase eine andere Frau kennenlernte.
Vor einem Jahr nahm ein PS_Beziehungsversuch einen ähnlichen Verlauf. Ich erinnerte mich an meine Jugendzeit und nach einigen Monaten beendete ich diesen zum dritten Mal und dann endgültig. Emotional geschmerzt hat es trotzdem monatelang.
Vielleicht muss man durch den Schmerz hindurchgehen, umd gestärkt daraus hervorzutreten. Was bleibt, ist die Frage, wie oft man das tun will.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mafalda, Aleinad, lila_lila und ein anderer User
Beiträge
2
Likes
0
  • #94
Du solltest Migefühl mit Dir haben und Dich von ihm auf allen Ebenen abwenden um wieder stark zu werden. Mitgefühl ihm ggü. ist wirklich falsch, da spielen Dir Deine Gefühle einen Streich. Der Typ ist sowas von gemein zu Dir und nicht auf Deinem emotionalen Niveau.
Er wird sich auch nicht ändern!!!
Alles Liebe!!
 
Beiträge
351
Likes
317
  • #95
Ich (33) bin am Boden zerstört und bitte um eure Meinungen.

Im Oktober letzten Jahres lernte ich einen Mann (36) kennen. Für mich hat es sofort gefunkt und auch von seiner Seite meine ich, eindeutige Signale empfangen zu haben. Wir haben uns einen Monat lang gesehen, inkl. beieinander übernachten. In mir keimte langsam die Frage auf, was wir denn nun füreinander sind. Allerdings bin ich nicht mehr dazu gekommen, das Gespräch zu suchen, denn von heute auf morgen, obwohl alles gut war, ghostete mich dieser Mensch. Er las meine Nachrichten nicht mehr und reagierte nicht mehr auf Anrufe.

Ich habe fünf Monate gebraucht, um darüber halbwegs hinwegzukommen, es war der absolute Schock für mich.

So schön, so gut. Mitte März meldete er sich wieder, mit einer Entschuldigung. Ich war wieder total schockiert. Es sei nie seine Absicht gewesen, mich so zu verletzen. Er hätte eine schwere Zeit gehabt, in der er sich selbst nicht leiden konnte. Ich antwortete, er antwortete wieder. Wir hatten nun fünf Monate sehr regelmäßigen Kontakt (teilweise alle 20 Minuten). Haben uns auch einige Male gesehen, und da war er wieder – der nette, warmherzige, lustige Mensch, bei dem ich mich so unglaublich wohl gefühlt hatte. Man muss allerdings dazu sagen, dass er die Treffen sehr oft sehr kurzfristig, meist am selben Tag, abgesagt bzw. verschoben hatte, mit allerlei Gründen. Mich hat das sehr frustriert und auch verunsichert, doch er wollte immer wieder ein neues ausmachen und meinte, in seinem Leben sei gerade einfach viel los. Die letzten drei Treffen liefen allerdings sehr, sehr gut, inklusive langen Abschiedsküssen und er hat stets dann das nächste Treffen angesprochen. Und dann geschah es. Letzte Woche, in einem Moment, in dem ich es nicht erwartet hatte, brach er den Kontakt wieder wortlos ab. Meine Nachrichten werden nicht mehr gelesen.

Und wieder kriecht diese Verzweiflung und Hilfslosigkeit hoch. Ich weiß, dass er sich nicht sicher war, ob es für ihn passt. Er wollte allerdings weitersehen, wie sich die Dinge entwickeln, ob es nur Angst ist, und er wollte mir Bescheid geben. Ich schwanke zwischen „es geht ihm vielleicht nicht gut“ und „er hat mich von vorne bis hinten belogen“. Jedenfalls möchte ich die Sache dieses Mal nicht sang- und klanglos sein lassen. Daher habe ich mir überlegt, ihn daheim zu konfrontieren. Und ich möchte an dieser Stelle sagen, ich möchte nicht als Stalkerin angesehen werden. Ich möchte einfach nur wissen, was für ein Mensch mir da gegenübersteht, wenn ich auf ihn treffe. Ob alles nur Show war und das sein Muster ist, wenn er jemand anderen kennengelernt hat, oder ob tatsächlich etwas los ist. Ich habe öfter das Gefühl, es geht ihm nicht gut und er geht deshalb auf Abstand. Das führt dazu, dass ich Mitleid habe und keine Wut aufbauen kann.
Was sagt ihr zu meiner Idee? Ich habe fürchterliche Angst, dass er einfach an mir vorbeigehen und mich ignorieren würde. Aber ich habe das Gefühl, ich muss das jetzt tun. Fünf Monate sind ja nicht irgendwas.
hallo Delilah1987, was machst du wenn du zu ihm gehst u. das ganze geht von vorne los? willst du es wirklich ein 3tes mal versuchen mit ihm?
ich kann verstehen, dass du eine antwort suchst...aber manchmal will dir derjenige keine geben...
auch ich hatte im dez. 2019 eine kurze affaire mit einem mann. als ich ich ihn fragte was das mit uns ist, wurde er wütend, zog sich zurück u. beendete nach nachfragen meinerseits per whats app diese sache. ich habe seine tel.nr. nicht gelöscht u. lernte meinen jetzigen partner kennen...
nach 2 monaten ca. versuchte er wieder mit mir kontakt aufzunehmen. ich erklärte ihm dass er mich abserviert hatte u. ich einen partner habe u. zwar einen bei dem es sich richtig gut anfühlt..daraufhin wurde er noch hartnäckiger...
er hat keine 2te chance mehr bekommen mit u. ohne partner....menschen, die einen so behandeln, machen es immer wieder...und es blockiert dich, einen wirklich guten partner zu finden...verschwende nicht die zeit mit menschen, die nicht gut zu dir sind...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 25881
Beiträge
29
Likes
23
  • #97
Als er damals wortlos ging, hatte ich ganz lange das Gefühl, die Geschichte wäre noch nicht zu Ende geschrieben. Dieses Mal gäbe es zwar eine Abschlussnachricht, aber mein Hirn denkt wieder „vielleicht ist es nicht nicht zu Ende“.
Ich hätte damals schwören können, dass er auch etwas für mich empfindet. Deshalb hab ich auch sein Verschwinden nur so schwer verarbeiten können. Weil es für mich keinen Sinn ergab. Normalerweise merkt man irgendwie, wenn jemand nicht ganz so interessiert ist.Aber wenn jemand von sich aus regelmäßig schreibt, auch mit dir schreiben will obwohl er gerade mit seinen Freunden PlayStation spielt, man jemandem immer auf eine ganz bestimmte Weise so tief in die Augen schaut, sich jede Kleinigkeit die du mal erzählt hast merkt, von sich aus das nächste Treffen anspricht, so kitschige dinge tut wie dein Gesicht beim küssen in beide Hände nehmen... ich hab das Gefühl, er will förmlich dass man Gefühle für ihn entwickelt. Und jetzt denk ich wieder so Sachen wie „du wirst schon merken dass dir bei der Person, die du jetzt wahrscheinlich datest, dasselbe fehlt was du bei mir vermisst hast“. Ich rede mir immer noch ein dass er nur Angst hatte, sich zu binden. Er redet nicht immer in den höchsten Tönen von sich.
Ich schaue jeden Tag, ob er meine Nummer schon gelöscht hat. Noch ist das nicht so. Ich will keine Hoffnung mehr haben, doch irgendwie schleicht sie sich immer wieder ein.
 
  • Like
Reactions: Megara and Rise&Shine
Beiträge
3.238
Likes
4.757
  • #98
Ach @Delilah1987 das hast Du schön geschrieben. Wahrscheinlich war fast jeder mal an dem Punkt, an dem Du jetzt bist.
Dann ist das so. Dann musst Du vielleicht noch ein paar Runden drehen.
Die Hoffnung stirbt ja immer zuletzt. Manchmal nie. Aber ich hoffe, sie blockiert Dich nicht, mal denjenigen zu treffen, der offenen Herzens zu Dir „ja“ sagt. Ohne Bedingung und wortlosen Abtretens.
 
  • Like
Reactions: Megara, Yennefer2.0, Delilah1987 und ein anderer User
Beiträge
16.067
Likes
8.103
  • #100
Ich hab mich jetzt über's Wochenende in einem netten Spa-Hotel eingebucht, weil ich dringend einen Ortswechsel brauche. Bei dem Gedanken, am veregneten Wochenende alleine daheim zu sitzen und nichts von ihm zu hören, macht mich ziemlich traurig. Die Freunde haben alle Familie und/oder sind beschäftigt. Mal schauen ob ich mich traue dort dann alleine Abend essen zu gehen...
Wenn du zurück bist, vielleicht.... hilft dir prof. Hilfe, um zu schauen, warum du so tief und sinnlos ungewöhnlich lang leidest und dich nicht mal traust, alleine in einem Spa-Hotel essen zu gehen.

Nutzte deine Neid auf die Leute, die mit mehr Realitätssinn und Verstand an solche Geschichten rangehen, als Kraft und Ansporn, um selber dorthin zu kommen.

Viel Erfolg für deinen neuen Weg.
 
Beiträge
168
Likes
259
  • #101
Ich rede mir immer noch ein dass er nur Angst hatte, sich zu binden.
Leider ist das "nur" hier ein dickes Brett. Menschen mit Bindungsangst müssen hart arbeiten, um diese (wenn überhaupt) zu verlieren.
Ich schaue jeden Tag, ob er meine Nummer schon gelöscht hat. Noch ist das nicht so. Ich will keine Hoffnung mehr haben, doch irgendwie schleicht sie sich immer wieder ein.
Ich würde selbst die Nummer löschen - auch wenn es hart ist.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25881 and Megara