Beiträge
20
Likes
6
  • #61
Empfehlung von mir: Psychotherapie
 
Beiträge
14
Likes
4
  • #63
Oh ja, das weiß ich ganz genau, was ein ein Trauma ist.
Du hast ja überhaupt keine Ahnung was man körperlich und psychisch durchmacht, wenn man so schlimm Akne hatte und scheinbar nichts hilft.
Du bekommst so viel negatives zu hören, die Blicke, es macht dich nach und nach fertig.
Mittlerweile ist es zum Glück Vergangenheit, bis auf ein bis zwei Pickel, aber das ist ja nicht schlimm.
 
Beiträge
20
Likes
6
  • #65
Hey Gutgelaunter,
dass ist echt unter der Gürtellinie und anmaßend. Etwas mehr Respekt im Umgang in diesem Forum halte ich für angebracht, shitstorm gibt es wonanders schon genug.
Das ist ein Trauma: Mögliche traumatisierende Ereignisse sind Situationen von außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophalem Ausmaß, die bei fast jedem Menschen eine tiefe Verzweiflung auslösen würden. Beispiele können Naturkatastrophen, schwere Unfälle, Kriege, der Tod naher Angehöriger, lebensbedrohliche Erkrankungen sowie körperliche oder sexuelle Gewalt sein.
...Also nicht Mobbing aufgrund von Äußerlichkeiten...
 
Beiträge
7.147
Likes
11.143
  • #66
Das ist ein Trauma: Mögliche traumatisierende Ereignisse sind Situationen von außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophalem Ausmaß, die bei fast jedem Menschen eine tiefe Verzweiflung auslösen würden. Beispiele können Naturkatastrophen, schwere Unfälle, Kriege, der Tod naher Angehöriger, lebensbedrohliche Erkrankungen sowie körperliche oder sexuelle Gewalt sein.
...Also nicht Mobbing aufgrund von Äußerlichkeiten...
Wer legt denn fest, was für den Einzelnen "Situationen von außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophalem Ausmaß" sind?
Ist es nicht anmaßend für jemanden bewerten zu wollen, ob dessen Erlebnisse schrecklich genug sind, um für ein Trauma zu "reichen".
Mir fehlt auch in Deiner Auflistung die psychische Gewalt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: HWL and Rise&Shine
Beiträge
3.354
Likes
4.944
  • #67
Das ist ein Trauma: Mögliche traumatisierende Ereignisse sind Situationen von außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophalem Ausmaß, die bei fast jedem Menschen eine tiefe Verzweiflung auslösen würden. Beispiele können Naturkatastrophen, schwere Unfälle, Kriege, der Tod naher Angehöriger, lebensbedrohliche Erkrankungen sowie körperliche oder sexuelle Gewalt sein.
...Also nicht Mobbing aufgrund von Äußerlichkeiten...

Die Nichtanerkennung von Mobbingfolgen als Trauma ist auf einen mangelhaften Wissensstand (14) und auf Abwehrprozesse (8) der zu „hilflosen Helfern“ verdammten Therapeuten zurückzuführen, die – anders als in der übrigen Medizin – die Krankheitsursache nicht direkt bekämpfen können.

Dt Ärztebl 2001; 98: A 1811–1813 [Heft 27]
 
  • Like
Reactions: himbeermond
Beiträge
20
Likes
6
  • #68
Hey Gutgelaunter,
dass ist echt unter der Gürtellinie und anmaßend. Etwas mehr Respekt im Umgang in diesem Forum halte ich für angebracht, shitstorm gibt es wonanders schon genug.
Ich stelle eine Frage und Du bezeichnest das als shitstorm. Hier mal die Erklärung für Dich : Der Begriff Shitstorm bezeichnet eine öffentliche und lautstarke Entrüstung negativer Kommentare und beleidigender Äußerungen auf sozialen Plattformen (Facebook, Twitter) und Blogs im Netz. Diese Entrüstungswelle richtet sich in der Regel an Personen des öffentlichen Lebens, Marken oder Institutionen.
Liebe Grüße an HWL
 
Beiträge
20
Likes
6
  • #69
Die Nichtanerkennung von Mobbingfolgen als Trauma ist auf einen mangelhaften Wissensstand (14) und auf Abwehrprozesse (8) der zu „hilflosen Helfern“ verdammten Therapeuten zurückzuführen, die – anders als in der übrigen Medizin – die Krankheitsursache nicht direkt bekämpfen können.

Dt Ärztebl 2001; 98: A 1811–1813 [Heft 27]
Also sind die armen Therapeuten dranschuld? Weil sie ein Trauma nicht mit Mobbing gleichsetzen. Welch Unsinn...
Und meine Frage an Dich: Hast Du schon mal was mit Psychologie zu tun gehabt ?
 
Zuletzt bearbeitet:

HWL

Beiträge
66
Likes
83
  • #74
Ich stelle eine Frage und Du bezeichnest das als shitstorm. Hier mal die Erklärung für Dich : Der Begriff Shitstorm bezeichnet eine öffentliche und lautstarke Entrüstung negativer Kommentare und beleidigender Äußerungen auf sozialen Plattformen (Facebook, Twitter) und Blogs im Netz. Diese Entrüstungswelle richtet sich in der Regel an Personen des öffentlichen Lebens, Marken oder Institutionen.
Liebe Grüße an HWL
 

HWL

Beiträge
66
Likes
83
  • #75
Hallo Gutgelaunter,
na du bist ja ein ganz Schlauer, gell. Im Belehren bist du ja ganz Vorne dabei. Dann wirst du ja auch wissen, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, mit einer Fragestellung auch gleich noch eine Botschaft mitzuschicken. Wenn eine Frage wie deine, das Wort überhaupt beinhaltet, dann ist der Eindruck den du machst kein mitfühlender. Da nützt die ganze (evtl.) Fachkompetenz nix. Sozialkompetenz ist keine Bildungsfrage...
Schön Abend noch:D
 

HWL

Beiträge
66
Likes
83
  • #76
Wer legt denn fest, was für den Einzelnen "Situationen von außergewöhnlicher Bedrohung oder katastrophalem Ausmaß" sind?
Ist es nicht anmaßend für jemanden bewerten zu wollen, ob dessen Erlebnisse schrecklich genug sind, um für ein Trauma zu "reichen".
Mir fehlt auch in Deiner Auflistung die psychische Gewalt.
Ja, Himbeermond, so sind sie , die Schlauis unter uns, was willste machen...
 

HWL

Beiträge
66
Likes
83
  • #77
Vielleicht versteckt sich ja hinter Gutgelaunter auch die Datinglusche, man weiß es nicht...o_O
 
D

Deleted member 24543

  • #78
Naja, man kann sich schon fragen, wozu die Aufweichung von Diagnosekriterien (oder Zusammenfassung unterschiedlicher Ereignisse unter einem "Hashtag" (z.B. Meetoo)) gut sein soll und welchen Effekt das auf die "eigentlich" Betroffenen und die neuerlich "Betroffenen" hat und ob diese Effekte der jeweiligen Gruppe gut tun oder nicht....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Maron
D

Deleted member 22756

  • #79
Du wirst attraktiver, sobald Du aufhörst, Deinen Selbstwert von anderen Menschen abhängig zu machen. Du bist in Ordnung, so wie Du bist; das ist die Ausgangsbasis. Nicht Du kannst froh sein, eine Frau abzubekommen, sondern die Frauen, wenn sie DICH abbekommen. Begib Dich also nicht emotional in die Hände Anderer und verleihe ihnen somit Macht über Dich. DU bist Herr im eigenen Haus! Es ist mir klar und aus Erfahrung bewußt, dass der ganze Bereich Partnerschaft äußerst schwierig ist und das Sebstwertgefühl arg ankratzen kann. Sozusagen die Königsdisziplin in Sachen Selbstwert, daher solltest Du auch in anderen Bereichen gezielte Übungen machen, um Dich in dieser Hinsicht zu stärken. Was die Partnerinnensuche angeht, ist vorprogrammiert, dass Du immer wieder in Situationen gerätst, die zunächst frustrierend sind, wo Dir der Kuchen im letzen Moment wieder weg gezogen wird, aber es sind keine finsteren Mächte am Werk und es ist schon gar nicht so, dass mit Dir etwas nicht stimmt. Die Schwierigkeiten liegen in der Sache selbst begründet, weil wir mit komplexen emotionalen Vorgängen umgehen. Hier könnte man ewig Ursachenforschung betreiben, aber ist das Zielführend? Jammern ist mal erlaubt und notwendig, aber dann steh wieder auf! Verfolge Dein Ziel mit Selbstwert, gehe nicht auf jede Frau ein, schon gar nicht wenn sie Dir gar nicht liegt. Partnerschaft um jeden Preis führt oft in ungesunde Beziehungen. Nur frei von Gefühlen der Minderwertigkeit kannst Du Deine Frau finden und eine Beziehung auf Augenhöhe mit gegenseitigem Respekt führen. Arbeite an Deinem Selbstwert und ich prophezeie Dir, Du wirst nicht nur Deine Frau finden, sondern auch ein neues Leben.
Hallo @Havergal ,
ich dachte mir doch, dass mir der Nick bekannt vorkommt.
Falls du wirklich daran interessiert bist für Frauen attraktiver zu werden, solltest du dir vielleicht einige der alten Posts durchlesen?
Deine Beiträge lassen mich vermuten, dass du genau die Frauen anziehst, die zu dir passen.
Falls du das ändern möchtest, solltest du dich fragen, wer du eigentlich bist.
 
Beiträge
619
Likes
658
  • #80
Ich hab auch mit Frauen etwas angefangen, obwohl sie in ganz mein Typ waren, aber ich hatte wenigstens jemanden an meiner Seite der mir Geborgenheit und Nähe gab und ich konnte meinem Umfeld zeigen, dass ich auch in der Lage bin eine Partnerin zu haben und kein Verlierer der es nie hinbekommt.
Es ist schwierig Selbstbewusst zu bleiben, wenn fast dein ganzes Umfeld schon eine Familie gegründet hat.
Für mich klingt das sehr nach einem schwachen Ego. Ich will Dich nicht angreifen, versteh das bitte nicht falsch, für mich wirkt es so, als wäre bei Dir der Abnabelungsprozess vom Elternhaus noch nicht vollzogen.
Du solltest keine Partnerschaft eingehen, nur um nicht alleine zu sein, das ist nicht ehrlich und kann für die Frau, die es trifft, sehr verletzend sein, wenn sie dahinter kommt, dass Du nicht wirklich an ihr als Partnerin interessiert bist und sie eigentlich nur ein Platzhalter ist. Deinem Umfeld musst Du gar nichts beweisen, lebe Dein Leben und vergiss erst mal, was andere evtl. denken könnten, es ist Dein Leben, nicht das ihre.
Selbstbewusst klingst Du absolut nicht, mir stellt sich die Frage, woran das liegt.
Irgendetwas oder jemand blockiert Dich, finde heraus, was oder wer das ist und geh Deinen Weg, mach Dich frei von dem Gefühl, Dich beweisen zu müssen.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter
 
  • Like
Reactions: Mentalista