Beiträge
4.014
Likes
2.949
  • #1

Skurrile Erstbegegnungen.......

Hallo zusammen,
Da ja immer wieder geraten wird, gelassener zu werden und das ganze auch mal sportlich und mit Humor zu nehmen, dachte ich mir, hier mal eine neue Rubrik zu eröffnen. So nach dem Motto: was einem alles so passieren kann beim ersten Treffen......

Ich gehöre ja bei PS zu denen, die kaum beachtet werden, bekomme erst gar keinen oder seltenen Besuch auf meinem Profil. Demzufolge gestalten sich meine Dates sehr übersichtlich....bisher vier seit Januar und das in zwei verschiedenen Börsen......na ja.....bin wohl schwer an den Mann zu bekommen.... ;-)

Mein drittes Ersttreffen war ja bisher das Beste, ER wollte mich unbedingt Wiedersehen....es kam nicht mehr dazu, er versank wortlos in der Versenkung..........verschollen seitdem.....keine Ahnung warum......erste skurrile Erfahrung.....

Letzten Donnerstag, oh Wunder, endlich wieder mal eine Kontaktanfrage, nicht bei PS (natürlich...), sogar aus meiner Stadt ( wie selten....). Ich gleich zugeschlagen, ein paar Mails hin und her, noch am selben Abend telefoniert. So einen Turbogang hatte ich noch nie eingelegt.....Schon gestern dann das erste Treffen. Treffpunkt ( von ihm vorgeschlagen) um 17:30 Uhr am Stadtpark. Ok, stockdunkle Nacht.......was soll's. Er verkündet gleich in den ersten Sätzen, dass er gerade vorher essen gegangen ist.....oh......gut, ich registriere schweigend: kein gemeinsames Abendessen, macht ja auch nix. Wir latschen eine geschlagene Stunde durch den Stadtpark, es ist stockdunkel. Ich kann kaum sein Gesicht sehen. Das Gespräch plätschert ein wenig zäh vor sich her, dann bricht es ganz zusammen, wir gehen schweigend nebeneinander her. In Richtung Innenstadt verabschiedet er sich, nachdem wir ca. 15 Minuten überhaupt nichts mehr geredet haben, per Handschlag. Wünscht mir noch einen schönen Abend..sein einziger Satz...häääääh? Ok, ich erwidere dies höflich und unsere Wege trennen sich. Gut, denke ich, schreiben wir uns nachher halt, dass es wohl nicht so passt, ist vielleicht einfacher. Zu Hause angekommen, sehe ich, dass er mich kommentarlos gelöscht hat, eine weitere Kommunikation ist also nicht möglich. Na ja, wieder eine neue Erfahrung gemacht......glücklicherweise hatte er mein Interesse nicht wirklich geweckt, als wir uns trafen. War wohl dann beidseitig so. Ist ja auch ok, doch so einen Abschlussatz, gesprochen oder geschrieben, hätte ich schon nett gefunden.....
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #2
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Hallo Dreamerin, auch wenn das jetzt furchtbar unsensibel rüberkommt: Als ich mir beim Lesen Deiner Beschreibung vorgestellt habt, wie Du und Dein Date da so im Dunkeln durch den Stadtpark gestapft seid, musste ich laut lachen. Gut, dass noch kein Schnee lag - sonst wäre es möglicherweise doch noch romantisch geworden. :D
Wahrscheinlich hat der arme Kerl schon X Dates hinter sich, bei denen er von der "der Mann zahlt"-Fraktion zur Übernahme der Kosten genötigt wurde und weiß sich nicht mehr anders zu helfen, um die drohende Verarmung abzuwenden.
 
Beiträge
598
Likes
70
  • #3
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Ich hatte mal ein Treffen mit einer Frau, die im Profil und im (langen) Mailaustausch stets betont hat, wie wichtig ihr ein guter Stil im allgemeinen, besonders im Auftreten und im Äußeren, ein schönes Ambiente, gutes Essen sei. Die Fotos waren attraktiv. Wir trafen uns im Café.
Vor mir stand dann mit 15 Minuten Verspätung eine Frau in schwerst abgetragenen Klamotten, klatschnassen Haaren ('frisch aus der Dusche'), die schnell eine Cola schlürfte (!). Mit ihrem BMW-Schlüssel (1er) hat sie die ganze Zeit betont sichtbar gespielt. Auf ein zweites Treffen, das sie im Edelitaliener wünschte, habe ich verzichtet.
 
Beiträge
64
Likes
0
  • #4
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Zitat von Verärgert:
Als ich mir beim Lesen Deiner Beschreibung vorgestellt habt, wie Du und Dein Date da so im Dunkeln durch den Stadtpark gestapft seid, musste ich laut lachen. .

So erging es mir auch. Allerdings musste ich bereits ähnliche Erfahrungen...der skurrilen Art....machen!

Zitat von Verärgert:
...und weiß sich nicht mehr anders zu helfen, um die drohende Verarmung abzuwenden

Diese essentielle Angst ist bei manchen Männern recht stark ausgeprägt.

Mein amüsantestes Treffen kam in einem Restaurant zustande. Im Laufe des Abends griff mir der Mann unerwartet an die Wade - und zwar sehr beherzt! Aussage: er wollte schauen, ob ich auch schön schlanke Waden und Fesseln habe.

Eine andere Geschichte. Er, angeblich lt. Profil 1,80 m, stand das erste Mal vor mir, und war allerhöchstens 1,70 m groß. Darauf angesprochen behauptete er nach wie vor, dass er definitiv 1,80 m wäre, und fing darüber einen Streit an, dem ich wortlaut aus dem Weg ging.

Ja ja, die ersten Dates...
 
Beiträge
4.014
Likes
2.949
  • #5
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Zitat von Verärgert:
Als ich mir beim Lesen Deiner Beschreibung vorgestellt habt, wie Du und Dein Date da so im Dunkeln durch den Stadtpark gestapft seid, musste ich laut lachen.
Ja, lach du nur.....das war mein Wort zum Sonntag bzw. meine gute Tat zu selbigem.....;-)
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #6
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Ich find Teleshopping auch skurril. Überhaupt hat Skurrilfinden ja vielleicht was mit Katalogmentalität in Form vom Teleshoppingkanalgucken zu tun. Da sitzt ich auch in der ersten Reihe. Etwa die wortlose Nachwanderung. Da hab ich den Eindruck einer enormen Passivität. Ich lese da von jemandem, der zu einem Treffen geht, was mitmacht, sich was denkt, nichts äußert, aber skurril findet und das dann ins Forum schreibt. Was genau hindert dich, Dreamerin, wenn dir ein Schlußsatz wichtig ist, ihn selbst zu äußern? Ist diese Kommunikationslosigkeit skurril? Das Skurrilfinden selbst? Oder schon auch tragisch?
 
Beiträge
4.014
Likes
2.949
  • #7
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Liebe Heike,
ich bin ein wenig aus der Übung, was Dates betrifft und wohl zunächst ein wenig schüchtern. Deshalb wollte ich dann, nachdem wir es verbal beide nicht hinbekommen haben, im Nachhinein schriftlich machen. Diese Möglichkeit wurde mir durch sein löschen genommen.
Ich will da jetzt auch kein großes Ding draus machen. Kam eben nur auf Idee, dass der eine oder andere auch mal seine Erfahrungen aufschreiben möchte. Ohne erhobenen Zeigefinger. Einfach so. Ob skurril nun der richtige Ausdruck ist, kann jeder selbst entscheiden...sei's drum......:)
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #8
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Dreamerin, ja, versteh ich. Ich mach auch oft lieber Skurrilfinden als Zeigefingerheben. Die Skurrilbefundenen findens dennoch nicht immer lustig. :)
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #9
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Hi;
Dem einen oder anderen scheint es irgendwie schwer zu fallen (oder egal zu sein?) das Kennenlernen einfach net, freundlich und respektvoll duchzuziehen. Im Forum findet man einiger dieser Threads - merkwürige Begegnungen - schräge Kontaktversuche - Autsch Erlebnisse und ähnliches. Mit etwas Abstand ist das streckenweise sogar lustig / unterhaltsam was da so abgeht. Steckt man aber direkt in so einer Situation drin - hat das nicht erwartet - muss man das erst eine Weile verdauen!

Einen in der Art hatte ich auch mal gepostet: https://www.parship.de/forum/single-leben/desaster-date-3410.html - eine fast Begegnung ...
schnell ausgesucht - bestellt - (cancel) weglaufen - wegedrückt - fertig!

Bei mir sind nach etwas Profil 'pimpen' gerade zwei neue Anfragen eingetrudelt. Zu Beginn hätte ich mich unvoreingenommen gefreut und gleich losgemacht nach einem witzigen Ansatz für eine Kommunikation zu suchen. Jetzt schieb ich das etwas vor mir her - überlege noch ob/wie man die skurilen erkennen und rausfiltern kann :)-

@Dreamerin Zwei Börsen mache ich auch - selbes Motiv - PS allein kommt zu wenig passendes :)-
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #10
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Zitat von Dreamerin:
Liebe Heike,
ich bin ein wenig aus der Übung, was Dates betrifft und wohl zunächst ein wenig schüchtern. Deshalb wollte ich dann, nachdem wir es verbal beide nicht hinbekommen haben, im Nachhinein schriftlich machen.

Was hättest Du ihm denn eigentlich nach dieser Begegnung noch schreiben wollen? (Ich frag das, weil ich, wenn ich mit jemandem in der direkten Kommunikation so überhaupt nicht ins Gespräch gekommen wäre, nicht das Bedürfnis hätte, da schriftlich noch was nachzuliefern.)
 
W

winzling_geloescht

  • #11
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Zunächst mal möchte ich dir zu deinem Turbogang gratulieren, Dreamerin. Gut gemacht! Hat sich ja auch ausgezahlt, du hast nicht erst Wochen und viele (Wunsch?)Gedanken investiert um herauszufinden, "dass es wohl nicht so passt". Ansonsten zeigt mir deine Geschichte mal wieder in ganz zauberhafter Manier, warum ich diese gemächlichen Spaziergänge mit einem völlig Fremden so beknackt finde. Kann man sich sowas Beherrschtes nicht aufheben für den Fall, dass man mit Achtzig und Rollator immer noch datet? Und es möge mir keiner sagen, dass er bei einem ersten persönlichen Kennenlernen während eines bedächtigen Spaziergangs völlig ungezwungen loszwitschert, da setzt wohl jeder seine Worte und möglicherweise auch Gesten sehr weise, denn der Eindruck soll ja ein möglichst guter sein, warum auch immer.

Bei dir fällt mir auf, dass du auf seinen Vorschlag eingegangen bist, obwohl ich meine herauszulesen, dass deine Begeisterung für den dunklen Stadtpark sich sehr in Grenzen hielt. Deine Reaktion: "Was soll's". Warum sagst du nicht, dass du so gar keine Lust drauf hast, im Dunkeln bei diesen Temperaturen durch einen Park zu schlendern? Warum geht ihr dann nicht in eine Billardkneipe oder bowlen/kegeln oder guckt euch was aus, was weniger langweilig ist? Es macht doch nichts, wenn du oder er keine Ahnung von all den Dingen hat, machen kann man sie trotzdem, dann eben ohne Ahnung, aber mit Vergnügen für beide Seiten. Es ist wurst, wer gewinnt oder ob man sich doof anstellt. Da vergibt sich doch keiner was.

Ich verstehe ebenso wenig, dass du augenscheinlich von einer Einkehr irgendwo ausgegangen bist, er aber schon zu schmackofatzen beliebte, hier auch wieder deine Reaktion: "Macht ja auch nix". Doch, Dreamerin, es macht was, wenn du Hunger oder einfach nur Appetit auf was Schnuckeliges hast. Warum sagst du das nicht, warum schlägst du nicht vor, was essen zu gehen, weil du halt noch nix gegessen und somit Hunger hast? Er muss ja nichts essen, wenn er nicht mag. Da kannst du doch sagen, dass du selbstverständlich selber zahlst. Getrennte Kassen machen nix, aber hungrig und wortkarg in der Kälte durch einen dunklen Park schleichen zu müssen, das macht was. Und es macht nichts Gutes, wie du siehst. Aus meiner Sicht nimmst du zuviel widerspruchslos hin, was du eigentlich nicht hinnehmen möchtest. Von daher mein Rat: Denke laut. Nicht nur so im Stillen für dich. Er muss wissen, was du denkst und was du möchtest. Der Rest findet sich.
 
Beiträge
4.014
Likes
2.949
  • #12
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Danke Winzling, für deine ausführlichen Worte. Da ist viel Wahres dran! Mir gefiel der dunkle Park wirklich nicht. Nicht weil ich Angst hatte, sondern weil ich so seine Augen und Mimik und Gestik nicht sehen konnte. Und ja, ich hätte vorschlagen können, irgendwo einzukehren. Bin da wohl viel zu zurückhaltend und akzeptiere klaglos, was mir vorgeschlagen wird. Ich hab's vergeigt.
Aber jedesmal lerne ich dazu. Wie viele Frösche muss man nochmal küssen?? :) zählt ein solcher eigentlich auch ohne küssen.....??. ;-)
 
Beiträge
62
Likes
0
  • #13
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Zitat von Verärgert:
Was hättest Du ihm denn eigentlich nach dieser Begegnung noch schreiben wollen? (Ich frag das, weil ich, wenn ich mit jemandem in der direkten Kommunikation so überhaupt nicht ins Gespräch gekommen wäre, nicht das Bedürfnis hätte, da schriftlich noch was nachzuliefern.)


Hallo,
dem kann ich nur beipflichten, aber es ist manchmal nicht schlecht, wenn man es noch könnte,
es geht doch überhaupt nicht darum dem Anderen was an den Kopf zu werfen, es wird nur einem die Möglichkeit genommen etwas gerade zu stellen und oder alles liebe und gute, passt schon, sollte nicht sein, auf "nimmer" Wiedersehen zu wünschen!

Zum Anderen:

Wenn ich von einem Vorschlag überhaupt nicht angetan bin, dann sollte ich es äußern und nicht sprachlos hinnehmen, denn später sich darüber Gedanken zu machen, was wäre wenn, kann zu spät sein! Was der Andere gemacht hat, ist für mich nicht in Ordnung, denn etwas ausmachen, den Anderen über die Gestaltung des Treffens keine Möglichkeit zu geben, finde ich geht gar nicht!

Leider fehlt es halt einigen oft an der guten alten Kinderstube, das gilt für beide Seiten!

LG
 
Beiträge
4.014
Likes
2.949
  • #14
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Zitat von Verärgert:
Was hättest Du ihm denn eigentlich nach dieser Begegnung noch schreiben wollen? (Ich frag das, weil ich, wenn ich mit jemandem in der direkten Kommunikation so überhaupt nicht ins Gespräch gekommen wäre, nicht das Bedürfnis hätte, da schriftlich noch was nachzuliefern.)
Eigentlich hast du recht, was hätte ich geschrieben? Wohl nur, dass er mein Interesse nicht so wirklich wecken konnte und ich ihm noch ein schönes Leben wünsche. Floskeln halt. Eigentlich eher unnütz, weil, das haben wir beide selbst gespürt. Hätte es nur höflicher gefunden.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #15
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Weswegen können, wenn Frosch und Frosch einander begegnen, sie sich nicht einfach küssen und glücklich sein? Scheiterts vielleicht daran, daß ihnen irgendjemand Märchen erzählt hat?
 
W

winzling_geloescht

  • #16
W

winzling_geloescht

  • #17
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Zitat von Heike:
Weswegen können, wenn Frosch und Frosch einander begegnen, sie sich nicht einfach küssen und glücklich sein? Scheiterts vielleicht daran, daß ihnen irgendjemand Märchen erzählt hat?

Märchen sind sowas Schönes. Vielleicht müssen es ja sechs Frösche sein, die unterwegs sind, weil Sechse kommen durch die ganze Welt ;o)
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #19
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Ja, Märchen sind was schönes. Deswegen erzähle ich ja dies Märchen:
Trifft Frosch auf Fröschin. Jeder hat das Märchen vom Froschkönig im Sinne und denkt deshalb, weil der andere ein Frosch ist, müsse er selbst ein Prinz/eine Prinzessin sein. Jeder findet den anderen skurril. Bis sich der Junge aus des Kaisers neue Kleider im Märchen verirrt und zu den Fröschen kommt und beiden sagt: aber ihr seid doch selbst auch Frosch. Von da an erkennen Frosch und Fröschin, daß nicht nur der andere ein Frosch ist, sondern auch sie selbst, und sie bislang, wenn sie sich für Prinz und Prinzessin gehalten haben, nur einem häßlichen Zauberspiegel auf den Leim gegangen sind. Jetzt verlieren sie diesen Zwang, können ihre Froschnatur erkennen und annehmen - und sehen im anderen jemand ihnen gemäßen. Sie küssen einander und niemand muß sich verwandeln, weil sie waren schon, was sie sind. Und wenn sie nicht gestorben sind, leben sie noch heute.
 
Beiträge
31
Likes
1
  • #20
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Zitat von Heike:
Ja, Märchen sind was schönes. Deswegen erzähle ich ja dies Märchen:
Trifft Frosch auf Fröschin. Jeder hat das Märchen vom Froschkönig im Sinne und denkt deshalb, weil der andere ein Frosch ist, müsse er selbst ein Prinz/eine Prinzessin sein. Jeder findet den anderen skurril. Bis sich der Junge aus des Kaisers neue Kleider im Märchen verirrt und zu den Fröschen kommt und beiden sagt: aber ihr seid doch selbst auch Frosch. Von da an erkennen Frosch und Fröschin, daß nicht nur der andere ein Frosch ist, sondern auch sie selbst, und sie bislang, wenn sie sich für Prinz und Prinzessin gehalten haben, nur einem häßlichen Zauberspiegel auf den Leim gegangen sind. Jetzt verlieren sie diesen Zwang, können ihre Froschnatur erkennen und annehmen - und sehen im anderen jemand ihnen gemäßen. Sie küssen einander und niemand muß sich verwandeln, weil sie waren schon, was sie sind. Und wenn sie nicht gestorben sind, leben sie noch heute.


Aber mich will im Moment noch nicht mal ein Frosch küssen......
 
Beiträge
205
Likes
0
  • #22
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Hab auch noch eine... Mit ihr und ihrem Vierjährigen im Park (ihre Idee) . Ich fand es nett, direkt und mit dem Kleinen OK (mein Nachwuchs ist ähnlich alt, ich weiß also wie das geht), dann SMS, gegenseitiges Interesse, Telefon mit schwieriger Terminierung (babysitterproblem?). Dann dachte ich, wenn es nur mit Kind geht, lade sie zum Laterne Basteln mit allen Kindern ein (habe meine bisher immer rausgehalten), keine Reaktion, nach 3 Tagen SMS "wir passen nicht zusammen"
skurril und schade...
 
Beiträge
378
Likes
7
  • #24
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Zitat von Dreamerin:
Hallo zusammen,
Da ja immer wieder geraten wird, gelassener zu werden und das ganze auch mal sportlich und mit Humor zu nehmen, dachte ich mir, hier mal eine neue Rubrik zu eröffnen. So nach dem Motto: was einem alles so passieren kann beim ersten Treffen......
Liebe "Dreamerin" da wär ein gemütlicher Samstagabend zu Hause sicherlich bedeutend schöner gewesen! Ich wünsche Dir, daß Dein Sonntag entsprechend angenehm war und fühle mit Dir. Hake es ab und betrachte es als Erfahrung.
Vielleicht wäre Dir das bei einem "parsh."-Kontakt nicht passiert, wer weiß?.
Ich hoffe, Du kannst bald herzlich drüber lachen.

Zitat von Heike:
Ja, Märchen sind was schönes. Deswegen erzähle ich ja dies Märchen:
Danke Heike! Das ist ein sehr schönes Märchen und ein gutes Beispiel dafür wie blind wir manchmal sein können.
---
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #25
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

bekannte von ganz früher abgeschleppt. bzw sie schleppte mich ab und warf sich in mein taxi. ich gehe ins bad zum zähneputzen, sie platzt ohne anzuklopfen rein und macht hemmungslos pipi während ich meine zähne weiterputze. danach wollte sie dann anal genommen werden. konnte ich ihr zum glück ausreden :)
 
Beiträge
64
Likes
0
  • #26
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
824
Likes
0
  • #27
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Zitat von Freitag:
bekannte von ganz früher abgeschleppt. bzw sie schleppte mich ab und warf sich in mein taxi. ich gehe ins bad zum zähneputzen, sie platzt ohne anzuklopfen rein und macht hemmungslos pipi während ich meine zähne weiterputze. danach wollte sie dann anal genommen werden. konnte ich ihr zum glück ausreden :)

hi;
Da fragt man sich glatt wie eine Froschkönig Interpretation dazu aussehen könnte - oder brauchts dann ein anderes Märchen?? :)-
 
Beiträge
402
Likes
0
  • #28
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Von meiner Seite ganz ohne Häme und Spott, weil so amüsant geschrieben, die Nummer hat einen Auftritt in „Ladies Night“ vom WDR verdient. Das machste aber nicht noch mal. Wer weiß, wenn er nicht schon gefuttert hätte, was dann noch alles im Park abgegangen wäre und du deinen Turbo wirklich gebraucht hättest. Frei nach dem Motto, „gehen sie aus im Stadtpark die Laternen“.

Und ernsthaft, welchen Grund könnte es geben, einen Herrn beim ersten date auf seinem Verdauungsspaziergang zu begleiten ?
 
W

winzling_geloescht

  • #29
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Gelungenes Märchen, Heike, ein verheißungsvolles Froschleben, möge es lang andauern. Bissl schwierig könnt's nur werden, wenn ein Pfeilgiftfrosch auf einen Krallenfrosch trifft oder so, da müssen beide dann gucken, wie sie's geregelt bekommen. So von Frosch zu Frosch :-D

Auf den Philippinen wurden übrigens grad zwei neue Froscharten entdeckt, da könnten sich also auch unter diesem Gesichtspunkt noch mal ganz ungeahnte (Paarungs)Möglichkeiten ergeben. Und Männer, Augen auf im Frühjahr bei der großen Krötenwanderung ;o)
 
Beiträge
1.337
Likes
2
  • #30
AW: Skurrile Erstbegegnungen.......

Zitat von winzling:
Zunächst mal möchte ich dir zu deinem Turbogang gratulieren, Dreamerin. Gut gemacht! Hat sich ja auch ausgezahlt, du hast nicht erst Wochen und viele (Wunsch?)Gedanken investiert um herauszufinden, "dass es wohl nicht so passt". Ansonsten zeigt mir deine Geschichte mal wieder in ganz zauberhafter Manier, warum ich diese gemächlichen Spaziergänge mit einem völlig Fremden so beknackt finde. Kann man sich sowas Beherrschtes nicht aufheben für den Fall, dass man mit Achtzig und Rollator immer noch datet? Und es möge mir keiner sagen, dass er bei einem ersten persönlichen Kennenlernen während eines bedächtigen Spaziergangs völlig ungezwungen loszwitschert, da setzt wohl jeder seine Worte und möglicherweise auch Gesten sehr weise, denn der Eindruck soll ja ein möglichst guter sein, warum auch immer.

Bei dir fällt mir auf, dass du auf seinen Vorschlag eingegangen bist, obwohl ich meine herauszulesen, dass deine Begeisterung für den dunklen Stadtpark sich sehr in Grenzen hielt. Deine Reaktion: "Was soll's". Warum sagst du nicht, dass du so gar keine Lust drauf hast, im Dunkeln bei diesen Temperaturen durch einen Park zu schlendern? Warum geht ihr dann nicht in eine Billardkneipe oder bowlen/kegeln oder guckt euch was aus, was weniger langweilig ist? Es macht doch nichts, wenn du oder er keine Ahnung von all den Dingen hat, machen kann man sie trotzdem, dann eben ohne Ahnung, aber mit Vergnügen für beide Seiten. Es ist wurst, wer gewinnt oder ob man sich doof anstellt. Da vergibt sich doch keiner was.

Ich verstehe ebenso wenig, dass du augenscheinlich von einer Einkehr irgendwo ausgegangen bist, er aber schon zu schmackofatzen beliebte, hier auch wieder deine Reaktion: "Macht ja auch nix". Doch, Dreamerin, es macht was, wenn du Hunger oder einfach nur Appetit auf was Schnuckeliges hast. Warum sagst du das nicht, warum schlägst du nicht vor, was essen zu gehen, weil du halt noch nix gegessen und somit Hunger hast? Er muss ja nichts essen, wenn er nicht mag. Da kannst du doch sagen, dass du selbstverständlich selber zahlst. Getrennte Kassen machen nix, aber hungrig und wortkarg in der Kälte durch einen dunklen Park schleichen zu müssen, das macht was. Und es macht nichts Gutes, wie du siehst. Aus meiner Sicht nimmst du zuviel widerspruchslos hin, was du eigentlich nicht hinnehmen möchtest. Von daher mein Rat: Denke laut. Nicht nur so im Stillen für dich. Er muss wissen, was du denkst und was du möchtest. Der Rest findet sich.


Liebe Dreamerin, ich sehe das genauso wie Winzling. Solche Dates kannst Du höchstens als Übung für Dich sehen: Was willst DU? Was sind DEINE Bedürfnisse? Dann dürfte es auch keine wortkargen Spaziergänge in finsteren Parks mehr geben.