D

Deleted member 21128

  • #121
  • Like
Reactions: Femail-Me
Beiträge
1.362
Likes
2.197
  • #122
Am Montag habe ich die Moderation gebeten, meinen Account zu löschen. Weshalb ich das nicht sofort selber machen darf/kann weiss ich nicht und weshalb sie den Account noch bis heute Nachmittag stehen lassen, erschliesst sich mir nicht. Solange ich hier noch existiere lese ich auch noch mit.


Wir haben unsere Klischees ja und genau die haben sich hier im Forum bestätigt. Weshalb hier in der Schweiz lebende Deutsche oftmals keinen Anschluss/Freunde finden und wieder zurück gehen weiss ich jetzt nach der Zeit im Forum auch.

Oh, das hat aber auch andere Gruende

Weil die meisten Schweizer nie aus ihrem Geburtstort rausgekommen sind und sich nie oeffnen mussten. Die sind darum auch wenig aufgeschlossen fuer neue Kontakte, ob nun deutsch, portugisisch , englisch etc. . Ihr solltet alle mal fuer 1 oder 2 Jahre das Land verlassen und neu anfangen, dann wuerdet ihr auch offener sein.
In der Schweiz klappt es unter den Auslaendern wunderbar oder mit den in sich aber andersartigen Gruppen Z.B . Informatikern. Da hat es der Buenzlischweizer auch nicht so mit und schliesst diese von seinem geregelten Leben aus.

Lebe seit 20 Jahren in der Schweiz, ist ein tolles Land, aber die Menschen hier sind vielfach so tense. Staedte wie Zuerich mal ausgenommen, aber sonst herrscht hier halt eine eher laendliche Gesinnung. Das ist in Deutschland auf dem Land auch nicht anders.

Ich kenne nur ein Paar, welches zurueckgegangen ist. Alle anderen sind sehr zufrieden und bleiben. Bei reinen Arbeitsmigranten sieht das anders aus, doch die meisten bauen sich hier ein Leben auf.

Uebrigens meine Erfahrung... der Schweizer izt i.d.R. sehr hoeflich, aber Freundlichkeit oder gar Herzlichkeit gegenueber Anderen stellt sich auch erst nach Jahren ein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
D

Deleted member 24688

  • #123
Am Montag habe ich die Moderation gebeten, meinen Account zu löschen. Weshalb ich das nicht sofort selber machen darf/kann weiss ich nicht und weshalb sie den Account noch bis heute Nachmittag stehen lassen, erschliesst sich mir nicht. Solange ich hier noch existiere lese ich auch noch mit.

Ja, die Moderatoren lassen einem 3 Tage Zeit, ist so ... vielleicht überlegt sich der/die eine oder andere ... ;):) ... es nochmal anders. Die Moderatoren sind da etwas gnädiger, verständnisvoller und freundlicher im Umgang ... :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
7.147
Likes
11.143
  • #124
Wir haben unsere Klischees ja und genau die haben sich hier im Forum bestätigt. Weshalb hier in der Schweiz lebende Deutsche oftmals keinen Anschluss/Freunde finden und wieder zurück gehen weiss ich jetzt nach der Zeit im Forum auch.
Also mir Trampel ist ja so gar nix aufgefallen.
Werde doch bitte auf die letzten Minuten etwas konkreter und nutze die Chance, uns Unwissende ein wenig zu sensibilisieren. Hilft vielleicht mehr als ein dramatischer verschnupfter Abgang.
Übrigens: wenn sich Klischees bestätigen .... ach egal :)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, Deleted member 21128 and Femail-Me
Beiträge
16.201
Likes
8.219
  • #125
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
2.462
Likes
1.542
  • #126
Wir haben unsere Klischees ja und genau die haben sich hier im Forum bestätigt. Weshalb hier in der Schweiz lebende Deutsche oftmals keinen Anschluss/Freunde finden und wieder zurück gehen weiss ich jetzt nach der Zeit im Forum auch.

Ich find's immer wieder mega erheiternd, wie sich mancher beim Selbstwiderspruch selbst vorführt...

Ich mache mich vom Acker und geniesse wieder vermehrt das Leben mit realen Menschen, die keine Trolls und Kunstfiguren sind, die in der Anonymität der virtuellen Welt ihre "Unpässlichkeiten" ausleben, klischeehafte Bilder über die Schweiz in sich tragen, sich gegenseitig beleidigen, Dinge unterstellen, die sie nicht wissen können usw.. usf...
 
  • Like
Reactions: Look, Femail-Me and fraumoh
Beiträge
13.026
Likes
11.087
  • #129
Als mein Ex mir nach etlichen Jahren verkündete wir wären unterschiedlich, habe ich ganz schön gestaunt. Denn 1. mir war das von Anfang an bewusst, ich fand das nicht schlimm, 2. wir waren 8 Jahre zusammen bevor wir geheiratet haben.
Unterschiede können während einer Beziehung/Ehe wachsen und von einem der Partner im Laufe der Zeit mehr und mehr als inakzeptabel empfunden werden.
 
  • Like
Reactions: Femail-Me and Megara
D

Deleted member 25487

  • #133
@Ursina60
Alles Gute für dich :)

Edit: Die Foristen sind keine homogene Masse. Es sind Meinungen einzelner Personen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh, Anthara, Nachtfeuer und ein anderer User
D

Deleted member 25487

  • #134
Ich bedanke mich für all die freundlichen, hilfreichen und lustigen Posts. :)

Meistens hat es hier sehr viel Spaß gemacht. Jetzt werde ich mich aber intensiver um meinen Traumprinzen (mit ganz viel Herz und Verstand - so, wie ich es mag) kümmern.;)

Ich wünsche allen alles Gute und viel Glück!
 
  • Like
Reactions: Anthara, Bee246, Nachtfeuer und 2 Andere
Beiträge
11.326
Likes
11.770
  • #135
Ich bedanke mich für all die freundlichen, hilfreichen und lustigen Posts. :)

Meistens hat es hier sehr viel Spaß gemacht. Jetzt werde ich mich aber intensiver um meinen Traumprinzen (mit ganz viel Herz und Verstand - so, wie ich es mag) kümmern.;)

Ich wünsche allen alles Gute und viel Glück!
:(

Ich wünsche dir das Allerbeste und ganz viel Liebesglück.
In diesem Fall lieber nicht Auf Wiedersehen.;)
 
  • Like
Reactions: Femail-Me, Anthara and Nachtfeuer
Beiträge
11.326
Likes
11.770
  • #137
Das schöne Gesicht und der wundervolle Körper? Nee, oder?
Ernsthaft, ist das bekanntlich so? Wusste ich echt nicht und war bei meinen früheren Beziehungen nicht so.
Anfangs schwärmt man vielleicht von der jungenhaften Art, dem Kind im Manne u.s.w. , am Ende denkt man insgeheim vielleicht schon mal "Kindskopf" .
Ungerecht alle mal.Der Partner hat sich ja nicht verändert. Man idealisiert halt gerne in der Anfangsphase.
Meinen letzten Partner z.B. fand ich super entspannt, ruhig und geheimnisvoll.Nach wenigen Monaten schon fand ich es sehr schade, dass er so ruhig und wenig mitteilsam war.Fürs nerven ging es nicht lange genug.
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Nachtfeuer, Mentalista und ein anderer User
D

Deleted member 21128

  • #139
Anfangs schwärmt man vielleicht von der jungenhaften Art, dem Kind im Manne u.s.w. , am Ende denkt man insgeheim vielleicht schon mal "Kindskopf" .
Ungerecht alle mal.Der Partner hat sich ja nicht verändert. Man idealisiert halt gerne in der Anfangsphase.
Meinen letzten Partner z.B. fand ich super entspannt, ruhig und geheimnisvoll.Nach wenigen Monaten schon fand ich es sehr schade, dass er so ruhig und wenig mitteilsam war.Fürs nerven ging es nicht lange genug.
Ah okay, verstehe. Ja, das leuchtet ein. War mir nicht so bewusst.
Bei meinen langjährigen Beziehungen waren es eher die Punkte, die mir von Anfang an nicht so gefielen, die sich dann verstärkt haben. Bzw. meine Empfindlichkeiten sind gewachsen.
Ja.
Es geht weniger um Körperlichkeiten und mehr um Verhaltensweisen.
;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
11.326
Likes
11.770
  • #140
Bei meinen langjährigen Beziehungen waren es eher die Punkte, die mir von Anfang an nicht so gefielen, die sich dann verstärkt haben. Bzw. meine Empfindlichkeiten sind gewachsen.
Darüber habe ich nach meiner langjährigen Beziehung sehr oft nachgedacht.
"Eigentlich" konnte man von Anfang an schon die Schwierigkeiten ( bei uns war es die Streitkultur )erkennen.Man wollte es aber nicht und war fest davon überzeugt es zu schaffen.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich es das nächste Mal erkennen kann und will.
 
  • Like
Reactions: fraumoh and Nachtfeuer
D

Deleted member 21128

  • #141
Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich es das nächste Mal erkennen kann und will.
Für mich war das nach jeder Beziehung - und somit auch beim Start der nächsten - ein wichtiger Punkt, den gleichen Fehler nicht zu wiederholen. Hat nicht so viel gebracht, es waren dann dafür andere. :) Na ja, was halt im Nachhinein so als Fehler daherkommt, da muss man sich ja auch nicht alles glauben.
Bei der jetzigen Beziehung habe ich mir "einfach" vorgenommen, generell genau hinzusehen, mich nicht zu früh zu fest zu binden, sowie auf evtl. Störgefühle zu achten und sie ernst zu nehmen. Das funktioniert jetzt bald drei Jahre super, aber bestimmt hatte ich auch einfach Glück, dass wir wirklich sehr gut zusammenpassen.
Ich war mir schon sicher, dass ich es wissen will. Lieber früher reagieren und einem Problem ins Auge sehen, als wieder in so ein Drama zu geraten!
 
Beiträge
11.326
Likes
11.770
  • #142
Für mich war das nach jeder Beziehung - und somit auch beim Start der nächsten - ein wichtiger Punkt, den gleichen Fehler nicht zu wiederholen. Hat nicht so viel gebracht, es waren dann dafür andere. :) Na ja, was halt im Nachhinein so als Fehler daherkommt, da muss man sich ja auch nicht alles glauben.
Bei der jetzigen Beziehung habe ich mir "einfach" vorgenommen, generell genau hinzusehen, mich nicht zu früh zu fest zu binden, sowie auf evtl. Störgefühle zu achten und sie ernst zu nehmen. Das funktioniert jetzt bald drei Jahre super, aber bestimmt hatte ich auch einfach Glück, dass wir wirklich sehr gut zusammenpassen.
Ich war mir schon sicher, dass ich es wissen will. Lieber früher reagieren und einem Problem ins Auge sehen, als wieder in so ein Drama zu geraten!
Klingt gut.
Besonders das mit dem "genau hinsehen".Überschwang dämpfen.Langsam angehen lassen.Hab ich echt vor.
Ich hoffe, dass die rosarote Brille künftig , nur ganz wenig und
zart rosafarben gefärbt ist.:)
 
  • Like
Reactions: Femail-Me, Anthara and Deleted member 21128
Beiträge
534
Likes
900
  • #145
Darüber habe ich nach meiner langjährigen Beziehung sehr oft nachgedacht.
"Eigentlich" konnte man von Anfang an schon die Schwierigkeiten ( bei uns war es die Streitkultur )erkennen.Man wollte es aber nicht und war fest davon überzeugt es zu schaffen.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich es das nächste Mal erkennen kann und will.
Die "Streitkultur" - oder besser die Art und Weise mit Konfikten umzugehen, erscheint mir in einer Partnerschaft essentiell. Ich habe das i.d.R. recht rasch erkannt und entsprechend (re)agiert.
Ich wünsche dir, dass auch du es beim nächsten Mal beizeiten erkennst und die richtigen Schlüsse daraus ziehst.
 
  • Like
Reactions: Megara and Femail-Me
Beiträge
11.326
Likes
11.770
  • #147
Die "Streitkultur" - oder besser die Art und Weise mit Konfikten umzugehen, erscheint mir in einer Partnerschaft essentiell. Ich habe das i.d.R. recht rasch erkannt und entsprechend (re)agiert.
Ich wünsche dir, dass auch du es beim nächsten Mal beizeiten erkennst und die richtigen Schlüsse daraus ziehst.
Danke.
Ich glaube allerdings kaum, dass sich eine so unterschiedliche Streitkultur noch mal wiederholen könnte.
Aber ich habe lange darüber nach gedacht.
 
  • Like
Reactions: Nachtfeuer
Beiträge
11.326
Likes
11.770
  • #148
  • Like
Reactions: Nachtfeuer