Beiträge
6.100
  • #1

Sinn des Forums ?

Moin !

Seit einiger Zeit trieb mich ein Gefühl um, das ich bislang nicht recht benennen konnnte, bis @Friederike84 's dieser Tage im thread "Gehts noch" (siehe https://is.gd/qdHpv8, dort #63) Folgendes schrieb :
(...) Wo wir gerade dabei sind: Dies ist einer meiner letzten Posts. Ich verlasse dieses Forum in den kommenden Tagen - ganz ohne Frust übrigens :)
Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, (...) habe ich teils Tränen gelacht, (...) war (...) häufig positiv und natürlich systemisch inspiriert, (...) und die vielen Perspektivwechsel haben mir persönlich ne Menge gebracht, ich habe etwas mitnehmen können.
Jetzt ist es an der Zeit für mich zu gehen.(...)
Das kann ich alles in gleicher Weise unterschreiben, und es brachte etwas in mir in Bewegung, was letztlich darin mündete, daß ich mich frage, ob das Forum nicht ein - durchaus individuelles - "Verfallsdatum" hat, ob es einem irgendwann nicht mehr hilft, nicht mehr gut tut - und womöglich gar ins Gegenteil verfällt und schadet, so daß man es im eigenen Interesse besser verläßt ?

Tatsächlich wiederholen sich nach meinem Eindruck viele Geschichten, und manche mögen der eigenen ähneln. Letztlich meine ich beobachten zu können, daß allen gemeinsam ist, daß man sich am Anfang oft "verstanden", jedenfalls "aufgefangen" und womöglich "geborgen" fühlt. Irgendwann aber scheinen sich die Gedanken IMVHO zu wiederholen, man fängt am, sich (gedanklich) im Kreis zu drehen und kein Ende - und keine Lösung - zu finden (ich nehme mich da selbst keineswegs aus).

Die Frage ist : Was macht das mit einem ? Hat es dann noch einen Nutzen, hier zu verbleiben ? Wenn ja : Welchen ? "Bringt" einem das Forum dann noch etwas, kann es einen dann überhaupt noch "weiter bringen" ? Oder "verschleiert" das Forum dann lediglich den Blick, macht es das Forum dann nur schwerer, "seine" Lösung - wie durch einen dichten Nebel - überhaupt zu sehen, geschweige denn zu finden ? "Verkommt" es am Ende gar zum Ersatz für - im RL möglicherweise fehlende - soziale Kontakte ? Ist es unter solchen Umständen am Ende nicht tatsächlich besser, erfolgversprechender, zielführender, das Forum zu verlassen und neue, andere, eigene Wege einzuschlagen ?

Mir ist schon klar, daß das jede/r für sich selbst beantworten muß. Trotzdem würde mich sehr interessieren, wie Ihr darüber denkt, wie es Euch bei diesen Gedanken geht ?
 
  • Like
Reactions: apfelstrudel, chava, Look und 3 Andere
Beiträge
838
  • #2
Das kann ich alles in gleicher Weise unterschreiben, und es brachte etwas in mir in Bewegung, was letztlich darin mündete, daß ich mich frage, ob das Forum nicht ein - durchaus individuelles - "Verfallsdatum" hat, ob es einem irgendwann nicht mehr hilft, nicht mehr gut tut - und womöglich gar ins Gegenteil verfällt und schadet, so daß man es im eigenen Interesse besser verläßt ?

Dass dieses Forum mir in irgendeiner Weise schaden könnte sehe ich zunächstmal nicht. Aber meine Erfahrung beispielsweise im Usenet lehrt mich durchaus, dass der Erkenntnisgewinn und damit auch die Lust am weiteren Austausch mit der Zeit abnimmt. Irgendwann sind alle relevanten Themen besprochen, irgendwann ist alles schreibenswerte geschrieben, irgendwann könnte man jeden zweiten oder dritten Beitrag auch als Selbstzitat "Wie ich vor zwei Jahren schonmal ausgeführt habe..." verfassen, ja. Damit sinkt bei mir für gewöhnlich die Motivation sich in irgendeiner Form aktiv einzubringen, und irgendwann bin ich faktisch schlicht weg. Das schöne ist: Irgendjemand wird zwischenzeitlich neu hinzugekommen sein und die Beiträge verfassen die ich dann nicht mehr schreibe, dem Forum als solchem geht also nichts verloren.;)
 
  • Like
Reactions: chava, GenerationX, Look und 4 Andere
D

Deleted member 7532

Gast
  • #3
Das Forum hat wie vieles im Leben ein Ablaufdatum.
Für mich ist es Zeitvertreib.
Klar regt mich manches zum nachdenken an, aber weiterbringen bei meinen "Baustellen", diesen Anspruch stelle ich hier nicht.
Die Möglichkeit, dass es zum Ersatz fehlender Kontakte im RL dient, besteht sicher - wobei ich jetzt nicht glaube, dass die Kontakte im RL deswegen vernachlässigt werden, sondern im Gegenteil, dass das Forum einspringt, wenn halt sonst nicht so viel los ist.
Im Forum abhängen ist im Grunde ein Zeichen, dass ich nicht voll ausgelastet bin und mehr als genug freie Kapazitäten übrig habe.
Andere hängen dann vielleicht vor dem Fernseher - den habe ich nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Femail-Me, chava, Sevilla21 und 7 Andere

Ulla

User
Beiträge
723
  • #4
Für mich ist es auch Zeitvertreib und Ablenkung. Meistens, wenn ich eigentlich etwas anderes am Rechner machen müsste.
 
  • Like
Reactions: chava, ICQ, fuzy und 4 Andere

Fraunette

User
Beiträge
6.880
  • #5
Mich heitert es manchmal einfach nur auf. Wenn ich was unschönes erlebt habe und meine Stimmung nicht so dolle ist, lenkt mich das Forum gut ab.
Oft finde ich es auch einfach nur interessant, wie verschieden die Denkweisen sind.
Manches bringt mich zum Nachdenken und hin und wieder auch, meine Einstellung zu überdenken und Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.
Manches ist einfach nur lustig. Anderes bringt mich auf die Palme.
Da ich ja einige Foristen persönlich kennenlernen durfte, ist es schön, von ihnen zu hören.
Naja, und dann spiele ich natürlich auch gerne die "Vermittlerin". :D
Hat ja schon einmal richtig gut funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: chava, Sevilla21, Look und ein anderer User
Beiträge
6.100
  • #6
Dass dieses Forum mir in irgendeiner Weise schaden könnte sehe ich zunächstmal nicht. (...)
Wenn ich von "schaden" schrieb, meinte ich in 1. Linie das hier :
Oder "verschleiert" das Forum dann lediglich den Blick, macht es das Forum dann nur schwerer, "seine" Lösung - wie durch einen dichten Nebel - überhaupt zu sehen, geschweige denn zu finden ?
Man tritt auf der Stelle, macht keine Fortschritte mehr. Es hält einen fest, nein, man ist versucht, sich festhalten zu lassen - vielleicht sogar gerne ? - und versinkt darin (ohne das jetzt weiter qualifizieren zu wollen). Irgendwann resigniert man unmerklich, und am Ende gibt man jeden Versuch auf, etwas zu ändern, beläßt es dabei, sich selbst zu bemitleiden - und merkt es nicht einmal mehr ... ! :eek:

Wird trotz meiner unzulänglichen Erklärungsversuche klar, was ich meine ?
 
Beiträge
838
  • #7
Wird trotz meiner unzulänglichen Erklärungsversuche klar, was ich meine ?

Ja.;)
Aber ich sehe diesen Effekt nicht. Zum einen erwarte ich erst gar nicht, dass mich dieses Forum irgendwie weiter bringt, das kann ich nur selbst. Und zum anderen bin ich hoffentlich alt genug selbst so halbwegs zu wissen wie ich zu Lösungen für die Herausforderungen meines Lebens komme. Anregungen aufgreifen, an manchen Punkten nochmal sich selbst und das eigene Verhalten reflektieren, ja. Aber mehr auch nicht.
 
  • Like
Reactions: Ekirlu and Deleted member 20013

Look

User
Beiträge
2.253
  • #8
Wenn ich von "schaden" schrieb, meinte ich in 1. Linie das hier :

Man tritt auf der Stelle, macht keine Fortschritte mehr. Es hält einen fest, nein, man ist versucht, sich festhalten zu lassen - vielleicht sogar gerne ? - und versinkt darin (ohne das jetzt weiter qualifizieren zu wollen). Irgendwann resigniert man unmerklich, und am Ende gibt man jeden Versuch auf, etwas zu ändern, beläßt es dabei, sich selbst zu bemitleiden - und merkt es nicht einmal mehr ... ! :eek:

Wird trotz meiner unzulänglichen Erklärungsversuche klar, was ich meine ?
ja, für mich bist du sehr verständlich. ich denke es ist wohl ein unterschied wie lange man hier ein und aus geht...und wie oft...
du gehst hier seid 2013 ein und aus, das ist schon nochmal was anderes, als wenn grad mal ein paar Monate...hier ist. Ich seh ja meine Entwicklung wohin sie mich geführt hat.. nach 1 jahr hier,
statt Männerprofile zu lesen, Männer zu Daten, stiefle ich hier herum....
es is halt ein Kreuz...
 
Beiträge
838
  • #9
statt Männerprofile zu lesen, Männer zu Daten, stiefle ich hier herum....es is halt ein Kreuz...

Hmm, das klingt jetzt, als sei das geradezu zwingende Folge einer aktiven Beteiligung am Forum. Während meiner ersten Parship-Zeit war ich hier aktiv, hatte ein paar Dates, irgendwann eine passende Partnerin gefunden und war dnan für ein paar Jahre wieder hier verschwunden. Jetzt bin ich wieder hier aktiv, suche gleichzeitig eine neue Partnerin und wüste nicht, warum mich das Forum in irgendeiner Weise von dieser Suche abhalten sollte -- Was mache ich falsch?;)
 

Fireweed

User
Beiträge
53
  • #10
Gleich vorweg: ich bin hier eher eine Mitleserin und gebe nur hin und wieder einen Kommentar ab.
Manches lässt mich schmunzeln, Einiges regt zum Nachdenken an.
Man tritt auf der Stelle, macht keine Fortschritte mehr. Es hält einen fest, nein, man ist versucht, sich festhalten zu lassen - vielleicht sogar gerne ? - und versinkt darin (ohne das jetzt weiter qualifizieren zu wollen). Irgendwann resigniert man unmerklich, und am Ende gibt man jeden Versuch auf, etwas zu ändern, beläßt es dabei, sich selbst zu bemitleiden - und merkt es nicht einmal mehr ... !
Auf bestimmte Themen bezogen kann ich das nachvollziehen. Selbst, wenn ich einen Thread nur mitlese, habe ich durchaus schon eine gewisse Resignation verspürt. Oder mich geärgert.
Im Großen und Ganzen finde ich das, was hier passiert, recht anregend. Ich schaue gerne vorbei, nicht zuletzt deshalb, weil es einfach menschelt.
 
  • Like
Reactions: Femail-Me, chava, Sevilla21 und 4 Andere

Look

User
Beiträge
2.253
  • #11
Hmm, das klingt jetzt, als sei das geradezu zwingende Folge einer aktiven Beteiligung am Forum. Während meiner ersten Parship-Zeit war ich hier aktiv, hatte ein paar Dates, irgendwann eine passende Partnerin gefunden und war dnan für ein paar Jahre wieder hier verschwunden. Jetzt bin ich wieder hier aktiv, suche gleichzeitig eine neue Partnerin und wüste nicht, warum mich das Forum in irgendeiner Weise von dieser Suche abhalten sollte -- Was mache ich falsch?;)
du nix! ich schon!
 
Beiträge
6.100
  • #13
Danke ! ;)
Aber ich sehe diesen Effekt nicht. Zum einen erwarte ich erst gar nicht, dass mich dieses Forum irgendwie weiter bringt, das kann ich nur selbst. Und zum anderen bin ich hoffentlich alt genug selbst so halbwegs zu wissen wie ich zu Lösungen für die Herausforderungen meines Lebens komme. Anregungen aufgreifen, an manchen Punkten nochmal sich selbst und das eigene Verhalten reflektieren, ja. Aber mehr auch nicht.
Ich denke, wir meinen dasselbe : Klar kann ich mich nur selber weiter bringen. Aber andere Sichtweisen, Anregungen, "Input" (Nr. 5 lebt ! :D ) sind der Stoff, der einem dabei helfen kann, wenn man alleine nicht mehr weiter kommt. Insofern kann das Forum einen IMVHO sehr wohl weiter bringen. ;)

Ich frage mich indessen, ob man irgendwann nicht zu bequem wird, darüber nachzudenken, ob man überhaupt noch bereit dazu ist, oder sich lieber bequem zurücklehnt und den status quo stillschweigend (resigniert ?) hinnimmt und es dabei beläßt ... ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Look

User
Beiträge
2.253
  • #14
@Sine Nomine wie geht der satz aus einem Dialog,
glaube aus den Buddenbrooks ...

"es ist halt ein Kreuz.."
 

Wolverine

User
Beiträge
10.158
  • #15
Nicht nur das Forum wirkt mit der Zeit etwas fragwürdig. Online Dating allgemein find ich. Die Wahrheit ist wohl, dass viele Leute es sich zum Sport gemacht haben einen Partner zu suchen. Und garnicht so wirklich Lust darauf haben einen zu finden..
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fireweed, fraumoh, GenerationX und ein anderer User

Vergnügt

User
Beiträge
1.710
  • #16
Hihihi. Wenn man sich nicht mehr die Frage nach dem Sinn des Lebens, sondern nach dem Sinn des Forums stellt.... das sagt schon was.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, fraumoh, ICQ und ein anderer User

Look

User
Beiträge
2.253
  • #20
alles da...aus thomas manns buddenbrooks

Permaneder, Alois ...."Es ist halt a Kreiz
Im April 1857 lernt Tony Buddenbrook in München bei ihrer Schulfreundin Eva Ewers, jetzt Frau Niederpaur, den Hopfenhändler Permaneder kennen: »ein netter, spaßhafter Mann in gesetzten Jahren und Junggeselle« – und Protestant, wie sie an die Mutter schreibt (VI, 1., 338). Als Herr Permaneder im Juni die Stadt und die Buddenbrooks besucht, ist ihr sein exotisch-bayrisches Gebaren etwas peinlich. »Hei red' nich dütsch«, sagt das Dienstmädchen (VI, 4., 355). Er ist ein Mann von vierzig Jahren, »kurzgliedrig und beleibt«. »Der hellblonde, spärliche, fransenartig den Mund überhängende Schnurrbart gab dem kugelrunden Kopfe mit seiner gedrungenen Nase und seinem ziemlich dünnen und unfrisierten Haar etwas Seehundartiges.« Seine dicken Wangen engen die Augen ein, die zu »hellblauen Ritzen« zusammengepresst werden. Kopf und Hals gehen »formlos und gepolstert ineinander über« (356). Von Zeit zu Zeit stößt er Sätze hervor wie »Es is halt a Kreiz!«, die einer »verdrießlichen Behaglichkeit« Ausdruck geben (361).

Da alle es wünschen, heiratet Tony ihn in zweiter Ehe und zieht mit Erika nach München. Der gemütliche Herr Permaneder setzt sich mit ihrer Mitgift von 17.000 Taler (51.000 Mark) zur Ruhe, was Tony empört. Als dann noch ihr zweites Kind nach der Geburt stirbt, gibt es für Tony keine Zukunftsperspektive in München mehr. Dass ihr Mann sich eines Abends betrunken an der Köchin zu vergreifen versucht, nimmt sie zum Anlass, diese Ehe und die ihr vollständig fremd gebliebene Stadt zu verlassen (November 1859). Permaneder willigt ohne weiteres in die Scheidung ein, wünscht ihr alles Gute und zahlt die Mitgift zurück (VI, 11., 431).
 

Look

User
Beiträge
2.253
  • #21
Du hattest doch schon alles, was soll denn da noch wer googeln, Buddenbrooks stimmt, denke ich:
Es is halt a Kreiz! A Kreiz is‘! O mei!
eben nicht....weil ich weitergegoogelt habe und vor allem am pc und nicht am Handy....
inzwischen selbst gefunden... geht eh wenn i mi a biiserl anstreng.
copypaste habe ich extra für dich gemacht...könnt ja sein dass es dich auch interessiert. wenn nicht, macht´s auch nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
622
  • #23
Ich glaube das Forum hat etwas gutes.
Viele aus meinem Freundeskreis, Familie und Sportverein wissen garnicht das ich mich kürzlich bei Parship angemeldet habe.
Hier kann ich mal Dampf ablassen und meine Freude mitteilen.
Ich lese hier aber auch oft und gerne, meistens ist es ja glücklicherweise sehr lustig;)
 
  • Like
Reactions: chava, fraumoh and Mentalista

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.217
  • #24
Der Sinn des Forums?????!!!!!!?!?!?
Klingt irgendwie nach Monty Pyton. Da wir aber unsere eigene Existenz nicht einmal beweisen können. (ich denke, also bin ich? Ich kenne weder einen denkenden Stein, noch einen denkenden Politiker;)), ist erst recht das Lebendige dieser Existenz nicht beweisbar. Also kein Sinn des Lebens. Es sei denn man lügt sich die Gucci-Handtasche voll. Aber ohne Sinn des Lebens erst recht keinen Sinn des Forums (gibt es ein Forum nach dem Tode?).
Nun wäre ein Forum mit Sinn auch fürchterlich langweilig, weil ordentlich und aufgeräumt. Die Fluktuation wäre noch höher, als jetzt in diesem ungeordneten Aggregatzustand ohne Existenznachweis. Somit, das Forum mag nicht ideal sein, aber es ist das idealste , das in dieser virtuellen oder avirtuellen Welt möglich ist. Deshalb bin ich auch immer wieder zu ihm zurück gekehrt, auch wenn sich alles wie in einer Zeitschleife bzw. in einem verkehrsmetaphysischen Kreisverkehr wiederholt, weil die Probanten bei ihrer Reinkarnation, durch den Zusammenprall mit dem theologischen Airbag eine Amnesie erleiden.
 
  • Like
Reactions: Anthara, chava, Sine Nomine und 2 Andere
D

Deleted member 22408

Gast
  • #25
Sinn des Forums? Läuterung der Seele!
Da ich im Auftrag des Herrn unterwegs bin, verkündige ich den Forumsdamen, wie sie den Weg zur echten Weiblichkeit zurückfinden können:D:D:D
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, Bassrollo, HrMahlzahn und ein anderer User

fraumoh

User
Beiträge
7.474
  • #27
Das Forum ist ein Angebot, eine Ergänzung, wo parship auch Nichtzahler duldet.
Einige Aktionen (Stammtisch)sind durch energische, nette Menschen hier entstanden.
Ich nehme mit, was in meiner Nähe tagsüber ist u zur Laune passt. - inzwischen gucke ich sonntags bei Nieselregen lieber ins Forum als auf parship (@Wolverine hat schon recht - neuer Sport : Partner/in zapp u klick, aber bitte nicht ins real life lassen).-
Im real life habe ich mich im Februar zu einem lang fålligen Sprachkurs angemeldet.
Leute, pflegt euer real life, egal, wie klein oder kompliziert.-
Ob man hier darüber berichten muss (tut), darf jeder selbst entscheiden - Leserschaft ist hier reichlich, Kommentare auch.
 
  • Like
Reactions: chava and Mentalista

fraumoh

User
Beiträge
7.474
  • #28
..die arme Toni Buddenbrook ist nun wahrlich kein Vorbild in Partnerschaft u Ehe .- mehrfach geschieden, und dann wieder bei Papa u Mama einziehen und bei der alten Amme ???
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Look and Rise&Shine
Beiträge
358
  • #30
hallo traumichnich...dein thema finde ich gut...
ich schreibe gerne hier hin u. wieder mit...nicht jedes thema interessiert mich o. mir bleibt manchmal auch nicht die zeit dazu..
es interessiert mich im allgemeinen wie menschen miteinander umgehen, was sie bewegt, die unterschiedlichen denkweisen...
ich kommuniziere gerne im rl genauso wie hier im forum. als freundschaftsersatz sehe ich das forum nicht...aber als immer wieder interessanten menschlichen austausch...
 
  • Like
Reactions: chava and fraumoh