Karotte

User
Beiträge
1
  • #1

Single-Leben und Corona

Hallo, habt Ihr einen Tipp, warum mir kein Mensch antwortet? Ist mein Profil wirklich so ein schmarrn? Oder liegt's an Corona?
Bekomme auch schon Depressionen... Wenigstens schreiben könnte mir mal jemand!
 

chrissi22

User
Beiträge
1.315
  • #2
Stell doch dein Profil mal ein bei der Profilberatung drüben. Mit einem Hinweis ob männlich oder weiblich und das Alter
 
  • Like
Reactions: lila_lila and fraumoh

Sister

User
Beiträge
4
  • #3
Bei mir (w, 46) tut sich auch nichts. Ich habe im Monat grad mal 4-5 Zuschriften. Es ist ja kein Geheimnis, dass Männer in meinem Alter jüngere und beruflich weniger erfolgreiche Frauen suchen. Auf diese Art von Männern kann ich dann auch gut verzichten. Es gibt aber auch Ausnahmen und auf diese warte ich. Immerhin habe ich schon zwei Männer auf Parship kennengelernt. Die Beziehungen, einmal 1 Jahr und einmal 2 Jahre, sind leider gescheitert, aber es zeigt mir, dass es möglich ist jemanden zu finden. Zweifle nicht an dir und hab Geduld! Und wenn Männer nicht antworten, haben sie vielleicht gar keine richtige Mitgliedschaft, haben schon jemanden gefunden oder es sind andere ganz banale Gründe, die gar nichts mit dir, deinem Aussehen oder sonstigem zutun haben müssen. Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass deine elfte Minute auch bald kommt! ;-)
 
  • Like
Reactions: Femail-Me, fafner, Rise&Shine und ein anderer User

ICQ

User
Beiträge
2.344
  • #5
Ich bin nebenberuflich vollauf damit beschäftigt meine Attraktivität zu steigern. Da bleibt absolut keine Zeit für Dates und Partnersuche.
 
  • Like
Reactions: Femail-Me, Ungezähmt, lila_lila und 4 Andere

Xeshka

User
Beiträge
387
  • #6
Bei mir (w, 46) tut sich auch nichts. Ich habe im Monat grad mal 4-5 Zuschriften. Es ist ja kein Geheimnis, dass Männer in meinem Alter jüngere und beruflich weniger erfolgreiche Frauen suchen.
Da tut sich sehr viel, bei stolzen 4-5 Zuschriften... was will man mehr?
Ich glaube ich kriege überhaupt keine... und wenn dann nur ein Korb nachdem ich provokativ wissen wollte was los ist. Was ich da schon alles für Sachen "an den Kopf geschmissen" bekam, ich krieg oft nur noch Vögel.

Frage noch: Was verstehst du unter "Erfolg"? Und wieso könnten Männer das nicht wollen? Inwiefern scheint es Beziehungen, genau so wie du es erlebst hattest... zu belasten oder zu fördern?

Für mich ist es einfach so: Ich bemesse die Liebe nicht am Erfolg, aber solange du hier nicht die Liebe davon abhängig machst, inkl. keine Zeit mehr finden,... ist es mir komplett egal.

Die meisten Leute tun nur vordergründig "nett", weil es Erfolg verspricht, sie sind aber im innersten überhaupt nicht "nett"... und das kommt oft zum Vorschein wenn ich mal genügend provokativ war. Klar, ich wurde wegen dieser Provokation schon in Foren komplett gebannt; bereuen tue ichs nicht, denn nur so finde ich überhaupt raus wie jemand wirklich... also unverstellt... tickt. Und wenn man ignoriert wird ist sowieso fertig... das ist für Beziehungen unbrauchbar ab einem bestimmten Mass, da lieblos.

Ich sehe mich als jemand der unfreundlich und ungemütlich sein kann, allerdings zu echter Liebe und tiefen Verbindungen fähig. Ich stehe für das was ich zusage ein... sowas treffe ich heutzutage kaum noch an.

Gibt auch Leute die sind dermassen "attraktiv", die suchen eine Beziehung nur für ein paar Monate, länger muss oder soll sie gar nicht dauern. Danach würde sie sowieso stets aufs neue "zusammenkrachen" da es mit steigender Länge dann auch mehr in echte Verbindungen übergeht, welche sie gar nicht bieten können. Da es ihr Lifestyle ist... gar keine echte Verbindungen zu haben... ist es auch komplett irrelevant. Muss jeder selber wissen oder eben lieben, aber ich weiss dass ich sowas nicht liebe. Und ich denke... ganz ehrlich, die wenigsten Beziehungen aus dem Net überdauern die 2-Jahres-Marke... weil viel zu stark am Hedonismus gelebt und geliebt.

Jedenfalls, Covid hat die Bereitschaft "sich zu treffen" nicht erhöht... es ist genauso Flaute wie eh und je, so wie ich es erlebe.
 
Zuletzt bearbeitet:

chrissi22

User
Beiträge
1.315
  • #8
Da tut sich sehr viel, bei stolzen 4-5 Zuschriften... was will man mehr?
Ich glaube ich kriege überhaupt keine... und wenn dann nur ein Korb nachdem ich provokativ wissen wollte was los ist. Was ich da schon alles für Sachen "an den Kopf geschmissen" bekam, ich krieg oft nur noch Vögel.

Frage noch: Was verstehst du unter "Erfolg"? Und wieso könnten Männer das nicht wollen? Inwiefern scheint es Beziehungen, genau so wie du es erlebst hattest... zu belasten oder zu fördern?

Für mich ist es einfach so: Ich bemesse die Liebe nicht am Erfolg, aber solange du hier nicht die Liebe davon abhängig machst, inkl. keine Zeit mehr finden,... ist es mir komplett egal.

Die meisten Leute tun nur vordergründig "nett", weil es Erfolg verspricht, sie sind aber im innersten überhaupt nicht "nett"... und das kommt oft zum Vorschein wenn ich mal genügend provokativ war. Klar, ich wurde wegen dieser Provokation schon in Foren komplett gebannt; bereuen tue ichs nicht, denn nur so finde ich überhaupt raus wie jemand wirklich... also unverstellt... tickt. Und wenn man ignoriert wird ist sowieso fertig... das ist für Beziehungen unbrauchbar ab einem bestimmten Mass, da lieblos.

Ich sehe mich als jemand der unfreundlich und ungemütlich sein kann, allerdings zu echter Liebe und tiefen Verbindungen fähig. Ich stehe für das was ich zusage ein... sowas treffe ich heutzutage kaum noch an.

Gibt auch Leute die sind dermassen "attraktiv", die suchen eine Beziehung nur für ein paar Monate, länger muss oder soll sie gar nicht dauern. Danach würde sie sowieso stets aufs neue "zusammenkrachen" da es mit steigender Länge dann auch mehr in echte Verbindungen übergeht, welche sie gar nicht bieten können. Da es ihr Lifestyle ist... gar keine echte Verbindungen zu haben... ist es auch komplett irrelevant. Muss jeder selber wissen oder eben lieben, aber ich weiss dass ich sowas nicht liebe. Und ich denke... ganz ehrlich, die wenigsten Beziehungen aus dem Net überdauern die 2-Jahres-Marke... weil viel zu stark am Hedonismus gelebt und geliebt.

Jedenfalls, Covid hat die Bereitschaft "sich zu treffen" nicht erhöht... es ist genauso Flaute wie eh und je, so wie ich es erlebe.
Du bist blumig unterwegs, aber jetzt würde mich interessieren, was du unter provokativ verstehst: den anderen vors Schienbein treten und kucken ob er quiekt? Wenn mir einer dumm kommt, kriegt er natürlich die entsprechende Reaktion, dann kann er gerne hinterher herum interpretieren, dass ich zu tiefer Verbundenheit nicht in der Lage bin.... Mal überspitzt dargestellt.

Den Eindruck, dass die Zurückgezogenheit eher zunimmt habe ich allerdings auch stark.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Gamsy, LouA. and ICQ

LouA.

User
Beiträge
774
  • #9
Den Eindruck, dass die Zurückgezogenheit eher zunimmt habe ich allerdings auch stark.
Es traut sich eben keiner mehr was!

Bloß keine Blöße oder Verletzlichkeit zeigen.
Bloß nicht den ersten Schritt machen.
Bloß nicht mehr geben oder "investieren" als der andere.
Bloß nicht unter seinem "Marktwert" Daten.
Bloß nicht Kompromisse eingehen müssen.
Bloß nicht Zeit verschwenden an den oder die Falschen/Falsche.
Bloß nicht zu viel Interesse zeigen.

Bloß....Blößer...am Blößsten...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: LondonEye, Femail-Me, Xeshka und 6 Andere
D

Deleted member 26905

Gast
  • #10
Blass, blasser, am Blassesten 🙂 so siehts dzt. aus zwischen den Geschlechtern.

Obwohl sicherlich die älteste oder eine der älteren Frauen hier im Forum:

Bin ich dennoch optimistisch und neue ausgehfeine Schuhe stehen in meinem Kasten.

Verletzlichkeit: zeige ich, wenn ich mir sicher bin, der Mann ist es wert.
Den ersten Schritt mache ich gerne, indem ich einem Mann ein Lächeln schenke oder einen freundlichen Satz sage, im OD, indem ich schon mal auch die erste Nachricht schreib.
Danach ist erstmal (für mich) der Mann dran, in die beginnende Beziehung zu investieren. Ist sein Invest vorhanden, investiere ich auch.
Ja, was bestimmt den eigenen Marktwert?
Ich bin kompromissbereit und lösungsorientiert. Dazu brauchts aber mal einen grundsätzlich interessierten Mann.
Als Zeitverschwendung seh ich die Kommunikation mit anderen Menschen nie.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Femail-Me, Megara and LouA.
D

Deleted member 26905

Gast
  • #11
“Bloß nicht zu viel Interesse zeigen“...verletzen lass ich mich nimmer. Aber dzt. bin ich ohnehin sehr stark.
 
  • Like
Reactions: Megara
D

Deleted member 26905

Gast
  • #12
 

LouA.

User
Beiträge
774
  • #13
Es traut sich eben keiner mehr was!

Bloß keine Blöße oder Verletzlichkeit zeigen.
Bloß nicht den ersten Schritt machen.
Bloß nicht mehr geben oder "investieren" als der andere.
Bloß nicht unter seinem "Marktwert" Daten.
Bloß nicht Kompromisse eingehen müssen.
Bloß nicht Zeit verschwenden an den oder die Falschen/Falsche.
Bloß nicht zu viel Interesse zeigen.

Bloß....Blößer...am Blößsten...
Ich bin da ausgestiegen.

Ich sage ab einem gewissen Punkt, wie ich fühle und wenn der andere dazu nicht bereit ist, bin ich weg.
Kann auch gut mit einer Absage leben.
Denn auch eine Absage ist eine Aussage...
 
  • Like
Reactions: Femail-Me, Megara and Mestalla

Mr. Hyde

User
Beiträge
771
  • #15
Es traut sich eben keiner mehr was!

Bloß keine Blöße oder Verletzlichkeit zeigen.
Bloß nicht den ersten Schritt machen.
Bloß nicht mehr geben oder "investieren" als der andere.
Bloß nicht unter seinem "Marktwert" Daten.
Bloß nicht Kompromisse eingehen müssen.
Bloß nicht Zeit verschwenden an den oder die Falschen/Falsche.
Bloß nicht zu viel Interesse zeigen.

Bloß....Blößer...am Blößsten...
German Angst at its finest :)
 

fraumoh

User
Beiträge
7.564
  • #17
War'n Joke.
Ich mag einfach das Gefühl, fit zu sein.
Nachdem ich mich letztes Jahr die meiste Zeit wie schaumgebremst gefühlt hatte, genieße ich es jetzt umso mehr, dass ich wieder ich bin und richtig Gas geben kann.
So so...na, jetzt sind wir Damen ( evtl auch ein paar Herren?) hier aber neugierig.
Wie wäre es mit einem directupload deiner selbst ?

☕☕🦚🌷
 
  • Like
Reactions: chrissi22

chrissi22

User
Beiträge
1.315
  • #19
  • Like
Reactions: ICQ

Xeshka

User
Beiträge
387
  • #20
Du bist blumig unterwegs, aber jetzt würde mich interessieren, was du unter provokativ verstehst: den anderen vors Schienbein treten und kucken ob er quiekt? Wenn mir einer dumm kommt, kriegt er natürlich die entsprechende Reaktion, dann kann er gerne hinterher herum interpretieren, dass ich zu tiefer Verbundenheit nicht in der Lage bin.... Mal überspitzt dargestellt.
Nicht besonders liebenswert, daran festzuhalten dass ein bestimmter Akt eine entsprechende Gegenreaktion mit einem ungefähr vergleichbaren Mass braucht. Da nehmen wir uns ja heraus über etwas klar urteilen oder richten zu können, was, zumindest im Liebesbereich, unter Anmassung laufen kann. Kritisch ist sicher allgemein die Ignoranz, das komplette abhanden sein von Liebe, und wenn man sich per se über etwas stellen möchte, dadurch keine Verwundbarkeit zulässt... da fehlt dann einfach die Entwicklung, Liebe kriegt kein Freiraum sich zu entwickeln. Im Grunde halte ich es hier doch stark mit dem Alain de Botton "Das man am Ende erst jemanden wirklich liebt wenn man gerade das Schlechte daran lieben oder zumindest etwas konstruktives darin erkennen kann, denn nichts ist absolut schlecht...".
Interessant ist noch, er ist Atheist und Philosoph, was man so ziemlich als unmöglich bezeichnen sollte, wenn er einen Inhalt strikt am ausschliessen ist. Ist allerdings nicht der Fall, denn... paradoxerweise befasst er sich mit Religionen und erkennt in ihnen dann doch viel Wahres. Da sieht man, das Paradox ist überall und selbst ein Atheist kann gewisse religiöse Züge haben, sei es auch nur das akute Interesse daran.

Was auch immer, seine doch sehr pragmatische Ansicht über Liebe, die Romantik stark relativieren... hat doch auch etwas wahres im Kern. Ich glaube zwar an die berühmte Romantik, muss für mich allerdings klar eingestehen dass die Romantik stark vom Fatalismus, also vom berühmten Zufall oder Schicksal lebt. Das sehe ich dann doch nicht so; wir Menschen haben ja den freien Willen damit wir deterministisch stark diesem Zufall auf die Sprünge helfen können und so gesehen ist jede Liebe auch eine Entwicklungsarbeit oder Wachstum wie man so schön sagt. Insofern, Romantik sollte für mich immer irgendwo dabei sein, das schliesst ein hoher Grad von Determinismus, etwas was wir beeinflussen können, nicht aus.

Sollte ich also provokativ sein dann tue ich es damit ich das erkenne was hinter diesem Berg der "Nettigkeit" versteckt ist, ich sehe dann oftmals genau dieses "Schlechte", was ich, für die Entwicklung der Liebe gar nicht schlecht finde. Erst dann wird jemand überhaupt verletzlich, das muss und soll auch so sein.

Ich stehe auf Rücksicht, versteh mich nicht falsch. Ich gehe sicher nie bis zum Äussersten, das wäre irgendwo bösartig und eine Form der Missgunst. Das macht man nur wenn man jemanden nicht liebt, also bereits fallen gelassen hatte.

z.B. Ich stelle die Spritze in Frage, bin dabei möglichst freundlich... bestimmt nicht offensiv, gebe jedoch klar und deutlich meine Bedenken zum Ausdruck. Dann kommt die hier sich angesprochen fühlende "Intensivstation-Schwester" und macht mich mit aller verfügbaren Härte völlig fertig, macht mich und alle Bedenken über die Spritze lächerlich... also sie trampelt wirklich mit aller Wucht auf meinen Gefühlen und Bedenken rum und stellt sich, dank ihrer enormen Arbeitsleistung (nach eigenen Aussagen) in ihrer Kompetenz über alles und jeden... sie sei ja der Praktiker... ich u.a. alles nur Theoretiker. Ich hätte ganz anderes zu ihr sagen können, hätte ich offensive Absichten gehabt z.B. Dass ihre Tätigkeit bei diesem ganzen Kuchen überhaupt nichts ausmacht (es ist leider sogar fragwürdig ob diese Intensivstation tatsächlich hier sinnvoll ist, das sieht man ja daran dass man prinzipiell kaum was retten kann was nicht sich selber retten könnte) und sie genausogut ihre Werklerei einstellen könnte... davon geht die Menschheit nicht unter... sondern an viel kritischeren und grösseren Sachen, ob sie es wahrhaben möchte oder nicht. Nur, sowas nur schon anzusprechen landet schnell einmal in der Zensur... wir wissen als Gesellschaft also genau was uns "heilig" ist.

Egal... jedenfalls bekam sie dann von "Ihrer Mainstream-Community" fetten Rückenwind und die offensive Art wie man mich behandelte war der Community egal... das Einzige was zählte war dass ich klipp und klar "gegnerischer Natur" war und somit diese Community am provozieren war und ausserdem gleich auch noch ein Verschwörungstheoretiker... also sperrt man mich mal mit eiserner Härte weg. Das ist natürlich klar lieblos aber so wird dann häufig von sogenannten "Gutmenschen" welche sich im harten Recht sehen gegen gewisse provokative Menschen vorgegangen.

Du siehst einfach, du kannst alles... auch eine Gegenwehr... mit Liebe machen und z.B. etwas kritisches liebevoll verpacken wie wenn man jemandem am necken ist... oder aber es wird dann wirklich mit aller Härte gegen jemanden ins Gericht gegangen, also die Lieblosigkeit.

Leider verspüre ich, auch ganz real mit Erlebnissen, seit dem Covid-Theater, dass wir wahrscheinlich so intolerant und reizbar wie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr miteinander umgehen. Der einzige Grund wieso es "scheinbar" friedlich ist: Weil teils massive Zensur ausgeübt wird. Das kann allerdings ein Eigentor werden wenn man diese Agressionen gezielt unterdrückt, denn deswegen sind sie ja trotzdem nicht verschwunden... nur einfach "unter den Teppich gekehrt".

Also, man darf ehrlich zueinander sein, sich bei bedarf auch wehren, dies sollte stets auf eine Gebende und sicher genügend respektvolle Art geschehen. Welche Mittel dazu verwendet werden ist weniger relevant, als einfach... die Liebe im Herzen, trotz allem, bewahren... so entsteht dann am Ende das was wir ja alle wollen "starke Verbindungen".
 
Zuletzt bearbeitet:

ICQ

User
Beiträge
2.344
  • #21
Schätzelein, wir wollen DICH sehen bitte schön 😆😘
Stell dir einen jünger aussehenden Endvierziger mit 90 Kilo vor, dann vergeht das gleich wieder. 😁

Meine Ernte heute: ne Runde ums Eck, ca 12 km, 1h auf der Wiese die Sonne angebetet und eingeschnurrt..... Ammer, Pirol und zilpzalp gehört, jetzt Kaffee fürs ❤️
Ich bin auch nochmal ein paar Stunden im Wald spazieren gegangen. Die letzten Sonnenstrahlen einfangen, bevor wieder Winter wird.
Die Vögel haben gesungen, als gäb´s kein Morgen.
Die wecken mich auch immer schon beim ersten Licht des heraufdämmernden Morgens.
Auseineinder halten kann ich sie nicht. Wär vielleicht ganz interessant es mal zu lernen.
 

chrissi22

User
Beiträge
1.315
  • #22
Die letzten Sonnenstrahlen einfangen, bevor wieder Winter wird.
Die Vögel haben gesungen, als gäb´s kein Morgen.
Das ist wirklich blöd, dass es immer wieder so kalt wird, das geht auf den Docht.... Aber den Regen brauchen wir, dringend.
Stell dir einen jünger aussehenden Endvierziger mit 90 Kilo vor, dann vergeht das gleich wieder.
Du sag das nicht, ich mag Endvierziger und Anfangfünziger mittlerweile auch bisschen knuffiger. Nur junggeblieben soll er nicht aussehen ... 😄
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt

Xeshka

User
Beiträge
387
  • #23
Bist du denn auch bischen alt, runzelig und gut gereift?
 

chrissi22

User
Beiträge
1.315
  • #24
Na klar, was denkst Du denn 😂
 
  • Like
Reactions: Maron

gunkra

User
Beiträge
2
  • #25
Alle 11min verliebt sich einer, da stimmt doch was nicht.
Bin über halbes Jahr schon Kunde, schreibe paar Frauen an, kein Interesse.
Denke mal, Parship könnte hinweise geben, wo noch nachgebessert werden soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
656
  • #26
Also eigentlich ist das jetzt für Kölner Singles mit Hund, die Gelegenheit. Zwischen 21 - 05 Uhr, sind die Straßen leer, und Hundebesitzer können unverfänglich ins Gespräch kommen, zb Corona Politik usw. Und wer weiß was draus werden kann ?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 26905 and Megara
D

Deleted member 25040

Gast
  • #28
Also eigentlich ist das jetzt für Kölner Singles mit Hund, die Gelegenheit. Zwischen 21 - 05 Uhr, sind die Straßen leer, und Hundebesitzer können unverfänglich ins Gespräch kommen,
Du brauchst keere Straßen, um mit jmd ins Gespräch kommen zu können?
Seltsame Denke.
Lässt du dich so sehr davon beeinflussen, was irgendwelche anderen Leute von deinen Anbahnungsversuchen denken könnten? Was lässt dich glauben, das interessiert auch nur irgendjemanden irgendeine Bohne?
 

Megara

User
Beiträge
13.363
  • #30
ässt du dich so sehr davon beeinflussen, was irgendwelche anderen Leute von deinen Anbahnungsversuchen denken könnten? Was lässt dich glauben, das interessiert auch nur irgendjemanden irgendeine Bohne?
Also mich interessiert es z.B.
außerdem spielt das in einem Forum keine Rolle

Was lässt dich denn glauben @GroßnoArtig Beitrag würde keinen interessieren?

Wie wäre es mal mit Überlesen oder ignorieren?

Augen roll