Beiträge
121
Likes
47
  • #347
Effizient aber erfolglos. LOL. :D
Ich hab dein Vorgehen schon verstanden. Du kannst ja gerne statistisch an die Sache rangehen. Das sei dir unbelassen.
Meins ist das nicht. Punkt.
Welche Berufsgruppe passt den zu einer Informatikerin. Also meine bisherigen Dates waren quer Beet. Lagerist, Polizist, Mediator, Architekt, Bürosachbearbeiter, Lehrer, Bauleiter, evang. Pastor, Richter...
Waren alles tolle Männer. Aber halt keiner, der mein Herz höher schlagen lässt.
:)
Genauso wie du, nur weiss ich nicht was daran so witzig ist. Wenn was optimal funktioniert und man regelmässig Treffen arrangieren kann, kann es eben trotzdem 13 oder 24 Monate dauern bis man das richtige Treffen hat, 2dimensionale Bilder und Chats sind eben doch anders als 3dim Treffen und Lebensentwürfe unterscheiden sich auch...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.849
Likes
10.870
  • #348
Genauso wie du, nur weiss ich nicht was daran so witzig ist. Wenn was optimal funktioniert und man regelmässig Treffen arrangieren kann, kann es eben trotzdem 13 oder 24 Monate dauern bis man das richtige Treffen hat, 2dimensionale Bilder und Chats sind eben doch anders als 3dim Treffen und Lebensentwürfe unterscheiden sich auch...
Du wiederholst dich. Und was nützen dir jetzt deine Analysen und Berechnungen? Du bist genauso erfolgreich oder erfolglos wie alle anderen. Regelmäßige Treffen habe ich auch und sicher noch hunderte andere Parshipper. Eine Kollegin von mir ist jetzt verheiratet mit ihrem ersten Parship-Kontakt, andere suchen länger, manche finden nie einen Partner via Parship.
Letztendlich werden dich nicht deine Zahlen, Analysen und Statistiken, sondern hoffentlich dein Herz, deine Schmetterlinge im Bauch und Gefühle ans Ziel bringen. Ich wünsche es dir genauso wie allen anderen.
 
Beiträge
1.146
Likes
826
  • #350
Ich persönlich finde es etwas schwierig, wenn man so restriktiv einer Berufsgruppe gegenüber steht.
Naja man muss es ja nicht ausschließen... Aber es gibt einfach eine gewisse Tendenz. Klar gibt es immer die Ausnahmen, aber das ist selten. "Beamtin" finde ich persönlich auch relativ abschreckend als Beruf. Und mir haben da auch schon manche Damen gesagt, dass gerade SIE die groooooße Ausnahme sind... Und oft hab ich mir dann bei näherem Kontakt gedact... "Sorry, nee, bist Du nicht!"
Deswegen würde ich da immer die genaue Tätigkeit reinschreiben. Mit Lehrerinnen komme ich z.B. meist sehr gut klar. Würde mir da schon auch wünschen, nach Berufen suchen zu können.

Trifft meiner Meinung nach in vielen Fällen zu...
Dein Problem ist vermutlich, dass Du in der "Nerdigkeit" von vornherein etwas negatives siehst. Ich bezeichne mich selber als Nerd und fände auch einer Partnerin cool, die solche Anteile hat.

Mein Eindruck ist, dass Frauen in technischen Berufen nicht gerade attraktiv wirken
Kommt immer drauf an, auf WEN... Ich finde das ziemlich cool...
Äh... Wie alt warst Du doch gleich @Mimps? :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
278
Likes
327
  • #357
Das Problem war ja, wer mich dann nach der Anpassung meiner Berufsbezeichnung noch anschrieb...
...Männer aus meiner Berufsgruppe. Leider hatte ich mit den meisten von Ihnen weder ein gutes Matching noch einen guten Draht.

Nicht falsch verstehen, ich mag und schätze die meisten meiner Kollegen auf professioneller Ebene.

Ich würde aber auch immer wieder abseits der eingetretenen Pfade schauen. Das hat sich für mich bewährt.
 
Zuletzt bearbeitet: