D

Dr. Bean

  • #316
Dann rechne doch.
Den Umfang kannst du ja messen....
Nimm für den Querschnitt einfach einen Kreis an, auch wenn das nur eine Annäherung ist. ;)
Wenn du dich größer schummeln willst, nimmst du einfach eine Ellipse an und nimmst die Hauptachse als Durchmesser.
Also den Umfang soll ich messen, um dann die Dicke auszurechnen? Ihr Theorethiker seid komisch :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.473
Likes
981
  • #319
Habt ihr im Urlaub nix Besseres zu tun. :rolleyes:
 
Beiträge
201
Likes
495
  • #321
Ich persönlich finde es etwas schwierig, wenn man so restriktiv einer Berufsgruppe gegenüber steht. Ich bin ITlerin. Denen sagt man ja eine gewisse Nerdigkeit nach. Also erstmal, dass ich das aber ganz bestimmt nicht bin...:p
Wenn ich mir meine Kollegen angucke, da gibt's sicher auch ein paar Nerds, aber eigentlich alles was Gottes Erde so in ihrem bunten Garten so zu bieten hat.:)
Man kann sich das beschwerliche Online-Dating auch noch schwerer machen. Es lebe das Schubladen-Denken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
121
Likes
47
  • #327
Schon komisch das ich des Trollens bezichtigt werde und noch nie ein Forum gesehen haben wo gefühlt 50% der Posts/Einzeiler von den immer selben 1000 Beiträgevielpostern mit ebenso viel Likes kommen, die meinen sie müssen jeden Furz/Pointe hier im Thread ablassen für solche und jeden roten Faden zerpflügen. Möchte nicht wissen worum es in dem Thread die 18 Seiten davor ging. Die Leute die hier um Rat fragen tun mir leid. Quasselforen gibt's doch echt genug im Internet, gibt's auf gofeminin keien Likes?

@Mimps

Vielleicht liest du noch mal post #313 hier. Inforamtikerinnen gibt es an meiner Uni viele. Trotzdem auf Parship absolute Ebbe, die werden alle vom Campus/Arbeitsplatz wegheiratet, weil da eben auch ein starkes Männerübergewicht ist.

Es gibt Berufsgruppen mit sehr weitem Persönlichkeitsspektrum und welche mit sehr geringen (z.B. Zahnmedizin vs. Physiker), das hängt mit Anzahl der Absolventen und wiederum Normalverteilung aber sehr wohl auch mit der thematiscen Breite zusammen. Ich denke das kann und muss man schon konstatieren. Deine Parship-Strategie ist ja anscheinend Brute-Force oder Lotto, schreibt mich bitte alle an, ich tu das auch und bin nicht voreingenommen. Wenn hier jemand nen tolles Profil hat ist mir völlig Wurscht was er von Beruf ist. Leider schauen 90% der Damenprofile austauschbar aus. Also bleibt mir nur die Schublade oder obige Heuristik, denn der Mann muss meistens anschreiben und den ersten und zweiten Schritt machen. Nun Lotto hab ich noch nie gespielt, werd ich nie, ist ziemlich verzweifelt das als Akademiker zu tun, beim Partner fürs Leben erst recht wenn es nicht um den Mammon geht...

Liebe Damen, meldet euch mal als durchscnittlich attraktiver Mann an und versucht hier Treffen zu erreichen mit einer Dame, ich glaub (weiss) dass ihr wenig Ahnung habt wie die Sache hier von der anderen Seite aussieht bei solchen "Ratschlägen", stromauf/abwärts schwimmen trifft es ganz gut. Jetzt soll ich auch noch unvoreingenommen einfach alle anschreiben und mich wieder wohl auf den ollen Matchingfaktor verlassen der nachweislich schlechter funktioniert als die Schubladenheuristik oder obiger Trick mal den Filter auf Deutshcland zu stellen und zu verfeinern und zu gucken welche Berufe/Lebenseinstellung wirklich am meisten in euren Suchresultaten auftauchen mit hohem Matchingfaktor, denn 50km Umkreis sind nicht repräsentativ mit ein paar hundert Partnervorschlägen. Ne gute Statistik welche Berufsgruppen am meisten miteinander verheiratet sind, wird wohl nur das Finanzministerium haben. Jede Wette, dass die Akademikerinnen sehr viel selektiver sind als die Akademiker, von wegen meist mind. gleicher Bildungsabschluss, gleicher Verdienst, Pilot -Stewardess, Arzt - Schwester... ;-)
 
D

Dr. Bean

  • #328
Schon komisch das ich des Trollens bezichtigt werde und noch nie ein Forum gesehen haben wo gefühlt 50% der Posts/Einzeiler von den immer selben 1000 Beiträgevielpostern mit ebenso viel Likes kommen, die meinen sie müssen jeden Furz/Pointe hier im Thread ablassen für solche und jeden roten Faden zerpflügen. Möchte nicht wissen worum es in dem Thread die 18 Seiten davor ging. Die Leute die hier um Rat fragen tun mir leid. Quasselforen gibt's doch echt genug im Internet, gibt's auf gofeminin keien Likes?

@Mimps

Vielleicht liest du noch mal post #313 hier. Inforamtikerinnen gibt es an meiner Uni viele. Trotzdem auf Parship absolute Ebbe, die werden alle vom Campus/Arbeitsplatz wegheiratet, weil da eben auch ein starkes Männerübergewicht ist.

Es gibt Berufsgruppen mit sehr weitem Persönlichkeitsspektrum und welche mit sehr geringen (z.B. Zahnmedizin vs. Physiker), das hängt mit Anzahl der Absolventen und wiederum Normalverteilung aber sehr wohl auch mit der thematiscen Breite zusammen. Ich denke das kann und muss man schon konstatieren. Deine Parship-Strategie ist ja anscheinend Brute-Force oder Lotto, schreibt mich bitte alle an, ich tu das auch und bin nicht voreingenommen. Wenn hier jemand nen tolles Profil hat ist mir völlig Wurscht was er von Beruf ist. Leider schauen 90% der Damenprofile austauschbar aus. Also bleibt mir nur die Schublade oder obige Heuristik, denn der Mann muss meistens anschreiben und den ersten und zweiten Schritt machen. Nun Lotto hab ich noch nie gespielt, werd ich nie, ist ziemlich verzweifelt das als Akademiker zu tun, beim Partner fürs Leben erst recht wenn es nicht um den Mammon geht...

Liebe Damen, meldet euch mal als durchscnittlich attraktiver Mann an und versucht hier Treffen zu erreichen mit einer Dame, ich glaub (weiss) dass ihr wenig Ahnung habt wie die Sache hier von der anderen Seite aussieht bei solchen "Ratschlägen", stromauf/abwärts schwimmen trifft es ganz gut. Jetzt soll ich auch noch unvoreingenommen einfach alle anschreiben und mich wieder wohl auf den ollen Matchingfaktor verlassen der nachweislich schlechter funktioniert als die Schubladenheuristik oder obiger Trick mal den Filter auf Deutshcland zu stellen und zu verfeinern und zu gucken welche Berufe/Lebenseinstellung wirklich am meisten in euren Suchresultaten auftauchen mit hohem Matchingfaktor, denn 50km Umkreis sind nicht repräsentativ mit ein paar hundert Partnervorschlägen. Ne gute Statistik welche Berufsgruppen am meisten miteinander verheiratet sind, wird wohl nur das Finanzministerium haben. Jede Wette, dass die Akademikerinnen sehr viel selektiver sind als die Akademiker, von wegen meist mind. gleicher Bildungsabschluss, gleicher Verdienst, Pilot -Stewardess, Arzt - Schwester... ;-)
Ich formulier es noch mal anders: wie willst du denn mit dem Gelaber ne Frau befeuchten?

Punkt 1) Aussehen ist für Männer völlig egal, solange der Spirit stimmt

Punkt 2) wenn du gerade schlechte Erfahrungen gemacht hast, dann mach mal ne Pause
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: