Beiträge
6
Likes
5
  • #226
Ich glaub nicht. Der Beruf ist hier das "Aushängeschild". Du kannst ja sehen, was Du für Partnervorschläge hast. Und ob Dir das zusagt.

Oder warte ab, ob Dich Frauen anschreiben. Dann kannst Du immer noch entscheiden. Ansonsten einfach weiter andere Börsen testen. Gibt ja neben den kostenlosen auch preiswertere als PS.
Schon sehr interessant, die Zensur hier im PS-Forum *kopfschüttel* :(.
Wie auch immer, also derzeit glaub ich nicht das da bei den Vorschlägen auch nur eine dabei ist für mich, das sind alles so abgehobene Berufe ....
Ich bin auch jetzt eher unkonventionell unterwegs, auch schon vom Erscheinungsbild ... ich frag mich ja, was ich dann mit einer Assistentin der Geschäftleitung soll ...
Bis jetzt hat mich meines Wissens noch keine angeschrieben, aber selbst wenn, ohne Premium werd ich wohl nie wissen, was sie geschrieben hat ... :(
 
Beiträge
1.293
Likes
2.334
  • #227
Ich bin auch jetzt eher unkonventionell unterwegs, auch schon vom Erscheinungsbild ...
@metalvampyre : wenn du eher so einsortierst, wirst du es hier vermutlich recht schwer haben. kann da allerdings nur von meinen erfahrungen berichten und weiß nicht, ob die anderen foristen auch diesen eindruck haben. vielleicht äußern sich ja noch einige dazu...

die meisten vorschläge bei mir sind halt eher sehr.....gesetzt. eher typ anzug als typ hoody. eher karrieretypen als solche mit einem ungewöhnlichen lebenslauf. viele recht angeberische profile.
 
Beiträge
6
Likes
5
  • #228
die meisten vorschläge bei mir sind halt eher sehr.....gesetzt. eher typ anzug als typ hoody. eher karrieretypen als solche mit einem ungewöhnlichen lebenslauf. viele recht angeberische profile.
@elbtexterin : Ja, das hab ich schon gemerkt, einfach wirds hier wohl nicht, wenn nicht grad unmöglich.
Ich krieg dasselbe wie Du, nur halt vom anderen Geschlecht, eher Businesskostümchen als Typ lässig - ob angeberisch, das lass ich mal dahin gestellt, Frauen neigen da auch weniger dazu, denk ich als Männer, das so prahlerisch raus zu stellen. Aber das wird hier dann eher eng in der Auswahl denk ich, wie gesagt ich war der Meinung, daß sich solche Menschen eher auf EP versammeln und hier auch die Nette von nebenan, die auch gern mal auf Rockkonzerte oder Festivals geht etc... (also die lässige Abteilung ;) ) anzutreffen ist. Das kann ich wohl vergessen.
 
Beiträge
1.146
Likes
826
  • #229
Da kommt mir schon der Gedanke, ich bin hier versehentlich auf einem Außenposten von ElitePartner gelandet
Nicht nur ein Außenposten. Beides ist der gleiche Betreiber. Parship und Elite-Partner tun sich da nicht viel. Bei beiden ist der Akademiker-Anteil deutlich höher als auf anderen Singlebörsen (einer der Gründe warum ich hier bin).

ohne Premium kommt man bei PS nicht wirklich weit
Nein, kann man abhaken...

Dir muss halt einfach klar sein, dass der Job hier das primäre Kriterium ist... Was bei Tinder das Foto oder Whispar die Stimme ist, ist hier der Job.
Da ich - wie beschrieben - der Meinung bin, dass der Job einen recht großen Anteil an der Persönlichkeit hat (jedenfalls mehr als die Kriterien nach denen hier die meisten filtern), war das für mich sehr reizvoll.

Daher kann ich auch nicht verstehen, warum sich viele hier so darüber aufregen. Das ist nunmal das Hauptkonzept. Es gibt ja auch zig andere Singlebörsen bei denen der Job nicht so im Vordergrund steht...

da gleich groß Rückschlüsse auf die Person, Persönlichkeit, Intelligenz etc.... herbei führen zu wollen halte ich für völlig am Ziel vorbei
Niemand sagt etwas, wenn sich ein Mensch, der selber viel Sport macht, einen sportlichen Partner sucht. Eine große Frau, wünscht sich einen großen Mann... Alles kein Problem...

Aber wehe ein Akademiker wünscht sich einen Partner, der auch Akademiker ist... Dieser Wunsch wird dann gleich als "oberflächlich" abgekanzelt.

Ich finde diese Einstellung ziemlich unreflektiert... Ich habe es anders erlebt und sogar einen sehr großen Einfluss des Jobs darauf feststellen können, ob ich mich mit jemandem gut verstehe oder nicht. Habe gerade gestern nach einem mehrstündigen Telefonat wieder feststellen dürfen, wie oft das einfach zutrifft.

Denn wie gesagt: Mit dem Job verbringt man die Hälfte(!!!) der zur Verfügung stehenden Lebenszeit.
Zu meinen, dass das keinen Einfluss auf die Persönlichkeit hat, ist imo einfach ziemlich naiv.

Andere filtern hauptsächlich erstmal nach Gewicht oder oder Aussehn - wer das macht, sollte den Ball imo SEHR flach halten, wenn er Leuten denen der Job wichtig ist, Obeflächlichkeit vorwift. Der Beruf sagt nämlich viel(!!!) mehr über eine Person aus, als z.B. das Gewicht.
 
Beiträge
6
Likes
5
  • #230
@D.VE : ich habe hier nichts von oberflächlich geschrieben, es ist einfach ein anderes Kriterium und ich seh das halt überhaupt nicht so, ich habe einen Job, um leben zu können, sicher macht er teilweise auch Spaß, aber ich lebe nicht für den Job, noch "brenne" ich für meinen Job (wie hier sehr weit vorn mal erwähnt wurde).
Ich finde den Job einfach nicht wichtig (solang einer vorhanden ist, ich mag niemand erhalten müssen) und es gibt sowohl bei höheren Jobs als auch bei "einfachen" Menschen, die menschlich betrachtet, fürchterliche Nieten sind, also sagt das m.E. schon mal nix aus - in meiner Weltsicht. Aber gut, das ist Ansichtssache, merk ich schon.
Ich möchte einfach nicht auf meinen Job reduziert werden und genauso empfinde ich es aber hier - wenn man sich gut versteht und die Augenhöhe passt und dann kommt bei Erwähnung des Jobs ein versteinerter Gesichtsausdruck oder ein Blick auf die Uhr - sorry, aber dann stimmt da was nicht.
 
D

Deleted member 21128

  • #233
Aber wehe ein Akademiker wünscht sich einen Partner, der auch Akademiker ist... Dieser Wunsch wird dann gleich als "oberflächlich" abgekanzelt.
Nö, oberflächlich wirkt es doch eher, wenn man kategorisch alle Nicht-Akademiker ausschließt und ihnen bestimmte Fähigkeiten abspricht.
Der Beruf sagt nämlich viel(!!!) mehr über eine Person aus, als z.B. das Gewicht.
Das ist definitiv Ansichtssache.
 
S

Sweety69

  • #234
Hallo Leute,
ich bin erst seit gestern auf PS, derzeit noch ohne Premium-Mitgliedschaft, weil ich u.a. auch wegen der Berufsproblematik noch unsicher bin, ob sich das für mich überhaupt lohnt. Ich habe diesen Thread jetzt bis zum Schluss gelesen und denke mal, mein Anliegen passt hier eventuell ganz gut rein.
Wie gesagt, ich bin erst ganz kurz dabei (war vorher schon auf anderen Plattformen) und habe schon einige Matches/Anfragen erhalten.
Mein höchster Abschluss besteht aus der Matura, ich bin direkt danach arbeiten gegangen, hatte schon verschiedenste Jobs und die letzten Jahre bis jetzt einen, sagen wir mal eher "einfachen" (im Sinne der nötigen Ausbildung) Job.
Dann rauschen mir da reihenweise Partnervorschlägen /Anfragen usw. rein mit "Assistentin der Geschäftsleitung", "Diplomkrankenschwester", "Leitende Angestellte" etc. in dieser Klasse.
Und wenn ich dann diesen Thread durchlese, wird mir da ein wenig anders. Da kommt mir schon der Gedanke, ich bin hier versehentlich auf einem Außenposten von ElitePartner gelandet, ich habe versucht, meinen Beruf halbwegs umschreibend anzugeben, da ich damit auch schon schlechte Erfahrungen gehabt habe (nein ich verletze, töte und gefährde niemanden) allein von der Tätigkeit her, Ich habe auch einige Dates (anderer Plattformen) gehabt, wo ich erst zögerlich damit raus rückte, war dann dennoch kein Problem, weil wir doch die vielzitierte "Augenhöhe" hatten und uns sehr gut unterhalten haben.
Nur wenn ich mir das so durchlese, bekomme ich schon das Gefühl, das hier sehr viele sehr abgehoben sind und da bin ich mir nicht wirklich sicher, ob eine mehrmonatige Bindefrist mit Premium Sinn macht (und ohne Premium kommt man bei PS nicht wirklich weit, habe ich den EindrucK).
Aber vielleicht irre ich mich ja auch?
Schwierig zu sagen, was ich dir da raten würde. Weiß ja auch nicht, was das für ein krasser Beruf ist, der so viele abschreckt. Solltest du aktiver Sterbehelfer oder Totengräber sein, kann ich mir schon vorstellen, dass du auf Parship eher schlechtere Chancen haben wirst. Denn der Beruf wird einem als erstes angezeigt und du hast ja auch Assoziationen bei den Berufen, die du bisher bei den Frauen gesehen hast. Die Vorschläge werden sich nicht ändern, wenn du von Basis auf Premium wechselst.
Also, wenn du der Meinung bist, dass das nicht zu dir passt, was du bisher kennengelernt hast, dann würde ich dir raten, das Geld zu sparen und lieber einen Yoga-Kurs zu machen. Da kannst du ganz viele Frauen treffen. ;) Oder (kleiner Scherz am Rande) mach eine Psycho-Reha. Da finden sowieso alle eine Partnerin. :D (nicht persönlich nehmen)

Ansonsten sind meine Erfahrungen nicht, dass bei Parship alle mega erfolgreiche Karriereleute sind. Ich hab auch Partnervorschläge mit ganz normalen Berufen und meine bisherigen Dates waren überwiegend keine Business-Leute. Und ich hatte noch kein einziges Date, bei dem der Job das Ausschlusskriterium gewesen wäre. Ich habe kein mal gedacht: toller Typ, aber blöder Job. Es war sogar umgekehrt, dass ich Dates hatte, bei denen die Männer sehr zufrieden waren mit ihren Jobs und da auch recht erfolgreich waren, aber wo mir die Lebenseinstellung oder Haltung gegenüber Mitmenschen so gegen den Strich ging, dass ich einfach diese Person nicht weiter kennenlernen wollte. Von daher würde ich das mit dem Beruf nicht überbewerten.
 
S

Sweety69

  • #236
Schon sehr interessant, die Zensur hier im PS-Forum *kopfschüttel* :(.
Wie auch immer, also derzeit glaub ich nicht das da bei den Vorschlägen auch nur eine dabei ist für mich, das sind alles so abgehobene Berufe ....
Ich bin auch jetzt eher unkonventionell unterwegs, auch schon vom Erscheinungsbild ... ich frag mich ja, was ich dann mit einer Assistentin der Geschäftleitung soll ...
Bis jetzt hat mich meines Wissens noch keine angeschrieben, aber selbst wenn, ohne Premium werd ich wohl nie wissen, was sie geschrieben hat ... :(
Du, die Berufe sind gar nicht so abgehoben. Wenn du einfach die schmückenden Beiworte weglässt, sind das doch einfach eine Assistentin, eine Krankenschwester und Angestellte. Das "Diplom", "Leitend" "der Geschäftsleitung" ist einfach nur ein bisschen Make-Up, damit die Berufe prominenter wirken. Sind aber trotzdem ganz normale Ausbildungsberufe. Was ist denn daran abgehoben?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.146
Likes
826
  • #237
der forist hat nicht um eine einschätzung zu seiner sichweise gebeten
Ich habe ihn auch nicht um seine Einschätzung gebeten, er hat meine Sichtweise aber trotzdem als negativ hingestellt

Nö, oberflächlich wirkt es doch eher, wenn man kategorisch alle Nicht-Akademiker ausschließt
Mal abgesehen davon, dass ich das nicht tue: Was ist daran mehr oder weniger oberflächlich, als wenn man alle Leute mit BMI > 40 ausschließt.
 
S

Sweety69

  • #238
Nö, oberflächlich wirkt es doch eher, wenn man kategorisch alle Nicht-Akademiker ausschließt und ihnen bestimmte Fähigkeiten abspricht.
Tut er ja gar nicht. Solltest von ihm nicht alles so wörtlich nehmen und dann auf die Goldwaage legen. ;)

Und jede Ansicht ist dabei gleichwertig, oder etwa nicht?
 
Beiträge
1.060
Likes
1.196
  • #239
Schwierig zu sagen, was ich dir da raten würde. Weiß ja auch nicht, was das für ein krasser Beruf ist, der so viele abschreckt. Solltest du aktiver Sterbehelfer oder Totengräber sein, kann ich mir schon vorstellen, dass du auf Parship eher schlechtere Chancen haben wirst. Denn der Beruf wird einem als erstes angezeigt und du hast ja auch Assoziationen bei den Berufen, die du bisher bei den Frauen gesehen hast. Die Vorschläge werden sich nicht ändern, wenn du von Basis auf Premium wechselst.
Also, wenn du der Meinung bist, dass das nicht zu dir passt, was du bisher kennengelernt hast, dann würde ich dir raten, das Geld zu sparen und lieber einen Yoga-Kurs zu machen. Da kannst du ganz viele Frauen treffen. ;) Oder (kleiner Scherz am Rande) mach eine Psycho-Reha. Da finden sowieso alle eine Partnerin. :D (nicht persönlich nehmen)

Ansonsten sind meine Erfahrungen nicht, dass bei Parship alle mega erfolgreiche Karriereleute sind. Ich hab auch Partnervorschläge mit ganz normalen Berufen und meine bisherigen Dates waren überwiegend keine Business-Leute. Und ich hatte noch kein einziges Date, bei dem der Job das Ausschlusskriterium gewesen wäre. Ich habe kein mal gedacht: toller Typ, aber blöder Job. Es war sogar umgekehrt, dass ich Dates hatte, bei denen die Männer sehr zufrieden waren mit ihren Jobs und da auch recht erfolgreich waren, aber wo mir die Lebenseinstellung oder Haltung gegenüber Mitmenschen so gegen den Strich ging, dass ich einfach diese Person nicht weiter kennenlernen wollte. Von daher würde ich das mit dem Beruf nicht überbewerten.
Also ich hätte nix gegen einen Totengräber...
 
Beiträge
1.060
Likes
1.196
  • #240
Ich habe ihn auch nicht um seine Einschätzung gebeten, er hat meine Sichtweise aber trotzdem als negativ hingestellt



Mal abgesehen davon, dass ich das nicht tue: Was ist daran mehr oder weniger oberflächlich, als wenn man alle Leute mit BMI > 40 ausschließt.
Naja, es findet eben jeder das oberflächlich wovon er meint, dass es der Grund ist warum er nicht gut ankommt. Das ist total austauschbar. Ich finde nicht, dass man die "Ansprüche" reihen kann in oberflächlich, noch oberflächlicher, am oberflächlichsten... Es ist letztendlich doch egal, ob man verabschiedet wird weil man zu dick ist oder den falschen Beruf hat. Den Richtigen wird es nicht stören. Manches ist wohl nicht ganz fair, aber es geht ja nicht um Fairness sondern darum den richtigen Partner für sich zu finden und das ist ja wohl eine sehr subjektive Entscheidung.