Beiträge
8.080
Likes
7.868
  • #137
Es gibt auch den übersehenen Hauptschüler mit IQ von 180, der es dummerweise nie geschafft hat zu studieren. Aber auch DAS sagt einfach etwas über eine Person aus...
Du pauschalisierst und (ver-)urteilst doch zu gern. Wer weiß, was es für Gründe dafür gab. Und vielleicht hat dieser Mensch in seiner beruflichen Laufbahn mehr geschafft und ist glücklicher, also so mancher Akademiker.
Aber von mir aus schreibe ich keine Leute an, die nicht zumindest Abi haben...
Damit schließt Du Frauen, die zuvor einen Beruf gelernt und dann studiert haben, wie z. B. @Dreamerin von vornherein aus. Mit Vorurteilen kann der Blick schon mal tunnelig werden....
 
Beiträge
278
Likes
327
  • #139
Sokrates: Ich weiss, dass ich nicht weiss...

Ich pflege auch brav meine Vorurteile :)

Wenn man aber immer im gleichen Trott verharrt, findet man auch keine neuen Optionen.
 
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #140
Aber es macht mir etwas anderes Sorgen: Charakter, Empathie, Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit finde ich hier im Datingprozess immer weniger vor, völlig unabhängig von der Bildung und sozialen Schichten.
Wie kannst Du das beurteilen, da Du doch nur nach der Elitefrau fischst?
Sorry, aber diese merkwürdige, eingeschränkte Denkweise von einigen (zum Glück wenigen) "Akademikern" hier ist nicht nachvollziehbar!
Dann lieber mit dem netten und aufgeschlossenen Aldi-Kassierer gute Gespräche führen und einmal im Jahr mit ihm nach Mallorca fliegen! Und wahrscheinlich hat der Aldi-Kassierer noch weitere Qualitäten, von denen mancher Akademiker träumt, er hätte sie auch! (Z. B. handwerkliche Fähigkeiten ;):D)
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr. Bean

  • #143
Wie kannst Du das beurteilen, da Du doch nur nach der Elitefrau fischst?
Sorry, aber diese merkwürdige, eingeschränkte Denkweise von einigen (zum Glück wenigen) "Akademikern" hier ist nicht nachvollziehbar!
Dann lieber mit dem netten und aufgeschlossenen Aldi-Kassierer gute Gespräche führen und einmal im Jahr mit ihm nach Mallorca fliegen! Und wahrscheinlich hat der Aldi-Kassierer noch weitere Qualitäten, von denen mancher Akademiker träumt, er hätte sie auch! (Z. B. handwerkliche Fähigkeiten ;):D)
Am Besten sind die bei Elitepartner: Sie, 10 Semester Kulturwissenschaften studiert, jetzt Influencerin bei einem großen Modemagazin, hatte während des Studiums nie Zeit, sich um einen Partner zu kümmern. Jetzt erst mit 35 wäre die Zeit dann da. Allerdings gibt es einfach keinen auf dem Markt, der ihren Ansprüchen gerecht wird. Und sie ist upper class, fast schon Top50 of the world's best. Was macht man mit so Menschen? Sie fand mich interessant, weil ich nen Dr.-Ing. habe, aber als ich ihr dann vom Biersaufwettbewerb durch die Nase erzählt habe, brach der Kontakt je ab. Dabei macht das so einen Spaß :)
 
Beiträge
594
Likes
793
  • #145
Nimm die Menschen, wie sie sind und verschwende keine Gedanken, über Dinge, die Du nicht ändern kannst ... :) Es muss nicht jeder Deiner Meinung sein ... :)
Ja.... Und:
ich möchte mich ärgern dürfen und erlebe das oft sogar als bereichernd, statt nur über den Dingen zu stehen und alles stoisch und/ oder uninteressiert wahrzunehmen. Das bedeutet für mich am Leben, an Menschen teilzunehmen und Ärger bietet da z.T. sogar große Chancen der Annäherung. Oder Grenzsetzung. Finde ich wichtig.
Annehmen können ist auch wichtig.
Manchmal ist es aber auch Augen verschließen, sich etwas vormachen und keine Position beziehen.
Und wenn hier mit Pauschalen um sich geworfen wird, ärgert mich das an manchen Stellen mehr und an anderen weniger. Oft ist auch schon alles gesagt worden...
Das weder DL noch DV ihre Meinung ändern, ist mir klar. Aber ich hab gesagt, was mir wichtig ist.
Kannst du das nachvollziehen?
 
Beiträge
12.035
Likes
6.158
  • #146
Für mich war das Studium einmal Hölle und wieder zurück
Da hast Du was falsch gemacht. Erklärt aber, warum Du Dir da auch noch so viel drauf einbildest. :p
Es hat ja nichts mit Arroganz zu tun, wenn man das in der Partnerauswahl berücksichtigt.
Nein, nur mit geringer Sozialkompetenz. :rolleyes:
Aber es macht mir etwas anderes Sorgen: Charakter, Empathie, Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit finde ich hier im Datingprozess immer weniger vor, völlig unabhängig von der Bildung und sozialen Schichten.
Die bleiben halt lieber unter sich. Von wegen Augenhöhe und so... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.146
Likes
826
  • #150
Gleichzeitig würde ich es für einen Fehler halten, es auszuschließen, in den anderen Teichen jemand passenden zu finden
Mache ich ja auch nicht... Wie gesagt: Ich lasse mich bei so gut wie JEDEM Kontakt der sich mir bietet zumindest auf ein Telefongespräch ein... Und ich behaupte mal, damit bin ich vermutlich weitaus offener und flexibler und weniger "eingeschränkt" als die meisten hier... (und hier scheint es ja erfreulicherweise auch sehr ausgeglichener zu sein, wo Frauen auch mal die Männer anschreiben).

aber so richtig offen dafür bist du doch nicht
Es ist einfach Erfahrung... Ich hab schon ECHT viele Kontakte gehabt, aber die Fälle wo eine Chemie da war mit jemandem der eine Ausbildung hat, kann ich an einer Hand abzählen.

Auch der Hauptschüler kann Geschäftsführer eines erfolgreichen Unternehmens werden!
Ja... Wie viele kennst Du?

Ja gibt es alles... Es gibt auch Leute die jeden Tag 5000 Kalorien zu sich nehmen und trotzdem gerten-schlank sind.
Es ist und bleibt aber die Ausnahme!

Und wie schon an anderer Stelle gesagt: Zeit ist ein wertvolles Gut! Wenn ich weiß dass einfach bei 95% der Nicht-Akademikern keine Chemie da ist, warum soll ich mir das geben?
Das ist einfach Mathematik!