Beiträge
125
Likes
23
  • #1

Single-Dasein - immer nur traurig???

Hallo zusammen,

ich bin hier neu und habe Beiträge zu verschiedenen Themen gelesen (natürlich nicht alle).
Dabei ist mir aufgefallen, dass vieles sich traurig anhört, wenn nicht sogar depressiv (insbesondere zwischen den Zeilen, auch wenn's lustig geschrieben ist).
Natürlich kommen solche Stimmungen hin und wieder auf. Einige der beschriebenen Situationen kenne ich auch, aber was passiert in der Zeit dazwischen?
Die generelle Stimmung prägt auf Dauer den Typus und damit auch das Auftreten bei einem Date, was manche Treffen schon im Vorhinein zum Scheitern verurteilt. Wie wäre es, wenn zur Stimmungsaufhellung mal etwas berichtet wird, dass einen zum Schmunzeln gebracht hat?
Zum Beispiel:
- Mein lustigstes Date
- Eine Begegnung der dritten Art
- Gebrauchsanleitung fürs Anbandeln
 
F

fleurdelis

  • #4
Ein Thread mal für positive Seiten, des Single-Daseins, des Daten, einer Beziehung, oder was auch immer. Wie außerirdisch aber interessant. Der Humor hier im Forum liegt eher darin, dass nur perfekte Menschen schreiben, die selbst keine Fehler machen, da macht nämlich immer der andere, und darüber kann viel geschrieben werden. Bin gespannt, ob sich hier mal noch ein wenig Lebenslust lesen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr. Bean

  • #5
In Unterhose auf Couch mit dem Stück Pizza am Rücken klebend, betrunken Fallout 4 zocken !
 
G

Gast

  • #6
Warst Du schon in der Sith-Akademie? Voll boring.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #7
Na, so gesuchte Stimmungsaufhellung wäre doch nun wirklich Ausdruck des größten Elends. Das erscheint doch dann gerade zwischen den Zeilen, und da liest du ja. Denn ansonsten gibts hier wenig Traurigkeit. Die ist einer der größten Feinde eher. Da liest man lieber Wut, Frust und übles Gerede. Selbst Selbstbetrug liest man lieber als Traurigkeit. Von Ratgebern, Tagebüchern und Esoterikschinken mal ganz abgesehen.

Die von dir vorgeschlagenen Themen gibts alle schon, mit eigenen Threads. Obs unbedingt lustiger ist, wenn man titelt "Jetzt kommt ein Witz" weiß ich nicht. Für manche vielleicht schon. Da reicht für die positive Wirkung auch, wenn man das Wort "positiv" schreibt. Ich finde das manchmal etwas traurig allerdings.
 
Beiträge
1.120
Likes
191
  • #8
Zitat von Silbermine:
Hallo zusammen,

ich bin hier neu und habe Beiträge zu verschiedenen Themen gelesen (natürlich nicht alle).
Dabei ist mir aufgefallen, dass vieles sich traurig anhört, wenn nicht sogar depressiv (insbesondere zwischen den Zeilen, auch wenn's lustig geschrieben ist).
Natürlich kommen solche Stimmungen hin und wieder auf. Einige der beschriebenen Situationen kenne ich auch, aber was passiert in der Zeit dazwischen?
Die generelle Stimmung prägt auf Dauer den Typus und damit auch das Auftreten bei einem Date, was manche Treffen schon im Vorhinein zum Scheitern verurteilt. Wie wäre es, wenn zur Stimmungsaufhellung mal etwas berichtet wird, dass einen zum Schmunzeln gebracht hat?
Zum Beispiel:
- Mein lustigstes Date
- Eine Begegnung der dritten Art
- Gebrauchsanleitung fürs Anbandeln
Was meinst du mit traurig / depressiv?
 
Beiträge
125
Likes
23
  • #9
Zitat von billig:
Ich habe das Gefühl, dass manches viel zu ernst genommen wird. Sicher ist eine Partnersuche ernst, aber wenn mal ein Date ein Reinfall ist, kann man ja mal versuchen, das Ganze mit Humor zu nehmen. Und ich meine damit ganz bestimmt nicht Witze, höchstens witzige Bemerkungen.
 
Beiträge
125
Likes
23
  • #13
Zitat von Heike:
Na, so gesuchte Stimmungsaufhellung wäre doch nun wirklich Ausdruck des größten Elends. Das erscheint doch dann gerade zwischen den Zeilen, und da liest du ja. Denn ansonsten gibts hier wenig Traurigkeit. Die ist einer der größten Feinde eher. Da liest man lieber Wut, Frust und übles Gerede. Selbst Selbstbetrug liest man lieber als Traurigkeit. Von Ratgebern, Tagebüchern und Esoterikschinken mal ganz abgesehen.

Die von dir vorgeschlagenen Themen gibts alle schon, mit eigenen Threads. Obs unbedingt lustiger ist, wenn man titelt "Jetzt kommt ein Witz" weiß ich nicht. Für manche vielleicht schon. Da reicht für die positive Wirkung auch, wenn man das Wort "positiv" schreibt. Ich finde das manchmal etwas traurig allerdings.
Was ist dann die Suche nach einem Partner?
Noch größeres Elend?
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #15
Zitat von Silbermine:
Was ist dann die Suche nach einem Partner?
Noch größeres Elend?
Ja, je mehr man es als leidige Arbeit begreift, sich an irgendwelchen fremden Vorgehensmodellen orientieren muß, und deswegen dann ab und zu eine Pause machen muß, in der man sich zwei Witze gönnt, desto eher ist es Elend.
Man kann sich die "Suche" stattdessen aber auch angenehm oder interessant oder so gestalten.