Beiträge
4
Likes
0
  • #1

Simone

Hallo Leute,

wann hört kann das immer wieder von vorn anfangen müssen endlich mal auf?
Hab vor just 4 Monaten kennengerlernt, er hat mich im Internet angeschrieben weil ihm mein Foto gefiel; es war von mir nicht Liebe auf den ersten Blick, weil er äusserlich jetzt nicht gerade der perfekte Mann ist, aber es gewachsen und er ist einfach "schön" geworden, anfangs haben wir nur Zeit am Wochenende miteinander verbracht, ich habe ihm geredet dass mir das einfach zu wenig wenn was festes draus werden sollte..... Man sollte Spaß haben, die Zeit miteinander schön verbringen und vlt auch noch tiefsinnigere Gespräche spüren und das alles immer nur am Wochenende. Wir haben zwar fast täglich abends telefoniert aber meistens nur belangloses, wir wohnen ca. 20 km von einander entfernt, also ein Klacks.

Mit der Zeit haben wir uns dann öfters gesehen, wir haben viel miteinander unternommen, mit ihm konnte man Spaß haben, er hat mich auf Händen getragen, hat sich um mich gekümmert, wir konnten reden ohne dass immer der Fernseh lief.... Er ist ein einfacher gestrickter Mann, er braucht nicht viel. Hat auch nie was gesagt wenn ihm was nicht gepasst hat. Ich wollte auch irgendwie nicht zu tiefsinnig werden und fragen wies bei ihm ausschaut, weil es ja heißt die Männer mögen nicht gerne über Gefühle reden und so haben wir die Zeit einfach genossen. Es war für mich auch nie wirklich der richtige Zeitpunkt über Gefühle zu reden bzw. tiefsinnigere Gespräche zu suchen, weil ich Angst hatte, ich könnte ihn "verjagen".
Ich bekam rote Rosen zum Nikolaus Schokolade aus Herzen mit LIebe verziehrt.
In den letzten Tage hatte ich ein blödes Gefühl.... Als er dann wieder zu sich heimging und ich ihn umarmte - ich weiß nicht wie ich das sagen soll - es hat sich angefühlt ob es eine Abschiedsumarmung ist.
Zwie Tage später bekam ich morgens! eine SMS  - ja es gibt sie doch noch die erwachsenen Männern die per SMS Schluss machen- ja er hat nachgedacht und er fühle sich wohler wenn er alleine ist!!!! Autsch - das hat gesessen. Dann kam noch ein SMS mit etwas was ihm nie gepasst habe (ich würde mir Antworten selber geben - weiß zwar bis heute noch nicht was er damit gemeint hat).

Nun sitze ich da - denke wieder über das Geschöpf Männer nach - wie macht mans richtig? Kann mans überhaupt richtig machen? Aus meiner vorherigen Beziehung hab ich gelernt dass ich niemanden mehr dazu bringen möchte mehr Zeit mit mir zu verbringen, entweder es kommt von alleine oder nicht und nun?

Wenn mir was nicht passt dann sprich ich es an, vor allem wenn es nichts gröberes, schlimmeres ist wo nicht passt; wenn die Grundeinstellung vom Menschen passt und auch ein Herz im Spiel ist - ist das nicht ausbaufähig?? Gibt es jemanden auf der Welt für den immer alles zu 100% passt?!


 
 
Beiträge
1.144
Likes
286
  • #2
Zitat von blume_81:
ich würde mir Antworten selber geben - weiß zwar bis heute noch nicht was er damit gemeint hat
Vielleicht liegt es daran:
Zitat von blume_81:
Er ist ein einfacher gestrickter Mann, er braucht nicht viel. Hat auch nie was gesagt wenn ihm was nicht gepasst hat. Ich wollte auch irgendwie nicht zu tiefsinnig werden und fragen wies bei ihm ausschaut, weil es ja heißt die Männer mögen nicht gerne über Gefühle reden und so haben wir die Zeit einfach genossen. Es war für mich auch nie wirklich der richtige Zeitpunkt über Gefühle zu reden bzw. tiefsinnigere Gespräche zu suchen, weil ich Angst hatte, ich könnte ihn "verjagen".

Vielleicht habt ihr zu wenig über eure Gefühle gesprochen.
Anscheinend ist er doch nicht "der einfach gestrickte Mann, der nicht viel braucht".
Er hat wohl etwas vermisst.
Der Partner ist kein Wahrsager - kann nicht alles "erraten/ erahnen" - vor allem dann nicht, wenn die Beziehung noch in der "Anfangsphase" (oder "Probephase") ist.
Vielleicht hat es wirklich nicht gepasst - man weiß es nicht...

Zum Thema: ausbaufähig...
Natürlich, wenn das Gefühl da ist und man die gleichen Ziele hat, die Persönlichkeit zueinander passt, ist da Potential.
Ich habe eine Trennung erlebt - da passte für mich alles. Die Gefühle waren da und wuchsen. Der Verstand sagte "ja".
Nur er merkte, dass seine Gefühle für mich "stagnierten", nicht "mehr" wurden. Sein Verstand "ja" sagte. Das hat ihm nicht gereicht.
Das war für mich sehr schwer zu verdauen.
Ich hätte ihn gerne noch weiter kennengelernt, um herauszufinden, ob er "der Richtige" ist...
Nur ist es manchmal so, dass der Andere schneller merkt, dass er es nicht ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
2
Likes
0
  • #3
Wahrscheinlich fühlen sich durch deinen Beitrag viele Männer hier angesprochen... Nach meiner Recherche haben solche Erfahrung viele Frauen machen müssen, dass eine monatelange Bekanntschaft so abrupt ( und wie typisch - feige und erbärmlich per SMS ) von einem Mann beendet wurde. Liegt es nicht daran, dass das Angebot hier so groß und vielfältig ist? Viele Männer wollen ja bloß nichts verpassen. Vor allen, wenn in ihrem Leben sowieso alles so unverbindlich läuft. Wie heiß es: Krone auf, aufrichten.....und wietr an den Anstand im Mann glauben!
 
Beiträge
22
Likes
0
  • #4
(ich komme nicht wirklich klar mit dem Betreff "Simone"?)
 
Beiträge
23
Likes
1
  • #5
Dein Text klingt stellenweise sehr unsympathisch.

Für Männer gibt es bei der Beziehungsanbahnung eine Phase ganz am Anfang, die die meisten Frauen nicht haben. Die Eroberungsphase. In der Zeit können wir uns an die unattraktivsten Frauen ranpirschen, einfach nur für die Herausforderung bei ihr zu landen. Ist diese Herausforderung aber gemeistert, kommt die Zweiflerphase - bei einigen früher, anderen später. In der Phase überlegen wir uns, ob wir unsere Freiheit für eine Beziehung aufgeben wollen. Manchmal kommt dann ein paar Monate später die Phase der Reue, wo man seine Entscheidung doch nochmal ändern möchte, in der Regel aber mit niemanden drüber spricht.
Das heißt für dich, er war einfach nicht interessiert an dir. Wenn du das Dating langsam leid sein magst, du musst den Männern auch etwas Zeit geben herauszufinden, ob sie dich auch mögen. Bei dir klingt es so als würdest du dir schon ziemlich viel schönreden und Kompromisse machen, weil du unbedingt einen Partner willst. Vielleicht bedeutet das, dass du mal ne Auszeit vom Dating nehmen solltest, um ein bißchen zur innerlichen Ruhe zu kommen.
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #6
Zitat von blume_81:
Ich bekam rote Rosen zum Nikolaus Schokolade aus Herzen mit LIebe verziehrt.
?
Zitat von blume_81:
Ich wollte auch irgendwie nicht zu tiefsinnig werden und fragen wies bei ihm ausschaut, weil es ja heißt die Männer mögen nicht gerne über Gefühle reden und so haben wir die Zeit einfach genossen.
?
Zitat von blume_81:
entweder es kommt von alleine oder nicht und nun?
?
Zitat von blume_81:
auch noch tiefsinnigere Gespräche spüren und das alles immer nur am Wochenende.
?
Zitat von blume_81:
Warum das Ausrufezeichen?
Zitat von blume_81:
Gibt es jemanden auf der Welt für den immer alles zu 100% passt?!
War das die Frage?
Ja, den gibt es.
 
Beiträge
23
Likes
1
  • #7
Sorry, dass es mit ihm nicht geklappt hat. Es gibt tatsächlich Leute, die lieber alleine sind. Aber auch die müssen erst lernen, was ihnen gefällt und was nicht.

> (ich würde mir Antworten selber geben - weiß zwar bis heute noch nicht was er damit gemeint hat).

Das würde ich ernst nehmen. Kritik von Leuten, die nichts mehr zu verlieren haben, ist meist harsch, aber oft ehrlich. Am besten du fragst mal jemanden, der dich kennt und dem du zutraust, dir das zu erklären.
 
Beiträge
464
Likes
275
  • #8
Zitat von blume_81:
Nun sitze ich da - denke wieder über das Geschöpf Männer nach - wie macht mans richtig? Kann mans überhaupt richtig machen? Aus meiner vorherigen Beziehung hab ich gelernt dass ich niemanden mehr dazu bringen möchte mehr Zeit mit mir zu verbringen, entweder es kommt von alleine oder nicht und nun?
Ich finde, Du stellst Dir da die richtigen Fragen und ziehst auch die richtigen Schlüsse. Ich glaube, es gibt da gar kein richtig oder falsch. Wenn man die richtige Person trifft, dann kann man so ziemlich Alles falsch machen und man wird trotzdem geliebt, einfach weil man es versucht.

Die richtige Person erkennt man daran, dass sie sich gerne in Deiner Nähe aufhält und es Dir ebenso ergeht. Das Dilemma bei der Suche nach der Liebe ist jedoch, dass man nicht mehr beurteilen kann, ob eine Person wirklich eine Anziehungskraft ausübt oder nicht, da man sich so oder so auf die Person zubewegt. Daher macht man sich da gerne etwas vor, was zu genau dieser Situation führt, die Du geschildert hast.

Auf Deine Frage, wann das von vorne anfangen endlich aufhört, habe ich Dir leider keine bessere Antwort, als es einfach bleiben zu lassen. Denn die Menschen suchen in der Partnerbörse die Liebe und nicht irgendeine bestimmte Person. So trifft man naturgemäss auch ständig auf Personen, die im Grunde eigentlich gar nichts von einem wissen wollen. Gut erkennbar ist das im Abschied, der von der Tonart oft an eine Person erinnert, die sich in der Telefonnummer vertan hat.
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #9
Zitat von Victor:
[...] Denn die Menschen suchen in der Partnerbörse die Liebe und nicht irgendeine bestimmte Person.
Interessanter Gedanke. Demnach wird etwas gesucht, das nicht zwangsläufig etwas mit einer Person zu tun hat. Aber ist das dann nicht vergleichbar mit dem Henne-Ei-Dilemma.
Was Du schreibst klingt plausibel, jedoch denke ich, dass man das nicht trennen kann.
Liebe und Person. Wenn jemand schreibt, er möchte sich verlieben, ist schon eine Person gemeint.
Liebe ist immer gebunden an etwas. Und zusätzlich eine sehr spezielle Form eines Zwitters aus Kausal- und Modaladverb und kein Substantiv.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4
Likes
0
  • #11
Zitat von ent_gelöscht:
Dein Text klingt stellenweise sehr unsympathisch.


Das heißt für dich, er war einfach nicht interessiert an dir. Wenn du das Dating langsam leid sein magst, du musst den Männern auch etwas Zeit geben herauszufinden, ob sie dich auch mögen. Bei dir klingt es so als würdest du dir schon ziemlich viel schönreden und Kompromisse machen, weil du unbedingt einen Partner willst. Vielleicht bedeutet das, dass du mal ne Auszeit vom Dating nehmen solltest, um ein bißchen zur innerlichen Ruhe zu kommen.


Männer und Frauen ticken wohl ganz anders. Würden wir als Frau Rosen Männern schenken wenn wir sie nicht mögen? Würden wir den Kontakt suchen wenn wir sie nicht mögen? Vor diesem Date war ich 2 Jahre alleine, also keine die ein Date nach dem anderen hat bzw. unbedingt eine Beziehung will. Wünschen ja, erzwingen nein.
Darf ich nicht davon ausgehen dass mich ein Mann mag wenn er mir rote Rosen schenkt, Komplimente macht, jeden Abend telefonieren wollen, und und und..... wie bitte soll man dann bitte deuten?! *grummel*
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #12
Zitat von Emilia_26:
Wahrscheinlich fühlen sich durch deinen Beitrag viele Männer hier angesprochen... Nach meiner Recherche haben solche Erfahrung viele Frauen machen müssen, dass eine monatelange Bekanntschaft so abrupt ( und wie typisch - feige und erbärmlich per SMS ) von einem Mann beendet wurde. Liegt es nicht daran, dass das Angebot hier so groß und vielfältig ist? Viele Männer wollen ja bloß nichts verpassen. Vor allen, wenn in ihrem Leben sowieso alles so unverbindlich läuft. Wie heiß es: Krone auf, aufrichten.....und wietr an den Anstand im Mann glauben!

naja, zumindest hatte er dann noch den "Abstand" auf ein Gespräch mit mir. Fazit: Er hat ein komisches Bauchgefühl wisse nicht woran das liegt - sein guter Kumpel hab es fein (er ist Single), dieser müsse keine Kompromisse eingehen, etc.... Er fühle sich einfach wohler alleine, er habe sich Gedanken gemacht ob das mit mir eine Zukunft hat - und ja sein Bauchgefühl sei ein schlechtes.... Und sowas habe er noch nie vorher gespürt - er selber würde das ganze auch sehr mysteriös finden..... Ich auch :)
 
Beiträge
1.144
Likes
286
  • #13
Zitat von blume_81:
Er fühle sich einfach wohler alleine, er habe sich Gedanken gemacht ob das mit mir eine Zukunft hat - und ja sein Bauchgefühl sei ein schlechtes.... Und sowas habe er noch nie vorher gespürt - er selber würde das ganze auch sehr mysteriös finden..... Ich auch :)

Ich nicht...
Ich kann es sehr gut nachvollziehen, dass er, wenn das Bauchgefühl schlecht ist, das ganze beendet.
Das ist etwas ELEMENTARES!
Für ihn passt es eben nicht.
Und das sollte man(n)/ Frau auch respektieren/ annehmen können.
Ganz nebenbei - in Deinen Schilderungen im Eingangspost lese ich einige Sachen heraus, dass es für Dich ebenfalls nicht gepasst hat...
Die Frage ist, ob Du IHN willst/ wolltest oder "nur" einen Partner.
Trauerst Du, weil Du nun wieder alleine bist oder weil Du IHN nicht mehr hast?
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #14
blume_81,
nach mehrmaligem Lesen gefällt mir Dein Text zunehmend gut. Es sprudelte aus Dir heraus und wirkt erfrischend.
"Ich bekam rote Rosen zum Nikolaus Schokolade aus Herzen mit LIebe verziehrt."
Das gefiel mir besonders. Es ist lyrisch und richtig gut. Ich meine das nicht ironisch.
Ich denke, Du bist sehr enttäuscht und er war einfach nicht der Richtige. Du verschwendest Dich an ihn.
Soll er doch sein komisches Bauchgefühl pflegen und mit seinem guten Kumpel eine Philosophiebude aufmachen.
 
Beiträge
173
Likes
15
  • #15
Also aus qualvoller Erfahrung kann ich sagen, dass diejenigen die sich auf ihr "Bauchgefühl" ausreden, meistens mehr oder minder schwerwiegende psychische Probleme mit sich selbst haben, oder einfach entscheidungsschwach sind.

Sei froh, dass du den Kerl los bist, so ein charakterloses Nichts (sorry für die harten Worte) wäre dir auf Dauer auch nur zur Last geworden. Das sagt mir mein Verstand und nicht mein Bauchgefühl ;)
 
Beiträge
1.144
Likes
286
  • #16
Zitat von Arthur:
Also aus qualvoller Erfahrung kann ich sagen, dass diejenigen die sich auf ihr "Bauchgefühl" ausreden, meistens mehr oder minder schwerwiegende psychische Probleme mit sich selbst haben, oder einfach entscheidungsschwach sind.

Sei froh, dass du den Kerl los bist, so ein charakterloses Nichts (sorry für die harten Worte) wäre dir auf Dauer auch nur zur Last geworden. Das sagt mir mein Verstand und nicht mein Bauchgefühl ;)

Harter Tobak!

Nun - ich denke, Menschen, die ihr "Bauchgefühl" wahrnehmen, passen vielleicht nicht zu Menschen, die "rein" kopflastig sind.
Auf sein Bauchgefühl zu achten hat nichts mit schwerwiegenden psychischen Problemen zu tun, auch nichts mit Ausreden zu tun, sorry.
Das ist Mist hoch 10.

Wenn ein Mensch in einer Beziehung merkt, dass er sich nicht wohl fühlt - dann hat es eine Daseinsberechtigung.
Vielleicht kann man Bauchgefühl auch ein Stück weit mit Instinkt vergleichen.
Der ist auch nicht umsonst da.

Außerdem hat die Threadstellerin in ihrem Eingangstext einige Stellen geschrieben, die ein wenig "abfällig" wirken können.
Nun - wenn der Andere solche "Schwingungen" spürt, jedoch nicht unbedingt an etwas festes klar machen kann, reicht das schon für ein schlechtes Gefühl.
Die Beziehung war noch sehr frisch - das ist eben die Kennenlernphase/ Probezeit.
Da wird zum Teil viel hineinprojiziert - manchmal kommt dann das Erwachen - nein, es passt nicht.
Das kann einem der Verstand sagen, das Bauchgefühl oder Beides.

LG

Blanche
 
G

Gast

  • #17
Zitat von Arthur:
...diejenigen die sich auf ihr "Bauchgefühl" ausreden, meistens mehr oder minder schwerwiegende psychische Probleme mit sich selbst haben, oder einfach entscheidungsschwach sind.

Das Bauchgefühl gibts tatsächlich. War mal ein interessanter Bericht dazu im TV. Das Bauchgefül spiegelt die Summe aller Erfahrungen wider und gibt eine grobe Empfehlung für eine Entscheidung vor. Das spielt sich natürlich im Kopf ab, aber es ist oft so, dass man bei "Bauchschmerzen" unterbewusst an die schlimmen Erfahrungen erinnert wird, die man mit ähnlichen Situationen verbindet. Es ist aber nur eine Art Kompass. Wie heisst es so schön, "Ausnahmen bestätigen die Regel". Etwas mehr Vorsicht als sonst ist aber angebracht ;)

Grüße
Michael
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #18
Again: Ein Gefühl ist nicht höherwertiger als der Verstand, der es kreiert.
Und: Reflektion und Interpretation ist der Job eines Verstandes. Der Bauch dient zur Umwandlung von Nahrung.
 
Beiträge
2.710
Likes
1.072
  • #19
Zitat von lone rider:
Again: Ein Gefühl ist nicht höherwertiger als der Verstand, der es kreiert.
Und: Reflektion und Interpretation ist der Job eines Verstandes. Der Bauch dient zur Umwandlung von Nahrung.

Ein Gefühl kann aber den Verstand massiv verwirren oder in bei der Entscheidungsfindung beeinflussen, da er äußerst sensibel auf Gefühle reagiert. Oftmals zum Selbstschutz.
Ergibt sich ja auch aus der vermeintlichen Interpretation eines Gefühles.

Das mit der Nahrungsumwandlung ist die mechanische Funktion des Bauches ;-)
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #20
.... Männer sind eher rationall denkede Geschöpfe ( :) ) und oftmals nicht so befühlsbetont wie wir Frauen bzw. äußert sich das bei den meisten anders. Und dann bekommt Mann ein Bauchgefühl, ein Gespür, das einfach so in ihm hochkommt.... Sowas nicht kennend.... Omg.... Und dann wir nach dem (Bier)bauch gehandelt :). Es gibt ganz bestimmt Menschen die ein Gespür haben oder eben ein ungutes Gefühl bei gewissen Dingen, ganz besonders auch Frauen die ja doch feinfühler sind (meistens zumindest). Aber nun ja, es gibt ja jetzt scheinbar Menschen die nicht so feinfühlig sind, nicht sooo ein Feingefühl haben in Bezug auf Gefühle, etc. aber dann mit 34 plötzlich meldet sich der Bauch zu Worte.... omg....
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #21
Zitat von vivi:
Ein Gefühl kann aber den Verstand massiv verwirren oder in bei der Entscheidungsfindung beeinflussen, da er äußerst sensibel auf Gefühle reagiert. Oftmals zum Selbstschutz.
Ergibt sich ja auch aus der vermeintlichen Interpretation eines Gefühles.

Das mit der Nahrungsumwandlung ist die mechanische Funktion des Bauches ;-)

Was habt ihr eigentlich für ein Vorstellungsbild bei "Bauchgefühl"? Oder gar kein Bild, sondern so ein Kribbeln? Sitzt das Bauchgefühl an derselben Stelle wie das Bauchkribbeln? Und in welcher Höhe etwa? Enddarm? Das Bauchgefühl ist ja das gut feeling und gut ist nicht das Gegenteil von bad, sondern der Darm. Es ist also weniger an Magen zu denken, der ist ja auch einseitig auf Magenschmerz gepolt. Und auch nicht an Bauchfett. Das ist im Mittel ja stärker bei Männern vorhanden, die aber in der Regel weniger mit dem Bauchgefühl auf Du und Du stehen. Und auch nciht tanzen können. Es sei denn, sie haben den Rhythmus im Blut oder versuchen das durch Metrosexualisierung zu imitieren. Usw.
Der sogenannte Verstand braucht ständig Gefühle zum Verrechnen. Da hier Gefühle auch meist in Rechnungen auftreten, schließe ich daraus, es hier in einem fort mit Verständen zu tun zu haben. Insbesondere Foristen, die ständig von Gefühlen sprechen, natürlich immer kalkulierend, scheinen reine VErstände zu sein. Der Verstand ist ja wenig selbstreflexiv, der hat es nicht so sehr mit sich selbst. Und er ist von Natur aus Zweitverwerter. Er nimmt nur, was schon vorgekaut wurde. Schaffen tut er definitiv nichts. Auch wenn die Schwaben das anders sehen mögen.
 
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #22
Zitat von vivi:
Ein Gefühl kann aber den Verstand massiv verwirren oder in bei der Entscheidungsfindung beeinflussen, da er äußerst sensibel auf Gefühle reagiert. Oftmals zum Selbstschutz.
Ergibt sich ja auch aus der vermeintlichen Interpretation eines Gefühles.

Das mit der Nahrungsumwandlung ist die mechanische Funktion des Bauches ;-)

Das Gefühl ist ein Produkt des Verstandes. Ohne Verstand kein Gefühl.
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #23
Herz "und" Verstand. Gefühl "versus" Verstand. Bauch "versus" Verstand. Das ergibt keinen Sinn.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #24
Nein, der Verstand produziert keine Gefühle. Er produziert Rechnungen. In denen natürlich auch Gefühle vorkommen. Das heißt aber nicht, daß der Verstand Gefühle produzierte.

Was wir noch nicht zureichend lokalisiert haben, ist der sogenannte Charakter. Wo steckt der bei euch? Im Ohrläppchen?
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #25
Doch, er produziert die Gefühle. Er verarbeitet Information und bewertet.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #26
Auf jeden Fall umtauschen! Da wurdest du reingelegt. Supermarktkassen produzieren nicht die Gänse, die sie auf der REchnung anführen. Die werden anderswo hergestellt und geschlachtet. Und auch wenn der Strom aus der Steckdose kommt: die Gans nicht.
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #27
Zitat von Heike:
Auf jeden Fall umtauschen! Da wurdest du reingelegt. Supermarktkassen produzieren nicht die Gänse, die sie auf der REchnung anführen. Die werden anderswo hergestellt und geschlachtet. Und auch wenn der Strom aus der Steckdose kommt: die Gans nicht.

Hm. Fällt das jetzt unter Ironie, Sarkasmus, Polemik?
Vielleicht solltest Du ein paar Bücher über Neurologie lesen. Dann klappt es auch mit den Argumenten.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #28
Zitat von lone rider:
Hm. Fällt das jetzt unter Ironie, Sarkasmus, Polemik?
Vielleicht solltest Du ein paar Bücher über Neurologie lesen. Dann klappt es auch mit den Argumenten.

Gleich mit umtauschen! Ein Buch über "Neurologie", das sich auf solche Weise über einen "Verstand" ausläßt, muß ein umgelabeltes Witzbuch aus dem 19. Jahrhundert sein. Hat man dich schon wieder reingelegt. Betrüger allerorten!
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #29
Zitat von Heike:
Gleich mit umtauschen! Ein Buch über "Neurologie", das sich auf solche Weise über einen "Verstand" ausläßt, muß ein umgelabeltes Witzbuch aus dem 19. Jahrhundert sein. Hat man dich schon wieder reingelegt. Betrüger allerorten!

Okay, dann sei Dir verziehen. Es handelte sich um Heike-Humor.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #30
Ja, ich fands lustiger, das so mitzuteilen, als einfach zu diagnostizieren, daß du offenbar Verstand mit Zentralnervensystem verwechselst. Das ist übrigens kein Mißstand, für den ich dich zum Neurologen schicken würde. Auf jeden Fall ist es komisch, daß du mit dieser Verwechslung jemanden korrigieren wolltest, der vermutlich nicht an dieser Verwechslung leidet.