lon ruadh

User
Beiträge
6
  • #31
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Leider sieht meine zukünftige Partnerin darin ein sehr großes Problem, Sie "teilt nicht" und macht mir bei allem Vorwürfe, meint Ich solle doch lieber ein paar kuschlige Stunden mit dennen verbringen usw... Sie will mich auch nicht in Ihrer Familie vorstellen bevor dies nicht geklärt ist. Das tut mir alles so weh aber Ich will die Hoffnung nicht aufgeben.

Das ist nicht deine zukünftige Partnerin, das ist dein zukünfteigeb Problem
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #32
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Zitat von Nesara:
Freundschaft hat rein gar nichts mit Liebe zu tun, es ist ein energetischer Prozess, der frei von Sexualität, Küssen etc. ist! Wie soll denn sexuelles Interesse geklärt sein, wenn es nur für einen so ist und der andere aber will!? Schaut doch nur hier mal in diesem Forum, alleine hier gibt es einige Themen die sich darum drehen, dass Freund in Freundin verliebt ist bzw. umgekehrt! Und wie man jemanden küssen will, ohne dass das was mit Erotik zu tun hat, kann ich nicht nachvollziehen!

Ich denke wirklich, dass Frauen an sowas glauben, aber Männer denken so nicht. Ich denke nicht, das man alles tolerieren muss und wenn meine Freundin mir sagen würde, dass sie ihre Freunde küsst, würde ich mich aber sofort umdrehen!

@Frauenzimmer:
Ob Du Dir das einbildest, kann ich nicht sagen, ich würde schon eher auf Ja tippen!
Ruf Deine Freunde doch einfach mal in ein paar Tagen an, oder sprich sie in einer lockeren Situation darauf an, dass Du gerne einfach nur Sex willst, unverbindlich, weil ihr Euch so gut versteht und sieh was passiert! Ein Freund würde sagen, merkst Du noch was, aber der Eine oder Andere wird so schnell bei Dir vor der Tür stehen, dass Du enttäuscht wärst!

Und ich glaube nicht, dass man in einem Mitarbeiter / Vorgesetztenverhältnis befreundet sein sollte, beruflich und privat sollten getrennt sein!

Hallo Nesara,
du magst es dir nicht vorstellen können, aber ich habe wirklich Freundinnen, die für mich Freundinnen sind und nichts mehr. Ich kann mit ihnen über alles, auch über Sex reden, ohne, dass sie bei mir sexuelle Lust auslösen würden. Das hängt dabei nicht damit zusammen, dass sie nicht gut oder attraktiv aussehen würden. Ich habe schon sehr schöne Abende mit ihnen verbracht. Auf die Idee, sie zu küssen (abgesehen von links, rechts bei Begrüßung/Verabschiedung) bin ich bisher nicht gekommen. Ich frage mich, warum das anders sein sollte. Ich knutsche auch nicht meine Kundinnen, von denen es auch einige sehr attraktive Exemplare gibt. Irgendwie kommt bei mir da der Gedanke, da wurde ein wenig zu oft Mario Barth geschaut oder Caveman / Cavewoman. So primitiv hormongesteuert sind nicht alle Menschen. Ich finde es auch schade, wenn du anderen Menschen ihre Einschätzung zu den Beziehungen für falsch/unehrlich erklärst.

Nettmann
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #33
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Zitat von Nesara:
Freundschaft hat rein gar nichts mit Liebe zu tun, es ist ein energetischer Prozess, der frei von Sexualität, Küssen etc. ist! Wie soll denn sexuelles Interesse geklärt sein, wenn es nur für einen so ist und der andere aber will!? Schaut doch nur hier mal in diesem Forum, alleine hier gibt es einige Themen die sich darum drehen, dass Freund in Freundin verliebt ist bzw. umgekehrt! Und wie man jemanden küssen will, ohne dass das was mit Erotik zu tun hat, kann ich nicht nachvollziehen!

Ich denke wirklich, dass Frauen an sowas glauben, aber Männer denken so nicht. Ich denke nicht, das man alles tolerieren muss und wenn meine Freundin mir sagen würde, dass sie ihre Freunde küsst, würde ich mich aber sofort umdrehen!

!

Soso, Freundschaft hat nichts mit Liebe zu tun? Wie definierst du denn Liebe? Hat diese Grenzen? Bei mir nicht. Jemanden gern zu haben ist keine Liebe? Für mich schon auch eine Art von Liebe.
Ich schau nicht nur hier im Forum einer Dating Site, wo viele Menschen nicht klar kommen wie sie Beziehungen leben sollen, weil dieses Online Dating wirklich seine Tücken hat.
Es gibt viele die packen, auf ihre Art an und lernen daraus. Ich schaue in meinem Leben, in den Erfahrungen rund herum und wenn ich Rückschau halte auf die letzten Jahre mit diversen Liebschaften, Freundschaften, einer langen Ehe, gibt es viel mehr Facetten als man zuerst glauben mag..
Ich habe meinen Schwiegersohn sehr gerne (und die Basis ist Liebe), weil er meine Tochter liebt und sehr glücklich macht. Er ist ein schöner Mann und sehr nett mit seiner Schwiegermutter (mir). Also umarme ich ihn gern und kriegt Wangenküsse, was ihn nicht zu stören scheint. Er ist kein junger Mann mehr, der noch etwas ausleben muss mit seinen 40 Jahren, sondern ein vom Leben geprägter und reifer Mann, ja auch das gibt es.

Genau lieber Nettmann, ich kenn auch solche Männer wie du einer bist und ich erlebe da auch Unterschiede. Einen Mann zu umarmen und einen freundschaftlichen Kuss links und rechts zu geben, das ist weit entfernt von Verführen oder sexuellen Bedürfnissen auch bei den Männern, denn wenn es das ist, dann merke ich es.
 
Beiträge
129
  • #34
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Ich habe immerhin eine Freundin, die ich nun schon fast 40 Jahre kenne. Sie ist everlasting. Alle Fettnäpchen sind schon früh abgearbeitet. Sie hat einen Revuekörper der Sondeklasse, Sex ist auch erledigt, ihr Mann ist mein Nachfolger und ich verstehe mich mit beiden hervorragend. Und ja, ich liebe sie! Mit körperlicher Anziehung, jenseits des Genießens ihrer Wärme bei einer Umarmung, ist es schon lange rum.Wenn ich an jemanden denke, auf den ich mich mein Leben lang verlassen konnte, dann fällt sie mir als erstes ein. Wenn sie meine Hilfe brauchte, bekäme sie die bedingungslos. Ts ts, schon wieder so eine seltsame, bedingungslose Liebe ...;-)

Hafensängers Onkel
 
Beiträge
194
  • #35
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Zitat von Nesara:
@Frauenzimmer:
Ob Du Dir das einbildest, kann ich nicht sagen, ich würde schon eher auf Ja tippen!
Ruf Deine Freunde doch einfach mal in ein paar Tagen an, oder sprich sie in einer lockeren Situation darauf an, dass Du gerne einfach nur Sex willst, unverbindlich, weil ihr Euch so gut versteht und sieh was passiert! Ein Freund würde sagen, merkst Du noch was, aber der Eine oder Andere wird so schnell bei Dir vor der Tür stehen, dass Du enttäuscht wärst!


???? Komplett irre! Es gab schon tausend Situationen, in denen meine Freunde alleine und vollkommen ungestört mit mir waren - da gab es keinerlei zweideutige Schwingungen! Dies hätte ich sofort registriert, ich bin da hypersensibel - und mich zurückgezogen.

Und ich werde nicht nach Sex fragen, bin ich völlig verrückt geworden? Wir respektieren uns gegenseitig, das sind seriöse Männer, die mich nach einem solchen Vorstoss für komplett gaga oder zumindest leicht unzurechnungsfähig halten würden... Nein, never ever, ich brauche meine Freunde und möchte sie bitte behalten. Ohne komische Spielchen.
 
Beiträge
194
  • #36
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Zitat von Stefan86x:
Leider sieht meine zukünftige Partnerin darin ein sehr großes Problem, Sie "teilt nicht" und macht mir bei allem Vorwürfe, meint Ich solle doch lieber ein paar kuschlige Stunden mit dennen verbringen usw.

Wenn es Dir die Sache wirklich wert ist, könntest Du auf den Faktor "Zeit" setzen.

Fahr die Kontakte runter, mach aber ganz deutlich, dass Du sie nicht einstellen wirst. Telefoniere im Beisein Deiner Partnerin mit den Freundinnen, so dass sie an Deiner Stimme hört, dass Du Dich nur locker und freudschftlich unterhältst. Stell sie den beiden vor, wenn es geht, sei so offen und transparent wie möglich.

Wenn die Dame aber wirklich richtig ernsthaft unsicher ist, wird das auch nicht helfen.
 
Beiträge
1.098
  • #37
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

In Bezug auf gewachsene Freundschaften (sowohl mit weiblichen als auch mit männlichen Freunden) bin ich nicht kompromissbereit. Diese Menschen gehörten bereits vor einem neuen (potenziellen) Partner zu meinem Leben, und Misstrauen von Seiten dieser neuen Person wäre für mich kein Grund, die alten Beziehungen zu kappen. Wobei ich auch durchaus schon erlebt habe, dass sich das Misstrauen/die Eifersucht auf gleichgeschlechtliche FreundInnen bezog. Und auf "Verbote" reagiere ich sowieso allergisch.
Als vertrauensbildende Maßnahme finde ich es allerdings okay, die bestehenden Beziehungen so weit wie möglich zu 'ent-geheimnissen' und den neuen Partner, wenn es sich anbietet, auch einzubeziehen - z.B. in Form gemeinsamer Unternehmungen.
Grundsätzlich bin ich dafür, dass man auch in einer Partnerschaft 'Außenkontakte' pflegt.
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #38
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Wie der Stefan inzwischen verblieben ist oder ob wir ihm ein wenig geholfen haben, wissen wir nicht.
Vielleicht würde sie ihm auch verbieten in einem Forum zu schreiben?
Wenn solches irgendwo anfängt, hört es nicht auf.
Eifersucht kann sich vervielfältigen bis sie krankhaft wird.

Als ich mit meiner Tochter alleinerziehend war, war ich sehr froh, dass männliche (verheiratete oder liierte Männerfreunde) mir ab und an zur Hand gingen, bei Arbeiten die ich nicht bewältigen konnte. Ich war dankbar, dass deren Frauen in mir keine Konkurrenz sahen.
Wiederum sahen Freundinnen von meinem Ex in mir eine Konkurrenz, obwohl wir schon lange geschieden waren, was weniger mit mir als mit seinem Verhalten in der jeweiligen Beziehung zu tun hatte.
 
Beiträge
79
  • #39
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Ich glaube, dass es schon möglich ist, als Mann mit Frauen gut befreundet zu sein. Jetzt ist die Frage, wie die Partnerin damit umgeht... wobei ich es für zu früh halte, nach ein paar Wochen schon von Partnerin zu sprechen.

Meistens lösen sich die Eifersüchteleien auf, wenn die Frau die Freundinnen kennen lernt und Du ganz klar Position beziehst, nämlich dass die anderen Frauen eben Freundinnen sind, aber die Partnerin eben die eine Frau, mit der Du Leben willst. Hast Du das schon ausprobiert?
 

Lusi

User
Beiträge
9
  • #40
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Zitat von Hafensängers Onkel:
Wenn ich an jemanden denke, auf den ich mich mein Leben lang verlassen konnte, dann fällt sie mir als erstes ein. Wenn sie meine Hilfe brauchte, bekäme sie die bedingungslos. Ts ts, schon wieder so eine seltsame, bedingungslose Liebe ...;-)

Hafensängers Onkel


Tja... wie man sieht.. könntest du von ihr nicht widerstehen... auch wenn es um Sex ginge.
Wenn sie dir von so eine Bedeutung ist und du ihr jede Hilfe anbieten würdest, worum um Gottes Willen hast du sie verlassen?
Ihr Männer macht Frauen verrückt! und da sollte man nicht eifersüchtig sein????
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Susi3000

User
Beiträge
81
  • #41
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Zitat von Lusi:
Ihr Männer macht Frauen verrückt! und da sollte man nicht eifersüchtig sein????

Was erwartest du, wenn Frauen ihre Spielchen mit Männern machen?

Zitat von Lusi:
Also, noch mal zurück zum Thema, Spielchen gehören dazu, übertreiben sollte man nicht, aber man muss einfach schauen, welche Ziele ein Mann hat.
VG Lusi :)
Aus dem Thread "wenn er sich mir zu sicher ist "
https://www.parship.ch/forum/beziehung/wenn-er-sich-mir-zu-sicher-ist-3-4299.html
 

Gnom

User
Beiträge
54
  • #42
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Hallo.
Ich (W45J) bin neu hier im Forum.
Habe mich angemeldet, da mich dieses Thema interessiert.
Habe seit etwas über vier Monaten wieder eine neue Beziehung mit einem sehr liebevollen Mann.
Er sagte mir von Anfang an, das er eine gute Freundin hat, mit der er sich manchmal trifft.
Diese Freundschaft besteht schon seit der Schulzeit.
Es war für mich eine neue Erfahrung, das MANN statt eines guten Freundes eine Freundin hat.
Nun ist es so, das ich nicht zu den Frauen gehöre, die krankhaft eifersüchtig sind.
Ein kleiner Stich war schon vorhanden.
Wir haben dieses "kleine Problem" gelöst, indem ich ihn bat, diese Frau kennen lernen zu dürfen.
Wie sich heraus stellte, ist sie ein netter Mensch und ebenfalls in einer Beziehung, die schon seit einem Jahr besteht.
Ich sehe für mich kein Problem in dieser Freundschaft.
Auch kenne ich dieses Besitzdenken nicht.
Eifersucht hat für mich etwas mit fehlendem Selbstbewusstsein zu tun.
Wenn ich in jeder anderen Frau eine Konkurrentin sehen würde, müsste ich doch an mir selber zweifeln, oder sehe ich das falsch?!

Ausserdem habe ich ganz sicher nicht das Recht vom anderen zu verlangen, langjährige Freundschaften zu beenden, nur weil sie mir nicht passen.
Vorschreiben lassen würde ich mir mal gar nichts, schon gar nicht nach zwei Wochen.
Seine eigene Persönlichkeit für den anderen verleugnen ist Selbstaufgabe.
Das ist keine Liebe.

Liebe Grüsse
Gnom
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #43
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Eifersucht treibt seltsame Blüten.

Ich habe einen Freund/Bekannten mit dem ich seit drei Jahren regelmässig Kontakt hatte. Er wohnt nicht weit weg von mir. wir haben uns gegenseitig besucht und Schönes unternommen. Für ihn war klar, dass er nicht in der Schweiz bleiben will, sondern auswandert auf die Phillippinen. Also wusste ich, dass aus uns kein Paar wird obwohl ich mich mit ihm sehr gut verstehe. Es gibt da eine tiefe Wertschätzung füreinander.
Nun ist er seit Januar dort und hat mir gesagt, ich solle doch seine Freundin in meinen Freundeskreis bei FB nehmen. Habe ich getan. Sie ist jung, hübsch und er zeigt uns immer wieder Fotos von ihr.
Ich habe nun vor einem Monat mit ihr einen Chat gehabt, wo sie mir sagte, sie würde ihn zu mir nach Hause senden, ich wolle ihn ja. Als ob ich nicht vorher genügend Zeit gehabt hätte mit ihm anzubandeln. Ich habe den Kontakt mit ihr auf Eis gelegt, damit sie sich beruhigt. Mit ihm habe ich schon mehrfach geskyped und höre, dass er glücklich ist dort zu sein mit ihr.
Ich glaube was sie merkt, ist dass wir auf Seelenebene eine sehr tiefe Verbindung haben, die sie bisher wohl so nicht mit ihm fühlt.
Grund zur Eifersucht hat sie wirklich nicht und er und ich werden auch unsere Freundschaft nicht aufgeben wegen ihr. Es sind ja momentan tausende von KM zwischen uns. Ich mag ihm sein Glück gönnen und er mir meines.
 

vhe

User
Beiträge
549
  • #44
AW: Sie verbietet mir weibliche Freunde

Zitat von Stefan86x:
Ich habe 2 weibliche Freunde [...] Beides sind einfach nur FREUNDE.

Leider sieht meine zukünftige Partnerin darin ein sehr großes Problem, Sie "teilt nicht" und macht mir bei allem Vorwürfe, meint Ich solle doch lieber ein paar kuschlige Stunden mit dennen verbringen usw...
Werd Dir selber darüber klar, was Du willst und zwar relativ zeitnah, bevor Du allzuviel emotional "investiert" hast.

Meine Meinung: Beziehungen kommen und gehen, aber echte Freundschaften sind oft für immer. Daher halte ich letztere im Entweder-Oder-Fall für bewahrenswerter.

Klingt zwar hart, aber das würde ich an Deiner Stelle Deiner Neuen auch mal so sagen. Und dann darf SIE sich entscheiden. Du wirst Sie damit vermutlich loswerden, aber so isoliert und auf sie eingenordet zu werden, wie das Deine Neue vorhat, ist das wirklich das, was Du willst?