Beiträge
723
Likes
1.194
  • #16
Fishing for compliments hat für mich etwas von Nötigung. Ich sage einem Partner gerne, was ich an ihm mag, aber das möchte ich dann machen, wenn mir danach ist.
Deshalb wäre mein Ansatz in der oben beschriebenen Situation eher, selber offener zu sein und auch mehr Schwächen und Fehler zu zeigen, damit der Partner sieht, dass ich auch nicht perfekt bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #17
Deshalb wäre mein Ansatz in der oben beschriebenen Situation eher, selber offener zu sein und auch mehr Schwächen und Fehler zu zeigen, damit der Partner sieht, dass ich auch nicht perfekt bin.
Das bringt mich jetzt ins Grübeln... Das würde ja nur gehen, wenn ich das bisher zu verstecken versuchte, und dann stimmt ja von Haus aus was nicht.
 
Beiträge
723
Likes
1.194
  • #18
Das bringt mich jetzt ins Grübeln... Das würde ja nur gehen, wenn ich das bisher zu verstecken versuchte, und dann stimmt ja von Haus aus was nicht.
Kann sein. Ich habe überlegt, was den Unterschied ausmacht zwischen den Menschen, wo ich das Gefühl habe komplett ich selber sein zu können und da, wo das nicht geht. Also ich kenne das Gefühl nicht nur aus der Partnerschaft, sondern auch bei Freundinnen. Da wo ich das Gefühl habe nicht ich selber sein zu können, die zeigen nie etwas von ihrer dunklen Seite. Auch nicht, wenn ich mehrfach vorlege.
Aber vielleicht hat es auch einfach damit zu tun, ob es passt oder eben nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
15.167
Likes
7.590
  • #20
Hallo zusammen!
Meine Partnerin und ich (beide 22) sind seit etwa drei Monaten ein mehr oder weniger glückliches Paar.

Wie seht ihr das?
Was treibt einen jungen Mann mit 22 Jahren dazu an, seine Freundin, mit der er erst so kurz zusammen ist, als Partnerin zu bezeichnen, obwohl sich beide noch in der Kennelernphase befinden, sich selbst einen Stress zu machen und dann in einem Forum einer sehr teuren Singlebörse zu fragen?

Ich habe gestern Abend die Frage des jungen Mannes mit dem Handy abfotografiert und meiner Tochter, die 22 Jahre alt ist, geschickt. Sie meinte nur, der Typ ist nicht 22 Jahre alt, solche Gedanken machen sich nicht Männer in dem Alter. Sie bestätigte das, was ich denke.
 
A

*Andrea*

  • #21
Fishing for compliments hat für mich etwas von Nötigung.
Es ging mir überhaupt nicht darum, dass NaturKlänge Komplimente braucht, sondern um eine Anregung für seine Freundin, über ihre Zweifel nachzudenken, resp. darüber, was sie in dieser Beziehung hält. Aber vielleicht hatte ich mich unklar ausgedrückt. Natürlich muss sie das auch gar nicht aussprechen (wobei ich nicht verstehen kann, weshalb ein Mensch, der mit einem anderen zusammen sein möchte und diesen wirklich gern hat, diesem die Gründe dafür nicht liebend gerne sagen würde), aber manchmal hilft einem das Reden beim Gedanken Sortieren. Und ich hatte ja auch geschrieben:
Du könntest ihr Zeit geben, darüber nachzudenken.
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #22
Hallo zusammen. Vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten und Gedankenansätze zu diesem Thema.
Hallo, lieber @NaturKlänge , ich würde dieses hinterfragen:
Kann sie erklären, warum dem so ist? Bist Du vielleicht mehr bestimmend? Oder, dreht es sich um Ängste, nicht so angenommen zu werden, wie man wirklich ist? Usw.
Ich würde an Deiner Stelle versuchen, dem auf den Grund zu gehen.
Nein, sie kann es konkret nicht erklären. Da sie bisher noch auch noch keine richtige Beziehung hatte und auch sonst die Zeit davor sehr gut allein zurecht gekommen ist, weiß sie unter anderem auch nicht genau, wie sie sich eine Beziehung vorstellt bzw. welche Erwartungen sie besitzt.
Bestimmend bin ich nicht. Wir handhaben alles sehr locker.

Ich nehme sie so an, wie sie ist. Sie weiß das eigentlich auch, aber eventuell ist diese Gewissheit gerade blockiert.Ich denke nicht, dass sie in dieser Hinsicht Ängste hat, aber vielleicht ist das tatsächlich auch unterbewusst.


@NaturKlänge: Ist sie jemand, der gut nein sagen kann, oder findet sie das etwas Schwieriges?
Soweit ich sie bisher kenne, ist sie jemand, der gut nein sagen kann und dies auch so meint. Sie sagte mir aber mal, dass sie manchmal Angst hat Menschen zu enttäuschen. Das war jedoch nicht unbedingt auf die Beziehung bezogen sondern allgemein.

Kann sein. Ich habe überlegt, was den Unterschied ausmacht zwischen den Menschen, wo ich das Gefühl habe komplett ich selber sein zu können und da, wo das nicht geht. Also ich kenne das Gefühl nicht nur aus der Partnerschaft, sondern auch bei Freundinnen. Da wo ich das Gefühl habe nicht ich selber sein zu können, die zeigen nie etwas von ihrer dunklen Seite. Auch nicht, wenn ich mehrfach vorlege.
Aber vielleicht hat es auch einfach damit zu tun, ob es passt oder eben nicht.
Ist ein sehr interessanter Gedanke. Ich bin ein sehr optimistisch eingestellter Mensch, aber natürlich habe auch ich dunkle Seiten und alles läuft nicht immer tip top. Aber mit ihr rede ich auch darüber, also kann es das wohl auch nicht sein.
 
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #23
Ich habe gestern Abend die Frage des jungen Mannes mit dem Handy abfotografiert und meiner Tochter, die 22 Jahre alt ist, geschickt. Sie meinte nur, der Typ ist nicht 22 Jahre alt, solche Gedanken machen sich nicht Männer in dem Alter. Sie bestätigte das, was ich denke.
Was bringt dir nun diese dubiose Erkenntnis, ich nenne es eher "Meinung", die du mittels der Kamera deines Handys an eine Gleichaltrige gesendet hast? Dass alles erstunken und erlogen ist, na und, selbst wenn, wen stört es?
 
Beiträge
3
Likes
1
  • #27
Ganz ehrlich? Gib ihr Raum, klammere nicht an ihr. Biete ihr deine Unterstützung an aber dräng dich nicht auf. Es ist ihr Ding. Ihr Problem. Das ist das beste was du tun kannst wenn du das Mädchen liebst. Wenn man in so situationen mit dem Klammern übertreibt weil man verlustängste hat ist das sehr Menschlich und verständlich. Das darfst du aber nicht tun weil genau das es eher schlimmer macht

Das mit dem nicht Öffnen ist n klarer Fall. Sie vertraut dir wohl nicht völlig, und um himmelswillen wirf ihr das blos nicht vor. Es kann sein dass du nicht der Grund bist sondern schlechte erfahrungen aus der vergangenheit - is auch nicht so wichtig. Es kommt von ganz alleine wenn sie es zulassen kann, du darfst sie blos nicht unter druck setzen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #28
Es mag komisch klingen, doch meine Freundin tut sich schwer damit sie selbst zu sein, wenn wir zusammen sind. Es ist nicht so, dass sie ein komplett anderes Wesen hat, aber sie kann sich nicht zu 100% öffnen und fühlt sich wie eine "abgeschwächte Version" von sich selbst (ihre eigenen Worte), wenn sie bei mir ist.
Meine Sichtweise beachränkt sich freilich nur auf meine Erfahrung und ist wahrscheinlich nicht auf dich und deine Partnerin übertragbar. Dennoch möchte ich dir etwas von den Zweifeln nehmen, die eine Beziehung enorm belasten können, besonders wenn das gegenseitige Vertrauen noch nicht stark ausgeprägt ist. Generell gesehen erfordert eine harmonische Liebesbeziehung die dauerhafte Bereitschaft aufeinander einzugehen. Die Kunst dabei liegt darin sich nicht völlig aufzugeben. Beide möchten ihre Individualität behalten und gleichzeitig ein Wir sein.

Es gibt kein Patentrezept für eine dauerhafte Liebesbeziehung, aufmerksam auf die Bedürfnisse der geliebten Person eingehen ist meiner Erfahrung nach eine sehr wichtige Basis. Ich höre das aus deinen Zeilen heraus und finde das schon eine gute Voraussetzung.
 
Zuletzt bearbeitet: