Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
607
Likes
0
  • #16
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

...genau aus diesem Grund habe ich jeden Mann,
den das betraf, gefragt ob er damit einverstanden ist.
 
M

Mary

  • #17
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

Also diverse Daten abzufragen würde mir niemals einfallen. Und ich denke, wäre ich ein Mann, würde ich mir mir doch sehr seltsam vorkommen, so unter Schwerverbrechergeneralkontakt wenn eine Frau von mir da alles mögliche verlangen würde, vor einem Date. Und die Frau würd mir noch seltsamer vorkommen, bissl psycho vermutlich.

Es geht doch wirklich viel einfacher. Steige ich nicht in sein Auto, brauch ich auch kein Kennzeichen. Geh ich nicht mit ihm nach Hause, brauch ich auch niemanden mitzuteilen wo er wohnt, nehm ich ihn nicht mit nach Hause, brauch ich ihn nicht rausschmeissen. Kennt er meine Adresse nicht, wird er nicht am nächsten Tag stalkerisch vor der Tür stehen ......

Es reicht doch bitte Situationen zu vermeiden, in denen man in Bedrängnis kommen könnte oder halt mit den eigenen Daten (wo genau ich wohne und arbeite ich z.b.) bissl sorgsam umzugehen. Und da denke ich gar nicht so sehr an Übergriffe. Ich möchte einfach, wenn mir ein Mann bei einem Date gar nicht gefällt, leicht aus der Situation rauskommen, ohne dann z.B. von ihm abhängig zu sein. Das sind aber ja ganz normale Grundregeln - die nichts mit Online-Dating zu tun haben, sondern gelten ja für alle neuen Kontakte, egal wie man sich kennenlernt.

Ich denke ein wenig Vorsicht kann nicht schaden, aber man muß es auch nicht übertreiben. Irgendwann muß man halt doch auf sein Gefühl vertrauen, denn man kann ja nicht ewig mit Polizeischutz daten.

Lg
Mary
 
M

Mary

  • #18
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

Bäh - generalverdacht ... nicht kontakt ...
 
Beiträge
69
Likes
0
  • #19
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

Zitat von mil:
ich bin mir recht sicher, wenn das, was ich bei treffen von frauenseite schon so erlebt habe, umgekehrt manch frau von einem mann erlebt hätte, sie würde von mehrfacher sexueller belästigung oder gar versuchter vergewaltigung schreiben.
Du armes Opfer angesichts der zahlreichen Frauen, die täglich vollendet vergewaltigt werden. Angesichts solcher Beiträge schäme ich mich ein Mann zu sein.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #20
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

"Du armes Opfer angesichts der zahlreichen Frauen, die täglich vollendet vergewaltigt werden. Angesichts solcher Beiträge schäme ich mich ein Mann zu sein. "

das ist eine eher dumme äußerung. wir sind hier nicht in einem vergewaltigungsopferforum. daß es immer menschen gibt, die schlimmer dran sind, als man selbst, ist klar. man könnte in jeden jammerthread hier schreiben: was jammert ihr, ihr habt genug zu essen, während in afrika kinder verhungern.
kinderkinder.
genau weil diese deine gestrige ahnungslose auffassung und haltung nohc so weit verbreitet ist, gehen viele männliche gewaltopfer nicht zur polizei.
anstatt die vorurteile von vor vierzig jahren unreflektiert weiterzutragen, sollte man doch bitte mal was mitkriegen. ja,auch mann!
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #21
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

mary: ja genau mil, schau mal! :) hast du dich schon mal gefragt, welches männerbild DU hier zeichnest?

nein. sags mir, mary!
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #22
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

goldmarie: "genau aus diesem Grund habe ich jeden Mann,
den das betraf, gefragt ob er damit einverstanden ist."

wie bist du vorgegangen, wenn er damit nicht einverstanden war. oder wenn das nicht vorgekommen ist: wie würdest du vorgehen?
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #23
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

mary: "Es geht doch wirklich viel einfacher. Steige ich nicht in sein Auto, brauch ich auch kein Kennzeichen. Geh ich nicht mit ihm nach Hause, brauch ich auch niemanden mitzuteilen wo er wohnt, nehm ich ihn nicht mit nach Hause, brauch ich ihn nicht rausschmeissen. Kennt er meine Adresse nicht, wird er nicht am nächsten Tag stalkerisch vor der Tür stehen ...... "

mit dem beitrag bin ich mal völlig d'accord.
interessant ist eben genau diese verknüpfung: frau möchte abgeholt werden, weil sie glaubt, daß sich das so gehört, daß der mann die frau abholt mit seinem wagen - ist in amerikanischen highschoolfilmen ja auch so, aus denen man sein paradigma fürs dating gewinnt.
man begibt sich von anfang an in eine passive position, gleichsam als "opfer", und muß dann natürlich eine menge vorkehrungen treffen, damit sie nicht in einem anderen, gräßlichen opfer wird, also der mann einem nicht auch mal in einem etwas übleren sinne was gibt.
man darf auch mal diese zusammenhänge begreifen,
 
Beiträge
69
Likes
0
  • #24
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

das ist eine eher dumme äußerung.

genau weil diese deine gestrige ahnungslose auffassung und haltung nohc so weit verbreitet ist, gehen viele männliche gewaltopfer nicht zur polizei.
anstatt die vorurteile von vor vierzig jahren unreflektiert weiterzutragen, sollte man doch bitte mal was mitkriegen. ja,auch mann!
Ich entschuldige mich hiermit bei allen Frauen, die an Männer so wie dieses Exemplar geraten, die Vorsichtsmaßnahmen von Frauen ins Lächerliche ziehen, die die Vergewaltigung einer Frau negieren, die mit sexuellen Übergriffen auf Männer kontern.
Es denken nicht alle Männer so wie dieses Negativbeispiel. Ich schäme mich, ein Mann zu sein angesichts solcher Verniedlichung von Vergewaltigung von Frauen.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #25
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

o herr, laß lesefähigkeit regnen!
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #26
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

Also ich hab kein Problem damit, wenn eine Frau vor einem Date meinen Namen und meine Adresse wissen will. Ich glaube nur nicht, dass jemand, der wirklich böses im Schilde führt, da korrekte Angaben machen wird. Es ist ja so einfach, sich im Internet eine fremde Identität zu ergoogeln. Deswegen sollte frau auch noch auf andere Dinge achten.

@mil: ich bin vor Jahren auch mal in eine Diskussion über Gewalt von Frauen gegen Männer geraten, und es war verheerend. Der Mann, der sich dort geoutet hatte, hatte keine Chance.
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #27
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

Ein paar Anmerkungen zu dieser Diskussion.

Ich kann gut nachempfinden, dass Menschen vor einem ersten Date mit einer ihnen nur aus den Tiefen des Internet bekannten Person ein gewisses Bedürfnis nach "Sicherheit" haben.
Das trifft vielleicht auf Frauen noch in besonderer Weise zu, aber auch ich als Mann weiß ganz gerne, mit wem ich es wirklich zu tun habe und möchte mir sicher sein, dass zumindest wesentliche Basisdaten auch zutreffen und dass ich keine wirklich bösen Überraschungen erlebe. Insofern halte ich es für völlig nachvollziehbar und unter gewissen Rahmenbedingungen (bspw. "Abgeholt-werden") sogar für sehr ratsam zumindest ein paar elementare Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.

Gleichzeitig empfiehlt Mary, nicht zu Unrecht, möglichst wenige eigene Daten herauszugeben.
Das ist erstens ein Widerspruch zum oben benannten Sicherheitsbedürfnis des anderen (Daten, die ich nicht herausgebe schützen zwar mich, aber sie verringern im Zweifel die Sicherheit des Gegenüber) und zum anderen in den meisten Fällen ohnehin gar nicht nötig: Wer meinen Vornamen, die Stadt in welcher ich lebe und meinen Forschungsschwerpunkt kennt, der kann bei Google & Co. binnen Minuten mein bisheriges berufliches Leben seit Studienbeginn recht lückenlos nachvollziehen. Und wer sich ein wenig Mühe gibt und die diversen Hinweise von Google geschickt kombiniert findet schnell noch deutlich mehr heraus, darunter sicher auch die eine oder andere Information aus meinem privaten Umfeld, und wer beispielsweise meine private Homepageadresse gefunden hat ist nur noch eine WHOIS--Abfrage von meiner Privatanschrift entfernt. Und das, obwohl ich eigentlich schon recht konsequent auf den Schutz meiner Daten achte. Anderen geht es da nicht anders.

Insofern funktioniert der Tipp "Verratet nicht zu viel über Euch" schon lange nicht mehr, ein paar wirklich elementare Basisinformationen wie Vorname, Wohnort und Beruf reichen, um an einen ganzen Berg weiterer Informationen gelangen zu können.

Am Ende hilft also nur, mit einer Prise gesundem Menschenverstand besonders gefährliche Situationen zu meiden, dort, wo es einem geboten erscheint entweder entsprechende Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen oder zumindest durch das Befragen der guten alten Tante Google soviel über das Gegenüber in Erfahrung zu bringen, dass mögliche Risiken kalkulierbar erscheinen und ansonsten nicht vor lauter (i.a.R. ja völlig unbegründeter und nicht selten vielleicht sogar gegenseitiger) Angst die Lockerheit und den Spaß am Kennenlernen des Gegenüber zu verlieren.
 
Beiträge
3.010
Likes
1.941
  • #28
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

So sehe ich das auch. Aber eventuell gibt es hier unterschiedliche Welten, je nachdem, wie ps matcht und vorschlägt. Ich hatte bisher nur einen Kontakt, über den nicht im Internet oder Zeitungen oder wenigstens Xing&Co reichlich zu finden war. Deshalb habe ich mich weiter oben über Sicherheitsvorkehrungen lustig gemacht.
Inzwischen, wenn ich so lese, kann ich mir vorstellen, dass es Kontakte gibt, bei denen das häufig nicht der Fall ist. Aber auch dann sollte der gesunde Menschenverstand doch ausreichen?
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #29
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

eben. wer wirklich übles im schilde führt, dem dürfte es ein leichtes sein, schon in seinem profil falsche daten und irgendwo im internet besorgte bilder einzustellen, also schlicht: sich für einen anderen auszugeben.
deswegen ist es mit den daten eher so eine sache.
natürlich geht es in diesem zusammenhang nicht nur um rationale absicherung, sondern eben um ängste. manch frau mag sich sicherer fühlen, wenn sie möglichst viele daten hat. auch wenn das nicht unbedingt rational ist. daß alle diese daten gefälscht sein könnten, steht auf einem anderen blatt.
und dann ist eben abzuwägen mit datenschutz. wer beispielsweise erlebt hat, daß daten und fotos in einem rachefeldzug verwendet wurden, weitergegeben oder im internet frei zugänglich gepostet wurden, der ist da vorsichtiger.
natürlich, das ist nicht zu vergleichen mit einem leiblichen mißbrauch. aber die wahrscheinlichkeit ist sehr viel höher.
vernünftig scheint mir das vorgehen zu sein, wie es auch mary bereits genannt hat: sich einfach in der öffentlichkeit zu treffen. ich nehme an, die meisten halten es auch so.
und auf seinen hoffentlich einigermaßen intakten menschenverstand vertrauen.
dann ist es einem auch möglich, etwas unorthodoxere treffpunkte und -weisen auszumachen.
ansonsten gilt: absolute sicherheit gibt es nirgendwo. es sollte mich wundern, wenn die gewaltwahrscheinlichkeit bei onlinedatings über der bei einem volksfestbesuch liegen sollte. ein bißchen vernunft in der realistischen einschätzung von gefahren schadet nicht.
 
Beiträge
404
Likes
1
  • #30
AW: Sicherheitsmaßnahmen bei ersten Dates

ich hatte übrigens auch schon treffen mit frauen hier, bei denen die unüblichkeit des treffens gerade einen besonderen kitzel ausgemacht hat. sie wollten kein treffen in einem standardcafe oder so. das trifft sicherlich nicht für alle zu. aber auch das gibts. manch einer und eine möchte so ein treffen auch durch die form schon originell und aufregend gestalten. und ich glaube sogar, wer mit einer entsprechenden aktiv-selbstbewußt-gestaltenwollenden haltung an online vereinbarte treffs herangeht, läuft insgesamt nicht mehr gefahr, opfer zu werden, als wer sich überängstlich auf tendenziell irrationale weise absichern möchte. und sich schon als mögliches opfer zu fühlen, verringert die wahrscheinlichkeit, zum opfer zu werden, nicht. sogar ganz im gegenteil.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.