Beiträge
1
  • #1

sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

also, ehrlich!
ich bin alleinerziehend und Karrierefrau. klappt. alles eine frage der logistik. chaotische logistik..
turnt das ab?
mich schreiben entweder nur alpha-männchen an, die alles besser können und mir zeigen wollen, wo der hase langhoppelt oder, naja, ganz ehrlich, viele recht devote jungs, mit denen ich nichts anfangen möchte.
gibt es denn nichts dazwischen?
fragt
tim faketon
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #2
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

hallo tim faketon,
ich versteh die überschrift im zusammenhang mit deinem eingangspost nicht ganz. ist deine these, dass karrierefrauen so gute chancen haben, dass sie aus den vielen anschreiben den 'passenden' auswählen können?
für mich sind`s zwei themen :): das eine deine these, dass "karrierefrauen so gute chancen" haben. warum sollte das so sein? das andere, dass dich offensichtlich männer anschreiben, denen du nichts abgewinnen kannst. in diesem fall kannst du nur versuchen deine erwartungen und vorstellungen im profil zu präzisieren, was aber auch keine garantie ist. aber freu dich doch, dass dein profil resonanz findet. das ist nicht selbstverständlich.
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #3
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Hallo Tim faketon,
ich kann mich nuit da nur anschließen.
Das sind zwei Themenblöcke.
Es gibt hier sicher eine Menge Männer, die
- die Profile der Frauen nicht ordentlich lesen und dann enttäuscht sind, was sie plötzlich gegenüber haben.
- mit starken Frauen nichts anfangen können, weil sie selbst dann um ihre Position fürchten. Das kann sich auch hinter einem vermeintlichen Alphatier verbergen.
- mit starken Frauen nichts anfangen können, weil sie grundsätzlich nichts starkes in ihrer Umgebung dulden. Das würde ich als "echtes" Alphatier bezeichnen.
- mit denen starken Frauen nichts anfangen können, weil sie jemanden haben wollen, der keine Angst vor ihnen hat, mit denen sie auf Augenhöhe entspannt reden können, diskutieren,...
- die sich gern eine starke Frau suchen, dann aber doch feststellen, dass sie eigentlich mit deren "Art" nichts anfangen können. Das sind häufig die aus letztem Punkt.
- die mit dieser "Art" umgehen können, bei denen es aber aus anderen Gründen nicht passt, sei es wegen fehlender gemeinsamer Interessen, dem Klang der Stimme, unterschiedlicher EInstellungen zu zentralen Lebensfragen. Punkte einer breiten Facette.
Dann gibt es aber auch Frauen, die Männern gegenüber einen Eindruck der Unnahbarkeit machen, widersprüchliche Signale senden.

Ich würde es einfach mal so ausdrücken:
Karrierefrauen haben:
- eher weniger Chancen, da der Anteil der Männer, die eine Frau suchen, die eine Frau "ganz" für sich haben wollen, größer ist, als der Anteil der Männer die eine Frau suchen, die mehr Zeit für die Karriere als für sie hat (der Eindruck entsteht leicht,unabhängig davon, was real ist).
- eine Absage eines Mannes, der sich für ein Treffen mit einer Karrierefrau entschieden hat, viele Gründe haben kann, von denen nur einer der Punkt "Karrierefrau" ist. Meines Erachtens sogar ein relativ unbedeutender unter der Vielzahl von möglichen "Passt nicht"-Gründen.

Vielleicht hilft es ja, wenn es zu einem Treffen kommt, klarzumachen, wie und weit man Karriere und Zeit für eine Partnerschaft unter einen Hut bringen will. Weiterhin bitte auch dafür sorgen, daß der Mann gegenüber eine Frau sehen kann und nicht nur das Wesen "Karrierefrau".
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #4
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Nuit, mit der Überschrift möchte Tim vermutlich infrage stellen, was sie sonst als verbreitete Überzeugung ansieht. Eben daß Karrierefrauen gute Chancen haben. Wer diese Überzeugung hat, weiß ich nicht.
Wenn die Frage lautet, ob zwischen Alpha- und Gammamännchen noch Platz ist, wäre die Antwort: ja, es gibt doch noch die Betamännchen.
Ansonsten gäbe es auch immer noch die Möglichkeit, sich auf die Alphas und die Devotis einzulassen und bei jedem auch die andere Seite zu entdecken und herauszukitzeln. Der Wunsch der Alphas, auch mal schwach zu sein, und die dominante Wunschzettelmentalität der Devotis.
Aber ich weiß natürlich nicht, ob dir das gelingt, Tim - also in welchem Bereich du Karriere gemacht hast.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

artistin

User
Beiträge
157
  • #5
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

anpassung, dominanz, flucht ...

du kommst ziemlich bepackt (termine - karriere & kind) und selbstbewußt (ton des statements) in den raum.
da muß ein mann sich ersteinmal orientieren.

welche position (wochenendmann?) wäre denn von dir gewünscht?

möchtest du unterstützung - partnerschaft?
möchtest du dein frausein mit ihm genießen - wochenendaffäre?
möchtest du deine freiheit - und ihn als ergänzung zum reden, anlehnen, sex?

vielleicht hilft es den männern, wenn du genau sagst, wen oder wofür du ihn suchst.
vielleicht flüchten dann nicht die "richtigen"
und
melden sich nicht die dominanten oder anpassungswilligen, wenn du diese nicht suchst.
 
W

winzling_geloescht

Gast
  • #6
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von artistin:
möchtest du unterstützung - partnerschaft?
möchtest du dein frausein mit ihm genießen - wochenendaffäre?
möchtest du deine freiheit - und ihn als ergänzung zum reden, anlehnen, sex?

Was, wenn sie alles will?
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #8
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von Heike:
Nuit, mit der Überschrift möchte Tim vermutlich infrage stellen, was sie sonst als verbreitete Überzeugung ansieht. Eben daß Karrierefrauen gute Chancen haben. Wer diese Überzeugung hat, weiß ich nicht.
.
ich hab`s so verstanden, dass es tims eigene überzeugung ist, die sich nun bei der suche nicht in ihrem sinn bewahrheitet hat, so dass sie nun irritiert ist.
dominant, devot - hört denn das nie auf? ;) abgesehen davon, dass du, tim, im eingangspost einige schlüsselworte verwendet hast, unter denen ich mir viel vorstellen kann, aber gleichzeitig zu wenig aufschluss habe, was du konkret meinst, denke ich, ausgewogenheit zwischen partnern ist oftmals nur ein momentum und kann nicht für alle lebensbereiche gelten. wie geht´s dir mit diesen schwankungen in die eine oder andere position?
 

Satjamira

User
Beiträge
1.118
  • #9
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Hallo tim-faketon,
Dein erster Post kommt auch recht überzeugt, dominant rüber.

Kein Wunder versucht Mann die Lanze ebenso hoch zu halten, resp. dir zu zeigen, dass du ihn trotzdem brauchst. ER muss sich ja beweisen, weil er dich beeindrucken will.
Die andern die das nicht können, die sind dir nicht gut genug.

Du hast als Karrierefrau bestimmt auch Chancen aber nicht solange es in einen gegenseitigen Machtkampf ausartet. Wer ist besser, wer stärker, wer schlechter.
 

Romulus

User
Beiträge
125
  • #10
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Satjamira brint es meines Erachtens gut auf den Punkt.

Es wurde hier auch das Wort "starke Frau" erwähnt. Wenn ich heute betrachte was man im beruflichen Umfeld unter einer "starken Persone" versteht, entspricht dies meines Erachtens eher einem frechen, rücksichtslosen, blind-sturren, intrigierenden und/oder narzistischen Verhalten. Und mit einer Person die solch ein Verhalten an den Tag legt eine Beziehung eingehen oder gar Familien gründen? Nein danke.
Wobei, um Karriere zu machen muss man solch ein Verhalten heute wohl leider an den Tag legen. Es gibt meines Erachtens wichtigeres im Leben als Geld oder eine Karriere.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #11
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von Romulus:
.... Es gibt meines Erachtens wichtigeres im Leben als Geld oder eine Karriere.

Bezüglich der Karriere könnte ich Dir teilweise noch zustimmen. Mir fällt auch noch was ein, das wichtiger als Geld sein könnte. Um diese wichtigen Güter zu bekommen, sicherzustellen oder zu erhalten, ist aber auch Geld notwendig. Also ohne Geld geht es nun mal nicht.

Ich kannte mal einen Mann, dem war Geld total unwichtig. Es gab ja so viel Wichtigeres im Leben. Er hatte auch ein schönes Leben, denn mit beiden Händen gab er mein Geld aus oder nutzte es überall, um den Samariter zu spielen. Natürlich war ihm Geld nicht wichtig. Musste es ja auch nicht sein, denn er arbeitete dafür schließlich nicht. Er vergaß oder verdrängte immer sehr oft, dass ich für das Geld arbeiten musste, das er zum Fenster rauswarf, das zum Zahlen der Rechnungen nötig war oder das er zum Samariterspielen brauchte. So ein Verhalten finde ich genauso rücksichtslos wie das Verhalten von Leuten, die über Leichen gehen, nur um Karriere zu machen.
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #12
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von tim_faketon:
... mich schreiben entweder nur alpha-männchen an, (...) oder (...) devote jungs (...) gibt es denn nichts dazwischen?
zunächst mal schreiben dich nur menschen an, die nicht schon beim begriff "karrierefrau" gähnen und den vorschlag wegklicken. selbstdarstellung und nachdrücklich vorgetragenes selbstverständnis sind recht wirksame filter. die "dazwischen", das sind die, die selbst karriere-geil sind, aber nicht so ganz erfolgsverwöhnt. und deshalb haben sie schlicht keine lust auf eine frau, die ihnen das vorführt, was ihnen nicht gelingt.

Zitat von tim_faketon:
ich bin alleinerziehend und Karrierefrau. klappt.
das ist doch schön. macht aber offensichtlich einsam, jedenfalls auf der partnerschaftsebene. ehrlich.
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #13
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von tim_faketon:
also, ehrlich!
ich bin alleinerziehend und Karrierefrau. klappt. alles eine frage der logistik. chaotische logistik..
turnt das ab?
mich schreiben entweder nur alpha-männchen an, die alles besser können und mir zeigen wollen, wo der hase langhoppelt oder, naja, ganz ehrlich, viele recht devote jungs, mit denen ich nichts anfangen möchte.
gibt es denn nichts dazwischen?
fragt
tim faketon

Hallo @tim faketon,

Zuerst einmal, da du dein Thema als Frage stellst...hast du das irgendwo hier "gelesen", dass es so ist? Wenn ja, warum sollte es so sein?
Die Bezeichnung - ohne näher dahinter zu schauen - ist m.E. schon nicht hilfreich. Dann liest man weiter *AE*...auch das ist für Einige eins dieser NO-GOS und das nun in Kombination! Da kann man mitunter schwer nachvollziehen, dass das funktioniert.
Gut, du sagst es klappt bei dir.....aber hast du denn auch noch "Platz" für dich, für ihn, für euch beide, für alle / alles?
Ich denke es ist egal ob Karrierefrau /-mann, AE, getrennt lebend, attraktiv oder oder oder...alle haben hier die gleichen (guten?) Chancen...man muss sie nur finden oder gefunden werden ;-).
Und ich denke es hängt auch von den eigenen Ansprüche / Erwartungen / Idealen - in Verbindung mit der eigenen Toleranz oder Beziehungswilligkeit - ab.
Es reicht halt nicht aus sich seine Chancen "auszumalen"....man muss sich über das gesamte "Vorhaben" im Klaren sein.

Ob es *abturnt"? = kommt vlt. drauf an, wie du es im Profil geschrieben hast
Gibt es denn nichts dazwischen? = doch

Gestatte mir den kleinen Hinweis:

Zitat von tim_faketon:
mich schreiben entweder nur alpha-männchen an, die alles besser können und mir zeigen wollen, wo der hase langhoppelt oder, naja, ganz ehrlich, viele recht devote jungs, mit denen ich nichts anfangen möchte.

Solltest du in dieser Form / Art dein Profil haben oder deine Kommunikation mit den Männern führen....

Geduld und Erwartungshaltung in Maßen ist sehr hilfreich ;-)...viel Glück!
 

funkie

User
Beiträge
7
  • #14
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

schön das du so auf deinen beinen bist.
vielleicht hast du ein paar sachen in deinen leben vergessen?
ich bin zwar halb arm aber habe 2 kinder und zwar keine frau
aber kann noch immer lachen und habe nur zeit am abend .
ja das ist mein job und es macht mich glücklich.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #15
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von artistin:
anpassung, dominanz, flucht ...

da muß ein mann sich ersteinmal orientieren.

welche position (wochenendmann?) wäre denn von dir gewünscht?

möchtest du unterstützung - partnerschaft?
möchtest du dein frausein mit ihm genießen - wochenendaffäre?
möchtest du deine freiheit - und ihn als ergänzung zum reden, anlehnen, sex?

Wow, das nen ich mal klare Ansprache. Upps, ich habe mich gefunden, eigentlich reicht mir erstmal eine Wochenendaffäre und dann wird sich zeigen, ob daraus eine Partnerschaft mit reden, anlehnen und gutem Sex entstehen kann.

Verstehen tue ich nicht, warum Mann sich da erstmal einfinden muss. Heisst das, er ist klar und weis, was er will, aber von eine Frau, erst recht Karrierefrau weis man das nie so richtig?

Ich denke, dass es Karrierefrauen um so schwerer haben, als Lieschen Müller von nebenan. Wenn ich so durch meine Stadt gehe, sehe ich immer die dicklichen, oft etwas schlicht angezogenen Frauen mit Ehering rumlaufen und dagegen die schlanken, attraktiven Frauden, die Pepp und Karriere ausstrahlen, oft ohne Ehering an der Hand. Erst gestern war ich wieder einen warmen Sonnestrahl in meinem Lieblingscafé erhaschen und beobachte wieder ähnliches. Ja, ohne Ehering bedeutet ja nicht gleich, keine Beziehung.

In einem anderen Forum wurde diese Frage auch schon oft gestellt und so beantwortet, dass Männer sich es schon schwer mit sogenannten "Karrierefrauen" tun, noch schwieriger wird es, wenn ein Kind dabei ist.

Zum Thema Unterstützung/Partnerschaft. Oft war es so, dass Männer bei mir Unterstützung suchten, mir aber selber aufgrund ihrer vielen Probleme keine geben konnte. Oft war es so, dass es dann nicht mal für eine Wochenendaffäre reichen konnte, weil Mann nicht gut küssen konnte.

So, jetzt gehe ich gleich raus, mir sportliche Männer beim Marathon anschauen.
 

Marvin

User
Beiträge
824
  • #16
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Hallo;

Ich weiss nicht so recht ob du als 'Karriere Frau' jetzt besondere Probleme hast gleich einen Treffer zu landen oder das allgemein ein Problem ist mit den Möglichkeiten die PS so bietet - etwas zu gestalten, was den passenden Interessenten Kreis anspricht. Ein Trick den richtigen Wertebereich abzugreifen mag eine passende Gestaltung des Profils sein. Ich bin erst seit kurzem dabei und habe bis auf eine Anfrage auch nichts erhalten, was mich jetzt vom Hocker gehauen hätte. Mein Schreckgespenst - die 'Valium Persönlichkeit' - gegen die ich im ürbriegen nichts habe - nur für eine Beziehung bitte nicht - dominiert ganz klar mein Postfach - *wtf*.

Also mein Tip - mal genau überlegen - was für eine Art 'Männchen' erwarte ich überhaupt und wie lockt man die aus der Reserve. Ist vermutlich etwas mit Trial and Error verbunden.

Das Eigenständigkeit (Karriere ..) so abschreckend ist glaub ich nicht - aber für Leute ohne stabiles Selbstbewusstsein ist das sicher nichts.
 

SineNomine

User
Beiträge
545
  • #17
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von equinox:
selbstdarstellung und nachdrücklich vorgetragenes selbstverständnis sind recht wirksame filter.

In der Tat. Die spannende Frage ist, ob solche Filter auch immer bewusst und dann richtig gesetzt sind.

„Alleinerziehende Karrierefrau“, entsprechend prominent in den Vordergrund geschoben, ist beispielsweise ein solcher Filter. Je nach den Erfahrungen derjenigen, die mit ihm konfrontiert sind kann er aber vieles gleichzeitig bedeuten und entsprechend vielfältig filtern. „Alleinerziehende Karrierefrau“ kann für, ich überspitze es mal ein wenig, „Alpha-Weibchen, dem die eigene Karriere und die materielle Seite des Lebens deutlich wichtiger sind als das eigene Kind, die Beziehung, Familie, Freunde und auch sonst alles was nicht unmittelbar zur vermeintlichen oder tatsächlichen Karriere und/oder zum Anwachsen des Bankkontos beiträgt“ stehen. Für eine solche „Karrierefrau“ dürften sich eher wenige begeistern können. Es kann aber genauso gut auch für „Bezieht die Kraft und Energie für den beruflichen Erfolg aus dem familiären Umfeld und umgekehrt, hat also eine gute Balance gefunden und nutzt das eine eher als Ergänzung denn als Gegenpol zum Anderen“ stehen. Eine solche „Karrierefrau“ dürfte deutlich mehr Zuspruch finden.

Wenn das Profil der TS ähnlich offensiv-angriffslustig daherkommt wie ihr Beitrag hier, dann wundert es mich nicht wirklich, dass viele die „alleinerziehende Karrierefrau“ zumindest in der Tendenz eher in Richtung der erstgenannten Deutung interpretieren. Wenn das nicht der Filter ist den sie setzen wollte, dann sollte sie ggf. darüber nachdenken den Filter anzupassen. Vielleicht eher „beruflichen Erfolg“ statt „Karriere“, vielleicht „Organisation“ statt „Logistik“ und schon klingt der Filter nicht mehr gar so sehr nach Alpha-Weibchen.
 

Romulus

User
Beiträge
125
  • #18
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

OT/

Zitat von anaj:
Ich kannte mal einen Mann, dem war Geld total unwichtig. Es gab ja so viel Wichtigeres im Leben. Er hatte auch ein schönes Leben, denn mit beiden Händen gab er mein Geld aus oder nutzte es überall, um den Samariter zu spielen. Natürlich war ihm Geld nicht wichtig. Musste es ja auch nicht sein, denn er arbeitete dafür schließlich nicht. Er vergaß oder verdrängte immer sehr oft, dass ich für das Geld arbeiten musste, das er zum Fenster rauswarf, das zum Zahlen der Rechnungen nötig war oder das er zum Samariterspielen brauchte. So ein Verhalten finde ich genauso rücksichtslos wie das Verhalten von Leuten, die über Leichen gehen, nur um Karriere zu machen.
Ich kann dem nicht widersprechen. Zudem, es gibt da den Spruch "die Nächstenliebe erfreut sich an der Gerechtigkeit". Und das Geld anderer aus dem Fenster zu werfen zeugt nicht von Gerechtigkeit. Und auch nicht von wahrer Nächstenliebe.
Wie müssen arbeiten gehen um unser Lebensunterhalt leisten zu können. Nur brauchen wir all das was und die Arbeitskollegen, Medien und Werbung und vermitteln? Wohl kaum.

"Wenn ein Mensch behauptet, mit Geld lasse sich alles erreichen, darf man sicher sein, daß er nie welches gehabt hat", Aristoteles
Der Spruch ist bei der heutigen Gesellschaft nicht offensichtlich zutreffend, der tiefere Sinn dahinter ist es aber sehr wohl.

/OT
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

bayer

User
Beiträge
56
  • #19
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von tim_faketon:
ich bin alleinerziehend und Karrierefrau. klappt. alles eine frage der logistik. chaotische logistik..
turnt das ab?

Ja, das turnt ab. Du hast meine Bewunderung, dass bei Du beide Bereiche unter einen Hut bringst. Das meine ich ehrlich. Aber bei den beiden Begriffen "Karrierefrau und alleinerziehend" denke ich sofort: "Wo habe ich da noch Platz". Ist es Platz 3 nach den anderen beiden Punkten (Karriere + Kind(er))

Zitat von tim_faketon:
mich schreiben entweder nur alpha-männchen an, die alles besser können und mir zeigen wollen, wo der hase langhoppelt oder, naja, ganz ehrlich, viele recht devote jungs, mit denen ich nichts anfangen möchte.
gibt es denn nichts dazwischen?

Doch, die gibt es. Und ich bin einer davon. Und nebenbei bemerkt, gibt es nicht sonderlich viele Alpha-Männchen. Dafür umso mehr, die sich dafür halten.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #20
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von SineNomine:
Wenn das Profil der TS ähnlich offensiv-angriffslustig daherkommt wie ihr Beitrag hier, dann wundert es mich nicht wirklich, dass viele die „alleinerziehende Karrierefrau“ zumindest in der Tendenz eher in Richtung der erstgenannten Deutung interpretieren.

Ich lese wenig von offensiv und wenn, was ist dabei? und angriffslustiges lese ich auch nicht.

So unterschiedlich können die Wahrnehmungen sein. Ich bemühe mich immer mehr, nicht zu verallgemeinern, sondern nur in der Ich-Form zu schreiben.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.515
  • #21
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von bayer:
Ja, das turnt ab. Du hast meine Bewunderung, dass bei Du beide Bereiche unter einen Hut bringst. Das meine ich ehrlich. Aber bei den beiden Begriffen "Karrierefrau und alleinerziehend" denke ich sofort: "Wo habe ich da noch Platz". Ist es Platz 3 nach den anderen beiden Punkten (Karriere + Kind(er))

Wo ist der Platz einer Frau bei einem "Karriere-Mann"? Sicherlich nicht an der 1. Stelle, also warum sollte ein Mann bei einer berufstätigen AE-Mutter dann an erster Stelle stehen? Wie soll sie das schaffen können, egal ob "Putzfrau", oder "Karrierefrau"?
 

bayer

User
Beiträge
56
  • #23
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von Mentalista:
... also warum sollte ein Mann bei einer berufstätigen AE-Mutter dann an erster Stelle stehen? Wie soll sie das schaffen können, egal ob "Putzfrau", oder "Karrierefrau"?

eben...wahrscheinlich melden sich deshalb nicht die Männer dazwischen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

anaj

User
Beiträge
1.865
  • #24
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von Mentalista:
Wo ist der Platz einer Frau bei einem "Karriere-Mann"? Sicherlich nicht an der 1. Stelle, also warum sollte ein Mann bei einer berufstätigen AE-Mutter dann an erster Stelle stehen? Wie soll sie das schaffen können, egal ob "Putzfrau", oder "Karrierefrau"?

Ich kann Bayer schon verstehen..... Auch wenn darin ein gewisser Widerspruch steckt.

Mir waere ein Karrieremann jedenfalls lieber als ein Typ, der mir auf der Tasche liegt und von morgens bis abends nur grosse Sprueche klopft.
 

bayer

User
Beiträge
56
  • #25
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von anaj:
Ich kann Bayer schon verstehen..... Auch wenn darin ein gewisser Widerspruch steckt.

Mir waere ein Karrieremann jedenfalls lieber als ein Typ, der mir auf der Tasche liegt und von morgens bis abends nur grosse Sprueche klopft.

Danke Anaj :)

Und ja, ein Widerspruch liegt schon darin. Wahrscheinlich ist es so, dass es mir ähnlich, wie tim_faketon geht...nur von der Männerseite aus. Ich suche auch keine Alphafrau und auch keine devote Frau, sondern eben auch die Frau "dazwischen". Es ist wohl eher der Ausdruck "Karrierefrau" an sich, an dem ich mich stoße. Da habe ich einfach sofort ein bestimmtes Bild im Kopf.
 

SineNomine

User
Beiträge
545
  • #26
AW: sicher, dass karrierefrauen so gute chancen haben?

Zitat von Mentalista:
Ich lese wenig von offensiv und wenn, was ist dabei?

Da ist nichts dabei. Allerdings birgt das halt die Gefahr die „falschen“ anzusprechen, im Wesentlichen die „Alpha-Männchen“, die bei einem forschen Profil vielleicht darauf hoffen ihre vermeintliche oder tatsächliche Stärke beweisen zu können und die „devoten Jungs“. Und eben nicht diejenigen „dazwischen“, die die berühmt-berüchtigte „Partnerschaft auf Augenhöhe“ anstreben.

Insofern scheint mir die von mir angedeutete Wahrnehmung durchaus verallgemeinerbar zu sein, erklärt sie doch ziemlich exakt das, was die TS als Reaktion auf ihr Profil beschreibt. Manchmal reicht es schon einfach ein paar Reizworte, „Karrierefrau“ dürfte, wie auch die Diskussion hier zeigt, für nicht wenige ein solches sein, zu meiden und schon wirkt ein Profil völlig anders und spricht andere, vielleicht eher den Vorstellungen der TS entsprechende, Männer an, ohne dass sich am Inhalt des Profils etwas geändert hätte.


Zitat von Mentalista:
Ich bemühe mich immer mehr, nicht zu verallgemeinern, sondern nur in der Ich-Form zu schreiben.

Im Allgemeinen :) teile ich dieses Bemühen, aber wenn es darum geht eine allgemeine Reaktion auf etwas zu verstehen kann eine Prise Verallgemeinerung gelegentlich nicht schaden. ;-)