Beiträge
173
Likes
15
  • #1

sich in Konkurrenz zu Haustieren setzen...

...merkwürdiger Threadtitel, aber egal...

...ich finde immer wieder interessante Profile, die ich aufgrund der Tatsache, dass die Dame Katzenbesitzerin ist, einfach nicht anschreibe(n kann). Nicht, dass ich die Tiere nicht mag, aber ich bin tödlich allergisch auf diese Tiere und halte es keine 20 Minuten in einem Raum mit einer Katze aus, ohne dass ich wie ein frisch mit Pfefferspray bearbeiteter G8-Demonstrant aussehe. Hunde, Pferde, Fische etc. hingegen wären kein Problem, einen Hund hätte ich selber sehr gerne...

Jetzt stellt sich mir oft die Frage ob ein neuer Partner über Haustiere gestellt werden kann und die Tiere der Liebe wegen weggegeben werden würden - immerhin sind das doch langjährige Wegbegleiter, die man nicht einfach so abschieben kann. So etwas zu fordern (auch wenn es einen echten Grund dafür gibt), scheint mir grausam und ungerecht...

...andererseits, sind da schon ein paar sehr interessante Damen dabei gewesen, die ich sehr gerne kennengelernt hätte... Fragen über Fragen...
 
Beiträge
111
Likes
9
  • #2
Zitat von Arthur:
So etwas zu fordern (auch wenn es einen echten Grund dafür gibt), scheint mir grausam und ungerecht...
Ja, das wäre es sicherlich - und wie ich dich verstehe, würdest du dies wohl auch nicht erwarten. Soweit so gut.

Weswegen jedoch nicht die nette Frau anschreiben?
Erstens wird sie, wenn alles andere sich im Laufe der Zeit als passend herausstellt, evt von sich die Partnerschaft über das Haustier stellen oder es finden sich andere Möglichkeiten, wie man trotzdem zusammen findet. Du solltest eben das Thema ansprechen, sobald sich abzeichnet, hier könnte mehr als nur 2-3 Nachrichten getauscht werden.

Zweitens: was sagt ein Katzenbild (oder der Eintrag: ich mag Katzen) denn wirklich aus? Hat die Frau tatsächlich eine, mag sie nur Katzen, hält sich aber keine?

Ich habe in meinem Profil selbst auch ein Bild mit Katze. Leider ist mein geliebtes Wollknäul vor 2 Wochen für immer über die Regenbogenbrücke gegangen (altersbedingt). Nun habe ich keine mehr und werde mir wohl so schnell auch keine mehr zulegen.
Trotz des Fotos erhalte ich jedoch regelmäßig Nachrichten von Frauen, die entweder Hundeliebhaber sind oder - wie in einem Fall - bekennender "Katzengegner" (wie auch immer man dies sein kann).

Lass dich hiervon also nicht abhalten. Wichtig ist nur, dies zu gegebenem Zeitpunkt klar zu stellen.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #3
Zitat von Arthur:
Jetzt stellt sich mir oft die Frage ob ein neuer Partner über Haustiere gestellt werden kann und die Tiere der Liebe wegen weggegeben werden würden - immerhin sind das doch langjährige Wegbegleiter, die man nicht einfach so abschieben kann. So etwas zu fordern (auch wenn es einen echten Grund dafür gibt), scheint mir grausam und ungerecht...
Das kann man sicherlich nicht so verallgemeinern. Wir hatten vor einiger Zeit mal einen Thread zu Haustieren und Partnerschaft. War schon sehr interessant, weil es alle moeglichen Meinungen gab.

Auf jeden Fall wird es schwierig sein, wenn das Tier schon da ist.

Ich wuerde kein Haustier weggeben, nur weil ich gerade einen Mann kennenlerne, der eine Allergie hat. Ich wuerde erst einmal abwarten wollen, was sich daraus ergibt. Es koennte schliesslich sein, dass der Mann in 2 oder 4 Monaten wieder weg ist und dann haette ich mein geliebtes Haustier schon weggeben.

Waere ich schon mit einem Mann zusammen und ploetzlich wuerde eine Allergie zum Problem werden, dann ist es natuerlich was anderes. Da geht der Mann natuerlich vor.

Zitat von Arthur:
....andererseits, sind da schon ein paar sehr interessante Damen dabei gewesen, die ich sehr gerne kennengelernt hätte... Fragen über Fragen...
Wenn die Dame in der Kennlernphase ihr Haustier behalten wuerde, wuerdest Du dann auch allergisch auf ihre Kleidung reagieren, wenn Ihr Euch treffen wuerdet?

Die meisten Haustierbesitzer, die ich kenne, wuerde sich immer wieder ein Haustier anschaffen wollen. Das Thema koennte spaeter also wieder auftauchen.
 
Beiträge
12.119
Likes
6.249
  • #4
Zitat von Arthur:
Jetzt stellt sich mir oft die Frage ob ein neuer Partner über Haustiere gestellt werden kann und die Tiere der Liebe wegen weggegeben werden würden - immerhin sind das doch langjährige Wegbegleiter, die man nicht einfach so abschieben kann. So etwas zu fordern (auch wenn es einen echten Grund dafür gibt), scheint mir grausam und ungerecht...
Meine Freundin hat 'ne Katze und die könnt ich knuddeln, bis sie eifersüchtig wird... insofern kein Problem hier. Aber weggeben wegen mir... das könnte ich derzeit nicht glauben. Und natürlich auch nicht wollen. Also ich vermute, gerade am Beginn einer Beziehung, wenn die noch nicht so gefestigt ist und man sich noch weiterhin kennenlernt... zu der Zeit wohl kaum. Da bliebe für Euch sicher nur, sich nur in Deiner Wohnung treffen.
 
G

Gast

  • #5
In meinem Datinprofil würde stehen: Kater und 52 Fische. Denke mal in Kombination mit meinem Ingenieursberuf wär ich dann raus in puncto angeschrieben werden :D
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #6
Wie in vielen anderen Gebieten auch - erstmal fragen. Manche Frauen haben auch Haustiere als letzte Hinterlassenschaften ihrer flügge gewordenen Kinder. Natürlich schiebt man die nicht einfach ab. Aber sie werden auch nicht wieder ersetzt durch ein neues Tier, wenn sie gestorben sind. Also, in meiner Altersklasse kenne ich einige Frauen mit solchen Tieren der Kinder - alle Tiere sind ziemlich alt und es ist nur eine Frage der Zeit.... Hört sich vielleicht blöd an, ist aber wirklich wichtig, wenn jemand eine starke Allergie hat.