Beiträge
360
Likes
8
  • #1

Sich in die Suche verliebt?

Hey,
ich hab mal letztens so nachgedacht und wollte mal jetzt eure Meinung dazu wissen. Habt ihr auch manchmal das Gefühl, dass ihr euren Dating-Partner nicht mehr so toll findet, weil ihr hier weiter nach etwas besserem Ausschau halten möchtet. Ich glaube ich hab hier Frauen abgesagt, denen ich niemals auf dem klassischen Wege des Kennenlernens (Real Life) abgesagt hätte. Auch nicht nach mehreren Dates. Ich hätte mich da höchstwahrscheinlich schon auf die eine oder andere Beziehung eingelassen. Aber hier wird die Verbindung einfach vorher gekappt, weil den einen klick weiter was besseres sein könnte. Aber was genau besser sein könnte, weiß man ja nicht.
Wie steht ihr dazu?
 
Beiträge
254
Likes
3
  • #2
Nein, Akku! Zu dieser Sorte Mensch gehöre ich nicht. Was ich mich aber wohl gefragt habe, war was ich wohl verpasst habe, als ich dachte es könnte mehr werden. Und dann natürlich immer wieder, was ich diesmal falsch gemacht habe :-/
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #3
Mir erscheint weiterzuklicken, weil man glaubt, was Besseres zu finden, und ins Weiterklicken oder die Suche selbst verliebt zu sein nicht notwendigerweise dasselbe zu sein.
 
Beiträge
12.475
Likes
6.629
  • #4
Zitat von akku1987:
Habt ihr auch manchmal das Gefühl, dass ihr euren Dating-Partner nicht mehr so toll findet, weil ihr hier weiter nach etwas besserem Ausschau halten möchtet.
Nein. Käme mir auch nicht in den Sinn.
Zitat von monday:
Was ich mich aber wohl gefragt habe, war was ich wohl verpasst habe, als ich dachte es könnte mehr werden.
Äh, und dann warum nichts wurde? Komme da grad nicht mit.
Zitat von Heike:
Mir erscheint weiterzuklicken, weil man glaubt, was Besseres zu finden, und ins Weiterklicken oder die Suche selbst verliebt zu sein nicht notwendigerweise dasselbe zu sein.
Wie kann man denn bei einem Datingpartner weiterklicken? Dating heisst m.E. RL. Und da kann man sich eher mögen oder eher nicht. Bei eher nicht geht es dann wieder ans Klicken.

Und Akkus Frage war ja, ob man diesen RL-Menschen nicht so mag, weil er so ist, wie er ist, oder weil Dein Hinterstübchen sagt, "geh wieder Klicken, da kommt noch was besseres". Und das, letzteres, fände ich strange.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #5
Zitat von fafner:
Wie kann man denn bei einem Datingpartner weiterklicken? Dating heisst m.E. RL. Und da kann man sich eher mögen oder eher nicht. Bei eher nicht geht es dann wieder ans Klicken.

Und Akkus Frage war ja, ob man diesen RL-Menschen nicht so mag, weil er so ist, wie er ist, oder weil Dein Hinterstübchen sagt, "geh wieder Klicken, da kommt noch was besseres". Und das, letzteres, fände ich strange.
Was ich meinte, hat nichts speziell mit Onlineklicken zu tun. Selbst ohne Beteiligung an Onlinebörsen kann man aus unterschiedlichen Gründen ewig "auf der Suche" sein, obwohl man Gelegenheiten hätte, sie aufzugeben. Daß man nicht zupackt, sondern weitersucht, kann u.a. damit zusammenhängen, daß man vor allem die Suche selbst liebt, oder auch damit, daß man glaubt, noch was besseres finden zu können. Beides kann eng zusammenhängen, muß aber nicht, und ist nicht dasselbe.
 
Beiträge
12.475
Likes
6.629
  • #6
Also strukturell unfähig zum Mögen, aus einem der beiden Gründe. Da gibt's m.E. 'ne Menge. Kann ich für mich ganz sicher ausschliessen. :)
 
Beiträge
323
Likes
10
  • #7
Zitat von akku1987:
Hey,
ich hab mal letztens so nachgedacht und wollte mal jetzt eure Meinung dazu wissen. Habt ihr auch manchmal das Gefühl, dass ihr euren Dating-Partner nicht mehr so toll findet, weil ihr hier weiter nach etwas besserem Ausschau halten möchtet. Ich glaube ich hab hier Frauen abgesagt, denen ich niemals auf dem klassischen Wege des Kennenlernens (Real Life) abgesagt hätte. Auch nicht nach mehreren Dates. Ich hätte mich da höchstwahrscheinlich schon auf die eine oder andere Beziehung eingelassen. Aber hier wird die Verbindung einfach vorher gekappt, weil den einen klick weiter was besseres sein könnte. Aber was genau besser sein könnte, weiß man ja nicht.
Wie steht ihr dazu?
Ich gebe dir recht, habe auch den Eindruck.
 
Beiträge
209
Likes
18
  • #8
Zitat von akku1987:
Hey,
ich hab mal letztens so nachgedacht und wollte mal jetzt eure Meinung dazu wissen. Habt ihr auch manchmal das Gefühl, dass ihr euren Dating-Partner nicht mehr so toll findet, weil ihr hier weiter nach etwas besserem Ausschau halten möchtet.
Nein. Einfach nur nein.

Ich glaube ich hab hier Frauen abgesagt, denen ich niemals auf dem klassischen Wege des Kennenlernens (Real Life) abgesagt hätte. Auch nicht nach mehreren Dates. Ich hätte mich da höchstwahrscheinlich schon auf die eine oder andere Beziehung eingelassen. Aber hier wird die Verbindung einfach vorher gekappt, weil den einen klick weiter was besseres sein könnte.
Was meinst du mit "besser"? Ganz ehrlich, du verwirrst mich.

Ich hatte mich hier angemeldet als ich im RL keine neuen Männer mehr kennengelernt habe und mich gerne wieder verlieben wollte. Jetzt habe ich aber einige Menschen in letzter Zeit kennengelernt und ich neige irgendwie dazu, mich manchmal auch in 2 oder 3 Männer gleichzeitig zu verlieben (ich bin irgendwie polyamor oder so) und ich hab meine Aktivitäten in der "Partnersuche" stark heruntergefahren, weil das letzte, was ich will, ist, mich in noch mehr zu verlieben.
Kennst du das, wenn da ein Mensch ist, und wenn du ihn ein paar Tage nicht mehr gesehen hast, dann wird dir ganz elend zumute und einfach nur ein Lächeln von ihm lässt dein Herz höher schlagen und dir wird ganz schwummrig im Kopf. Stell dir mal vor, du hast da drei davon. Ich bin dann hin und her gerissen, will mich am liebsten komplett verkriechen, wobei mir dann aber nach einer Weile ganz elend wird, also bleibt mir nix anderes übrig als dreimal mein "Lampenfieber" zu bekämpfen und einen Mann anzusprechen, bei dem ich einen riesen Frosch im Hals habe, danach dann den Rest des Tages wie ein Honigkuchenpferd grinse. Ich will niemanden mehr kennenlernen! Bei mir ist das nicht so, dass dann mit der Zeit ein Interesse abflacht, wenn ein anderer kommt, der mein Interesse weckt. Es gibt dann nur noch einen mehr, der mich in den Zustand einer halb Hirntoten versetzt. (Das ist nicht lustig.)
 
Beiträge
11
Likes
1
  • #9
Hallo Akku,

ja, mit dem realen Leben nicht zu vergleichen. Hättest Du eine Partnerin getroffen, die Dir gefällt, wärst Du bestimmt nicht so "blöd"
gewesen weiter zu suchen.Hier gibt es keinen einfachen Klick und die nächste bitte.
 
Beiträge
10
Likes
0
  • #10
Ich kann das bestätigen, die Suche nach "es könnte noch etwas besseres/anderes" kommen, ist bei vielen da. Leider
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #11
Zitat von Ette1957:
Hallo Akku,

ja, mit dem realen Leben nicht zu vergleichen. Hättest Du eine Partnerin getroffen, die Dir gefällt, wärst Du bestimmt nicht so "blöd"
gewesen weiter zu suchen.Hier gibt es keinen einfachen Klick und die nächste bitte.
Ich glaube ich war doch so dumm. Aber vielleicht gibt es ja sowas wie Schicksal. Wobei ich nicht so recht daran glaube.
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #12
an das vielbemühte Schicksal glauben nur die Verzweifelten, die ein Ziel für ziemlich unerreichbar halten.
 
G

Gast

  • #13
das ist der grund, warum ich die online-suche eigentlich auch ein bisschen kritisch sehe. es hat was von versandhauskatalog blättern, was wir hier tun. und wenn man dann mal was bestellt, weiß man ja, dass man die ware frei haus retournieren kann, wenn es nicht sitzt wie angegossen...

mich nervt, dass man sich nicht einfach unbefangen kennen lernen und aus einer gewissen tiefe heraus gefühle entwickeln kann. hop oder top muss gleich entschieden werden - es warten ja x weitere vorschläge auf prüfung. deshalb wird abgecheckt statt kennen gelernt...

aber wenn unser leben "draußen" so wäre, dass man mit leichtigkeit jemanden zum verlieben findet, wären wir alle nicht hier. das wird ab einem gewissen alter und mit zeitintensiver berufstätigkeit oder familiensituation halt echt schwer...
 
Beiträge
12.475
Likes
6.629
  • #14
Zitat von cafune:
mich nervt, dass man sich nicht einfach unbefangen kennen lernen und aus einer gewissen tiefe heraus gefühle entwickeln kann. hop oder top muss gleich entschieden werden - es warten ja x weitere vorschläge auf prüfung. deshalb wird abgecheckt statt kennen gelernt...
Das muß man doch so nicht machen. Ich habe zwar auch - Newbiefehler - anfangs zu viele Angeln ausgelegt; jetzt bin ich bei "weniger ist mehr" und "Eile mit Weile". Also das Daten und Kennenlernen und dabei "abchecken", ob man auch im Alltag kompatibel ist, finde ich sehr wichtig. Natürlich kann es passieren, daß Dein Gegenüber plötzlich von Dir zum nächsten "Klick" weitergeht. Aber das ist dann eben auch nicht der Mensch, den ich suche.
 
G

Gast

  • #15
wenn man es nicht tut, muss man sehr offen kommunizieren, der rahmen des kennenlernens ist ja beiden deutlich bewusst, so dass das immer im raum steht. genau das ist, was ich schwierig finde. man grübelt: findet der andere mich jetzt nur so ein bisschen gut, oder macht er langsam oder ist der irgendwie halt völlig merkbefreit...

und alltag simulieren, bevor ich mich dann mit haut und haar einlasse, finde ich auch wieder schräg. ab einem gewissen punkt muss man einfach "ja" zu einem menschen sagen und die hintertür erst mal zumachen. alles, was vage ist, bringt eine eigene dynamik. so tun als ob geht irgendwie nicht.

man kreiert schubladen und schubst die männer/frauen sehr willkürlich hinein aufgrund irgendwelcher momentaufnahmen - eben weil man abcheckt und testet.

ich möchte nicht abgecheckt werden und ich teste auch niemanden. das gruselt mich.
ich lasse anziehung zu.
 
Beiträge
12.475
Likes
6.629
  • #16
Zitat von cafune:
ab einem gewissen punkt muss man einfach "ja" zu einem menschen sagen und die hintertür erst mal zumachen.
Klingt im Prinzip richtig. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt oder so. Nur, wenn ich das richtig mitbekommen habe, dann hat doch "er" gerade bei Dir (mal wieder?) in der ersten Woche alle Türen aufgestossen und ist davongerannt. :-(
Das richtige Timing ist wohl die grösste Schwierigkeit bei der Beziehungsanbahnung. Einem geht's immer zu schnell, einem zu langsam... :-/
 
G

Gast

  • #17
Zitat von fafner:
wenn ich das richtig mitbekommen habe, dann hat doch "er" gerade bei Dir (mal wieder?) in der ersten Woche alle Türen aufgestossen und ist davongerannt. :-(
stimmt teilweise.
aber der schluss, dass das an meiner "strategie" lag, ist gewagt.
wenn das essen nicht schmeckt, weiß man nur bedingt, ob es an der zubereitung, den zutaten, dem werkzeug oder der fertigkeit des koches liegt.
man kocht das gleiche am besten einfach nochmal. bis es schmeckt. :)
 
Beiträge
77
Likes
3
  • #18
Zitat von cafune:
wenn das essen nicht schmeckt, weiß man nur bedingt, ob es an der zubereitung, den zutaten, dem werkzeug oder der fertigkeit des koches liegt.
man kocht das gleiche am besten einfach nochmal. bis es schmeckt. :)

Liebe cafune,
bewahre dir diese Haltung. Lass dich ein. Mit all den schönen / unschönen Konsequenzen, die das haben kann. Ist nicht alleine das Gefühl und das Wissen, dass man einen anderen Menschen anziehend, begehrenswert, liebenswert (wenn man so weit gehen will) - und das auch umgekehrt gilt - ein sehr schönes? Und ja, irgendwann muss die Hintertür verschlossen werden, wenn es für einen selber der richtige Zeitpunkt ist. Der kommt für den einen schneller und für den anderen etwas langsamer. Beziehungstempi müssen sich einpendeln, das ist etwas das ganz am Anfang steht und einfach einen Augenblick braucht, das lässt sich weder erzwingen noch über's Knie brechen und es ist fragil. Ich entnehme deinen Posts (auch in anderen Themensträngen), dass Du es gerne darauf ankommen lassen willst. Nicht neben, nicht unter, nicht über. Sondern mit ihm.

Grüße
Nina
 
G

Gast

  • #19
Genau so, Nina, danke! :)
 

hmm

Beiträge
928
Likes
49
  • #20
@cafune: ich lasse Anziehung zu.


Wunderbare Aussage!
 
Beiträge
263
Likes
110
  • #21
Ich bin ja noch eher neu in dem Spiel.... morgen steht das zweite Date mit der zweiten parship-Bekanntschaft an und ich bin schon unsicher ob ich mich überhaupt auf den einlassen will.
Was ich bislang am online-Dating seltsam finde ist dass ja eigentlich von Anfang an klar ist, beide wollen eine Beziehung. Es geht dann nur noch ums entscheiden: Mit dir - mit dir nicht. Im RL verschwimmt das doch viel mehr. Auch wenn man datet und eine Beziehung sucht. Ist es dort nicht enger verknüpft: Ich lerne dich kennen, date... und dann entscheide ich, ob ich eine Beziehung will. Mit dir.
Ich frage mich ob die Versandhauskatalog-Mentalität halt nicht auch damit zu tun hat. Also ob es weniger darum geht "mh, da könnte noch was besseres kommen" sondern "ups.... jetzt bin ich gar nicht mehr so sicher ob ich auch eine Beziehung will... mit dir....". Versteht ihr was ich meine?
 

hmm

Beiträge
928
Likes
49
  • #22
@ schönehelena

Also ich verstehe es gut und finde genau das eigentlich auch abtörnend. Aber entweder man nimmt es in Kauf, versucht es für sich selbst lockerer zu handhaben, oder man läßt dieses Online-Daten. Ich frage mich das vor jedem sog. "Date" und brauch auch Pausen dazwischen. 
 
Beiträge
12.475
Likes
6.629
  • #23
Zitat von SchöneHelena:
Was ich bislang am online-Dating seltsam finde ist dass ja eigentlich von Anfang an klar ist, beide wollen eine Beziehung.
Na und? Also für mich war erst mal wichtig, ein paar interessante Stunden zu verbringen. Und das hat auch wunderbar funktioniert. Alles andere, da kann man dann nach dem Date in Ruhe für sich drüber nachdenken. :)
 
Beiträge
2.685
Likes
1.045
  • #24
Kann ich jetzt nicht so zustimmen...euch beiden nicht.
Ich nehmen nicht etwas "in Kauf" wenn ich es nicht will....vorallem wenn es dann noch abtörnt. Gut es mag jetzt Situationen geben, die keine andere Wahl lassen, aber dazu gehört ja das hier nun nicht gerade.
Was ist daran seltsam, dass beide eine Beziehung wollen? Mal abgesehen davon, dass es ja nicht unbedingt so ist...wie man hier schon lesen konnte. Das ist doch m. E. sowohl im RL als auch beim OD der Hintergrund, wenn man am "Suchen" ist.
Vielleicht verstehe ich da nur was falsch: Ich entscheide bei einem Online-Date nicht ob "mit dir / mit dir nicht"...ich entscheide, ob es paßt und man den nächsten - kleinen - Schritt zum Kennenlernen geht / gehen will....wie im RL halt auch.
Das man locker ans Daten rangehen sollte ist auch kein Phänomen des OD. Allerdings irretieren mich hier immer Formulierungen wie "Spiel" und "den". Wenn es in eine Pflichtübung oder Krampf mündet sollte auf jeden Fall eine Pause eingelegt werden....und man sollte vlt. überdenken, was man selbst möchte.
 

hmm

Beiträge
928
Likes
49
  • #25
Eben, dieses "passt oder passt nicht" sofort entscheiden sollen, törnt ab. Mir hat schon eine abgesagt, weil sie dachte , ich sag gleich ,es passt nicht.Zum Glück hat sie es mir aber "gestanden" und wir haben uns doch noch getroffen... Und nach dem Date in Ruhe drüber nachdenken, das ist für mich auch schon unnatürlich. Was soll ich da lange nachdenken? Ob es passt?? Weiß ich doch nicht , nicht immer sofort jedenfalls!
 
Beiträge
2.685
Likes
1.045
  • #26
Klingt jetzt vielleicht komisch oder blöd aber, wenn es sofort "passt / nicht passt" muss ich keine Entscheidung mehr darüber treffen. In Entscheidungszwang komme ich erst, wenn ich unschlüssig über die gemachten Eindrücke meines Gegenübers bin. Beides ist allerdings keine Garantie für einen vermeintlichen Erfolg oder positiven Ausgang der Geschicht....kann ich aus Erfahrung sagen....und dann kommt die Sache mit dem "Absturz" wieder zum Tragen.
Verwende doch statt "nachdenken" einfach "sacken lassen" ;-)....klappt besser....und man muss auch mal was einfach auf sich zulassen kommen können.
 
Beiträge
12.475
Likes
6.629
  • #27
Zitat von vivi:
Verwende doch statt "nachdenken" einfach "sacken lassen" ;-)....klappt besser....
Nee, net für mich, bin irgendwie kopfgesteuert. Aber letztlich ist die Wortwahl ja egal, wir meinen wohl dasselbe. :)
... und man muss auch mal was einfach auf sich zulassen kommen können.
Ja, habe gerade mit ... telefoniert und da waren wir uns völlig einig. Das find ich schon mal lässig. :)
Nimmt auch Druck raus, entkrampft, usw. usf. etc. pp.
 
Beiträge
327
Likes
12
  • #28
Im Grunde kann ich vom Kopf bei der Partnersuche nur abraten! Das habe ich anfänglich versucht, mir war's eindeutig, es taugt nichts! Lasse Sie auf dich wirken - ohne nachzudenken - dann bekommst du das klare Ergebnis, welches du kopfmäßig gerne erreichen möchtest. Der Kopf wird überbewertet, er kann es nicht.

Dann ist auch das Tempo egal. Meiner war ich eindeutig zu schnell, bin ich sonst gar nicht. Bei Ihr war es halt so und es war gut. Es war unwichtig was ich gedacht habe, nicht irgendwie vorgeprescht, nicht irgendwie gebremst, ich habe einfach gemacht. Bedingungslos. Und das kam an. Es muss nichts perfekt sein. Im Grunde einfach. ^^

edit: wenn ich nachträglich darüber nachdenke, wie gut das ohne "Absichten" passte, das hätte ich mir gar nicht ausdenken können. Realistisch betrachtet ist der Kopf eine nict zu unterschätzende Behinderung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #29
Online Dating ist eine besondere, gewöhnungsbedürftige Disziplin. Jeder/jede durchläuft da gewisse Phasen und macht teilweise ähnliche Erfahrungen, die dann wiederum zu unterschiedlichen Modifizierungen führen... Der Lauf der Dinge. Da hilft nur erleben und weniger beraten.....
 
Beiträge
1.001
Likes
19
  • #30
Hm, vielleicht sollte ich mich spontan bei einem Tangoworkshop anmelden. Einfach so, ohne große Erwartungen.