Maron

User
Beiträge
18.904
  • #361
Die Funktion, für die wir den inneren Kritiker entwickeln, ist ja ursprünglich eine beschützende, er soll uns vor Strafe, Enttäuschung etc. bewahren. Das heißt, die Ursprungserfahrung ist eine durchaus positiv konnotierte. Das Problem setzt dann mit der Verselbstständigung und der eigenen mangelnden Distanz ein, die ein objektives Betrachten verhindert, würde ich meinen.

oder das Gegenteil, die kritische Stimme kann auch eine geprägte sein .. oder nicht? Kritische Eltern können einem so das ganze Leben schwer machen, wenn die Kritik nicht wohlwollend und günstig war.
 
  • Like
Reactions: Femail-Me and fraumoh

chrissi22

User
Beiträge
1.585
  • #362
Ja, und dann benimmt man sich so, dass immer wieder die ähnliche Situation entsteht und bestätigt seine Sichtweise auf sich selbst mitunter ein ganzes Leben lang. Und die Interpretation und Deutungshoheit nimmt man ja immer für sich in Anspruch, so wie ich das sehe so ist es objektiv auch. Blöder Irrtum 😔 Aber grundsätzlich hätte der Innere Kritiker schon eine sehr sinnvolle Rolle......wenn man ihn denn selbst auch ab und an kritisch beäugt 😏
 
  • Like
Reactions: HellWoman, Cosy, Julianna und 2 Andere

Julianna

User
Beiträge
10.346
  • #364
Wie wäre es mit dem Arbeitstitel :

'Die mit dem Hallux Tanzt' -
parship'sche Komödie in 3 Akten.
@IMHO schreib' doch bitte schon mal den Prolog
Falls du keinen Hallux hast, müssen wir dir einen aus Pappmache ankleben. :cool:
Aber tanzen kannst ja! (?)
Üb schon mal den dramatischen Tango! 💃 Für das Finale!

source.gif


53643cfc6d2bfc2c8eafda8005429535.gif


oder wahlweise den dirty dance 😄
original.gif


giphy.gif
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh and Hippo

Maron

User
Beiträge
18.904
  • #365
“Schreiben heißt, sich selbst auszuliefern, sonst ist es keine Kunst. Man kann das verschleiern, aber letzten Endes schreibt man doch immer über sich selbst.”
 
  • Like
Reactions: Pit Brett, lila_lila, fraumoh und ein anderer User
Beiträge
291
  • #366
Ist doch nebeneinander gültig: Der/die eine empfindet seine inneren Kritiker als hilfreich und wegweisend, bei anderen ist es eine störende Bremse, die vieles überschattet. Ich hatte kurz den Eindruck, dass es hier um das Grundgefühl Angst geht (Schutz vor Raubtieren, Bewahren vor Unfällen, Tod etc.), das ja im Ursprung positiv, als lebensbewahrend angesehen werden kann. Beim inneren Kritiker geht es um soziale und damit wandelbare Normen und was für den einen eine gute Steuerung ist, ist halt bei anderen "übersteuert" und eher hinderlich als förderlich.

Ich finde übrigend den Strang hier über Tanz mit deformierten, ungepflegten Füßen nebst Diskussion um untersetzte Männerkörper in Comfort fit überflüssig ;)
 
  • Like
Reactions: ICQ, Mentalista and Maron

chrissi22

User
Beiträge
1.585
  • #370
welche denn? den anderen Kritiker kritisieren?
Ja, genau, wenn Dein innerer Kritiker sagt, herrje, wieso kriegst Du keine passende Frau / passenden Mann, stellst Du Dich so an oder was, machst alles verkehrt und hast das Glück eh nicht verdient.... Dann wäre das das Teufelchen rechts auf der Schulter. Und dann schreitet das Engelchen aufer linken Schulter ein und sagt: chill mal und hau hier nicht so undifferenziert zu, er muss erstmal seinen Glaubenssatz lösen "hab das Glück nicht verdient" und wenn er dazu länger braucht, können wir es auch nicht ändern. Aber ich sag ihm ab und an, er hat es verdient und das wird schon. 😈 🧚‍♂️ Der innere Kritiker braucht immer mal ein update sozusagen....
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Maron

User
Beiträge
18.904
  • #371
Ja, genau, wenn Dein innerer Kritiker sagt, herrje, wieso kriegst Du keine passende Frau / passenden Mann, stellst Du Dich so an oder was, machst alles verkehrt und hast das Glück eh nicht verdient.... Dann wäre das das Teufelchen rechts auf der Schulter.

ok, der alte weise Kritiker dessen Kinder an seinen Lippen hängen und ihm Glauben schenken

Und dann schreitet das Engelchen aufer linken Schulter ein und sagt: chill mal und hau hier nicht so undifferenziert zu, er muss erstmal seinen Glaubenssatz lösen "hab das Glück nicht verdient" und wenn er dazu länger braucht, können wir es auch nicht ändern. Aber ich sag ihm ab und an, er hat es verdient und das wird schon. 😈 🧚‍♂️ Der innere Kritiker braucht immer mal ein update sozusagen....

ok, der andere Kritiker soll dem Alten mal eine auf die Nase geben?
Gut!
Und sich die Kritik (das Wohlwollen?) selber mal für sich anwenden.
Sehr gut!

Aber wer ist jetzt "er"? Der Engel? glaub, da ist Einer zuviel im Spiel, ev. du?
😁
 

Bastille

User
Beiträge
2.944
  • #373
oder das Gegenteil, die kritische Stimme kann auch eine geprägte sein .. oder nicht? Kritische Eltern können einem so das ganze Leben schwer machen, wenn die Kritik nicht wohlwollend und günstig war.
Das sehe ich auch so. Dieser Persönlichkeitsanteil wird stark reaktiv geformt und ein repressiver Erziehungsstil kann sich da sehr ungünstig auswirken. Der „innere Kritiker“ wird u.U. zur Kopie der Bezugsperson und setzt etwa auch das gleiche Vokabular ein, das häufig zur Bagatellisierung eigener Erfahrungen/Gefühle genutzt wird („Stell dich nicht so an.“, "Reiß dich mal zusammen." etc.).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Maron

chrissi22

User
Beiträge
1.585
  • #377
Achso, "er" war jetzt in meiner Vorstellung Imho 😉
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
125
  • #380
Gegen den Hallux hilft irgendwann nur noch ne OP, soll auch Männer geben, die davon betroffen sind.

Stimmt leider. Ich habe es an beiden Füßen und ich habe garantiert noch nie hohe Schuhe getragen :)
Der linke Fuß wurde letztes Jahr operiert (die Zeit nach einer solchen OP ist definitiv KEIN Zuckerschlecken), der rechte wartet noch darauf. Aber da er grad keine Probleme/Schmerzen bereitet darf er noch etwas warten. Ich hab auf die Prozedur nämlich nicht schon wieder Lust.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.483
  • #381
Stimmt leider. Ich habe es an beiden Füßen und ich habe garantiert noch nie hohe Schuhe getragen :)
Der linke Fuß wurde letztes Jahr operiert (die Zeit nach einer solchen OP ist definitiv KEIN Zuckerschlecken), der rechte wartet noch darauf. Aber da er grad keine Probleme/Schmerzen bereitet darf er noch etwas warten. Ich hab auf die Prozedur nämlich nicht schon wieder Lust.
Wie lange hat es gedauert, bis du wieder fit warst?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.483
  • #385
ich hatte die grosse Operation mit Schrauben, Zeh gerade machen und Gelenk versteifen und Nerv ziehen. Dauerte eine Woche im KH und danach noch 10 Wochen Gips immer mit Stöcken inklusive einer Nacherkrankung, alles in allem 4 Monate. Muss ich nicht mehr haben.
Oh, liest sich nicht gut. Ich hoffe, dir geht es jetzt wieder mit dem einen Fuß gut.
 

Mr. Hyde

User
Beiträge
797
  • #386
Was ist denn ein Vanilla?