Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Beiträge
6.100
Likes
6.616
  • #212
AW: Sexismus in Deutschland

Moin !

Na, dann will ich mal versuchen, den Faden wieder aufzunehmen :

@ Schreiberin : Dir Gewalt gegen Männer muß keineswegs nur von Frauen ausgehen ...

@ Andre : Hingucken/Ansehen bedeutet ja nicht automatisch auch "mit Blicken ausziehen & vernaschen" ... !

@SineNomine : Full ACK !

@Fraway : Was "das Phänomen der körperlichen Unterdrückung der Frau durch den Mann hat wohl mehr Tradition aufzuweisen, als ..." betrifft, magst Du recht haben.

Ebenso hinsichtlich der "weiblichen Aggressionsformen" : Viele Männer sind den Frauen kommunikativ, also insbesondere auch sprachlich, hoffnungslos unterlegen. Man spricht nicht umsonst von "spitzer" oder "scharfer" Zunge !

Trotzdem : Worüber diskutieren wir hier eigentlich ?

Alles, was "geregelt" ist, was "judiziabel" ist, kann doch, wie SineNomine schon richtig festgestellt hat, außen vor bleiben.

Wollen wir uns nicht auf "den Rest" konzentrieren ?
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #213
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von Traumichnich:
Ebenso hinsichtlich der "weiblichen Aggressionsformen" : Viele Männer sind den Frauen kommunikativ, also insbesondere auch sprachlich, hoffnungslos unterlegen. Man spricht nicht umsonst von "spitzer" oder "scharfer" Zunge !

BOA!!! Das glaube ich wirklich nicht! Nicht, dass du mich falsch verstehst, ich würde mir sogar wünschen, dass sich Frauen viel mehr den Männer rethorisch entgegenstemmen, aber was ich so sehe, bleibt Frau vielfach stumm, wo sie was sagen sollte ...
 
Beiträge
6.100
Likes
6.616
  • #214
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von iceage:
(...) bleibt Frau vielfach stumm, wo sie was sagen sollte ...

Das eine schließt das andere nicht aus. Ich bin völlig d'accord !

Diese Situation meinte ich nicht. Es ging mir eher darum, daß - wenn die Fetzen fliegen - die Damen nach meinem Eindruck oft verbal sehr viel besser austeilen, schärfer formulieren und verletzender treffen als Männer, die diese "Stärken" eher auf körperlichem Gebiet haben ...
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #215
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von Traumichnich:
Das eine schließt das andere nicht aus. Ich bin völlig d'accord !

Diese Situation meinte ich nicht. Es ging mir eher darum, daß - wenn die Fetzen fliegen - die Damen nach meinem Eindruck oft verbal sehr viel besser austeilen, schärfer formulieren und verletzender treffen als Männer, die diese "Stärken" eher auf körperlichem Gebiet haben ...

Das stimmt!

Noch heute bringe ich ein ein paar flapsige Aussagen in der Tiefphase unserer Streitkultur von meiner Exfrau nicht aus dem Hirn ...
 
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #216
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von Andre:
Ich hab mal in 'nem anderen Forum eine Diskussion miterlebt, wo ein Mann darüber berichtet hat, dass er von seiner (Ex)Frau misshandelt wurde. Die Diskussion ist von 0 auf 100 eskaliert ... aber das hab ich hier schonmal beschrieben und tut auch nichts zur Sache, aber ich hab mich dann mal im Internet umgeschaut und da gab es schon ein paar fundierte Abhandlungen oder auch einfach nur praktische Phänomene: z.B. wurde, ich glaub in England, versuchsweise ein Männer-Haus (Pendant zu Frauen-Haus) eröffnet, und das Ding war schlagartig überlaufen. Dann war da noch eine Arbeit von einer Frau(!), die Interviews mit Männern geführt hat. Es ist ja erstmal nicht so ganz einleuchtend, wie das "schwache Geschlecht" körperlich Männern Gewalt zufügen kann. Aber allein wenn man einbezieht, dass die meisten Männer eine Frau aus Prinzip nie schlagen würden -- und zwar selbst dann nicht, wenn sie angegriffen werden -- wird das vielleicht schon klarer ...

Natürlich gibt es auch häusliche Gewalt, die von Frauen gegenüber ihren Männern und Kindern ausgeübt wird. Statistisch, soweit ich die Untersuchungen im Kopf habe, zahlenmäßig geringer, aber immerhin. So gibt es in der BRD mindestens 1 Männerhaus. Immer belegt und immer zu wenig Platz.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #217
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von iceage:
Noch heute bringe ich ein ein paar flapsige Aussagen in der Tiefphase unserer Streitkultur von meiner Exfrau nicht aus dem Hirn ...
Man kann jemanden auch mit Worten schlagen.

Was (in einer Beziehung) wohl auch nur Frauen hinbekommen, ist "Bestrafung" durch Sexverweigerung.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #218
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von Else:
Natürlich gibt es auch häusliche Gewalt, die von Frauen gegenüber ihren Männern und Kindern ausgeübt wird. Statistisch, soweit ich die Untersuchungen im Kopf habe, zahlenmäßig geringer, aber immerhin.
Ja, mir ging es lediglich darum, Einseitigkeit zu vermeiden. Interessant auch das in ähnlichem Zusammenhang (Gewalt gegen Frauen) schon bekannte Phänomen des Nichtwahrhabenwollens. In der erwähnten Diskussion in einem anderen Forum war es geradezu eine Mauer des Nichtwahrhabenwollens.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #219
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von Andre:
Man kann jemanden auch mit Worten schlagen.

Was (in einer Beziehung) wohl auch nur Frauen hinbekommen, ist "Bestrafung" durch Sexverweigerung.

Naja, es gibt auch Maenner, die ihre Partnerinnen mit Liebesentzug erziehen (bzw. erziehen wollen).... oder mit Worten schlagen und auch dabei sind manche maennliche Exemplare wahre Koenner! Also hat das (in meinen Augen) nicht unbedingt was mit dem Geschlecht zu tun....
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #220
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von anaj:
Naja, es gibt auch Maenner, die ihre Partnerinnen mit Liebesentzug erziehen (bzw. erziehen wollen).... oder mit Worten schlagen und auch dabei sind manche maennliche Exemplare wahre Koenner! Also hat das (in meinen Augen) nicht unbedingt was mit dem Geschlecht zu tun....
Mit Worten schlagen können beide gleich gut, aber diese Sexentzugs-Nummer sehe ich doch deutlich bei Frauen angesiedelt. Aber egal, es ist schon sehr merkwürdig, dass manche sich selbst kasteien, nur um den anderen kasteien zu können.
 

vhe

Beiträge
549
Likes
27
  • #221
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von Foristin:
Zu den wirklich 'netten' Erlebnissen zählte übrigens auch ein Exhibitionist, der sich gelegentlich in einer Hamburger S-Bahn-Station rumtrieb und sich einen runterholte. Ich hab den angebrüllt und die Polizei angerufen. Deren Kommentar: 'Ja, wir kommen. Aber wir können Sie beruhigen: Die sind meistens harmlos.'
Ich denk, das ist das Hauptproblem zwischen Männern und Frauen, das solche Situationen im ungekehrten Fall ganz anders wirken.

Wenn eine Frau sich in der Öffentlichkeit einen rubbelt würden die Männer vermutlich ihre Handys zücken, das ganze filmen und sie laut johlend anfeuern. Deshalb gibt es auch keine Exhibitionistinnen.
 

vhe

Beiträge
549
Likes
27
  • #222
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von Traumichnich:
Ich versuch's noch ein letztes Mal, vielleicht können wir die ganzen Nebenkriegsschauplätze jetzt endlich mal verlassen und zum Kern zurückkehren : Wie kann erreicht werden, daß Frau sich frei bewegen, kleiden, was-auch-immer kann
Nachdem ich in meinem Fitness-Club ein Schild "keine Muscle-Shirts" gesehen hab, also Männern "aufreizende" Kleidung verboten wurde, würde ich sagen: "Überhaupt nicht".

Man sollte anerkennen, das Kleidung angemessen und unangemessen sein kann. In der Arbeit kann sie ablenken, draußen mißverstanden werden. Die einen Frauen beschweren sich über Anmache, die anderen darüber, dass Männer grobschlächtige Trampeltiere sind, die nicht mitbekommen, was Frau mit Frisur/Make-Up/Kleidung/Körpersprache sagen möchte.

Klar, Anfassen sollte nur auf Einladung geschehen, aber wenn Frau angequatscht wird und es gefällt ihr nicht, sollte es doch wohl möglich sein, dem Typen zu sagen, was man davon hält.

Und so etwas durch geeignetes Verhalten zu vermeiden. Es beschwert sich ja auch keine Frau, wenn sie sich Freitag abend zur Disco zurecht macht, um einen abzubekommen, warum ist es eine ganz schlimme Bevormundung und Diskriminierung, zu erwarten, dass man dasselbe in der Arbeit tut, nämlich sich so zurecht machen, dass dort die gewünschten Ziele (Konzentration auf Sachebene) errreicht werden?

Es ist euch Frauen klar, dass Männer auf Reize reagieren, denn ihr nutzt das gezielt aus und findet es gut. Schön, dann nutzt dieses Wissen auch mal, um in Ruhe gelassen zu werden, wenn ihr nicht angemacht werden wollt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
545
Likes
1
  • #223
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von vhe:
Es ist euch Frauen klar, dass Männer auf Reize reagieren, denn ihr nutzt das gezielt aus und findet es gut. Schön, dann nutzt dieses Wissen auch mal, um in Ruhe gelassen zu werden, wenn ihr nicht angemacht werden wollt.

Mit Verlaub, aber ich kann dieses mal mehr und mal weniger verbrämt formulierte "Zieht Euch nicht so aufreizend an, dann passiert Euch auch nichts" so langsam nicht mehr lesen.

Es ist ja nun mitnichten so, dass nur Frauen die sich kleiden als wären sie im ältesten Gewerbe der Welt tätig Opfer verbaler oder körperlicher Übergriffe werden, dafür reicht im Zweifel schon ganz normale Kleidung. Und selbst wenn es so wäre, dass bestimmte Kleidung das Risiko zum Opfer solchen Verhaltens zu werden erhöht, so bleiben die Täter dennoch Täter und die Opfer Opfer --- eine Umkehr dieser Rollen, so nach dem Motto "So wie die angezogen war hat die mich ja fast gezwungen sie anzugrapschen" mag bei einer kleinen Minderheit für einen Lacher gut sein, das Gros der Männer sieht das meinem Eindruck nach aber /deutlich/ anders.

Und auch das Argument Frauen sollten sich der lieben Ruhe wegen im beruflichen Umfeld wegen "angemessen", nach Lesart einiger hier also vermutlich wie zu Zeiten von Queen Viktoria, kleiden verfängt kaum. Natürlich ist das Büro nicht der Ort die neuste Strandmode zu tragen. Aber das macht ja auch so gut wie niemand. Zumindest in meinem Umfeld kleiden sich die meisten Frauen "angemessen" i.S.v. "dem Ort und dem Anlass angemessen", also irgendwo auf einer gesunden Mittellinie zwischen vikorianisch--prüde und halbnackt. Und wer damit als Mann ein Problem hat, weil er den Anblick eines unterm Rock hervorschauenden weiblichen Knöchels nicht erträgt ohne gleich in Wallung zu geraten, /der/ hat ein Problem und verursacht im Zweifel Unruhe, und nicht etwa die betreffende Frau.
 
Beiträge
6.100
Likes
6.616
  • #224
AW: Sexismus in Deutschland

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Case closed !
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #225
AW: Sexismus in Deutschland

http://www.theeuropean.de/birgit-kelle/5805-bruederle-debatte-und-sexismus
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #227
AW: Sexismus in Deutschland

http://www.youtube.com/watch?v=W5evhLvbqhs
 
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #228
AW: Sexismus in Deutschland

Gerade eben passiert.
Ich trug heute hohe Stiefel und einen engen Rock, der kurz über dem Knie endet. Absolut bürotauglich. Als ich gerade auf dem fahrrad nach Hause gefahren bin, schob sich der Rock natürlich etwas hoch. Aber dass ich nun von zwei Männern, die mir entgegen fuhren mit Pfiffen und einem einschlägigen Ausruf bedacht wurde, schon. Hätte ich eine lange Hose getragen, wäre mir das mit 100% Sicherheit erspart geblieben.
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #229
AW: Sexismus in Deutschland

zeig mal foto, sah bestimmt unwiderstehlich scharf aus :)
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #232
AW: Sexismus in Deutschland

http://www.youtube.com/watch?v=hd5IfP8Auys
 
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #234
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von Schreiberin:
Stell dich aber mal drauf ein, dass bei Sue Ellen ganz schön der Lack ab ist.... :)
(Sexistische Bemerkungen sind ja hier am richtigen Ort, ausnahmsweise...)

Stimmt nicht. Im Trailer sah sie ganz gut aus für ihr Alter.

Puh jetzt auch noch Altersdiskriminierung. Pfui
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #238
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von Polly:
http://www.theeuropean.de/birgit-kelle/5805-bruederle-debatte-und-sexismus
Sehr schön herausgearbeitet auch die Doppelmoral und Scheinheiligkeit, der Lärm um Luxusprobleme, in dem die echten Opfer untergehen. :André gefällt das: ... oder besser gesagt: nicht.

Der hier passt hier auch ein bischen her:

http://www.theeuropean.de/birgit-kelle/5716-trennung-von-bettina-und-christian-wulff
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #239
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von Schreiberin:
Also, meine Geschmacksverirrung ging damals eher Richtung Pamela. Sue Ellen war doch nur am heulen oder besoffen...:)
pamela war mir immer zu blutarm. sue ellen war so ein richtiges ******(grunzlaute) . die geht bestimmt auch ab wie schmidts katze :)
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #240
AW: Sexismus in Deutschland

Zitat von Freitag:
pamela war mir immer zu blutarm. sue ellen war so ein richtiges ******(grunzlaute) . die geht bestimmt auch ab wie schmidts katze :)


Schmidts Katze und und die meisten Leute schlafen wohl schon...Heute kriegst du hier niemanden mehr geschockt oder provoziert. Ich bin ja abgehärtet. :))
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.