Beiträge
3.830
Likes
5.254
  • #32
Beiträge
7.655
Likes
9.115
  • #34
Das Stimmt sogar. Es gibt da so einen Volksspruch:
Sie dir deine Schwiegermutter/ Schwiegervater an.
Dan weißt du, worauf du dich in der Ehe einläßt.
Ich kenn den etwas anders
schau dir deine Schwiegermutter an, das weißt du was dich später mal erwartet, sagt der Vater zum Sohn


Aber du hast recht
unstrittig ist, dass man die Herkunftsfamilie mit heiratet in gewisser Weise und das viele Eheprobleme daraus resultieren
 
Beiträge
2.210
Likes
3.650
  • #36
Beiträge
31
Likes
77
  • #38
Guten Abend Apfelstrudel,
nun, die Lusche hat sein Erfolgsrezept für das Schlafzimmer-Techtelmechtel nicht verraten.
Ich habe heute mit jemanden auf Tinder gechattet, der von einer 20 % Quote gesprochen hat,
daß die schriftliche Konversation zu einem Sexdate führt.
Was ich beim Onlinedating feststelle ist, daß wenn die körperliche Nähe verbal ein Thema ist, der Mann (mal ganz nett formuliert) ausgehungert ist. Das kann dann auch ganz schnell falsch interpretiert werden. Man kennt sich ja kaum und kennt die Signale des Anderen nicht.

Ich habe mich nach einer langen Beziehung (wilden Ehe) wieder auf die Partnersuche begeben.
Für mich stehen ähnliche Interessen und Ansichten im Vordergrund. Klar mag ich Nähe und Sex. Ich würde
dafür keine neue Partnerschaft focusieren, wenn andere Dinge nicht kompatibel sind.

Wir haben in unserem Leben halt schon viele Erfahrungen gesammelt und wenn ich eines aus der gescheiterten Beziehung gelernt habe. Ich werde nie wieder so viele Kompromisse machen, die mir letzendlich nicht gut tun.
 
Beiträge
64
Likes
133
  • #41
...
Wir haben in unserem Leben halt schon viele Erfahrungen gesammelt und wenn ich eines aus der gescheiterten Beziehung gelernt habe. Ich werde nie wieder so viele Kompromisse machen, die mir letzendlich nicht gut tun.
Da bin ich ganz bei dir. Mir ist erst nach der Trennung aufgefallen, wie sehr ich mich während der Ehe verbogen habe. Das werde ich ganz bestimmt in der Fülle niemals wiederholen.
 
A

apfelstrudel

  • #42
Wir haben in unserem Leben halt schon viele Erfahrungen gesammelt und wenn ich eines aus der gescheiterten Beziehung gelernt habe. Ich werde nie wieder so viele Kompromisse machen, die mir letzendlich nicht gut tun.
Da bin ich ganz bei dir. Mir ist erst nach der Trennung aufgefallen, wie sehr ich mich während der Ehe verbogen habe. Das werde ich ganz bestimmt in der Fülle niemals wiederholen.
*unterschreib*
Das tut einer Beziehung nur gut, denk ich, wenn man darauf Wert legt, sich nicht zu verbiegen und auch den anderen nicht versucht zu biegen. Zusammenwachsen braucht Zeit, ist aber beständiger, denk ich...
 
Beiträge
14.946
Likes
7.415
  • #43
Da bin ich ganz bei dir. Mir ist erst nach der Trennung aufgefallen, wie sehr ich mich während der Ehe verbogen habe. Das werde ich ganz bestimmt in der Fülle niemals wiederholen.
Kann ich verstehen, es wird nur da schwierig, weil der/die Andere auch so denkt und dann jemanden zu finden, wo bei Beiden der Kompromisslevel halbwegs auf einem Niveau ist... hm:(
 
A

apfelstrudel

  • #44
Kann ich verstehen, es wird nur da schwierig, weil der/die Andere auch so denkt und dann jemanden zu finden, wo bei Beiden der Kompromisslevel halbwegs auf einem Niveau ist... hm:(
Geht ja nur darum nicht sein Innerstes zu verraten. Wenn sie weiterhin gern im Lift häkelt, soll sies machen... aber witzig finden darf ichs dann auch :)
Geht doch eher darum, dass sich beide akzeptieren und schätzen, wie sie sind. Als Menschen, den man liebt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
64
Likes
133
  • #45
*unterschreib*
Das tut einer Beziehung nur gut, denk ich, wenn man darauf Wert legt, sich nicht zu verbiegen und auch den anderen nicht versucht zu biegen. Zusammenwachsen braucht Zeit, ist aber beständiger, denk ich...
Kann ich verstehen, es wird nur da schwierig, weil der/die Andere auch so denkt und dann jemanden zu finden, wo bei Beiden der Kompromisslevel halbwegs auf einem Niveau ist... hm:(
Ja ausgewogen sollte es sein. Ideal wäre natürlich gleich jemand, wo beide sich gar nicht erst wahnsinnig verbiegen müssen, sondern zu einander passen.
Zur Krönung hat dieses Bewusstsein anscheinend bei der Ausfüllung des PS-Fragebogens bei mir dazu geführt, dass ich nun immer links abgebogen bin und bei der Anpassungsbereitschaft einen unterirdischen Wert aufweise...